eToro Forex Erfahrungen: Währungen bei eToro handeln

Der Broker eToro ist seit 2007 am Markt tätig und hat sich als bekannteste Plattform für das Social Trading weltweit einen Namen gemacht. Das Kopieren von Trades und Portfolios soll den Nutzern die Möglichkeit geben, auf der Handelsplattform zu investieren und dabei von dem Wissen erfahrener Trader zu profitieren. Aber auch der selbständige Handel ist möglich. Die eToro Forex Erfahrungen haben gezeigt, dass der Anbieter sowohl mit einer großen Anzahl von Handelsmöglichkeiten und handelbaren Währungen als auch einer einfachen Handhabung überzeugen kann. Der Broker richtet sich mit seinem Angebot an Einsteiger und erfahrene Trader. Mehr erfährst Du im eToro Testbericht.

Forex-Handel bei eToro: Leistungen im Überblick

  • Gründung der eToro Plattform im Jahr 2007
  • Regulierung durch CySEC, FCA, ASIC
  • Zahlreiche Währungspaare handelbar
  • Spreads ab 2 Pips für Forex
  • Kostenloses, zeitlich unbegrenztes Demokonto
  • Social Trading mit großer Community
  • Mindesteinzahlung 200 Euro / US-Dollar
  • Kostenloses Weiterbildungsangebot

Auf einen Blick:

Broker-ArtForex, ETFs, Aktien-CFDs, Indizes, Rohstoffe, Kryptowährungen
Maximaler Hebel1:400
Spread EUR/USDAb 3 Pips auf EUR/USD
Min. Transaktionsgröße
Kosten/ KommissionenSpreads (variabel), Übernachtgebühren
RegulierungsbehördeCySEC, BaFin, FCA
Mindesteinlage200 Euro / US-Dollar
Demokonto (Laufzeit)Zeitlich unbegrenzt, kostenlos, mit unbegrenztem Kapital

 

Die Handelsplattform: Webbasierte Plattform für das Trading

Der zypriotische Dienstleister stellt eine webbasierte Plattform als Handelsoberfläche zur Verfügung. Nach unseren eToro Broker Erfahrungen ist das Herunterladen einer Software auf den PC nicht nötig. Der Broker möchte damit eine Basis für den Handel bieten, die für Einsteiger und fortgeschrittene Trader gleichermaßen gut geeignet ist. Der Aufbau ist übersichtlich und einfach gehalten. Die Nutzer können nach dem Login ihr Portfolio überprüfen und Anpassungen vornehmen, Trades öffnen und schließen oder die CopyTrader-Funktion von eToro nutzen. Auch eine Watchlist steht den Tradern auf der eToro Plattform zur Verfügung. Auf dieser sind die Portfolios und Anlage-Varianten notiert, die für den Nutzer interessant sein können.

eToro Social Trading Platform
eToro ist die weltweit führende Trading Platform

Der mobile Handel bei eToro

Für Trader, die sehr aktiv handeln, kann die mobile App von eToro interessant sein. Der Broker stellt diese kostenlos zur Verfügung. Die eToro App kann im App-Store, jeweils für Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen Android oder iOS heruntergeladen werden. Der Nutzer erhält hiermit Zugang zum eigenen Handelskonto und kann auf sämtliche Bereiche zugreifen. Dies ermöglicht einen besonders flexiblen Handel, von jedem Ort aus und zu jeder Zeit.

Ist eToro seriös?

Auch ein Blick auf die Sicherheit und Regulierung darf in unserem eToro Testbericht nicht fehlen: Bei dem Broker handelt es sich um einen regulierten Anbieter. Das Unternehmen wird durch die Finanzaufsichtsbehörden CySEC (Hauptniederlassung Zypern), ASIC (Niederlassung Australien) und FCA (Niederlassung Großbritannien) überwacht und reguliert. Nicht zuletzt legt der Anbieter großen Wert auf die Sicherheit der Kundendaten und -gelder. Letztere werden strikt auf gesonderten Konten aufbewahrt.

Das Handelsangebot: Devisen & viele weitere Märkte

Der Broker eToro ist im Bezug auf das Handelsangebot breit aufgestellt. Folgende Basiswerte sind für den Handel verfügbar:

  • Devisen
  • ETFs
  • Aktien
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Kryptowährungen

Damit deckt der Anbieter alle wichtigen Bereiche ab, die Tradern wichtig sind. Neben einer umfangreichen Auswahl an Devisen können die Nutzer unter anderem auch in verschiedene Kryptowährungen investieren. Hierbei spekulieren sie auf die Entwicklung der jeweiligen Kurse.

Unsere eToro Forex Erfahrungen: Großes Währungsangebot

Nach unseren eToro Forex Erfahrungen sind bei dem Broker sehr viele Devisen handelbar. Das große Angebot stützt sich nicht zuletzt darauf, dass der Devisenmarkt weltweit der größte Markt ist. Darüber hinaus ist er sehr volatil. Innerhalb von Sekunden können sich Veränderungen ereignen. Jede Währung wird von diversen Faktoren beeinflusst, darunter wirtschaftliche Ereignisse, die Export-Daten eines bestimmten Staates oder die Zinsentscheidungen der Zentralbanken. Zu den beliebtesten Währungen bei eToro zählen die Paare EUR/USD, EUR/GBP sowie USD/JPY.

Hinweis: Bei eToro werden Devisen ausschließlich als CFDs gehandelt. Das bedeutet, dass Du nicht den Basiswert erwerben musst, um diese zu handeln. Des Weiteren ermöglichen CFDs Short Positionen sowie gehebelte Trades, selbst für Anlagen, für die diese Möglichkeiten beim klassischen Handel nicht zur Verfügung stehen.

eToro Innovation
eToro ist ein innovativer Broker

Konten & Accounts: In wenigen Schritten zum eigenen eToro Handelskonto

Die Eröffnung des Handelskontos bei eToro lässt sich innerhalb kurzer Zeit durchführen. Zunächst hast Du als neuer Nutzer die Möglichkeit, unverbindlich ein Konto zu eröffnen. Nach der Betätigung des Registrierungsbuttons sind neben der Angabe des Namens und einer Telefonnummer auch ein Nutzername und ein Passwort zu wählen. Anschließend kannst Du Dir bereits die eToro Handelsplattform anschauen. Auf der linken Seite finden sich der News-Feed, die Watchliste und das Portfolio. Darüber hinaus lassen sich über einen Link Personen, Märkte und CopyPortfolios auswählen. Weiterhin ist es möglich, den Hilfe-Bereich sowie die Leitfäden aufzurufen oder Freunde einzuladen.

Konto-Verifizierung

Um das Handelskonto in vollem Umfang nutzen zu können, ist es notwendig, sich zu legitimieren. Hierfür sind die persönlichen Daten vollständig und korrekt anzugeben. Im Anschluss fragt der Broker das wirtschaftliche Profil ab. Hierbei geht es darum, herauszufinden, über welche Erfahrungen ein Nutzer bereits mit dem Handel verfügt. Um die Verifizierung abschließen zu können, ist es notwendig, den Haftungsausschluss zu bestätigen. Damit gibt der Kunde an, verstanden zu haben, dass er sich über die mit dem Handel verbundenen Risiken bewusst ist. Die angegebene Telefonnummer muss ebenfalls bestätigt werden. Sodann wird ein Aktivierungscode verschickt. Zuletzt müssen ein Adressnachweis und eine Ausweiskopie auf die Webseite des Brokers hochgeladen werden. Nach erfolgreicher Prüfung der Dokumente kannst Du Dein eToro Konto ohne Einschränkungen nutzen.

Die Kosten: Die Handelsgebühren bei eToro

Die Höhe der Handelsgebühren hängt davon ab, in welchem Bereich ein Trader bei eToro investieren möchte. Der Broker stellt hierzu auf seiner Webseite eine Übersicht bereit, in der alle Kosten und Gebühren transparent dargestellt werden. So gibt es bei ETFs und Aktien zum Beispiel feste Gebühren (feste Spreads). Für Devisen, Rohstoffe und Kryptowährungen fallen hingegen variable Spreads an.

Gebühren für den Forex-Handel bei eToro

Unter der Rubrik „Handelszeiten und Gebühren“ stellt eToro sämtliche Informationen zu den Marktöffnungszeiten und den aktuellen Margen bereit. Die Gebühren im Bereich „Devisen“ können je nach Liquidität und Marktbedingungen variieren. Für das beliebte Währungspaar EUR/USD wird zum Beispiel ein Spread von 3 Pips erhoben. Insgesamt liegt die Spanne zwischen 2 und 20 Pips. Gebühren, die durch den Spread entstehen, werden beim Schließen von Positionen berechnet. Der Broker weist darauf hin, dass es sich bei den angegebenen Spreads um Mindest-Spreads handelt, die nicht garantiert werden. Das heißt, dass die Marktbedingungen auch größere Spreads als angegeben verursachen können.

Hinweis: Gebührenaktualisierungen betreffen immer offene Positionen. Die Gebühren können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern. Dies hängt von den Marktbedingungen ab. Es wird empfohlen, die Gebühren-Tabelle regelmäßig zu betrachten, um über die aktuellen Kosten informiert zu bleiben.

Hebel und Marge: Erklärung und Funktionsweise

Hebel

Broker möchten es den Tradern beim Online-Handel ermöglichen, mehr Kapital einzusetzen, als sie selbst besitzen. Sie sollen damit die Chance erhalten, höhere Gewinne zu erzielen. Aus diesem Grund kann der Broker den Händlern eine Geldsumme in einem festen Verhältnis (zwischen 1:2 und 1:400) leihen. Dabei gilt es stets zu beachten, dass die Hebelwirkung aber ebenso bei Verlusten greift.

Marge

Bei der Marge handelt es sich um eine relative Summe, die erforderlich ist, um eine Transaktion mit einer Hebelwirkung auszuführen – unter Berücksichtigung von Hebelwirkung, Spreads und Währungsumrechnungen. Was heißt das? Nehmen wir einmal an, Du willst 1.000 Euro in ein Unternehmen investieren, mit einem Hebel von 1:10. Die Marge würde sich auf 10 Prozent belaufen. Du müsstest also 100 Euro investieren. Wenn der Kurs der Unternehmensaktie bei 136 Euro liegt, bekommst Du das Äquivalent von 7,35 Aktien des Unternehmens.

Die Funktionsweise von Hebeln

Bei einem Hebel handelt es sich, vereinfacht ausgedrückt, also um einen temporären Kredit an den Kunden in einem festen Verhältnis. Der Trader kann einen Trade mit einem größeren Geldvolumen eröffnen, als mit der Summe, die er tatsächlich investiert. Der Hebel ist eine Art Multiplikator. Er zeigt an, um wie viel höher offene Positionen sind als die tatsächlich investierten Summen. Hebel werden gern genutzt, da sie Gewinne vervielfachen können. Dies trifft aber auch auf Verluste zu. Die Bandbreite für Hebel reicht bei eToro von 1:2 bis zu 1:400, je nach Vermögenswert. Es ist jedoch auch möglich, ohne Hebel zu handeln.

eToro Social Trading
eToro ist die Nummern 1 beim Social Trading

Ein- und Auszahlungen bei eToro: Welche Zahlungsmethoden gibt es?

1. Einzahlungen bei eToro vornehmen

Um bei eToro handeln zu können, muss ein Nutzer eine Mindesteinzahlung von 200 Euro / US-Dollar vornehmen. Die Möglichkeiten für eine Einzahlung hängen von dem Land ab, in dem der Nutzer sich befindet. Für Trader aus Deutschland stehen folgende Zahlungsvarianten zur Verfügung:

  • Überweisung
  • Kreditkarte
  • GiroPay (Sofortüberweisung)
  • PayPal, Neteller, Skrill, WebMoney

Für die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten gibt es Einzahlungsgrenzen. Für Kreditkarten liegt diese bei 20.000 Euro / US-Dollar. Wer sich für die Zahlungsmethode Überweisung entscheidet, kann Summen in unbegrenzter Höhe auf das Konto einzahlen. Bei der Nutzung von GiroPay gibt es eine Höchstgrenze von 30.000 Euro / US-Dollar. Trader sollten beachten, dass es für die erste Einzahlung generell eine Höchstsumme von 10.000 Euro / US-Dollar – für verifizierte Konten – gibt. Ansonsten liegt die Höchstgrenze bei 2.250 Euro / US-Dollar (nicht verifizierte Konten).

2. Auszahlungen bei eToro tätigen

Trader müssen bei der Beantragung einer Auszahlung mit Kosten rechnen. Die Mindesthöhe für Auszahlungen beläuft sich auf 50 Euro / US-Dollar. Unabhängig von der Auszahlungshöhe erhebt der Broker für eine Auszahlung eine Gebühr von mindestens 25 Euro / US-Dollar. Hinzu kommen die Umrechnungskosten, die sowohl für Einzahlungen als auch für Auszahlungen anfallen. Welche Kosten und Umrechnungsgebühren jeweils erhoben werden, können die Nutzer auf der Webseite des Brokers in einer Übersicht einsehen. Zu beachten ist außerdem, dass der jeweilige Zahlungsdienstleister des Nutzers (z. B. Hausbank) ebenfalls Gebühren erheben kann. Trader sollten sich hier im Vorfeld erkundigen.

Zusatzangebote: Demokonto und Schulungsbereich

Nach wie vor zählt das Demokonto bei einem Broker zu den beliebtesten Tools. Viele Investoren verwenden es, um sich mit dem Angebot und der Handelsplattform des Anbieters vertraut zu machen und um erste Erfahrungen zu sammeln, ohne echtes Geld einsetzen zu müssen. Unsere eToro Erfahrungen haben gezeigt, dass der Broker den Nutzern ein kostenloses Demokonto bereitstellt. Das Konto wird mit einem virtuellen Guthaben bestückt und stellt eine gute Ergänzung zum Schulungsbereich des Brokers dar.

Webinare, E-Kurse und Trading Videos für Einsteiger und erfahrene Trader

In der Trading-Akademie von eToro findest Du folgende Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Trading Videos
  • E-Kurse
  • Live-Webinare

In den Kursen, Videos und Webinaren werden verschiedene Themen rund um den Handel mit Forex und anderen Märkten behandelt. Es gehören aber auch Hinweise für eine effektive Nutzung der eToro Plattform oder die Suche nach einer geeigneten Handelsstrategie dazu. Somit finden auch Einsteiger die notwendigen Grundlagen, um in den Handel einsteigen zu können. Die sogenannten E-Kurse sind interaktive Kurse, die sich ebenfalls mit dem Thema Trading befassen. Mit den Kursen richtet sich eToro sowohl an Anfänger als auch an fortgeschrittene Trader, die ihre Kenntnisse erweitern möchten. Auch die Videos können bei dem Einstieg in den Handel hilfreich sein und können jederzeit angesehen werden.

eToro Professional Trader Club
Der eToro Club der professionellen Trader

Social Trading: Die Handelsstrategien anderer Trader kopieren

Der eToro Broker wirbt damit, die erste Plattform für das Social Trading zu sein. Hierbei handelt es sich um eine besondere Form des Tradings. Die Nutzer haben die Möglichkeit, auf der Plattform die Portfolios von anderen Tradern einzusehen und diese zu kopieren. Hierbei entsteht für beide Seiten eine Win-Win-Situation. Während der Kopierer bzw. Follower von dem Wissen eines anderen erfahrenen Traders profitiert, indem er dessen Handelsstrategie kopiert und übernimmt, kann der Kopierte hierüber verschiedene Erträge generieren. Auch wenn sich diese Art des Tradings für Einsteiger mit geringen Vorkenntnissen eignet, so sei es jedem einzelnen empfohlen, sich gut mit dem Profil und dem Portfolio eines Top Traders vertraut zu machen. Denn jeder Trader verfolgt eine andere Strategie. Es gilt herauszufinden, ob diese zu den eigenen Vorstellungen passt. Nicht zuletzt spielt natürlich auch die Höhe der Investition eine Rolle.

Die eToro CopyPortfolios

Wer nicht sofort in den Handel einsteigen möchte, kann bei eToro anderen Tradern zunächst auch nur folgen und ihre Schritte genau beobachten. Auf diese Weise haben die Nutzer die Möglichkeit, mehr über sie zu erfahren. Darüber hinaus gibt es die eToro CopyPortfolios. Hierbei handelt es sich um speziell zusammengestellte Portfolios, für die sich Trader ebenfalls entscheiden können.

Hinweis: Der Broker eToro ist stolz auf seine interaktiven Tools, mit denen die Kunden von dem Wissen eines großen Trader-Netzwerkes profitieren können. So schöpfen das Copy-Trader-System, der interaktive News-Feed und das Popular-Investor-Programm das Potenzial der innovativen Social Trading Plattform voll aus.

Kundensupport: Hilfe-Center und Kontaktformular

Die Webseite von eToro zeigt sich in einem übersichtlichen und schlichten Design. Die gute Menüführung macht es auch Einsteigern leicht, sich schnell zurechtzufinden. Sollten dennoch einmal Fragen auftreten, können die Nutzer den Support des Anbieters in Anspruch nehmen. Dafür stellt eToro zunächst ein Hilfe-Center (FAQ) bereit, in dem die häufigsten Fragen zu verschiedenen Bereichen beantwortet werden. Unter anderem gibt es Antworten zum Handelskonto, zur Community, zur Ein- und Auszahlung oder auch zu allgemeinen Handelsthemen. Die User erfahren mehr über das Thema Copy-Trading, über die Aus- und Weiterbildung bei dem Broker oder können erste eToro Forex Erfahrungen sammeln. Mit Hilfe der Suchfunktion gelangst Du unter Angabe eines bestimmten Stichwortes schnell zu dem gewünschten Thema.

Support nur auf schriftlichem Weg

Da sich einige Fragen jedoch nicht pauschal beantworten lassen, kann es notwendig sein, sich mit speziellen Anliegen direkt an den Kundensupport von eToro zu wenden. Dieser ist jedoch nicht über eine Hotline erreichbar, sondern kann per E-Mail bzw. über das Online-Kontaktformular auf der Webseite kontaktiert werden.

Neben der Anfrage muss der Nutzer hierzu auch einige persönliche Daten angeben. Dazu zählt eine E-Mail-Adresse, an die sich der Broker nach der Bearbeitung der Anfrage innerhalb kurzer Zeit mit seiner Antwort wendet.

eToro Krypto
eToro bietet seit 2017 auch Kryptowährungen an

Fazit zu unseren eToro Forex Erfahrungen: Zahlreiche Währungspaare handelbar

Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz auf Zypern hat, wurde im Jahr 2007 gegründet. Der Broker wird von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC, von der deutschen BaFin und der britischen FCA reguliert und besitzt für den Handel eine offizielle Lizenz. Für die Nutzer unterstreicht dies insbesondere die Vertrauenswürdigkeit des Brokers. Weltweit zählt der Anbieter mittlerweile mehrere Millionen Nutzer, die über die eToro Plattform handeln. Nicht zuletzt interessieren sich aufgrund der großen Angebotsvielfalt immer mehr Nutzer für den Broker. Neben Rohstoffen, Aktien, Indizes, ETFs und Kryptowährungen hält eToro auch ein großes Angebot an Währungen für den Handel bereit. Eine gute Vorbereitung ist hierfür wichtig. Ein leichter Einstieg gelingt über ein kostenloses Demokonto und mit interessanten Tools kannst Du erste eToro Forex Erfahrungen sammeln. Hierbei spielt auch das Social Trading eine Rolle, über das die eToro Kunden die Möglichkeit erhalten, die Handelsstrategien von erfahrenen Tradern zu kopieren und von dem Know-how zu profitieren. Wenn Du Dich bei eToro anmelden möchtest, musst du bei der Registrierung einige persönliche Daten angeben und die Verifizierung durchführen. Die Mindesteinzahlung in Höhe von 200 Euro / US-Dollar ist im Vergleich zu anderen Brokern recht fair gehalten. Die für den Handel anfallenden Kosten werden transparent und übersichtlich auf der Webseite genannt und stetig aktualisiert. Neben einem umfangreichen Hilfe-Center (FAQ) gibt es auch die Möglichkeit, den Kundenservice des Brokers schriftlich zu kontaktieren. Zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten sind in der Trading-Akademie zu finden. Insgesamt überzeugt eToro mit einem umfangreichen Angebot, insbesondere im Forex-Bereich.

zurück zur Übersicht

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.