Base Prepaid karten

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 50,0%

Würdest du das Base PREPAID KARTEN Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Netz
  • Tarife
  • Support
50 50 50
JETZT BEWERTEN

50,0%
JA

Base Prepaid Test: Deine Erfahrungen & Meinungen zählen!

icon_information

Die hauseigene Marke von E-Plus namens Base wurde 2005 gegründet. Seit Juli 2014 gehört das Unternehmen jedoch zum spanischen Telekommunikationsanbieter Telefónica, das nun alle E-Plus- und Base-Kunden auf die Marke o2 umstellte. Im Rahmen dessen vereinheitlichen die Anbieter die Produkt- und Tarifauswahl, wobei der Fokus auf der Marke o2 liegt. Hierdurch können Kunden jedoch zusätzliche Services nutzen und erhalten ab Mitte 2016 auch Zugang zum schnellen o2 LTE Netz. Das Angebot von BASE umfasst jedoch nach wie vor u. a. vier verschiedene Verträge für das Handy. Mein Base Prepaid, das mit oder ohne monatliche Flatrate erhältlich war, gehört nun nicht mehr zum Angebot. Stattdessen können Kunden jedoch auf die o2. Prepaidtarife ausweichen oder sich für eine der günstigen Base Flats entscheiden.

Du hast schon Erfahrungen mit der Base Prepaid Karte gemacht? Dann teile die Ergebnisse deines persönlichen Base Prepaid Karten Tests doch mit den anderen Nutzern von Qomparo – selbstverständlich ohne Anmeldung und kostenfrei!

Das bietet der Base Prepaid Tarif:

  • Prepaid Flat mit fünf Euro pro Monat
  • Bei Flat Verbindungen ins E-Netz kostenlos
  • Mailbox kostenlos
  • Kostenpflichtige Rufnummern-Mitnahme
  • Volle Kostenkontrolle

Wie unsere Base Erfahrungen zeigen, sind bei dem Anbieter seit der Markenumstellung keine Prepaidtarife mehr verfügbar. Alternativ können Kunden jedoch auf eine der günstigen Base Flatrates oder auf die o2 Prepaidtarife „Loop“ ausweichen. Mehr dazu gibt es im Prepaid Karten Vergleich.

 

Auf einen Blick:

Tarife
Mein Base Prepaid
Zubuchbare Pakete
EU Sprachpaket 100, EU Internet Paket 100
Freischaltungszeit
ein paar Stunden, höchstens 24 Stunden
Guthaben-Auflademöglichke
E-Plus Cash Card / Voucher, Überweisung
Netzzugehörigkeit
E-Netz
Kundenservice
online per Kontaktformular, Base Chat, Base Hotlines, E-Mail über Website, per Brief
Auszeichnungen
keine vorhanden
Neukundenangebote
derzeit keine vorhanden
Vergleiche "Base" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zu Base

Videos zu Base Prepaid

o2 Loop als Alternative zum Base Prepaid Tarif

Prepaidangebot von o2:

  • o2 Freikarte
  • verschiedene Loop Smart Tarife
  • Smart All-in

Das Prepaidangebot von o2 ist eine gute Alternative zu Base Prepaid, bei der Kunden nach wie vor die volle Kostenkontrolle haben und von noch mehr Zusatzoptionen profitieren können. Die o2 Loop Angebote sind ohne monatliche Grundgebühr erhältlich und bieten zahleiche Möglichkeiten – vom klassischen Gesprächstarif bis hin zur Allnet-Flat inkl. Festnetz oder Tagesflat für mobiles Surfen. Hier können die Nutzer selbst entscheiden, was der jeweilige Prepaidtarif enthalten soll und können monatlich verschiedene Extras beliebig hinzubuchen oder abbestellen.

o2 Loop Konditionen – Freikarte ohne monatlichen Grundpreis

Bei den o2 Prepaidtarifen haben Kunden die volle Kostenkontrolle. Der Anbieter berechnet für die Freikarte keine monatliche Grundgebühr, sondern die genutzte Einheit. Daneben können Kunden für mobiles Surfen eine Tagesflat buchen oder zwischen den Tarifen mit Smart-Option wählen – hier entscheiden die Nutzer selbst, was enthalten sein soll und zahlen eine monatliche Nutzungspauschale. Für die Freikarte Smart-M inkl. 750 MB, 200 Min./SMS sowie einer o2 Flat im Inland zahlen Kunden beispielsweise einen monatlichen Basispreis von 9,99€, haben jedoch die Möglichkeit, noch zusätzliche Optionen (z. B. mehr Datenvolumen) dazuzubuchen.

Weitere Details zur Base Prepaid Alternative von o2

  • Keine feste Vertragslaufzeit
  • Die GPRS Prepaid Kosten für Roamingverbindungen betragen in EU-Ländern 0,23€/MB, in einigen Ländern weltweit jedoch bis zu 12,29€/MB
  • Monatlich Pakete hinzu- oder abbuchbar
  • Prepaid-Ausland-Tarife vorhanden

Wenn sich o2 Loop Kunden für eine der monatlichen Smart Flats entschieden haben, sind die Verbindungen in das o2 Netz kostenlos, was besonders praktisch ist, wenn Freunde und Familienmitglieder das gleiche Netz nutzen. Andernfalls kostet eine  Minute 0,09 Euro, was vergleichsweise allerdings noch immer sehr günstig ist. Die einfache Freikarte ist vor allem für Personen gedacht, die ein Handy nur selten nutzen oder es für bestimmte Situationen parat haben. Unsere Base Prepaid Erfahrungen haben gezeigt: Für Vieltelefonierer sind die Tarife von o2 genau wie der Tarif von Base von Vorteil – aber nur, wenn Kunden ein entsprechendes Paket buchen oder der andere Gesprächspartner ebenfalls das o2 Netz in Anspruch nimmt.

Hinweis: Kunden sollten beachten, dass das Guthaben der o2 Prepaidkarte nach 6 Monaten Inaktivität nicht mehr zur Verfügung steht. Zudem entfallen ungenutzte Freiminuten der Freikarte einen Monat nach Aufladung.

Konditionen: Mit Flat kostenlos ins Base-Netz

icon_muenzenMit dem Satz „Ich hab die volle Kostenkontrolle“ wirbt die Marke Base für sein Prepaid Produkt. Auch bei congstar Prepaid hat der Nutzer die Kontrolle für seine Kosten, denn ausgegeben wird nur, was sich auf dem Guthabenkonto befindet.  Base Prepaid berechnet keine monatliche Grundgebühr, sondern bietet seinen Kunden eine Flat im Preis von fünf Euro an. Doch zuerst muss sich der Neukunde das Starter Paket mit einem Preis von 19,99 Euro zulegen. Im ersten Monat gibt es ein Startguthaben von fünf Euro. Das bedeutet, im ersten Monat ist die Flat kostenlos. Danach werden die fünf  Euro jedes Monat vom Prepaid-Konto abgezogen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass das Konto gedeckt ist. Sollte dies nicht der Fall sein, wird der Base Prepaid Nutzer per SMS informiert, dass kein oder nicht genügend Geld auf dem Prepaid Konto ist.

Hinweis

Wird das Base Prepaid Angebot mit Flat genutzt, dann verlängert sich dieses automatisch jeden Monat – solange bis gekündigt wird.

Startseite von Base Prepaid
Base Prepaid Tarif

 

Wie funktioniert die Base Prepaid Flat?

Wenn sich der Kunde von Base Prepaid für die monatliche Flat in Höhe von fünf Euro entschieden hat, sind die Verbindungen von Base in das E-Plus Netz kostenlos. Das gilt im ganzen Bundesgebiet. Praktisch ist das vor allem für Freunde und Familienmitglieder, die auch eine Prepaid Karte oder einen Vertrag im E-Plus Netz nutzen. Dazu gehören:

  • Base
  • Simyo
  • E-Plus
  • AY YILDIZ

Wenn der andere Gesprächspartner auch zu den oben genannten Partnern gehört, ist die Flat mit fünf Euro eine kostengünstige Option, um zu telefonieren. Anders sieht es ohne Flatrate aus. Dann kostet eine Minute 0,19 Euro. Im Vergleich – bei ALDI TALK kostet eine Minute in alle anderen deutschen Netze 0,11 Euro. Dieser Base Prepaid Tarif ist schlicht und einfach gestrickt und vor allem für Personen gedacht, die ein Handy nur nutzen, um erreichbar zu bleiben oder es für bestimmte Situationen oder Notfälle zu nutzen. Unsere Base Prepaid Erfahrungen haben gezeigt – für Viel-Telefonierer ist dieser Tarif auch von Vorteil, aber nur, wenn der andere Gesprächspartner das Base Netz oder E-Plus Netz in Anspruch nimmt.

Weitere Details zum Base Prepaid Tarif

Unser Base Prepaid Test hat folgendes ergeben: Prepaid Karten sind zwar zeitlich nicht begrenzt, ganz in Gegensatz zu den Tarifen, die vertraglich abgeschlossen werden, dennoch haben einige Anbieter ein Guthabenfenster in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegt. Bei Base Prepaid ist das der Fall. Nach Ablauf dieses Guthabenfensters schaltet Base die Prepaid Karte ab. Andererseits hat die Erfahrung mit Base Prepaid gezeigt, dass Base die Prepaid-Karte bei vollständiger Inaktivität kündigen kann. Das geschieht, wenn an drei aufeinanderfolgenden Monaten das Handy überhaupt nicht genutzt wird. Base kündigt den Prepaid-Mobilfunkvertrag mit einer Frist von einem Monat. Hier nun die Fakten über Guthaben- und Aufladebeträge.

Ausschnitt Preisliste von – Mein Base Prepaid
Guthaben- und Aufladebeträge für Base Prepaid

Wie unsere Base Erfahrungen zeigen, offeriert der Anbieter seit der Markenumstellung keine Prepaidtarife mehr. Stattdessen können Kunden jedoch auf eine der günstigen Base Flatrates oder auf die o2 Prepaidtarife „Loop“ ausweichen.

Konditionen der Zubuchbaren Pakete

Unsere Base Prepaid Erfahrung hat gezeigt, dass es auch bei Base Prepaid die Möglichkeit gibt, kleine Pakete zusätzlich zu buchen. Dies gilt hier für die Nutzung des Handys oder Smartphones im Ausland.

EU Sprach-Paket 100

Dafür kann der Nutzer 100 Minuten im gesamten EU-Raum telefonieren. Der Preis von 4,99 Euro gilt für sieben Tage.

EU Internet-Paket 100

Diese Zusatzdienstleistung gilt für die Übertragung von Daten in ein UMTS-oder GPRS-Netz. Sie gilt für das EU-Ausland. Der Preis für das 100KB-Takt Paket beträgt ebenfalls 4,99 Euro für sieben Tage.

Hinweis: Bei beiden Paketen gilt – nicht verbrauchte Inklusiv-Minuten oder Inklusiv-Einheiten verfallen nach diesen sieben Tagen.

Günstig innerhalb Base telefonieren

Das kleine Base Prepaid Angebot punktet mit der Flat, die sich allerdings nur innerhalb der Base-Gemeinde auszahlt. Auch hier verlängert sich die Prepaid Nutzung immer um jeweils 30 Tage, wenn nicht gekündigt wird. Die Kündigungsfrist ist jedoch für den Nutzer kurz – sie beträgt einen Tag.

Wie sehen deine Base Prepaid Erfahrungen aus? Die anderen User möchten es bestimmt gerne wissen. Poste deine Meinung zu Base Prepaid bei Qomparo – kostenlos und ohne Registrierung. 

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Base

Kundenservice: Viele Wege zum Base Kunden-Support

Ganz unten auf der Website findet man den Button „Über Base“. Wer gleich darunter auf „Kontakt“ klickt, dem öffnen sich auf einen Blick alle Möglichkeiten, um mit Base zu kommunizieren. Doch bei unserem Test mit Base Prepaid haben wir noch eine Besonderheit entdeckt – die Mobilfunkexperten. Durch eine kurze Registrierung öffnet sich für den User die Community, die aus erfahrenen Smartphone- und Tablet-Nutzern besteht und die gerne Antworten auf vielfältige Fragen finden.

Zugang zur Base Community
Hier geht es zu den Mobilfunkexperten

 

Oberhalb von den Mobilfunkexperten findet der Nutzer noch die Möglichkeit auf klassische Fragen sofort online eine Antwort zu erhalten. Anschließend können die Kontaktformulare geöffnet werden, wenn diese Antworten nicht ausreichen und individuelle Fragen gestellt werden. Die Kontaktformulare gibt es für:

  • Kunden
  • Interessenten

Auch für den Chat gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Bestell-Chat: Montag bis Samstag von 8.00 bis 22.00 Uhr
  • Service-Chat: Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr und Samstag 10.00 bis 18.00 Uhr

Die Base Hotlines sind in fünf Bereiche aufgeteilt:

  • Kunden-Hotline – Base Verträge

Eine SIM-Kartensperre ist 24 Stunden möglich. Ansonsten gelten diese Servicezeiten für die Telefon-Nummern in Deutschland 0163-163-1140 und 0331 3799-1140, aus dem Ausland 0049 163-163-1140

  • Montag bis Freitag von 7.00 bis 20.00 Uhr
  • Samstag 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Kunden-Hotline – Prepaid Karte

Sie gilt für „Mein Base Prepaid Kunden“ – 24 Stunden SIM-Kartensperre, Telefon-Nummer 0177-177-1147, aus dem Ausland 0049 177-177-1147

  • Montag bis Freitag von 7.00 bis 23.00 Uhr
  • Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr

Hier die Daten für Base Go Kunden – 0177-177-1144 innerhalb Deutschland, aus dem         Ausland 0049 177-177-1144

  • Montag bis Freitag von 7.00 bis 23.00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertage von 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Reparatur-Hotline

Innerhalb Deutschland 0177-177-1717, aus dem Ausland 0049 177-177-1717

  • Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr
  • Samstag 8.00 bis 16.00 Uhr
  • Daten-Automatik

Innerhalb Deutschlands – 0177-127-1400, aus dem Ausland 0049 177-127-1400

  • Montag bis Freitag von 7.00 bis 20.00 Uhr
  • Samstag 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Bestell-Hotline

Aus allen Netzen kostet der Anruf aus dem Festnetz 20 Cent und höchstens 60 Cent für den Anruf aus dem Mobilfunk – Telefon-Nr: 01806 003 200

  • Montag bis Samstag von 8.00 bis 22.00 Uhr

Manchmal muss es ein Brief sein. Wenn zum Beispiel Original-Schriftstücke versendet werden müssen. Diese sind zu richten an:

BASE c/o
Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Postfach 60 03 10
14403 Potsdam

Gleich darunter findet der Verbraucher noch die Möglichkeit, gleich eine Mail abzuschicken. Wer doch lieber den persönlichen Kontakt schätzt, kann sich mit einer Suchmaschine den nächsten Base Shop anzeigen lassen.

Viele Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme

Es gibt bei Base viele Möglichkeiten um mit dem Kundenservice Kontakt aufzunehmen. Doch unser Base Prepaid Test hat gezeigt – kostenlos geht es nur über Chat, Kontaktformular oder E-Mail. Was die Mobilfunkexperten betrifft, handelt es sich hier um eine reine Kunden-Community, aber um keine Fachkräfte.

Wie sind eure Base Prepaid Meinungen? Wir würden gerne mehr erfahren, wie es euch mit dem Kundensupport von Base ergangen ist. Bei Qomparo habt ihr dazu die Möglichkeit alle Erfahrungen kostenlos zu posten und das ohne Registrierung. 

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Base

Beantragung: Derzeit nur per Telefon möglich

icon_FazitWährend es bei Fonic Prepaid jederzeit möglich ist, die Prepaid Karte online zu beantragen, funktioniert es bei Base nur per Telefon. Das könnte viele User vielleicht abschrecken, denn die telefonische Beantragung des Base Prepaid Tarifs kostet nämlich Gebühren. Diese sind zwar niedrig, denn es wird nicht im Minutentakt abgerechnet, sondern nur pro Anruf.

  • 20 Cent aus dem deutschen Festnetz je Anruf
  • 60 Cent Mobilfunkhöchstpreis je Anruf

Die Base Prepaid Karte kann von Montag bis Samstag von 8.00 bis 22.00 Uhr bestellt werden. Nachdem man seine SIM-Karte erhalten hat, muss sie nur noch freigeschaltet werden. Die Daten können eingetragen werden unter Hilfe & Service ⇒ SIM-Karte sperren oder freischalten ⇒ Login.

Hilfe & Service Seite von Base
Hier SIM-Karte freischalten

 

So funktioniert der Rufnummern-Transport zu Base oder zu einem anderen Anbieter

Mitnahme der Rufnummer zu Base

Der Neukunde von Base Prepaid kann seine alte Mobilfunknummer unter folgenden Voraussetzungen mitnehmen:

  • Base Prepaid SIM-Karte wurde aktiviert
  • Antrag für Rufnummern-Mitnahme wurde gestellt
  • Der ehemalige Mobilfunkanbieter hat die Nummer freigegeben.

Mitnahme der Base Mobilfunknummer zu anderen Anbieter

Wer von Base zu einem anderen Mobilfunkanbieter wechselt, kann ebenfalls seine Rufnummer mitnehmen. Dafür berechnet Base einen einmaligen Betrag von 24,95 Euro. Die Mitnahme der Rufnummer funktioniert unter diesen Voraussetzungen:

  • Der Kunde muss einen wirksamen Antrag auf Rufnummern-Mitnahme bei dem neuen Mobilfunkanbieter gestellt haben.
  • Ein wirksamer Antrag auf Abschluss eines Mobilfunkvertrages muss beim neuen Anbieter gestellt sein.
  • Der Portierungsauftrag muss spätestens 20 Tage nach Ende des Vertragsverhältnisses vorliegen.

Sonstige Details, die man wissen sollte

  • Bei Beendigung des Vertrages muss der Kunde das restliche Prepaid-Guthaben bei Base anfordern.
  • Die GPRS Prepaid Kosten für Roamingverbindungen in EU-Ländern je angefangene 1 KB 0,23 Euro, in die restliche Welt werden 0,99 Euro berechnet.
  • Die Mailbox kann kostenlos abgerufen werden.
  • Die Kosten für die Prepaid-Hotline betragen 0,49 Euro pro Anruf.
  • Die Prepaid Kontoverwaltung unter der Nummer 1155 ist kostenfrei.
  • Verbindungen ins Ausland kosten 1,8355 pro Minute.
  • Austausch der Mobilfunkkarte – Kosten 3,00 Euro
  • Einzelverbindungsnachweis – Kosten 10,22 Euro
  • Zusendung Kontoverlauf – Kosten 10,22 Euro
  • Preis für nachträgliche Rechnungsstellung bei Aufladung Banküberweisung/Kreditkarte – 5,11 Euro.

Besondere Highlights oder Special-Angebot gibt es derzeit nicht bei Base Prepaid.

Wie unsere Base Prepaid Erfahrungen zeigen, bietet Base seit der Markenumstellung keine Prepaidtarife mehr an. Kunden können sich jedoch stattdessen für eine der günstigen Base Flatrates entscheiden. Wer nach wie vor Prepaid nutzen möchte, findet bei den o2 Prepaidtarifen „Loop“ sicher das passende Angebot.

Beantragung bisher leider nur telefonisch

Die Beantragung der Base Prepaid Karte funktioniert bisher leider nur telefonisch. Da es fast bei jedem anderen Mobilfunkanbieter möglich ist, dies online zu erledigen, wäre dies auch bei Base wünschenswert. Allerdings wird dies ab 2016 auch möglich sein, nur wann ist noch nicht klar. Auch wer von Base zu einem anderen Anbieter wechselt, muss für seine Rufnummer zahlen.

Teile uns deine Base Prepaid Erfahrungen auf Qomparo mit. Wie schnell war deine Beantragung oder wäre dir die online Variante lieber? Hier kannst du kostenlos alles posten.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Base

Fazit: Kleiner Tarif – günstig für Base-Mitglieder

icon_aktie

Base gehört mittlerweile zu o2 und hat keinen Prepaid-Tarif mehr für seine Kunden zu bieten. Stattdessen besteht jedoch die Möglichkeit, auf einen der vier Base Flatrates auszuweichen – Kunden können den Tarif ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend auswählen und müssen ihr Guthaben somit nicht immer wieder aufladen.

Wer jedoch nur ein normales Handy sein Eigen nennt und lediglich den Kontakt innerhalb der o2-Gemeinde nutzt, kann sich alternativ für einen der günstigen o2 Freikarten oder Smart Tarife entscheiden. Für alle, die gerne unabhängig bleiben und sich an keinen Vertrag binden wollen, ist dies eine Option.

Für den Base Prepaid Tarif galt, dass man dennoch gelegentlich telefonieren sollte, sonst kündigte Base die Prepaid Karte. Leider ist die telefonische Kontaktaufnahme immer mit Kosten verbunden, selbst für bestehende Kunden. Ob man seine Rufnummer nach Beendigung des Base-Kontos mitnimmt, ist eine Überlegung wert – die Kosten hierfür sind nicht gerade niedrig.

Wie sind deine Base Prepaid Erfahrungen? Teile dies anderen Usern auf Qomparo mit – hier kannst du kostenfrei posten.

Anbieter bewerten

Zum Prepaid-Karten Vergleich

Über den Autor: Tilman Weigel

Der Ökonom, Dozent und Wirtschaftsjournalist Tilman Weigel hat für Spiegel Online, manager-magazin.de und die Süddeutsche Zeitung gearbeitet und befasst sich vor allem mit Finanz- und Verbraucherthemen.

Autor: Tilman Weigel

Tilman Weigel befasst sich mit Finanz- und Verbraucherthemen und arbeitete bereits für Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung etc.

0% des artikels gelesen
Zum Prepaid Karten Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Base ist eine Marke des ehemaligen Mobilfunkanbieters E-Plus und wurde im Jahre 2005 eingeführt. Das Unternehmen war eines der ersten, die eine Flatrate den Kunden anboten. Ab 2010 erhielten alle E-Plus Shops das Logo von Base, der Hauptmarke des Unternehmens. Seit 2011 verkauft Base eigene Endgeräte, die unter dem Namen Base Lutea zu haben sind. Auf neue Änderungen mussten sich die Kunden im Jahre 2015 einstellen. Das spanische Unternehmen Telefónica übernahm E-Plus und somit auch Base. Die Shops heißen jetzt O2 oder Yourfone. Alle Kunden von Base sind nun O2-Kunden – E-Plus existiert nicht mehr.

Produkte mit Vertrag bei Base

Die Marke Base bietet nicht nur Prepaid-Produkte an, sondern auch Verträge. Mit dabei – verschiedene iPads. Derzeit gibt es folgende Angebote:

  • Apple iPad Mini 3
    Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Hier nun die Details:
    • Monatliche Grundgebühr 34,99 Euro
    • Einmalige Gebühr 39,00 Euro
    • Anschlussgebühr 29,99 Euro
    • Online-Vorteil: 1,50 Euro Ersparnis im Monat
    • Derzeit: Anschlussgebühr 29,99 Euro sparen
  • Apple iPad Air 2
    Auch hier eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Die Details:
    • Monatliche Gebühr 39,99 Euro
    • Einmalige Gebühr 9,00 Euro
    • Anschlusspreis: 29,99 Euro
    • Derzeitiges Angebot: 48 Euro sparen, Anschlusspreis 29,99 Euro sparenOnline-Vorteil: 1,50 Euro weniger im Monat
  • Apple iPad Air
    Tarif mit 24 Monaten Vertragslaufzeit. Hier die Details:
    • Monatliche Gebühr 34,99 Euro
    • Einmalige Gebühr 39,00 Euro
    • Anschlusspreis: 29,99 Euro
    • Online-Vorteil: 1,50 Euro monatlich sparen
    • Anschlusspreis 29,99 Euro sparen

Der Kunde hat bei diesen Verträgen 1 GB Highspeed-Volumen zur Verfügung, allerdings mit Datenautomatik. Das bedeutet, dass nach Verbrauch der Inklusiveinheiten der Kunde automatisch drei Mal im Monat ein zusätzliches Datenvolumen erhält. Das kostet allerdings:

  • Bei Vertrag Blue All-in XL – 3 x 750 MB für fünf Euro
  • Bei Vertrag Blue All-in M/L – 3 x 250 MB für drei Euro
  • Bei Vertrag Blue Basic/All-in S – 3 x 100 MB für zwei Euro
Rubrik exclusive Top-Angebote von Base
Das iPad Air 2 bei Base prepaid