CurrencyFair Geldtransfer

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 0%

Würdest du den CurrencyFair GELDTRANSFER weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Angebot
  • Abwicklung
  • Konditionen
50 50 50
JETZT BEWERTEN

0%
JA

CurrencyFair Erfahrungen: Schnelle, sichere Geldüberweisung ins Ausland

Bei CurrencyFair handelt es sich um einen Peer-to-Peer Anbieter, der ein spezielles Konzept verfolgt. Die Gelder werden unmittelbar zwischen den angemeldeten Nutzern gewechselt. Damit entfallen hohe Kosten und Gebühren für die Abwicklung über Korrespondenz-Banken. Kunden berichten vielfach von positiven CurrencyFair Erfahrungen und haben ihrerseits eine positive CurrencyFair Bewertung abgegeben (Bewertungen Trustpilot: 9,3 von 10). Damit sich unsere Leser ein eigenes Bild von dem Peer-to-Peer-Überweisungssystem machen können, haben wir den Service von CurrencyFair im Detail betrachtet und dabei auch einen genauen Blick auf die Konditionen geworfen.

currencyfair Test: Preiswerte Alternative zur klassischen Banküberweisung

Mit PayPal bezahlen

CurrencyFair bietet Konten für private Kunden und Geschäftskunden an. Der Kunde erhält in diesem Zusammenhang keine Kontonummer. Vielmehr wird eine eigene Referenznummer vergeben. Damit lassen sich Zahlungen auf das Kundenkonto eindeutig zuordnen. Es ist möglich, die Einzahlung in 15 unterschiedlichen Währungen zu tätigen. Überweisungen vom Konto können in mehrere Länder vorgenommen werden. Die Kontoeröffnung und die Kontoführung sind kostenlos.

CurrencyFair Erfahrungen auf Qomparo.de
Der Internetauftritt von CurrencyFair

Der Wechselkurs als große Stärke von CurrencyFair

Der Wechselkurs ist neben der geringen Grundgebühr, die sich auch bei hohen Überweisungssummen nicht verändert, eine große Stärke von CurrencyFair. Das Unternehmen bietet sehr gute Kurse. Dies ist vor allem für Kunden vorteilhaft, die in regelmäßigen Abständen Geld ins Ausland überweisen müssen. Aus diesem Grund wird der Anbieter sowohl von privaten Kunden als auch von Geschäftskunden geschätzt. Mit der „Kursalarm“-Funktion erhalten die Nutzer bei Erreichen eines vorab festgelegten Wechselkurses sofort eine Nachricht. Somit ist es möglich, das Geld dann zu tauschen, wenn der Kurs am besten steht.

Mit CurrencyFair hast Du die Möglichkeit, Überweisungen zu günstigen Konditionen zu tätigen. Wenn Du bereits eigene CurrencyFair Erfahrungen sammeln konntest, würden wir uns sehr freuen, wenn Du unseren Lesern davon berichtest. Die Veröffentlichung Deines Berichtes kannst Du auf unserer Seite kostenlos vornehmen.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile:

  • Kostenlose Registrierung und Kontoführung
  • Für Privat- und Geschäftskunden geeignet
  • EU-regulierter Anbieter
  • Einzahlung in 15 verschiedenen Währungen
  • Sehr gute Wechselkurse
  • Günstige Gebühren für den Geldtransfer ins Ausland
  • Preiswerter und schneller als klassische Banküberweisung

Nachteile:

  • Keine Telefonhotline, kein Live-Chat
  • Webseite nicht vollständig in die deutsche Sprache übersetzt

Auf einen Blick

Gebühren:
0,1 % bis 0,6 %
Währungen:
in 15 Währungen Geld überweisen, in 18 Währungen Geld erhalten
Länder:
Europa, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten, Schweiz, Frankreich, Spanien, Polen
Filialen:
CurrencyFair Ltd (Dublin, Irland) ist ein autorisierter Unternehmensvertreter der CurrencyFair Australia Pty Ltd
Privat/Geschäftskunden:
Privat / Geschäftlich
Regulierung:
Irische Zentralbank
Mobiler Handel:
Ja (kostenlose mobile App für Android und iOS)
Support:
Online-Kontaktformular im Support-Center; keine Telefonhotline
Vergleiche "CurrencyFair" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zu CurrencyFair

Schnelle Anmeldung auf der Webseite

Die Anmeldung lässt sich online, schnell und unkompliziert durchführen. Die Anbieterseite steht mittlerweile auch in der deutschen Sprache zur Verfügung. Somit gestaltet sich die Nutzung der Webseite auch für Kunden aus Deutschland einfacher. Die Verifizierung ist ebenfalls online möglich. Dafür werden der Personalausweis, der Führerschein oder ein Reisepass sowie ein Adress-Nachweis benötigt.

Niedrige Überweisungsgebühr

Der Anbieter CurrencyFair wird sowohl wegen der guten Wechselkurse als auch wegen der niedrigen Überweisungsgebühren – selbst bei großen Beträgen – geschätzt. So lassen sich zum Beispiel Gehälter, etwa an Mitarbeiter im Ausland, ganz einfach in einer Fremdwährung bezahlen. Gewinne, die von Niederlassungen im Ausland generiert wurden, können wiederum kostengünstig an den Hauptsitz überwiesen werden.

Mobile App für flexible Geldtransfers

CurrencyFair stellt seinen Kunden auch kostenlos eine Applikation bereit, mit der sie Geld flexibel von unterwegs aus senden können. Die CurrencyFair App steht für die Betriebssysteme Android und iOS zur Verfügung und kann auf der Webseite des Anbieters heruntergeladen werden. Die Nutzung unterscheidet sich dabei kaum von der Desktop-Variante, was sich für Kunden, die viel unterwegs sind, als vorteilhaft erweist.

CurrenyFair Medien
CurrenyFair wurde bereits in bekannten Medien dargestellt

CurrencyFair Erfahrungen & Test zu den Konditionen

Bonus

Sehen wir uns nun die Konditionen im CurrencyFair Test genauer an: CurrencyFair versteht sich als internationaler Geldtransfermarkt. Kunden haben die Möglichkeit, ihre eigenen Wechselkurse einzustellen. Der Anbieter berechnet 0,25 oder 0,3 Prozent (abhängig von dem Währungspaar, das ausgetauscht wird) des Gesamtbetrages, der auf jeder Seite ausgetauscht wird. Sollte es keinen Kunden geben, der für das eigene Wechselangebot einen konkurrenzfähigen Preis bietet, würde CurrencyFair einspringen und den Kurs halten. Hieraus würde sich eine Gebühr zwischen 0,4 und 0,6 Prozent (wiederum vom jeweiligen Währungspaar abhängig) der ausgetauschten Summe ergeben.

Aktuelle Preise mit dem Währungsrechner einsehen

Die aktuellen Preise können auf der Webseite auf dem Online-Währungsrechner eingesehen werden. Dabei ist zu beachten, dass der angezeigte Wechselkurs jener ist, der sofort für den Wechsel verfügbar ist. Es ist ferner möglich, einen Kurs zu wählen, der noch besser ist als die Live-Rate von CurrencyFair, aber dennoch gute Chancen hat, angepasst zu werden. Für den Kunden bedeutet dies, dass er noch mehr Geld sparen kann. Wie Du einen eigenen Kurs wählen kannst, erfährst Du unter dem nächsten Punkt.

Kunden zahlen bei CurrencyFair Gebühren zwischen 0,1 und 0,6 Prozent, zuzüglich einer festen Überweisungsgebühr von 3,00 Euro. Die genaue Höhe der Gebühren hängt von der Aktivität auf dem Marktplatz und der Art und Weise des Tausches ab. Im Durchschnitt zahlen Kunden zirka 0,4 Prozent. Der Anbieter gibt hierzu auf seiner Webseite an, dass immer mehr Menschen den Service nutzen, gute CurrencyFair Erfahrungen sammeln, und somit die durchschnittliche Gebühr künftig sinken wird.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu CurrencyFair

CurrencyFair Wechsel: Den eigenen Kurs wählen

„Mit dem CurrencyFair Wechsel bringen wir Käufer und Verkäufer online zusammen.“ – mit diesem Slogan wirbt der Anbieter auf seiner Webseite. Kunden können mit dem innovativen Peer-to-Peer Wechsel eigene Kurse festlegen und abwarten, bis diese mit denen anderer Kunden übereinstimmen, welche die entgegengesetzte Währung tauschen.

So funktioniert der CurrencyFair Wechsel

Der Anbieter CurrencyFair möchte Verkäufer und Käufer online zusammenbringen. Dafür hostet er den Marktplatz und stellt sicher, dass alle Vorgänge eindeutig aufgezeichnet werden und sämtliche Transaktionen reibungslos und schnell durchgeführt werden. Während CurrencyFair die Mittel hält, können die Kunden mit anderen Kunden weltweit Geld wechseln.

Darum sollte der Kunde einen eigenen Kurs wählen

Kunden von CurrencyFair, die vermuten, dass sich ein Wechselkurs verbessern wird, können diesen auswählen und warten, bis auf der anderen Seite des Marktes jemand diesen Kurs hält. Natürlich ist dabei etwas Zeit und Geduld gefragt. Diese Wahl-Möglichkeit macht CurrencyFair deutlich günstiger als andere Geldtransfer-Unternehmen oder Banken.

CurrencyFair Wechselkurs-Alarm
Mit dem Wechselkurs-Alarm von CurrencyFair immer auf dem aktuellsten Stand sein

CurrencyFair stellt seinen Kunden nicht nur generell einen günstigen Wechselkurs zur Verfügung. Die Nutzer können sich auch für einen eigenen Kurs entscheiden, wenn sie glauben, dass dieser sich positiv entwickeln wird. In unserem CurrencyFair Test möchten wir aber darauf hinweisen, dass ein Wechselkurs auch steigen oder fallen kann. Somit kann auch CurrencyFair nicht garantieren, dass der Kunde den gewählten Wechselkurs erreicht. Es besteht jedoch immer die Möglichkeit, den eigenen Kurs zu ändern oder zu stornieren, bevor er angenommen wird.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu CurrencyFair

Fünf häufige Fragen zum Thema Kursauswahl

1. Wie kann ich einen Kurs auswählen?

Um einen Kurs auszuwählen beziehungsweise zu ändern, müssen im Abschnitt „Transaktionsübersicht“ auf der Webseite der „Slider“ sowie die „Plus-Minus“-Tasten genutzt werden. Wenn Du mit einem Wechselkurs einverstanden bist, kannst Du „Wechsel einrichten“ wählen. Nach der Einrichtung wird der Vorgang zu einem „anstehenden Wechsel“.

2. Welchen Wechselkurs sollte ich auswählen?

Welcher Kurs gewählt werden sollte, hängt davon ab, was Du als Kunde erreichen möchtest. Die Kurs-Historie und die Nutzung der Wechsel-Warteschlange können hierbei hilfreich sein. Mit der Tarif-Historie kann der gewählte Wechselkurs mit dem historischen Kurs abgebildet werden, um zu ermitteln, wann der Kurs auf CurrencyFair zuletzt erreicht wurde. Die Wechsel-Warteschlange zeigt die Beträge für alle Kurse an, die auf den Umtausch warten.

3. Wann findet der Wechsel statt?

Der Wechsel wird durchgeführt, wenn sich der beste verfügbare Kurs an den eigenen Kurs anpasst und solange bei dem Kurs bleibt, bis Du am Anfang der Warteschlange stehst.

4. Wie geht es weiter, wenn der eigene Tarif gewählt wurde?

Nachdem ein Wechselkurs ausgewählt wurde, sucht CurrencyFair nach einem Kurs, der dem eigenen entspricht. Es kann vorkommen, dass niemand gefunden wird, der den Gesamtbetrag abdeckt. Dann kann dieser auch in einzelnen Chargen umgetauscht werden. CurrencyFair übermittelt Dir in diesem Fall eine E-Mail mit näheren Informationen.

5. Was passiert, wenn ich doch keinen eigenen Tarif wählen möchte?

In diesem Fall kannst Du auf den „Zurück“-Button klicken und „bester jetzt verfügbarer Kurs“ wählen. Der Wechsel erfolgt dann zum derzeit besten angebotenen Kurs.

Videos zu CurrencyFair

Der Service von CurrencyFair unter der Lupe

Mehrere tausend Kunden haben den Service des Anbieters seit der Unternehmensgründung im Jahr 2009 und der anschließenden Live-Schaltung im Jahr 2010 bereits in Anspruch genommen. Mit der Überarbeitung der Webseite, die nunmehr auch in deutscher Sprache zur Verfügung steht, und der Einführung einer Mobile App konnte das Unternehmen aus Irland Mitte 2018 einen weiteren Meilenstein legen. Offiziell wurden bereits mehr als 7.000.000.000 Euro mit CurrencyFair versendet. Das Unternehmen hat zudem eine Ausweitung des Services in den asiatischen Raum vorgenommen. Auch sollen weitere Währungen schon bald verfügbar sein.

Kundensupport nur per Online-Kontaktformular erreichbar

Der Kundenservice ist im Vergleich zu ähnlichen Anbietern bei CurrencyFair anders aufgebaut. Möchte sich ein Kunde telefonisch mit dem Kundensupport in Verbindung setzen, so wird er enttäuscht. Eine Hotline stellt der Anbieter derzeit nicht zur Verfügung. Stattdessen gelangen die Kunden mit Klick auf „Kontakt“ auf der Webseite in das Support-Center. Dort ist es möglich, das eigene Anliegen in einem Kontaktformular einzutragen. Anzugeben sind neben dem Namen dabei auch eine E-Mail-Adresse, an die sich CurrencyFair dann mit seiner Antwort wendet.

Zwar ist es für einige Kunden sicher ein Nachteil, dass die telefonische Kontaktmöglichkeit fehlt. Auch wir würden in der CurrencyFair Bewertung hier einen Punkt abziehen. Möglicherweise lassen sich auftretende Fragen aber auch bereits über das Support-Center klären. Denn dieses dient gleichermaßen als „FAQ-Bereich“, in dem Antworten auf verschiedene Fragen zu finden sind (in deutscher Sprache per Klick auf „Supportcenter“ im unteren Bereich auf der Webseite verfügbar).

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu CurrencyFair

Kontoeröffnung: Konto für private oder geschäftliche Zwecke

Wenn Du bei CurrencyFair ein Konto eröffnen möchtest, kannst Du zwischen zwei Möglichkeiten wählen: Privatkonto oder Geschäftskonto. Die Registrierung lässt sich in beiden Fällen schnell und unkompliziert durchführen. Zunächst müssen jeweils die E-Mail-Adresse und ein Passwort (mit mindestens acht Zeichen) angegeben werden.

Dokumente, die für die Registrierung bei CurrencyFair benötigt werden

Genau wie Banken und andere Finanzinstitute muss sich auch CurrencyFair an die Vorschriften und Richtlinien zur Bekämpfung der Geldwäsche halten. Um das eigene Konto zu aktivieren, muss der Anbieter Deine Identität überprüfen. Möglicherweise sind dafür die Kopie des Personalausweises, Führerscheins oder Reisepasses sowie ein Nachweis des Wohnsitzes einzureichen. CurrencyFair kann die Informationen unter bestimmten Voraussetzungen auch digital während des Registrierungsvorgangs prüfen, insbesondere, wenn Du die Reisepass-Nummer angibst. In dem Fall kann das Nutzerkonto sofort aktiviert werden. Anderenfalls müssen zunächst bestimmte Adress- und Ausweisdokumente hochgeladen werden. CurrencyFair informiert Dich während der Registrierung darüber, welche Unterlagen benötigt werden. Die Dokumente werden dann manuell überprüft. Aber auch dieser Vorgang dauert in der Regel nur einen Werktag. Anschließend erhältst Du eine Bestätigung per E-Mail und kannst mit dem Geld-Wechsel sofort beginnen.

CurrencyFair Konto eröffnen
In nur wenigen Schritten ein Konto bei CurrencyFair eröffnen

Um die Überprüfung der Identität abzuschließen, benötigt CurrencyFair ein qualitativ hochwertiges Foto bzw. einen Scan eines gültigen Ausweisdokuments. Weiterhin wird ein qualitativ hochwertiges Foto bzw. ein Scan eines gültigen Adressdokuments benötigt, das Folgendes anzeigt: vollständige Adresse und Namen, Ausgabedatum innerhalb der vergangenen drei Monate, eindeutiger Name des Absenders oder Unternehmenslogo.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu CurrencyFair

Sicherheit: Regulierung durch die Central Bank of Irland

Sicherheit

Die CurrencyFair Ltd, die ihren Sitz in Dublin, Irland hat, ist vollständig durch die Central Bank of Irland unter der Nummer 419450 reguliert. Zudem ist das Unternehmen (CurrencyFair Australia Pty Ltd) bei der Australian Securities and Investments Commission (ASIC) registriert und wird von dieser entsprechend überwacht. Das Unternehmen muss somit die gleichen Regeln beachten, wie alle Banken und Finanzinstitute. Kundengelder werden getrennt vom Unternehmenskapital auf speziellen, sicheren Bankkonten verwahrt. Im Falle einer Insolvenz des Unternehmens ist das Kapital der Kunden geschützt.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung bietet CurrencyFair seinen Kunden die Möglichkeit, die Kontosicherheit zu verbessern. Wer sich hierfür entscheidet, erhält eine Nachricht mit einem Code an das eigene Mobiltelefon übermittelt. Die Code-Nummer ist auf CurrencyFair.com in das „Zwei-Faktor-Authentifizierung-Formular“ einzugeben. Nähere Informationen hierzu finden sich in einem entsprechenden Blogbeitrag auf der Webseite.

Sicheres Datencenter, sichere Verbindung

Die Kontoinformationen der Kunden sind in einer Einrichtung abgespeichert, welche rund um die Uhr gesichert ist. Der Zugang zu den firmeneigenen Servern erfolgt mit Hilfe einer biometrischen Sicherheit. Ferner verwendet CurrencyFair für die Webseite eine 256-Bit-Verschlüsselung über SSL von VeriSign. Im Rahmen kontinuierlicher System-Überprüfungen werden die Kundendaten gesichert und protokolliert. Dabei werden auch die eigenen Systeme sowie die Software auf ihre Sicherheit hin getestet und mit der neuesten Virenschutzsoftware geschützt.

CurrencyFair Sicherheit
CurrencyFair wird von der irischen Zentralbank lizenziert und reguliert

Presseberichte & Auszeichnungen

In seiner zurückliegenden Tätigkeit als Geldtransfer-Anbieter wurde über CurrencyFair bereits etliche Male in verschiedenen Medien berichtet, unter anderem in „The New York Times“, „The Economist“, „TNW“ und „BBC News“. Sämtliche Presseberichte sind auf der Webseite des Unternehmens zu finden. Allerdings stehen diese nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Ein Gewinner der Mozo Experts Choice Awards 2018

Auch eine Auszeichnung konnte sich CurrencyFair im Jahr 2018 sichern. Das Unternehmen zählte zu den Gewinnern der Mozo Experts Choice Awards. Die zeichnen Produkte aus, die einen außergewöhnlichen Wert oder Vorteile für die Verbraucher bieten. Innerhalb einer Kategorie werden in der Regel die besten zehn Produkte ausgewählt. In der Gewinnerliste gibt es kein Ranking. Um einen Produktanbieter in besonderem Maße anzuerkennen, gibt es auch zusätzliche Auszeichnungen. Von einer weiteren positiven CurrencyFair Bewertung durch die Medien ist auszugehen, wenn das Unternehmen seinen Aufwärtstrend fortsetzt.

Eigener Blog auf der Webseite

Zuletzt sei erwähnt, dass CurrencyFair auf seiner Seite auch einen eigenen Blog führt. Dieser wird regelmäßig aktualisiert. Du findest dort Interessantes und Informatives zu diversen Themen aus dem Finanzbereich. Der Blog stellt neben den FAQs somit eine weitere Anlaufstelle dar, wenn es darum geht, Antworten auf spezielle Finanzfragen zu finden. Bitte beachte aber, dass auch der Blog nur in englischer Sprache zur Verfügung steht. Es bleibt zu hoffen, dass der Anbieter die Bereiche seiner Webseite, die noch immer nur in englischer Sprache abrufbar sind, in Zukunft für die Kunden aus Deutschland ebenfalls übersetzen wird. Letztlich spricht auch ein guter Online-Auftritt für einen Anbieter.

Fazit unserer currencyfair Erfahrungen: Günstiger Anbieter für internationalen Geldtransfer

Überweisungen in ein anderes Land gehen häufig kompliziert vonstatten. Viele Banken berechnen zudem hohe Überweisungsgebühren. Weiterhin können wegen des Wechselkurses Aufpreise und sonstige Kosten entstehen. Eine preisgünstige Alternative zu klassischen Banküberweisungen stellt der Geldtransfer von CurrencyFair dar. Die Kunden des Anbieters erhalten von CurrencyFair einen günstigen Wechselkurs, können sich darüber hinaus aber auch für einen eigenen Kurs entscheiden, indem sie einige Zeit abwarten. Über das Kundenkonto können entsprechende Einstellungen vorgenommen werden. Für eine Überweisung erhebt der Anbieter eine geringe Gebühr in Höhe von 3,00 Euro, unabhängig von der Höhe des zu überweisenden Geldbetrages. Die CurrencyFair Gebühren variieren je nach Art des Tauschs wiederum zwischen 0,1 und 0,6 Prozent. Es handelt sich bei CurrencyFair um ein irisches Unternehmen, das von der Zentralbank Irland vollständig reguliert wird. In diversen reputablen Zeitschriften wurde bereits positiv über das Unternehmen und seinen Service berichtet, zum Beispiel in der „Financial Times“, „BBC“ und „The Economist“.

Du möchtest uns gern Deine eigenen CurrencyFair Erfahrungen mitteilen? Darüber freuen wir uns sehr! Mit Deinem Bericht hilfst Du den anderen Lesern unserer Seite dabei, den für sich passenden Anbieter zu finden. Deine Berichterstattung ist für Dich mit keinen weiteren Verpflichtungen verbunden.

Anbieter bewerten

Zum Geldtransfer Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Geldtransfer Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Seit der Geldtransfer-Anbieter CurrencyFair 2009 gegründet und im Jahr darauf live geschaltet wurde, konnte das irische Unternehmen bereits mehrere tausend Menschen mit seinem Service überzeugen. Die Website wurde Mitte 2018 überarbeitet und ist zu großen Teilen auch auf Deutsch verfügbar. Dass sich CurrencyFair kontinuierlich weiterentwickelt, zeigt auch der Launch einer Geldtransfer App. Mehr als sieben Milliarden Euro wurden schon über den Dienstleister mit Sitz in Dublin transferiert (Stand: 2018).

MoneyTransfer mit CurrencyFair – Funktionsweise und Angebot im Überblick

Bei CurrencyFair handelt es sich um einen Marktplatz, sodass die Nutzer die Wechselkurse selbst bestimmen. Mit dem Peer-to-Peer-Wechsel haben Kunden die Möglichkeit, eigene Kurse festzulegen und abzuwarten, ob diese mit den Kursen anderer User übereinstimmen, die die entgegengesetzte Währung wechseln. Je nachdem, ob sich User untereinander finden oder ob sich die Plattform einem Nutzer zuordnet, beträgt die Gebühr zwischen 0,25 und 0,6 Prozent des gewechselten Gesamtbetrags – durchschnittlich soll die Gebühr dem Anbieter zufolge bei circa 0,4 Prozent liegen. Diese Gebühr ist bereits in dem Preis enthalten, der dem Nutzer angezeigt wird. Für die Kontoeröffnung, Kontoführung und für Überweisungen bei CurrencyFair werden keine Gebühren fällig, allerdings weist das Unternehmen darauf hin, dass mitunter Bankgebühren anfallen können. Insgesamt können Kunden Geld in 15 verschiedenen Währungen einzahlen. Interessant ist der Geldtransfer-Anbieter vor allem für Personen, die regelmäßig Auslandsüberweisungen durchführen.

Leistungen, Features und Sicherheit

Das Unternehmen hält Konten für Privat- und Geschäftskunden bereit und spricht somit eine breite Zielgruppe an. Es ist unkompliziert möglich, Geld zwischen Banken zu transferieren und beispielsweise Unternehmensgewinne aus internationalen Geschäften zurück an die Zentrale zu überweisen. Aufgrund des guten Wechselkurses profitieren Geschäftskunden auch bei Zahlungen von Kunden aus anderen Ländern. Die Plattform bietet jedoch noch mehr Einsparpotenzial, denn auch bei dem Transfer von Rechnungen oder Gehaltszahlungen macht sich der günstige Kurs positiv bemerkbar.

Eine besonders nützliche Funktion ist der „Kursalarm“, der Kunden benachrichtigt, sobald der gewünschte Kurs erreicht ist – mit diesem Feature ist es möglich, genau dann Geld zu transferieren, wenn der Kurs am günstigsten ist. Im Hinblick auf die Flexibilität müssen Kunden bei CurrencyFair ebenfalls keine Abstriche machen: Der Anbieter stellt eine kostenlose Geldtransfer App für Android und iOS zur Verfügung, sodass auch unterwegs jederzeit Überweisungen vorgenommen werden können.

CurrencyFair wirbt damit, Banken in puncto Sicherheit in nichts nachzustehen. Das Unternehmen verfügt über eine Lizenz der irischen Nationalbank und wird auch von dieser reguliert. Bei CurrencyFair Ltd handelt es sich um einen autorisierten Unternehmensvertreter von CurrencyFair Australia Pty Ltd. Letzterer ist in Australien bei der ASIC registriert. CurrencyFair verwahrt Kundengelder getrennt vom Firmenvermögen, sodass Kunden auch im unwahrscheinlichen Falle einer Insolvenz nicht befürchten müssen, ihr Kapital zu verlieren.