Alpari Cfd

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 23,1%

Würdest du das Alpari CFD Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Handels-konditionen
  • Kundensupport
  • Leistungs-spektrum
50 50 50
JETZT BEWERTEN

23,1%
JA

Alpari CFD Test: Deine Erfahrungen und Meinungen zählen

Der britische Forex- und CFD-Broker Alpari ermöglicht seinen Kunden den CFD-Handel über den MetaTrader 4, während Devisenhändlern auch der MetaTrader 5 und Alpari Direct Pro zum Handel zur Verfügung steht. Darüber hinaus erwarten den Trader hier eine ECN-Orderausführung und enge Spreads ab 0 Pips – doch ist das Angebot des jungen Unternehmens wirklich so kundenfreundlich, wie es der Broker angibt?

Um diese Frage beantworten zu können, haben wir nicht nur die Handelskonditionen, sondern auch das Serviceangebot des Unternehmens genau unter die Lupe genommen. Ausschlaggebend für unser Testergebnis ist allerdings ausschließlich deine Meinung zu Alpari: Bewerte den Broker und sein Angebot deshalb kostenfrei und ohne Anmeldung direkt hier auf Qomparo und trage damit zu einem transparenten Testergebnis bei!

Mit hohem Hebel handeln

Unsere Erfahrungen mit Alpari: Wichtigste Leistungen im Überblick

  • ECN/NDD-Orderausführung
  • Variable Spreads ab 0 Pips
  • Handel über MetaTrader 4
  • FCA-Regulierung
  • Webinare, schriftliche Leitfäden und englischsprachige Videokurse zur Weiterbildung
  • Kostenloses und unverbindliches Demokonto

 

Auf einen Blick:

Anzahll hadelbarer Güter
17 CFDs (7 Indizes und 10 Rohstoffe)
max. Hebel
Ab 400 €
Spread EUR/USD
Ab 0 Pips
min. Transaktionsgröße
0,01 Kontrakt
Kosten/Kommisionen
Keine
Regulierungsbehörde
London, GB / Financial Conduct Authority (FCA)
Mindesteinlage
200 €
Demokonto (Laufzeit)
Zeitlich unbegrenzt, unverbindlich und kostenlos verfügbar
Vergleiche "Alpari" mit anderen Anbietern

Niedrige Spreads und kleine Mindesteinlagen bei Alpari?

icon_muenzenUnsere Alpari Erfahrung hat gezeigt, dass CFD-Tradern beim britischen Broker lediglich ein einziges der vier verfügbaren Kontomodelle zur Verfügung steht. Beim neuen Market-Konto, das als einziges den Handel der 17 verfügbaren CFDs aus den Bereichen Rohstoffen und Indizes ermöglicht, tradet der Kunde zu einer ECN-Orderausführung und muss lediglich eine Mindesteinzahlung von 200 € leisten, um das Market-Konto eröffnen zu können. Um tatsächlich CFDs handeln zu können, muss er hingegen mindestens 400 € auf seinem Handelskonto hinterlegen, da Alpari sich in Bezug auf den CFD-Handel vom typischen Hebel-Prinzip entfernt und lediglich die Hinterlegung einer bestimmten Margin verlangt, die vom spezifischen Handelsprodukt abhängig ist. Diese liegt beim Index-Geschäft in der Regel bei 400 €, für den Handel von Rohstoffen auf Basis von Differenzkontrakten ist hingegen die Hinterlegung einer Margin von 1.000 € bis 2.000 € vonnöten. Ist diese jedoch erst mal geleistet, können Trader Indizes und Rohstoffe auf CFD-Basis ab einem Handelsvolumen von 0,1 Kontrakt zu niedrigen, variablen Spreads ab 0 Pips und komplett ohne Kommissionen handeln.

Alpari_CFD1

Hinweis

CFD-Tradern steht bei Alpari lediglich ein einziges Konto zur Verfügung: Das Market-Konto erfordert grundsätzlich eine Mindesteinzahlung von 200 €, allerdings wird beim Index-Handel auf Basis von Differenzkontrakten eine Margin von 400 € gefordert. Ist die Mindesteinzahlung schließlich getätigt, kann der Trader CFDs ab einem Handelsvolumen von 0,1 Kontrakt kommissionsfrei und zu Spreads ab 0 Pips handeln.

Jetzt direkt zu Alpari

Videos zu Alpari

Alpari im Fazit: Trading für Anfänger mit kleinem Kapital

icon_aktieDie Handelskonditionen bei Alpari scheinen auf CFD-Einsteiger mit kleinem verfügbaren Kapital ausgelegt zu sein: Während die Mindesteinzahlung beim Market-Konto lediglich 200 € beträgt, erfordert der CFD-Handel bei Alpari eine Mindestmargin von 400 €. Ist diese jedoch schließlich hinterlegt, können insgesamt 17 CFDs kommissionsfrei und zu variablen Spreads ab 0 Pips gehandelt werden.

Wie überzeugt bist du von diesem Angebot? Lass es uns wissen, indem du die Handelskonditionen von Alpari und den Broker selbst hier auf Qomparo unverbindlich und unkompliziert bewertest!

Anbieter bewerten

Hilfe bei Alpari: Gibt es einen deutschen Support?

In erster Linie sollten sich Trader bei der Brokersuche über die Regulierung ihres Favoriten informieren. Alpari wird durch die britische Financial Conduct Authority reguliert, was mit einer Einlagensicherung von 50.000 GBP verbunden ist. Diese Einlagensicherung entschädigt den Kunden, sofern Alpari seinen finanziellen Verpflichtungen eines Tages nicht mehr nachkommen kann.

Demo und Bildung bei Alpari

icon_weiterbildungIst der Trader von diesem Regulierungsumfeld überzeugt, kann er den Broker hier auf Qomparo positiv bewerten – darüber hinaus kann er jedoch mithilfe eines Demokontos bei Alpari Erfahrungen im CFD-Handel sammeln. Dieses ist zeitlich unbegrenzt verfügbar, sofern sich der Trader ein Mal monatlich in sein Demokonto einloggt, und ermöglicht es dem potenziellen Neukunden dabei, die Benutzeroberfläche des MetaTrader 4 kennenzulernen und individuelle Handelsstrategien zu entwickeln – theoretisch kann der Trader hier auch den MetaTrader 5 und die Alpari-Direct-Pro-Handelsplattform testen, hierbei ist allerdings kein CFD-Handel möglich, da diese Plattformen einem anderen Kontomodell angehören. Schließlich können sich Einsteiger allerdings auch mithilfe des Bildungsangebots von Alpari über den CFD-Handel informieren: Dieses umfasst Webinare, Videokurse und schriftliche Leitfäden – allerdings sind die Videokurse bei Alpari bislang ausschließlich in englischer Sprache verfügbar. Bei offenen Fragen steht den Kunden des jungen Brokers ein deutschsprachiges Supportteam mit Sitz in Frankfurt zur Verfügung. Der Trader kann hier zahlreiche Abteilungen direkt per Mail, Telefon oder Fax kontaktieren und spart dabei viel Zeit und Geld im Tradingalltag.

Alpari_CFD2

Interessant zu wissen

Alpari wird aufgrund seines Stammsitzes in der britischen Hauptstadt London durch die Financial Conduct Authority reguliert, was eine segregierte Verwaltung der Kundengelder sowie eine Einlagensicherung von bis zu 50.000 GBP pro Kunde nach sich zieht. Kunden können zunächst bei Alpari Erfahrungen im CFD-Geschäft und mit der Bedienung des MetaTrader 4 mithilfe eines verfügbaren Demokontos sammeln und schließlich auch das Bildungsangebot des Brokers nutzen, welches Webinare, schriftliche Leifäden und Videokurse in englischer Sprache umfasst.

Englische Videokurse und deutscher Support – unser Fazit

icon_aktieZunächst sprechen die FCA-Regulierung und die damit verbundenen Richtlinien zur Einlagensicherung in Höhe von 50.000 GBP für die Zuverlässigkeit von Alpari, was potenzielle Kunden freuen sollte. Diese können darüber hinaus ein kostenfreies und zeitlich unbegrenztes Demokonto bei Alpari nutzen und dabei erste Erfahrungen mit dem CFD-Handel und der Nutzung des MetaTrader 4 sammeln. Unterstützt werden sie dabei durch das Bildungsangebot des britischen Brokers, welches neben Webinaren und schriftlichen Leitfäden auch Videokurse umfasst – diese sind jedoch ausschließlich in englischer Sprache verfügbar.

Soweit zu unserem Alpari Test – nun bist du an der Reihe: Bewerte Alpari und sein Serviceangebot hier auf Qomparo und leiste damit deinen Beitrag zu einem transparenten Testergebnis!

Anbieter bewerten

Diese Tradingtools kannst du bei Alpari nutzen

icon_Smartphone_ChartZahlreiche Handelsstrategien basieren auf unterschiedlichen Research- und Analysetools. Auch das Team hinter Alpari ist sich dieser Tatsache bewusst, weshalb das Angebot des britischen Brokers um insgesamt sieben hilfreiche Tools erweitert wurde. Hier ein Überblick:

Der Trading-Rechner: Dieses Tool ist noch relativ frisch im Angebot von Alpari und im Grunde hauptsächlich auf den Währungshandel ausgelegt. Trader, die neben Differenzkontrakten allerdings auch Devisen handeln, können dieses Feature nutzen, um ihre Trades genau zu kalkulieren und bestenfalls ihr Risiko zu minimieren.

Der EA-Builder: EAs sind Software-Programme, welche es dem Trader ermöglichen, Positionen ohne Einflüsse durch Emotionen und ohne lange Marktanalysen zu eröffnen. Während die Programmierung dieser EAs früher ausschließlich Entwicklern mit MQ4-Kenntnissen vorbehalten war, können nun auch Laien mithilfe einer unkompliziert und übersichtlich gestalteten Benutzeroberfläche eigene EAs entwickeln.

Der Alpari VPS: Mithilfe des Virtual Private Servers von Alpari müssen Trader nicht mehr stundenlang den Markt beobachten und dabei von ihrem PC abhängig sein, denn mit dem VPS läuft die Handelsplattform über einen sogenannten Remote Server, auf welchen der Trader jederzeit auch vom Tablet, dem Smartphone oder dem Laptop aus zugreifen kann.

Der Newsroom: Im Newsroom erwarten den Kunden aktuelle Nachrichten zu Kursentwicklungen und tägliche Marktberichte, die der Trader zur Optimierung seiner Handelsstrategie auf Basis aktueller Ereignisse nutzen kann.

Die Trading Central: Die Trading Central ist vermutlich das Researchtool schlechthin: Dieses nützliche Feature filtert automatisch die wichtigsten News zum Börsengeschehen für den Trader heraus und stellt ihm daraufhin aufschlussreiche technische Analyseberichte zur Verfügung, die entweder per Mail versandt oder auf der Webplattform des Brokers eingesehen werden können.

Der Autochartist: Mithilfe der Alpari-Schnittstelle zum bekannten Tradingtool „Autochartist“ kann der Trader sich unabhängig von seinem individuellen Handelsstil und seinem Erfahrungsstand bei seinen Handelsentscheidungen mithilfe eines Portfolios von Werkzeugen und einem hilfreichen Analysepaket unterstützen lassen.

Das Alpari AM: Zu guter Letzt können Kunden des britischen Brokers auch das eigens entwickelte Tradingtool Alpari AM nutzen, welches ähnlich wie der Autochartist funktioniert und Kursbewegungen auf dem Währungsmarkt automatisch während dem kompletten Handelstag analysiert und dabei bestimmte technische Muster aufdeckt.

Kunden des jungen Brokers stehen insgesamt sieben Analyse- und Researchtools zur Verfügung, die dem Trader dabei helfen können, seine Handelsstrategie auf Basis von Chartmustern und aktuellen News entsprechend der Marktlage zu optimieren.

Jetzt direkt zu Alpari

Umfangreiche Research und Analyse bei Alpari im Fazit

icon_aktieWie der Alpari Test zeigen konnte, können Trader bei Alpari Erfahrungen mit der Nutzung diverser Analyse- und Researchtools sammeln, die ihnen dabei helfen sollen, ihre individuelle Handelsstrategie auf Basis von aktuellen Neuigkeiten und Chartmustern zu optimieren. Insgesamt stehen dem Kunden dabei sieben Tools zur Verfügung, wovon einige eigens von Alpari entwickelt wurden.

Interessant ist hierzu allerdings, wie die Alpari Meinungen der Kunden ausgefallen sind, weshalb nun wieder deine Ansicht gefragt ist: Bist du mit dem Analyse- und Researchangebot von Alpari zufrieden oder siehst du noch Raum für Verbesserungen? Lass uns an deinen Erfahrungen mit Alpari teilhaben, indem du deine Bewertung hier auf Qomparo unverbindlich und kostenfrei abgibst.

Anbieter bewerten

Kleiner Tipp

Alpari für Geschäftsleute: Kunden können beim britischen Broker von dessen Affiliate-, Introducing-Broker- oder Money-Manager-Programm profitieren – Infos zur Partnerschaft mit Alpari finden sich auf der Website des Brokers.

Zum CFD Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum CFD Vergleich
>

Top kommentare

  • Erwin am 28 Mai 2015

    Die sind doch pleite....

    antworten
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Die Alpari-Unternehmensbiografie: Globale Präsenz seit 1998

Alpari selbst wurde bereits im Jahre 1998 gegründet und ist seit 2004 unter der Bezeichnung Alpari UK auch in Europa aktiv. Laut Angaben des Unternehmens gehört Alpari zu den am schnellsten wachsenden Anbietern im Bereich des Online-Forexhandels. Gerade in globaler Hinsicht und in Anbetracht der Tatsache, dass Alpari über Niederlassungen in 20 Ländern der Welt verfügt, darunter Großbritannien, den USA, Russland, China, Japan und Zypern, können Kunden von einem weitgefächerten globalen Netzwerk des britischen Brokers profitieren. Nicht ohne Grund konnte Alpari seit 2009 über 20 Auszeichnungen bekannter Institutionen erhalten.

Alpari und seine Auszeichnungen: Ein Überblick

Selbstverständlich bleiben ambitionierte Broker bei der Vergabe von Auszeichnungen in der Regel nicht unbeachtet – so konnte auch Alpari im Laufe seines Bestehens zahlreiche Preise entgegennehmen. Hier ein kurzer Überblick über die verschiedenen Auszeichnungen, die sich in der Ruhmeshalle des britischen Unternehmens im Laufe der Zeit ansammeln konnten:

2009: Alpari freut sich über seine ersten Auszeichnungen

2009 konnte Alpari seine ersten Auszeichnungen entgegen nehmen: Dem Broker wurde sowohl der Shares Award für die besten aktiven Tradingtools, als auch der World Finance Foreign Exchange Award in der Rubrik „Am schnellsten wachsendes Forex-Unternehmen – UK“ verliehen.

2010: Alpari wird in der Bewertung immer bedeutsamer

Nachdem Alpari im Jahre 2009 „nur“ seine ersten beiden Awards verliehen bekam, konnte sich das Team hinter dem Broker nach dem Aufbau einer Niederlassung in Deutschland direkt über sechs Auszeichnungen aus den Händen vier bedeutsamer Institutionen freuen. Dazu gehörte abermals der „Shares Award“ in der Rubrik „Best Active Trading Tools“ sowie eine Auszeichnung der „World Finance Foreign Exchange Awards“ in der Kategorie „Best Execution House“. Das deutsche Vergleichsportal Brokerwahl.de kürte Alpari in diesem Jahr darüber hinaus zum drittbesten Forexbroker des Jahres, bevor der britische Broker schließlich auch mit den Trader’s Choice Awards in den drei Rubriken „Global FX Broker – Customer Service Department“, „High Broker Satisfaction – Asia“ und „High Broker Satisfaction – Africa“ ausgezeichnet werden konnte.

2011: Der zweitbeste Forexbroker des Jahres laut Brokerwahl

2011 konnte sich Alpari gleich zwei Auszeichnungen aus Deutschland sichern: Brokerwahl.de kürte Alpari in diesem Jahr zum zweitbesten Forexbroker, die Leser der Börse am Sonntag sahen Alpari in diesem Jahr hingegen auf dem dritten Platz des Rankings der besten Forexbroker. Darüber hinaus konnte das britische Unternehmen 2011 zahlreiche weitere Auszeichnungen in diversen Kategorien annehmen – hier ein kurzer Überblick:

World Finance Foreign Exchange Awards – for Alpari UK and QuantumFX

Profit and Loss Digital Markets Awards – Best Retail FX Platform

MoneyAM Awards – Best Active Trading Platform

IBTimes Trading Awards – Excellence Award

2012: Vorerst das Ende einer Reihe von Auszeichnungen

Zum letzten Mal wurde Alpari bislang im Jahre 2012 mit diversen Preisen ausgezeichnet: Brokerwahl.de war nach wie vor der Meinung, Alpari sei der zweitbeste Forexbroker, wohingegen das britische Unternehmen in den Augen des Teams hinter den UK Forex-Awards Alpari als bester Forexbroker des Jahres bekannt ist und dem erfahrenen Unternehmen darüber hinaus eine Auszeichnung in der Rubrik „Best Forex Product of the Year for our Alpari Direct Pro trading platform“ verlieh. Weiterhin konnte Alpari folgende Auszeichnungen im Jahre 2012 erringen:

MoneyAM Awards – Best Online FX Provider

Profit & Loss Readers‘ Choice Awards – Best Retail FX Platform

London Investor Show FOREX – Best Retail FX Broker

Selbstverständlich arbeitet Alpari allerdings nach wie vor daran, weitere Auszeichnungen und bessere Platzierungen in den Rankings der Experten zu erhalten – die Zukunft wird zeigen, ob der Broker seine Ziele erreichen kann.

Gut zu wissen

Du hast einen besonderen Geschäftssinn, der über das Trading hinausgeht? Vielleicht kannst du vom Affiliate-, Introducing-Brokers- oder vom Money-Manager-Programm bei Alpari profitieren! Infos zur Alpari-Partnerschaft findest du auf der Website des Brokers.

 

Weitere Produkte

ALPARI FOREX