Consorsbank Etf

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 0%

Würdest du das Consorsbank ETF Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Anlage-strategie
  • Kosten
  • Support
50 50 50
JETZT BEWERTEN

0%
JA

CONSORSBANK ETF IM TEST: DEINE ERFAHRUNGEN UND MEINUNGEN ZÄHLEN

Bei der Consorsbank handelt es sich um eine Marke der BNP Paribas S.A. mit Niederlassung in Nürnberg. Bereits 1994 wurde das Unternehmen unter dem Namen „Consors“ gegründet. Heutzutage bietet die Consorsbank als Direktbank ein umfangreiches Produktangebot, das unter anderem den CFD-Handel und den Handel mit Währungen, Rohstoffen, Anleihen und Zertifikaten ermöglicht. Der folgende Artikel befasst sich mit dem ETF-Angebot der Direktbank. Dabei beleuchten wir auch die Konditionen und Kosten im Bereich der angebotenen ETF-Sparpläne. Wer in einen ETF-Sparplan bei der Consorsbank einsparen möchte, kann dies ab 25 Euro im Monat realisieren.

Hast du schon mit dem ETF-Angebot der Consorsbank eigene Erfahrungen sammeln können? Möchtest du deine Erfahrungen mit uns und anderen interessierten Tradern teilen? Dann kannst du gleich hier auf Qomparo deine persönliche Bewertung abgeben – und das kostenlos und unverbindlich!

Consorsbank ETF Erfahrungen: Folgende Leistungen erwarten dich

  • Bei Nutzung von ETF StarPartner 3,95 Euro pro Kauforder
  • Dabei kein Mindestordervolumen
  • Sparpläne mit monatlichen Sparraten ab 25 Euro
  • Young Trader-Konto mit interessanten Vorteilen
  • Depot- und Kontoführung kostenlos

Auf einen Blick:

Anlagestrategien
-
Sparplan
ab 25 Euro monatlich
Reporting
-
Transaktionskosten
u. U. ab 3,95€ pro Kauforder
Anlageverwaltungsentgelt
k. A.
Demokonto
-
mobile viewer App
iOS- oder Android
Mindesteinlage
keine
Vergleiche "Consorsbank" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zur Consorsbank

Consorsbank ETF-Sparplan – Wie sehen die Konditionen aus?

Die Produktpalette der Consorsbank bietet eine Auswahl von mehr als 250 ETFs, die für den ETF-Kauf über einen Sparplan genutzt werden können. Der ETF-Sparplan bei der Consorsbank bietet für Anleger eine vorteilige Flexibilität. Es kann bereits ab einer Sparrate von 25 Euro im Monat eingespart werden. Dabei gibt es keine festgelegten Laufzeiten für einen ETF-Sparplan. Auch die Sparrate kann nach Wunsch geändert werden. Jedoch ist hierbei natürlich die Mindestsparrate zu beachten. Darüber hinaus ist das angelegte Geld auch kurzfristig verfügbar, was sich für Anleger als klarer Vorteil erweist. Die finanzielle Situation kann sich im Laufe der Zeit ändern, sodass die Sparrate entsprechend angepasst werden kann. Es besteht zudem die Möglichkeit zu pausieren.

Consorsbank ETF-Sparplan
Die Consorsbank bietet auch ETF-Sparpläne an

Nicht nur das Wertpapierdepot, sondern auch das Verrechnungskonto ist kostenfrei. Für Anfänger im Wertpapierhandel kann sich der Einstieg über einen ETF-Sparplan als interessante Alternative darstellen. Anleger sollten sich zunächst über Chancen und Risiken informieren. Dazu stellt die Consorsbank hilfreiche Informationen zur Verfügung. Für den ETF-Kauf, der über einen ETF-Sparplan realisiert werden soll, fallen bei der Consorsbank Ausführungsgebühren an. Diese belaufen sich auf 1,50 % pro Sparrate. Wie weiter festzustellen ist, sind die ETFs von Lyxor und ComStage nicht mit Ausführungsgebühren versehen. Dabei gilt die Aktion für derzeit 71 ausgewählte ETFs von Lyxor und 69 ausgewählte ETFs von ComStage. Diesbezüglich finden interessierte Trader eine Übersicht der ETFs vor.

Das ETF-Angebot der Consorsbank

Wer in ETFs investieren möchte, findet im Angebot der Consorsbank eine großzügige Auswahl vor. Trader, die mit Consorsbank ETF Erfahrungen machen möchten, können die passenden ETFs über die Wertpapier-Suche finden. So kann der ETF ausgewählt werden, der zu den persönlichen Anforderungen passt. Die Auswahl kann dabei zwischen mehr als 450 verschiedenen ETFs der StarPartner der Consorsbank getroffen werden. Der Handelsplatz ist hierbei Tradegate und zu den Emittenten zählt neben Lyxor auch db X-trackers. Wer sich für ETFs der StarPartner entscheidet, muss Odergebühren pro Kauf von 3,95 Euro zahlen. Dabei führt Consorsbank kein Mindesthandelsvolumen auf, sodass der Handel auch für Kleinanleger möglich ist.

Was die Ordergebühren für den Verkauf betrifft, bietet das Preis- und Leistungsverzeichnis einen Überblick. Hier werden die allgemeinen Konditionen für den Handel aufgeführt. Für die Börsen in Deutschland liegen die Gebühren bei mindestens 9,95 Euro und maximal 69 Euro. Der Grundpreis beträgt 3,95 Euro und der Provisionssatz liegt bei 0,25 % vom Ordervolumen. Darüber hinaus können noch zusätzliche Kosten für verschiedene Sonderleistungen anfallen, sodass sich Trader entsprechend informieren sollten. Insgesamt erweist sich die Gebührenstruktur bei Consorsbank als zufriedenstellend, sodass der ETF-Handel fair umgesetzt werden kann.

Fazit: Überzeugende Auswahl an verfügbaren ETFs

Das Angebot an ETFs erweist sich bei der Consorsbank als überzeugend. Wer sich für ETFs der StarPartner entscheidet, kann aus über 450 ETFs auswählen und eine Kauforder für 3,95 Euro umsetzen. Auch in Sachen sparplanfähige ETFs kann die Direktbank punkten. Die Mindestsparrate zeigt sich vergleichsweise niedrig. Zudem können Kunden die Sparrate ändern oder auch pausieren, was sich als kundenorientiert zeigt. Die finanziellen Verhältnisse können sich mit der Zeit ändern, sodass die Sparrate entsprechend angepasst werden kann. Ausgewählte ETFs von Lyxor und ComStage sind nicht mit Ausführungsgebühren versehen.

Deine Meinung zum ETF-Sparplan bei der Consorsbank ist für uns interessant. Welche ETFs bevorzugst du? Wir freuen uns über deine ganz persönliche Bewertung, die du unverbindlich hier auf Qomparo abgeben kannst. Lass uns und andere Trader an deiner Meinung teilhaben!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zur Consorsbank

Consorsbank ETF Erfahrungen – Konto eröffnen

Um in ETFs investieren zu können, muss zunächst ein Handelskonto bei der Consorsbank eröffnet werden. Dazu ist das Online-Formular auszufüllen, das über die Webseite leicht zu finden ist. Um sich für ein Trader-Konto anzumelden, sind verschiedene persönliche Angaben zu leisten. Zudem ist festzulegen, ob ein Gemeinschaftskonto gewünscht ist. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, ein Trader-Konto für ein minderjähriges Kind zu eröffnen. Aktuell präsentiert die Consorsbank eine Aktion für Neukunden. Für 12 Monate können Neukunden für 3,95 Euro pro Trade handeln. Dies gilt bei Aufträgen von bis zu 10.000 Euro je Trade. Dabei ist auch das Ändern oder Streichen von Aufträgen kostenlos. Der Handel erfolgt über ActiveTrader. Die Software ist für den Handel ebenfalls kostenlos nutzbar.

Consorsbank Depot eröffnen
In nur 3 Schritten zum Consorsbank Depot

Die Aktion für Neukunden gilt für alle deutschen Börsen und auch Xetra. Auch der außerbörsliche Handel mit 22 Partnern ist möglich. Das Setzen von Limitorders ist innerhalb der Aktion kostenlos. Nach Ende des Aktionszeitraums sind die regulären Gebühren zu beachten, die transparent im Preis- und Leistungsverzeichnis dargestellt werden.

Wer Einzahlungen auf das Verrechnungskonto vornehmen möchte, kann dies per online SEPA-Überweisung umsetzen. Dabei fallen seitens der Consorsbank keine Gebühren an. Bei Eilüberweisungen fallen Gebühren in Höhe von 19,95 Euro, was sich als wenig günstig erweist.

Videos zur Consorsbank

Einstieg in den Handel für junge Trader

Um auf die Anforderungen verschiedener Tradertypen eingehen zu können, bietet die Consorsbank ein Trader-Konto für Neukunden zwischen 18 und 25 Jahren an. Die Ordergebühren belaufen sich auf 3,95 Euro pro Trade bis zum 27. Geburtstag. Dies gilt für Aufträge bis 1.000 Euro je Trade und kommt somit weniger kapitalstarken Tradern entgegen.

Was ist der VIP-Club der Consorsbank?

Besonders aktive Trader können die Vorteile des VIP-Clubs nutzen. Mit mindestens 100 Trades pro Jahr können Trader Mitglied im StarTrader-Club werden und verschiedene Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Dazu zählt unter anderem Nutzung des Active Traders Pro für 39 Euro im Monat. Weiter ist eine Mitgliedschaft im PlatinumStars-Club und im StarInvestoren-Club möglich, wenn die entsprechenden Bedingungen erfüllt werden.

Fazit: Neukunden können im Aktionszeitraum von Vergünstigungen profitieren

Die Eröffnung eines Trader-Kontos erweist sich bei der Consorsbank als unkompliziert. Der Registrierungsprozess ist mit relativ wenig Zeitaufwand umsetzbar, sodass Trader zeitnah mit dem Aufbau eines ETF-Portfolios beginnen können. Für Neukunden präsentiert sich die derzeitige Aktion als Pluspunkt. Auch für junge Trader bietet die Consorsbank ein Trader-Konto zu attraktiven Konditionen an. Die Aktivitäten beim Handel sind bei einigen Tradern höher als bei anderen. So können besonders aktive Trader Mitglied im VIP-Club werden. Es können dabei verschiedene Vergünstigungen genutzt werden.

Konntest du dein Trader-Konto bei der Consorsbank unproblematisch eröffnen? Bist du ein junger Trader und nutzt das Young Trader-Konto der Consorsbank? Wenn das zutrifft, kannst du deine Bewertung dazu hier auf Qomparo hinterlassen – kostenlos und unverbindlich!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zur Consorsbank

Serviceangebot bei der Consorsbank

Wie sich das Serviceangebot präsentiert, sollte ebenfalls beim Consorsbank ETF Test eine wichtige Rolle spielen. Das Trading erfolgt online, sodass Fragen zum Ablauf aufkommen können. Auch zum ETF-Angebot können sich Fragen ergeben, die abgeklärt werden sollten, bevor der aktive Handel gestartet wird. Der Kontakt zum Kundenservice per Telefon wird von vielen bevorzugt, da über diesen Weg Anliegen direkt mit einem Mitarbeiter besprochen werden können. Bei der Consorsbank erweisen sich die Servicezeiten als besonders kundenfreundlich. Dabei ist der Kundenservice nicht nur unter der Woche erreichbar, sondern auch am Wochenende. Die Servicezeiten sind von Montag bis Sonntag von 07:00 Uhr bis 22:30 Uhr aufgeführt. Nicht jeder Anbieter bietet Servicezeiten auch am Wochenende. Zudem fallen die Zeiten, zu denen der Kundenservice erreichbar ist, großzügig aus.

Darüber hinaus kann ein Rückruf vereinbart werden. Dazu ist das entsprechende Formular auszufüllen. Nachrichten können über das Kontaktformular verschickt werden. In der Regel erfolgen Antworten zeitnah, sodass Anliegen rasch geklärt werden können. Zudem besteht die Möglichkeit allgemeine Fragen zum Angebot, auch über WhatsApp an den Kundenservice der Consorsbank zu richten. Als lesenswert erweisen sich die Pressemitteilungen, die über die Webseite abrufbar sind. Auch ein Pressekontakt ist aufgeführt, sodass Pressevertreter gleich den passenden Ansprechpartner erreichen. Die Consorsbank konnte bereits über 80 Auszeichnungen erringen, darunter vergab FOCUS MONEY an die Consorsbank die Auszeichnung „Bester Online-Broker“.

Consorsbank Auszeichnungen
Die Consorsbank verfügt über diverse Auszeichnungen

Wer sich bei der Anlagestrategie noch nicht ganz sicher ist, kann dazu auch den Anlageplaner auf der Webseite nutzen. Hier können Anlagebetrag, Risikobereitschaft und Anlagezeitraum eingegeben werden. Der Anlageplaner kann sich hilfreich zeigen, um eine geeignete Anlagestrategie zu ermitteln. Um sich ausführlich über ein Angebot informieren zu können, ist die transparente Darstellung von Leistungen und Konditionen relevant. Die Webseite der Consorsbank führt die verschiedenen Produkte übersichtlich auf. Es wird ein FAQ-Bereich angeboten, der weitere Hilfestellung bei der Informationseinholung bietet. Über die Artikel im Blog können sich interessierte Trader über Neuigkeiten aus der Finanzwelt und Consorsbank auf dem Laufenden halten. Über die Community können Erfahrungen mit anderen Tradern ausgetauscht werden, was sich als nützlich erweist.

Kenntnisse erweitern – Seminare & Webinare

Wer sich ohne Erfahrungen an den Handel mit ETFs wagt, geht ein unnötig hohes Risiko ein. Gerade für Anfänger ist die Erweiterungen der Kenntnisse im Handel ein wichtiger Aspekt. Die Consorsbank bietet dazu verschiedene Webinare und Seminare an. Die Veranstaltungen werden in einem Überblick präsentiert, sodass die Termine unkompliziert eingesehen werden können. Die technische Analyse ist für Trader ein nützliches Hilfsmittel, sodass die Consorsbank auch hierzu Webinare anbietet. Auch Wissenswertes zu Wertpapieren wird bereitgestellt. Bevor der erste Trade erfolgt, ist es ratsam, sich mit der Handelsplattform vertraut zu machen. Es werden Webinare zum Umgang mit ActiveTrader angeboten.

Des Weiteren finden sich über die Webseite verschiedene Analyse Tools, um beispielsweise das persönliche Risikomanagement zu optimieren. Bei der Geldanlage in ETFs können Anleger zumeist von hohen Renditechancen profitieren, wenn diese bereit sich ein hohes Risiko einzugehen. Nicht jeder Anleger verfolgt eine risikoreiche Anlagestrategie, sodass die Zusammensetzung des ETF-Portfolios auch entsprechend defensiv gewählt werden kann. Mit einer defensiv ausgerichteten Anlagestrategie fallen die Renditechancen niedriger aus. Über den Wertpapiervergleich können Wertpapiere gegenübergestellt werden, was sich bei der Anlageentscheidung hilfreich erweisen kann.

Mobile App für iOS- und Android-Endgeräte

Für das mobile Trading bietet die Consorsbank eine kostenlose App an. Über die Consorsbank App können Wertpapiere bequem von unterwegs aus gehandelt werden. Um die App nutzen zu können, benötigen Kunden ein mobiles Endgerät mit iOS- oder Android-Betiebssystem. Die App kann auf kompatiblen Tablets oder Smartphones installiert werden. Im App Store und bei Google Play steht die Consorsbank App zum Download bereit. Die Bedienung erweist sich unkompliziert, sodass der Kauf und Verkauf von Wertpapieren nach wenigen Schritten umgesetzt werden kann.

Über die App können Trader die Entwicklung der Wertpapiere im Depot verfolgen. Es können individuelle Watchlists erstellt werden, um relevante Wertpapiere im Blick behalten zu können. Was die Chartansichten betrifft, kann aus verschiedenen Zeiträumen gewählt werden. Auch über die App ist es möglich Orderzusätze auszuwählen. Dabei stehen Orderarten wie Limit, Market und Stop Loss zur Auswahl. Nicht über die App möglich ist der Verkauf von Sparplänen.

Fazit: Kunden können vom Serviceangebot profitieren

Der Kundenservice der Consorsbank präsentiert umfangreiche Servicezeiten, die auch für das Wochenende gelten. Nicht jeder Anbieter zeigt Servicezeiten auch am Wochenende auf, sodass die Consorsbank hierbei klare Vorteile aufweist. Darüber hinaus können Trader neben den Kanälen Telefon und Kontaktformular, auch WhatsApp als Kontaktmöglichkeit für allgemeine Fragen nutzen. Der Internetauftritt ist informativ gestaltet. So können sich interessierte Trader ausführlich mit dem ETF-Angebot auseinandersetzen. Über die Consorsbank App ist der Kauf und Verkauf von Wertpapieren möglich. Wer in einen ETF-Sparplan einzahlt, kann einen Verkauf des Sparplans nicht über die App vornehmen.

Wie sehen deine Consorsbank ETF Erfahrungen mit dem Serviceangebot aus? Wurden deine Fragen schnell und zu deiner Zufriedenheit beantwortet? Um auf Qomparo deine Bewertung abzugeben, musst du dich nicht registrieren. Wir sind an deiner Meinung interessiert!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zur Consorsbank

Einlagensicherung & Sicherheit

Bei der Consorsbank besteht die gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von maximal 100.000 Euro pro Kunde. Die Consorsbank ist, was die gesetzliche Einlagensicherung betrifft, über den französischen „Fonds de Garantie des Dépôts et de Résolution“ (FGDR) abgesichert. Zudem ist die Direktbank freiwilliges Mitglied im deutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB). Dabei schützt der Einlagensicherungsfonds die Wertpapiere der Kunden nicht. Es liegt jedoch der Schutz der Wertpapiere durch den FGDR im Rahmen der Wertpapiergarantie vor. Die diesbezüglichen Bedingungen werden auf der Webseite der Consorsbank aufgeführt. Insgesamt ist festzustellen, dass die Consorsbank großen Wert auf die Sicherheit der Kundeneinlagen legt.

Über die Consorsbank App ist nicht nur der Handel, sondern auch das mobile Banking möglich. Daher ist die Sicherheit auch in diesem Bereich ein bedeutsamer Faktor. Zum Schutz der Daten erfolgt die Kommunikation mittels SSL-Verschlüsselung. Nach 15 Minuten ohne Aktivität erfolgt ein automatischer Logout und auch wenn die App geschlossen wird, erfolgt dieser.

Consorsbank Kundenservice
Bei Fragen hilft der Consorsbank Kundenservice weiter

Fazit zum Consorsbank ETF Test

Bei der Consorsbank finden Sparer ETF-Sparpläne vor, die schon ab einer Sparrate von 25 Euro im Monat eingerichtet werden können. Dabei belaufen sich die regulären Gebühren auf 1,50 % pro Ausführung. Jedoch bietet die Consorsbank auch einige ETF-Sparpläne kostenfrei an. Die Aktion umfasst derzeit eine ausgewählte Anzahl an ETFs von Lyxor und ComStage. Das ETF-Angebot für den Handel erweist sich umfangreich, sodass Trader die ETFs auswählen können, die zur persönlichen Anlagestrategie passen.

Mit den ETFs der StarPartner der Consorsbank liegen die Gebühren pro Kauforder bei 3,95 Euro. Für Neukunden und Inhaber eines Young Trader-Kontos zeigt die Direktbank weitere attraktive Vorteile auf. Die Eröffnung eines Trader-Kontos ist einfach gestaltet und nach kurzer Zeit umgesetzt. Die Consorsbank stellt ein hilfreiches Angebot an Webinaren und Seminaren bereit. Hierdurch können nicht nur Anfänger die Kenntnisse im Wertpapierhandel erweitert, auch erfahrene Trader können von dem Angebot profitieren.

Der Kundenservice ist von montags bis sonntags erreichbar. So können sich auch Trader, die unter der Woche über wenig Zeit verfügen, am Wochenende mit offenen Fragen an den Kundenservice wenden. Die kostenlose Consorsbank App ermöglicht den Kauf und Verkauf von Wertpapieren von unterwegs. Auch der Blick ins Depot ist über die App realisierbar.

Mit unseren Testergebnissen zum ETF-Angebot der Consorsbank möchten wir dir einen aussagekräftigen Überblick liefern. Wenn du Ergänzungen zu unseren Ergebnissen hast, würden wir uns über deine eigene Bewertung hier auf Qomparo freuen!

Anbieter bewerten

Zum ETF Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum ETF Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Die Unternehmensbiografie: Von „Consors“ über „Cortal Consors“ bis zur heutigen „Consorsbank“

Selbstverständlich wurde auch die heutige Consorsbank vor zwanzig Jahren nicht sofort als führende Direktbank mit mehr als 1,1 Millionen Kunden gegründet – um zu dem Unternehmen zu werden, das es heute ist, musste die Consorsbank ihr Angebot stetig entsprechend der Wünsche seiner Kunden optimieren, was bereits seit jeher mit großen Aufwendungen verbunden war. Augenscheinlich hat die deutsche Direktbank diese Aufgabe mittlerweile gut gemeistert, denn nicht ohne Grund wurden dem deutschen Unternehmen bislang mehr als 80 verschiedene Auszeichnungen von erfahrenen Experten verliehen. Um jedoch eines Tages so weit kommen zu können, war eine lange und beschwerliche Reise vonnöten. Hier ein Überblick über die wichtigsten Meilensteine des deutschen Unternehmens:

1994

wurde das Unternehmen „Consors“ als Tochterunternehmen der Schmidt Bank in Nürnberg von Karl Matthäus Schmidt gegründet

1999

wurde Consors zur AG und war daraufhin bis zum Jahre 2001 an der Börse gelistet

2002

wurde Consors zum durch den Zusammenschluss mit der französischen Direktbank Cortal unter dem Dach der BNP Paribas zur Cortal Consors und damit zu einer der führenden Direktbanken Europas

2013

wurde schließlich „Hello Bank!“ ins Leben gerufen und komplettierte damit den Ausbau von Cortal Consors zu einer Online-Vollbank

2014

Aus Cortal Consors wird die Consorsbank. Mit der Einführung der digitalen Marke Consorsbank wird das Angebot auf heutzutage wichtige Aspekte für den Nutzer fokussiert. Dazu gehören unter anderem eine universelle App, eine eigenen Finanz-Community und die Möglichkeit sich über eine Crowdfunding-Plattform an innovativen Ideen zu beteiligen.

Zwischen all diesen Etappen arbeitete die Consorsbank selbstverständlich weiterhin stetig an seinem Angebot und entwickelte dabei diverse Trading-Apps, perfektionierte seine Sicherheitsstandards durch eine mobile TAN und einen TAN-Generator und war darüber hinaus sogar bereits im Jahre 2000 eine der ersten Banken, die das Trading über WAP-fähige Mobiltelefone ermöglichte. Mittlerweile sind 730 Mitarbeiter für die knapp 650.000 Kunden der deutschen Direktbank ständig im Einsatz und arbeiten nach wie vor mit Eifer an der Weiterentwicklung des kundenfreundlichen Angebots der deutschen Direktbank, um auch in Zukunft zu den führenden Ansprechpartnern in Sachen Finanzen, Trading und Wertpapierhandel bleiben zu können.

Gut zu wissen

Profitiere als ambitionierter Trader von den Cortal-Consors-VIP-Clubs: Der StarTrader-Club, der PlatinumStars-Club und der StarInvestoren-Club überzeugen durch zahlreiche Vorteile für aktive und volumenstarke Händler!