Aktionärsbank Cfd

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 50,0%

Würdest du das Aktionärsbank CFD Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Handels-konditionen
  • Kundensupport
  • Leistungs-spektrum
50 50 50
JETZT BEWERTEN

50,0%
JA

Aktionärsbank CFD Test: Deine Erfahrungen & Meinungen zählen

Die Aktionärsbank gehört seit ihrer Gründung Anfang 2014 bislang zu den neuesten Direktbanken und bietet in erster Linie Aktiendepots für den Wertpapierhandel an – darüber hinaus erwartet den Kunden hier zudem eine moderne Handelsplattform, mit welcher der Forex- und der CFD-Handel verfolgt werden kann. Neben dem Angebot des deutschen Unternehmens an Wertpapierdepots und handelbaren Währungspaaren haben wir auch den CFD-Handel bei der Aktionärsbank einem genau unter die Lupe genommen und möchten dich nun an unseren Aktionärsbank Erfahrungen teilhaben lassen.

Zusatzinfo!

Mit Datum 16.11.2015 hat die Aktionärsbank ihren operativen Handel eingestellt. Das Mutterhaus, bestehend aus flatex GmbH und biw AG, lies verlautbaren, sich zukünftig stärker auf die Abwicklung des Wertpapierhandels über die flatex GmbH konzentrieren. Kunden wird angeboten, zu gleichen Konditionen zukünftig über flatex handeln zu können. Immerhin vertrauen schon mehr als 135.000 Anleger diesem Broker.

Das letzte Wort hat hierbei allerdings nur eine Instanz: der Kunde selbst. Du kannst nämlich den jungen Broker und sein Angebot hier auf Qomparo kostenlos und ohne Anmeldung bewerten und damit anderen Tradern auf der Brokersuche eine wichtige Hilfestellung leisten!

CFDs bei der Aktionärsbank: Ein Überblick über Leistungen und Services

  • Zahlreiche Indizes, Rohstoffe, Währungen, Futures und ETFs auf Basis von CFDs handelbar
  • Handel über die WebFiliale mit Realtimekursen
  • Maximale Hebel von bis zu 100:1
  • Spreads ab 0,02 Pips
  • Keine Mindesteinlage
  • Market-Maker-Marktmodell

 

Auf einen Blick:

Anzahll hadelbarer Güter
Aktien, ETFs, Futures, Indizes, Rohstoffe und Währungen auf CFD-Basis, ebenso wie Wertpapiere und Forex
max. Hebel
100:1
Spread EUR/USD
Ab 0,2 Pips
min. Transaktionsgröße
0,1 Lot
Kosten/Kommisionen
Bei Aktien- und ETF-CFDs 0,05 % pro Order (min. 5 €)
Regulierungsbehörde
Kulmbach, DE / Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Mindesteinlage
Keine
Demokonto (Laufzeit)
WebFilial-Demo (Kein typisches Demokonto vorhanden)
Vergleiche "Aktionärsbank" mit anderen Anbietern

Niedrige Spreads und Hebel dominieren die Konditionen

Trader können bei der Aktionärsbank Erfahrungen mit dem CFD-Handel zu niedrigen Spreads sammeln. Diese sind grundsätzlich variabel und vom Basiswert abhängig – hier ein kurzer Überblick:

Basiswert

Spread ab

Deutschland Top30

2 Pips

EUR/USD

0,5 Pip

Volatilitätsindex

0,25 Pip

Euro Top 50

1,5 Pips

USA Top 30

3,5 Pips

USA Tec 100

2 Pips

Gold US

0,50 Pip

Light Rohöl

0,06 Pip

Euro Bund

0,02 Pip

Einstellbarer und produktabhängiger maximaler Hebel

icon_einstellungenWie der Spread ist auch der maximale Hebel beim CFD-Handel über die Aktionärsbank vom entsprechenden Basiswert abhängig. Bei sämtlichen Währungs-, ETF- und Zinsfuture-CFDs, ebenso wie beim Handel der Indizes DE30 und EUSTX50 beträgt der maximale Hebel 100:1. Rohstoff-CFDs lassen sich indes zu einem maximalen Hebel von 20:1 handeln, ebenso wie deutsche und europäische Aktien sowie einige Indizes. Außer UK100, DEMID50, DETEC30, DIV50, JP225, NAS100, USA30 und SP500, welche einen maximalen Hebel von 50:1 zulassen, können alle anderen Basiswerte bei der Aktionärsbank lediglich zu einem maximalen Hebel von 10:1 gehandelt werden.

Videos zu Aktionärsbank

Kommissionen und Finanzierungskosten für Overnightpositionen

icon_muenzenNeben dem Spread und der zu hinterlegenden Margin, die vom gewählten Hebel abhängig ist, spielen auch die zu entrichtenden Kommissionen beim CFD-Handel über die Aktionärsbank eine große Rolle. Index-, Rohstoff-, Währung- und Zins-CFDs sind komplett kommissionsfrei, allerdings wird beim Handel von Aktien und ETFs auf Basis von Differenzkontrakten eine Kommission in Höhe von 0,05 % des Handelswertes (min. 5 €) pro Order fällig – die minimale Transaktionsgröße beläuft sich demnach bei der Aktionärsbank auf 0,1 Lot. Als Market Maker wird bei der Aktionärsbank die CeFDex AG mit Sitz in Frankfurt eingesetzt, welche als deutsche Wertpapierhandelsbank bekannt ist. Neben dem Spread, den Kommissionen und der zu hinterlegenden Margin müssen Trader beim Handel über die Aktionärsbank zu guter Letzt lediglich die Finanzierungskosten für Positionen beachten, die über Nacht gehalten werden. Diese beläuft sich auf 2,25 % p. a..

Aktionaersbank_CFD1

Unsere Aktionärsbank Erfahrung hat gezeigt, dass Kunden beim deutschen CFD-Broker zu variablen Spreads ab 0,2 Pips traden können und dabei lediglich beim Handel von Aktien und ETFs auf Basis von Differenzkontrakten Kommissionen in Höhe von 0,05 % (min. 5 €) des Ordervolumens an den Broker entrichten müssen. Auch der maximale Hebel ist beim CFD-Trading über die Aktionärsbank vom Basiswert abhängig und kann sich zwischen 10:1 und 100:1 bewegen.

Jetzt direkt zur Aktionärsbank

Kommissionen ab 0,05 % und niedrige maximale Hebel im Fazit

icon_aktieBei der Aktionärsbank erwarten den Trader variable Spreads ab 0,2 Pips sowie ein individuell konfigurierbarer Hebel zwischen 10:1 und 100:1. Die Kommissionen belaufen sich beim Aktien- und ETF-Handel auf Basis von CFDs auf 0,05 % (min. 5 €) während die Finanzierungskosten für Übernacht-Positionen mit 2,25 % p. a. zu Buche schlagen.

Bist du mit den Handelskonditionen der Aktionärsbank und dem Auftreten des Brokers als Market Maker zufrieden? Teile deine Aktionärsbank Meinung ganz einfach und unkompliziert hier auf Qomparo mit anderen Tradern, indem du das deutsche Unternehmen und sein Angebot hier unverbindlich und kostenlos bewertest!

Anbieter bewerten

Wie wichtig ist der Support bei der Aktionärsbank?

icon_Gespraech2Zweifel an der Seriosität des jungen Unternehmens sind weitestgehend unbegründet: Die Aktionärsbank wird durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert und gehört zudem dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken an, weshalb das Kapital der Kunden bei der Aktionärsbank bis zu einer Höhe von 250.000 € pro Person abgesichert wird. So viel zur Sicherheit und dem Hintergrund des jungen Brokers – doch welches Ergebnis konnte dein persönlicher Aktionärsbank Test in Bezug auf die Handelsplattform hervorbringen?

Die Handelsplattformen: Trading ohne MetaTrader

icon_webinarKunden können bei der Aktionärsbank Erfahrungen mit dem Handel über die sogenannte WebFiliale sammeln. Die WebFiliale selbst ist mit den Basis-Funktionen ausgestattet, die jede gute Handelsplattform mitbringen sollte, und überzeugt dabei zudem durch eine klare und übersichtliche Optik. Besonders umfangreich fällt allerdings das Angebot des Webclients der Aktionärsbank aus: Diese Handelsplattform kann über die WebFiliale gestartet werden und bringt Kurse und News in Realtime sowie Preisalarme und Watchlists mit sich, die für einige Trader von Vorteil, für andere hingegen vielleicht eher von Nachteil sein können. Hier muss jeder Trader selbst abwägen, welche Handelsplattform für seine individuelle CFD-Handelsstrategie geeigneter sein könnte. Unterwegs müssen jedoch sowohl die Nutzer der WebFiliale als auch die Liebhaber des Webclients nicht auf aktuelle Kurse und eine Übersicht über ihre offenen Positionen verzichten: Die Aktionärsbank hat zu diesem Zweck eine mobile Website eingerichtet, mit der Trader auch über den Browser ihres Smartphones oder Tablets auf ihr Handelskonto zugreifen können. Ziehen sie hingegen die Nutzung einer speziellen App für den CFD-Handel vor, können sie CFD2GO für iPhone und iPad nutzen, um keine optimale Einstiegsgelegenheit mehr zu verpassen.

Aktionaersbank_CFD2

Bildung bei der Aktionärsbank: Hier besteht Nachholbedarf

icon_weiterbildungSchließlich wollen wir im Aktionärsbank Test auch das Angebot des Brokers genau beleuchten, welches explizit auf Einsteiger im CFD-Handel ausgelegt ist. Bei Bildungsbedarf kann der Kunde des jungen Brokers komplett deutschsprachige Webinare und Seminare sowie Messen und Roadshows besuchen, bei denen das sogenannte Akademieteam der Aktionärsbank mit von der Partie ist. Allerdings sind diese Gelegenheiten nur sehr selten und finden in unregelmäßigen Abständen statt, weshalb hierbei noch Nachholbedarf vonseiten der Aktionärsbank besteht – beispielsweise durch zusätzliche Videokurse, eBooks oder zumindest durch schriftliche Leitfäden. Sind allerdings trotzdem noch weitere Fragen offen, welche das Bildungsangebot des deutschen Unternehmens nicht beantworten kann, steht dem Kunden ein freundliches Supportteam zur Verfügung, welches per Telefon, Kontaktformular und E-Mail erreichbar ist.

Neben seiner BaFin-Regulierung und einer Einlagensicherung von bis zu 250.000 € pro Kunde bietet die Aktionärsbank den Tradern sowohl die WebFiliale, die mit sämtlichen Basics zum CFD-Handel daherkommt, als auch den Webclient, der zusätzliche Features mitbringt. Auch mobil können die Kunden des jungen Unternehmens traden – und zwar sowohl über die mobile Aktionärsbank-Website als auch über die CFD2GO-App für iOS. An Bildungsmöglichkeiten wurde hier allerdings bislang eher gespart: Unregelmäßige und seltene Webinare und Seminare in deutscher Sprache sowie Auftritte auf Messen und Roadshows sind alles, was die Aktionärsbank an Weiterbildungsmöglichkeiten anbietet.

Jetzt direkt zur Aktionärsbank

Handeln ohne MetaTrader und Bildungsangebot – unser Fazit

icon_aktieDie Aktionärsbank wird durch die BaFin reguliert und sichert die Einlagen ihrer Kunden bis zu einer Höhe von 250.000 € pro Person professionell ab. Die beiden verfügbaren Handelsplattformen, die WebFiliale und der Webclient eignen sich sowohl für simple als auch für ausgefeilte Handelsstrategien, während die mobile Website und die CFD2GO-App das Angebot an verfügbaren Handelsplattformen bei der Aktionärsbank schließlich abrundet. Im Bereich der Bildung besteht allerdings noch Nachholbedarf, da der Broker seinen Kunden lediglich unregelmäßige und seltene deutschsprachige Webinare und Seminare sowie Auftritte auf Messen und Roadshows zu bieten hat.

Hier auf Qomparo zählt allerdings nur deine Meinung zur Aktionärsbank und dem Angebot des deutschen Forex- und CFD-Brokers: Bewerte die Aktionärsbank deshalb noch heute ganz unverbindlich und ohne Anmeldung, um anderen Tradern auf der Suche nach dem idealen Broker Hilfestellung leisten zu können.

Anbieter bewerten

Wie umfangreich ist der Basiswertekatalog wirklich?

icon_ausrufezeichenSelbstverständlich konnten wir auch den Basiswertekatalog des deutschen Unternehmens genau unter die Lupe nehmen: Insgesamt erwarten den Trader bei der Aktionärsbank knapp 500 Basiswerte auf Basis von Differenzkontrakten – darunter Aktien, Rohstoffe, Indizes, Futures, ETFs und sogar Währungen, die bei der Aktionärsbank sowohl am Spotmarkt als auch als Quanto-Produkte gehandelt werden können. Da es selbst unseren Rahmen sprengen würde, sämtliche verfügbaren CFDs des Basiswertekatalogs der Aktionärsbank hier vorzustellen, findest du hier sowohl die typischen als auch die exotischen Basiswerte jeder Gruppierung, womit du dir vielleicht ein Bild vom Angebot der Aktionärsbank machen kannst.

Aktien:

Im Bereich der Aktien erwarten dich bei der Aktionärsbank sowohl die Wertpapiere von Konzernriesen wie Heineken, Google Inc., Facebook oder Mattel – als auch eher unbekannte Aktien wie die von Joy Global, Ross Stores oder Wynn Resorts. Selbstverständlich machen Aktien den Löwenanteil des Angebotes an handelbaren Finanzprodukten der Aktionärsbank aus, doch…

Währungen:

… auch im Bereich des Devisenhandels hat die Aktionärsbank ein großes Angebot an verfügbaren Produkten vorzuweisen. Dazu gehören selbstverständlich die sechs Majors sowie weitere Exoten wie NZD/USD, EUR/TRY oder CAD/JPY. Diese Währungen können sowohl am Spot-Markt als auch ohne Währungsrisiko als Quanto-Produkt gehandelt werden.

Rohstoffe:

Den drittgrößten Anteil an handelbaren Finanzprodukten machen bei der Aktionärsbank die Rohstoffe aus: Neben Gold, Silber und Erdgas kann der Trader beim jungen Broker auch zahlreiche Rohstoffe aus dem täglichen Leben auf Basis von Differenzkontrakten handeln –darunter Kakao, Baumwolle oder Mais.

Indizes:

Auch für diejenigen Trader, die bevorzugt Indizes handeln, hat die Aktionärsbank etwas zu bieten: Obwohl das Angebot im Vergleich zu anderen Produktgruppierungen hierbei nicht ganz so umfangreich ausfällt, lassen sich die bedeutsamsten und auch einige der unbekannteren Indizes bei der Aktionärsbank problemlos handeln. Darunter Deutschland Top30, Hong Kong Top50 und Portugal Top20.

Auch im Bereich der Zinsfutures und ETFs lassen sich einige Produkte im Basiswertkatalog der Aktionärsbank finden – allerdings ist die Anzahl dieser Finanzwerte im Gegensatz zu denen aus Bereichen wie Forex, Aktien oder Indizes schwindend gering. Interessenten können sich allerdings mithilfe der, auf der Webseite des Brokers hinterlegten, Instrumentenliste genauer mit dem Angebot an ETFs und Zinsfutures bei der Aktionärsbank vertraut machen.

Bei der Aktionärsbank können sich Trader zahlreiche gängige Finanzprodukte aus Bereichen wie Forex, Aktien, Indizes und Rohstoffe sowie Zinsfutures und ETFs auf Basis von Differenzkontrakten zum CHF-Handel zunutze machen. Darunter befinden sich sowohl typische Instrumente wie EUR/USD, Google, Gold oder Deutschland Top30, als auch Exoten wie EUR/TRY, Portugal Top20 und Mais.

Jetzt direkt zur Aktionärsbank

Unser Fazit zur Produktpalette: Ein großes Angebot

icon_aktieObwohl das Angebot an verfügbaren Zinsfuture- und ETF-CFDs etwas niedrig ausgefallen ist, können Trader bei der Aktionärsbank ein großes Angebot an Aktien, Rohstoffen, Währungen und Indizes auf Basis von Differenzkontrakten handeln. Darunter befinden sich in erster Linie die gängigsten Instrumente wie GBP/USD, Rohöl, die Aktie der Vodafone Group oder Hong Kong Top50 – allerdings auch einige Exoten, die in der Regel nur von wenigen Tradern gehandelt werden. Einen genauen Überblick über die verfügbaren Finanzprodukte bei der Aktionärsbank finden Trader auf der CFD-Instrumentenliste, welche sich auf der Website des Brokers befindet.

Nun sind deine Erfahrungen mit der Aktionärsbank von Bedeutung: Empfindest du den Basiswertekatalog des deutschen Brokers als umfangreich oder fehlen deiner Meinung nach wichtige Finanzprodukte? Gib uns einen Einblick in die Aktionärsbank Meinungen der Kunden, indem du das Unternehmen und seinen Basiswertekatalog hier auf Qomparo kostenlos und unverbindlich bewertest!

Anbieter bewerten

Die Aktionärsbank sucht den Börsenmeister 2014: Bis zum 30. September 2014 kannst du noch aktiv am Wettbewerb teilnehmen und dir als Gewinner neben Ruhm und Anerkennung Preise im Gesamtwert von über 100.000 € sichern!

Zum CFD Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum CFD Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Die Unternehmensbiographie: „FinTech Group’s“ neue Innovation, die Aktionärsbank

Die Aktionärsbank ist ein innovatives Projekt der renommierten FinTech Group AG, die neben Deutschland auch in Österreich auf dem Gebiet der Finanzdienstleistungen tätig ist und an der deutschen Börse gelistet ist. Zu der FinTech Group gehören neben der Aktionärsbank auch die Flatex GmbH und die CeFDex AG. Die Aktionärsbank bildet jedoch den Kern der Unternehmensgruppe. Als lizensierte Vollbank steht die Aktionärsbank seit September 2013 unter der Regulierung der BaFin. Der Fokus der Dienstleistungen leg die Aktionärsbank jedoch, wie der Unternehmensname schon sagt, voll auf das Online-Brokerage mit der Zielgruppe aktiver Trader in den Bereichen Aktien und Derivate.

Die Geschäftsführung der Aktionärsbank übernimmt Frank Niehage, ein zugelassener Rechtsanwalt, der in vielen namhaften Banken in führenden Positionen tätig war. Vor seiner Geschäftsführung der Aktionärsbank, war Frank Niehage Managing Director bei Goldman Sachs in Frankfurt. Er war unter anderem auch bei dem Aufbau der Bank Sarasin beteiligt.

Gut zu wissen

Der zweite CEO der Aktionärsbank ist Bernd Würfel, der zusammen mit Frank Niehage an dem Aufbau der Bank Sarasin gearbeitet hat. Er hatte berufliche Stationen unter anderen bei der Credit Suisse und der Sparkassenorganisation.

Das Unternehmen lies verlautbaren, den operativen Betrieb der Aktionärsbank zum 16.11.2015 einzustellen. Das Mutterunternehmen bestehend aus flatex GmbH und biw AG, wollen sich eigenen Angaben zufolge stärker auf den Wertpapierhandel über die flatex GmbH konzentrieren. Immerhin vertrauen schon mehr als 135.000 Kunden dem Unternehmen und durch den Wechsel der Aktionärsbank-Kunden könnten es bald noch mehr werden. Diesen wurde nämlich angeboten, den Wertpapierhandel zukünftig über flatex abwickeln zu lassen. Und das bei gleichen Handelsbedingungen und zu gleichen Konditionen