Benk Aktiendepot

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 33,3%

Würdest du das Benk AKTIENDEPOT weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Ordergebühren Inland
  • Ordergebühren Int.
  • Kundensupport
50 50 50
JETZT BEWERTEN

33,3%
JA

Benk Aktiendepot im Test – Deine Erfahrungen & Meinungen zählen

Die biw AG, Bank für Investments und Wertpapiere AG hat im Jahr 2013 ihr neues Projekt gestartet. Dazu holte sich die biw AG den Partner ViTrade AG ins Boot. Was aus dem Projekt wurde, können Kunden von benk hautnah erleben. Ein neues Online-Banking Angebot mit dem Fokus auf Privatanleger. Benk existiert seit 2014, agiert mittlerweile jedoch unter dem Namen Brokerport Finance GmbH, und ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu umfassenden Online-Bankgeschäften. Außerdem wurde benk‘s Eigentümerunternehmen ViTrade AG bereits im Jahre 2013 von der Stiftung Warentest im Bereich „Orderweg Online“ als Testsieger ausgezeichnet. Daneben wurde benk von der Fachzeitschrift „Euro“ drei Mal als Top Online Broker ausgezeichnet. Die Regulierung unterliegt der deutschen Aufsichtsbehörde BaFin. Wir wollten es genauer wissen und prüften das benk Aktiendepot im Rahmen dieses Tests. Die Ergebnisse können sich „lesen“ lassen.

Hast auch du bereits Erfahrungen mit dem benk Aktiendepot gemacht? Teile sie mit uns auf Qomparo.

Benk Aktiendepot: diese Leistungen erwarten dich

  • Kostenfreies Depot
  • Handel ab 6,49€ pro Order
  • BaFin Regulierung
  • Zwei Handelsplattformen
  • Demodepot

 

Auf einen Blick:

Kosten Depot p.a.
kostenlos
Kosten pro Order
Ab 6,49€ pro Order
Kosten gesamt p.a.
0,00€ bei aktiver Depotführung sonst 0,2% vom Depotwert
Verzins Verrechnungskonto
nein
Musterdepot (Demo)
ja
Regulierungsbehörde
Domizilierung/Regulierungsbehörde
Mobiler Handel
ja
Mindesteinlage
keine
Vergleiche "Benk" mit anderen Anbietern

Wie wir festgestellt haben, fallen für die Depotführung nur dann Kosten an, wenn das Depot innerhalb von 6 Monaten inaktiv gewesen ist. Dann werden 0,2% des Depotwertes fällig, mindestens jedoch 20,00 €. Wir meinen, dass die Bedingung nicht wirklich konkurrenzfähig ist. Allerdings wird sie aktive Anleger kaum stören. Die Orderkosten im Inland betragen 6,49€ pro Order zzgl. Börsengebühren. Der außerbörsliche Handel wird zunächst regulär mit 6,49€ pro Order bepreist. Jedoch gibt es hier durchaus Unterschiede bezüglich der Handelspartner. Sofern der Kunde strukturierte Produkte mit den benk-Partnern wie BNP Paribas oder der Citibank handelt, fallen keine Gebühren an. Auch über die Handelsplätze Lang & Schwarz sowie Baader ist der Provisionssatz geringer. Nämlich 2,50€ pro Order.

Kommen wir zu dem Telefonhandel und den Orderzusätzen. Der telefonische Handel bei dem benk Aktiendepot kostet den Kunden satte 10,00€ pro Order. Da hier kein Unterschied zwischen Sprachcomputer oder menschlich gemacht wird, finden wir die Leistung nicht wirklich zufriedenstellend. Jedoch sind die Orderzusätze, also Limits, Änderungen und Löschungen kostenfrei.

Das benk Aktiendepot: Niedrige Kosten durch Preis-Pakete und Standardkonditionen

icon_muenzenDas benk-Aktiendepot hat sich allerdings in der Preisstruktur etwas Neues einfallen lassen. Der Kunde kann neben den Standardkonditionen auf seinen Handelsstil abgestimmte Preispakete in Anspruch nehmen. Da wäre z.B. das Trader-Inlands-Paket für nur 24,99€ pro Monat mit den benk-Partnern im außerbörslichen Handel und dazu eine frei wählbare Börse aus Deutschland. Das Paket beinhaltet jeweils 250 Trades mit den benk-Partnern plus 100 Trades an der Börse Tradegate oder 15 Trades an anderen deutschen Börsen. Das Auslandspaket kostet dagegen 45,99€ pro Monat. 

Inlandshandel

Börsen

Außerbörslich

benk-Partner

Fonds und KAG

Orderänderungen/-Streichungen/-Löschungen

6,49€ zzgl. Börsengebühr

6,49€ pauschal

0,00€

regulär plus Ausgabeaufschlag

kostenfrei

 

Auslandshandel

EU-Börsen

US-Börsen

Kanada

19,99€

9,90€

15,99€

Jetzt direkt zu Brokerport

Unser Fazit zu den Kosten und den Leistungen des benk Aktiendepots

icon_aktieDie Konditionen des benk Aktiendepots befinden wir für akzeptabel, allerdings nicht für bestens. Die Depotführung ist an Bedingungen geknüpft, der Telefonhandel ist mit 10,00€ zu hoch angesetzt. Die Orderkosten halten sich in Grenzen sowohl im Inland als auch im Ausland. Leider gibt es auch keine Rabatte auf den Ausgabeaufschlag bei Fonds und Investmentanteilen. Dem stehen günstige Preis-Pakete gegenüber, die individuell abgestimmt werden können. Trader, die auf einige wenige Handelspartner spezialisiert sind, können hier durchaus von Vorteilen profitieren. Besonders wenn der Kunde außerbörslich aktiv ist.

Online handeln mit spezialisierten Partnern ist am günstigsten. Wie ist Deine Meinung zu den Konditionen des benk-Aktiendepots? Teile deine Erfahrungen hier auf Qomparo! 

Anbieter bewerten

Videos zu benk

Das Serviceangebot des benk Aktiendepots im Detail

Trading-Tools vom CFD-Handel zu Futures

icon_informationDas benk Aktiendepot ist an aktive Anleger gerichtet, die wissen was sie wollen. Durch die Preispakete kann der Kunde einiges rausholen. Doch wie sieht es mit den zusätzlichen Leistungen aus?

Die Trading-Tools des benk-Aktiendepots sind vergleichsweise gut. Der Börsen- sowie der Futures-Handel, kann über die „Web-Filiale“ also dem hauseigenen Webinterface durchgeführt werden. Das sogenannte benk „Cockpit“ ist die Schaltzentrale des Kunden. Darüber hat er Zugriff auf all seinen Konten und kann die Verwaltung selbst übernehmen. Die Struktur des „Cockpits“ ist übersichtlich und verzichtet auf Schnick Schnack. Erfahrene Trader werden das zu schätzen wissen.

Für den CFD-Handel hat das benk Aktiendepot ein eigens entwickeltes CFD-Tool parat. Der Demozugang ist ohne eine Anmeldung über die Kundennummer „benk“ und das Passwort „mybenk“ jederzeit für den Interessierten möglich. Ein Wermutstropfen stellt allerdings das mobile Trading von CFDs dar. Es gibt nämlich keins. Jedoch können Kunden über die hauseigene benk App auf ihr „Cockpit“ zugreifen und somit den mobilen Handel von allen anderen Produkten bewerkstelligen.

Gut zu wissen

Benk, mittlerweile unter dem Namen brokerport aktiv, kann in erster Linie mit dem kostenfreien Zugang zum Demokonto punkten. Zudem bietet der Online-Broker im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern auch den günstigen Futures-Handel an. Für diesen steht allerdings keine Trading-Software bereit, was Trader möglicherweise nicht erfreuen dürfte.

Jetzt direkt zu Brokerport

Unsere benk Aktiendepot Erfahrungen mit dem Serviceangebot

icon_aktieUnsere Erfahrungen mit dem Service-Angebot des benk Aktiendepots sind zufriedenstellend ausgefallen. Jedoch haben wir den Eindruck, dass benk eine Zielgruppe im Fokus hat, die keine Anfänger sind. Daher gibt es kaum Weiterbildungsmöglichkeiten als auch keine Informationsplattform zu den Märkten. Allerdings mochten wir die Trading-Tools sowie das Handels-Interface. Auch der Support war immer per Live-Chat und Telefon zu den Zeiten zwischen 8:00 und 22:00 schnell erreichbar.

 

Achtung

Das benk Aktiendepot kann durch seine Preis-Pakete punkten, jedoch wird der Kunde bei Inanspruchnahme für ein Jahr an benk gebunden. Wir finden, dass diesem Angebot bei gut durchdachter Trading-Planung nichts im Wege steht.

Hast auch du bereits Erfahrungen mit dem Service von benk gemacht? Teile deine Meinung hier auf auf Qomparo!

Anbieter bewerten

Trading mit dem benk Aktiendepot

Profitieren von steigenden und fallenden Kursen mit Derivaten

icon_chartUnser Test des benk Aktiendepots hat gezeigt, dass der Anbieter zwar preislich gesehen nicht der Überflieger ist, er aber in Sachen Produktauswahl und Service eine Menge zu bieten hat. Dazu zählt vor Allem das Angebot für den Handel von CFDs und Futures. Und diese stehen sich auch preislich in nichts nach. Kunden können diese Produkte nicht nur in eine Richtung handeln, sondern auch von fallenden Kursen profitieren.

Der Handel mit CFD-Produkten ist bei benk derzeit an über 19 Märkten möglich. Hier können eine große Anzahl von Aktien CFDs, Devisenpaaren, Financials sowie die wichtigsten CFD-Rohstoff-Futures gehandelt werden.

CFD- und Futures Trading mit dem benk Aktiendepot

icon_einstellungenMit dem starken Partner ViTrade AG an der Seite, kann benk auf jahrelange Erfahrung in Sachen Online-Brokerage zurückblicken. Den Handel mit CFDs zu ermöglichen ist daher für einen Online-Broker mittlerweile ein Muss. Dazu hat benk eine Eigenentwicklung der Trading-Software „benk CFD-Plattform“ vorangetrieben. Der Kunde kann mit Hilfe dieser Software viele Märkte mit einem Hebel handeln. Dieser Hebel ermöglicht den Handel mit viel weniger Einsatz des eigenen Kapitals. Die Software ist zudem in ihrer Umgebung individuell gestaltbar. Da benk sich als Innovator im Bereich Mobile-Banking sieht, arbeitet das Unternehmen stetig an der Weiterentwicklung von mobilen Tools.

  • CFD-Konto mit oder ohne Verlustbegrenzung
  • Individuell einstellbarer Hebel
  • Handel in steigenden und fallenden Märkten
  • Keine Ordergebühren
Interessant zu wissen

Der Futures-Handel zeichnet sich durch die geringen Ordergebühren und die Hinterlegung einer niedrigen Sicherheitsleistung aus. Der Future ist daher ebenso ein gehebeltes Handelsprodukt. Der Unterschied zu CFDs ist: er wird an einer Börse gehandelt. Die von benk geforderten Orderkosten belaufen sich dabei auf 3,90€ pro Order. Der Futures-Handel kann sowohl vom „Cockpit“ aus als auch über die benk App getätigt werden. Auch für das Futures-Konto fallen keine weiteren Gebühren oder Zinsen an.

Jetzt direkt zu Brokerport

Unser Fazit zum benk Aktiendepot: CFD- und Futures-Trading

icon_aktieWir finden, dass das Angebot für den Handel der beiden vorgestellten Derivate eine gute Abwechslung zu den gängigen Produkten ist. Die Konditionen für den Handel mit Futures und CFDs haben uns überzeugt. Lediglich fehlte uns eine zusätzliche Software für den Futures-Handel, die aber für den CFD-Handel für den Kunden bereit steht.

Bringe Deine eigene Meinung zum benk Aktiendepot ein und lasse andere Leser an deinen Erfahrungen teilhaben. Hier auf Qomparo kannst du eine Bewertung abgeben.

Anbieter bewerten

Zum Aktiendepot Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Aktiendepot Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Die Unternehmensbiographie: Ein Projekt, zwei Partner, benk und die ViTrade AG

Als 100 prozentige Tochter der ViTrade AG sieht sich benk als „Smartphone unter den Banken“. benk ist noch sehr jung und hat daher noch keine lange Historie vorzuweisen. Das Hauptaugenmerk des Brokers liegt deshalb besonders auf der Weiterentwicklung von Innovationen im Bereich des Online-Handels und –Bankings. benk sieht sich auch nicht als reiner Online-Broker, sondern will seinen Kunden das Online-Banking aus einer Hand anbieten. Gegründet im Jahre 2014, ist benk explizit auf Endkunden ausgerichtet und beschäftigt mittlerweile 100 Mitarbeiter. Um seinen Kunden stets die volle Sicherheit zu bieten sichert benk alle Einlagen über den Einlagesicherungsfonds deutscher Banken e.V. ab.

Darüber hinaus können Kunden mehr über die Entwicklungen von benk aus dem regelmäßigen Newsletter erfahren. Themen in diesem Bereich sind unter anderem die Weiterentwicklung der benk Apps. Aber auch auf regelmäßige Marktberichte können Kunden über den Newsletter zugreifen.

Spitzenplatzierung für benk! benk geht als stolzer Testsieger in den Kategorien „Aktive Trader“ und „Direkthändler“ des Großen