Exodus Wallet Krypto-wallet

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 0%

Würdest du das Exodus Wallet KRYPTO-WALLET weiterempfehlen?

0%
JA

Exodus Wallet Erfahrungen 2018: Über 30 Kryprowährungen speichern

Die Software-Wallet von Exodus wurde entwickelt, um auch unerfahrenen Usern den Zugang zu Kryptowährungen zu ermöglichen und Transaktionen einfach, schnell und sicher zu machen. Mit Exodus lassen sich über 30 verschiedene Kryptowährungen auf einer Wallet nutzen. In der Kontoübersicht wird das Gesamtguthaben unter anderem als Torten-Diagramm angezeigt, sodass der Inhaber der Wallet stets überblicken kann, wie sich sein Krypto-Kapital zusammensetzt.

Kryptowährungen können über die öffentlichen und privaten kryptographischen Schlüssel empfangen und versendet werden, wobei die Keys nicht ein einer Cloud sondern direkt auf dem Computer des Nutzers gespeichert werden. So hat dieser stets die vollständige Kontrolle über seine Private Keys und kann jederzeit über sein Coins verfügen.

Nachdem die Wallet eröffnet und eine erste Transaktion empfangen wurde, kann ein Wiederherstellungspasswort abgerufen werden, welches aus 12 Wörtern in einer festgelegten Reihenfolge besteht. Dieses Passwort kann dazu genutzt werden, die Wallet auf einem anderen PC wiederherzustellen, wenn der User nicht mehr auf den ursprünglichen Computer zugreifen kann.

Die auf der Wallet gespeicherten privaten Schlüssel sollten gut geschützt und niemandem mitgeteilt werden, da anderenfalls das Guthaben gestohlen werden kann. Deshalb ist auch ein umfangreicher Schutz des Computers, auf welchem die Exodus Wallet installiert wurde, erforderlich, denn wenn sich Hacker durch entsprechende Software Zugriff verschaffen, ist das Guthaben aufgrund der anonymen Transaktionen unwiederbringlich verloren. Größere Beträge sollten daher auf einer Offline-Wallet gespeichert werden und lediglich dann auf die Exodus Wallet übertragen werden, wenn sie für Transaktionen benötigt werden.

Unser Exodus Erfahrungsbericht zeigt, dass die Wallet benutzerfreundlich aufgebaut ist und daher auch ohne Erfahrungen mit Kryptowährungen verwendet werden kann. Hast auch du die Wallet bereits genutzt und kannst dieses Testergebnis bestätigen? Oder bist du anderer Meinung? Teile deine persönliche Exodus Wallet Bewertung hier auf Qomparo kostenlos und ohne Anmeldung mit den anderen Lesern und trage somit zu einem transparenten Testergebnis aus der Perspektive der User bei!

Exodus Wallet: Die Leistungen im Überblick

  • Verwaltung von über 30 Kryptowährungen auf dem eigenen PC
  • Kostenlose Wallet
  • Kann für Windows, Mac oder Linux heruntergeladen werden
  • Keine persönlichen Daten nötig
  • Die Nutzer verfügen zu jedem Zeitpunkt über ihre Keys
  • Kryptowährungen mit wenigen Klicks gegeneinander wechseln
  • Einfache Kombinierbarkeit mit Hardware-Wallets
  • Nach einer Transaktion wird keine neue Wallet-Adresse generiert
  • Die Transaktionsgebühren werden von Exodus automatisch festgelegt

Aktueller Wert der Kryptowährungen kann auch in Dollar oder Euro angezeigt werden

Auf einen Blick:

Währung
Über 30 Kryptowährungen (u.a. Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum)
Verwaltung der Coins
Dezentral in der Blockchain gespeichert
Kosten
keine
Regulierung
Nein
Sicherheit
Die kryptographischen Schlüssel werden nicht online, sondern auf dem Computer des Besitzers gespeichert
Geschwindigkeit
Exodus sorgt durch automatische Einstellung der Transaktionsgebühren für schnelle Durchführung
Sonstiges
Kryptowährungen können gegeneinander gewechselt werden, der Wert des zu sendenden Betrags kann auch in Euro eingegeben werden, Wertentwicklung des Portfolios kann nachvollzogen werden
-
-
Vergleiche "Exodus Wallet" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zu Exodus

So funktioniert Exodus: Mehr als 30 Kryptowährungen auf einer Wallet

Bei Exodus handelt es sich um eine sogenannte Light-Wallet. Die Blockchain der verfügbaren Kryptowährungen wird folglich nicht heruntergeladen, sondern es werden lediglich die kryptographischen Schlüssel des Wallet-Inhabers auf dessen Computer gespeichert. Weder die Betreiber von Exodus noch andere Dritte können somit auf die Keys zugreifen, vorausgesetzt, der PC den Nutzers ist gut gegen Hackerangriffe gesichert.

Exodus unterstützt mehr als 30 verschiedene Kryptowährungen. Möchte ein Nutzer Coins von einem anderen Teilnehmer empfangen, ruft er einfach die Wallet-Adresse über Exodus ab und teilt diese dem Zahlenden mit, welcher dann Guthaben an die Wallet senden kann. Um Geld zu senden, wird zusätzlich der Private Key benötigt, welcher niemals mitgeteilt werden sollte, da er den Zugang zum auf der Blockchain gespeicherten Krypto-Geld des Users darstellt.

Viele Kryptowährungen erwerben bei Exodus
Exodus Portfolio mit unterschiedlichen Kryptowährungen

Da die Schlüssel sich auf dem PC des Nutzers befinden, ist dieser nicht auf andere angewiesen, um über sein Geld zu verfügen. Im Gegensatz zu einem Guthabenkonto bei vielen Krypto-Börsen, bei welchem die Keys vom Anbieter kontrolliert werden, hat beim Exodus Wallet ausschließlich der Wallet-Inhaber die Keys und damit die Kontrolle. Für die Sicherheit sind die User ebenfalls selber verantwortlich. Da die Keys auf dem PC gespeichert sind, ist es denkbar, dass Unbefugte versuchen, an diese zu gelangen. Es wird daher zu einem guten Schutz vor Schadsoftware auf dem genutzten PC geraten. Langfristig ist das Guthaben auf einer Hardware-Wallet am sichersten aufgehoben, welche keine Verbindung zum Internet hat. Diese kann gut mit der Exodus Wallet kombiniert werden, wodurch weiterhin ein schnelles Versenden und Empfangen sowie der Tausch gegen andere Kryptowährungen möglich sind.

Wissenswert

Unser Exodus Erfahrungsbericht zeigt, dass über die Wallet mehr als 30 verschiedene Kryptowährungen verwaltet werden können. Zum Empfangen einer Währung wird eine nur für diese spezifische Wallet-Adresse benötigt, welche über die Software abgerufen werden kann. Diese Adresse gilt ausschließlich für die betreffende Kryptowährung, Coins einer anderen Währung sollten nicht an diese Adresse gesendet werden, da sie ansonsten verloren gehen könnten. Für jede Kryptowährung muss eine eigene Adresse abgerufen werden.

Videos zur Exodus Wallet

Fazit: Eine Software für mehr als 30 Kryptowährungen

Die Exodus Software-Wallet ist eine komfortable Möglichkeit, nicht nur die verbreitetsten Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum, sondern auch zahlreiche weitere Altcoins mit einem einzigen Zugang zu verwalten. Hierzu können entsprechende Wallet-Adressen abgerufen sowie Private Keys direkt auf dem eigenen PC gespeichert werden.

Die Exodus Wallet Erfahrungen der User zeigen, dass die Benutzeroberfläche sämtliche wichtigen Informationen bietet und ansprechend gestaltet ist. Transaktionen können mit wenigen Klicks durchgeführt werden und auch der Wechsel von Coins in eine andere Kryptowährung ist möglich.

Da die kryptographischen Schlüssel bei einem Angriff durch Hacker auf den Computer des Wallet-Inhabers in Gefahr sind, sollten die User ihren PC genügend schützen und beim Herunterladen von Dateien aus dem Internet entsprechend vorsichtig sein. Größere Beträge sind am sichersten auf einer Cold-Wallet aufgehoben, bei welcher keine Verbindung zum Internet besteht. Solche Paper- oder Hardware-Wallets können unkompliziert mit Exodus kombiniert werden, sodass die Software eine gute Möglichkeit bietet, Kryptowährungen effektiv zu verwalten und bei Bedarf schnell zu versenden. Beim Empfang von Coins ist darauf zu achten, dass die korrekte Wallet-Adresse für die jeweilige Kryptowährung angegeben wird.

Bei Qomparo zählt nicht unsere Exodus Wallet Bewertung, sondern lediglich die Meinung der User. Wenn du daher bereits Erfahrungen mit Exodus gemacht hast, kannst du diese jetzt unverbindlich und ohne Anmeldung mit den anderen Lesern teilen und trägst somit zu einem transparenten Exodus Wallet Testergebnis bei.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Exodus

Kryptowährungen senden und empfangen: Nur den Kontoinhaber kontrolliert den Private Key

Während bei vielen Krypto-Börsen und Online-Tauschplätzen ein Benutzerkonto angelegt wird, auf welches die Kryptowährungen dann eingezahlt und vom entsprechenden Unternehmen verwaltet werden, kontrollieren die Wallet-Inhaber bei Exodus zu jedem Zeitpunkt selber ihre Private Keys. Das hat den entscheidenden Vorteil, dass niemand sonst auf die Coins zugreifen kann und die User somit unabhängig sind. Sogar bei einer Insolvenz von Exodus wären die wichtigen kryptographischen Schlüssel auf dem PC der Nutzer gespeichert und somit das Guthaben nicht gefährdet.

Der Private Key ist der entscheidende Zugang zu den Kryptowährungen, welche selber auf der entsprechenden Blockchain gespeichert sind. Daher darf er niemandem mitgeteilt werden, da dieser anderenfalls die Möglichkeit hätte, das Krypto-Geld auf eine andere Wallet zu transferieren, wo es für den ursprünglichen Besitzer nicht mehr erreichbar wäre.

Exodus Wallet Webseite
Webseite der Krypto Wallet Exodus

Unter der Voraussetzung, dass sich Hacker durch Schadsoftware keinen Zugriff auf den PC des Users verschaffen können, ist die Verwendung von Exodus sehr sicher. Da dies aber nie völlig ausgeschlossen werden kann, wird die Kombination der Light-Wallet von Exodus mit entsprechender Hardware oder auch mit Paper-Wallets empfohlen.

Interessant

Die Software für die Exodus Wallet kann lediglich auf einem einzigen PC installiert werden. Sollte dieser einen Schaden erleiden oder kann der User aus anderen Gründen nicht mehr auf seine Wallet zugreifen, kann Exodus einen Wiederherstellungs-Link an die bei der Eröffnung der Wallet angegebene Mail-Adresse senden. Hierzu wird ein aus 12 Worten bestehendes Passwort benötigt, welches bei der Einrichtung der Wallet mitgeteilt wird und gut aufbewahrt werden sollte, denn es stellt die einzige Möglichkeit zur Wiederherstellung der Wallet dar, wenn der ursprüngliche Zugang nicht mehr möglich ist.

Fazit: Ohne den entsprechenden kryptographischen Schlüssel kann niemand auf die Kryptowährungen der User zugreifen.

Um auf die Blockchain einer Kryptowährung zugreifen und das in dieser gespeicherte Guthaben versenden zu können, wird ein sogenannter Private Key benötigt. Unser Exodus Wallet Erfahrungsbericht zeigt, dass dieser nicht beim Anbieter, sondern direkt auf dem Computer des Wallet-Inhabers gespeichert wird. Damit hat auch nur dieser die Kontrolle über seine Coins. Somit ist bei der Verwendung der Exodus Wallet die von vielen Usern gewünschte Unabhängigkeit vom Anbieter vorhanden. Die Speicherung der Schlüssel auf dem Computer bedeutet aber auch, dass dieser entsprechend geschützt werden muss. Kann sich ein Hacker Zugriff auf den PC des Nutzers verschaffen, beispielsweise durch sogenannte Keylogger, so ist es möglich, dass die private Keys abgerufen und missbräuchlich verwendet werden können. Das entsprechende Guthaben ist dann verloren. Daher sollten die User die Sicherheitshinweise auf der Website von Exodus ausführlich lesen und ihren Computer dementsprechend schützen.

Wie bewertest du die Leistungen der Software-Wallet Exodus? Unser Testbericht dient dazu, sich einen Überblick über die Wallet sowie ihre Funktionen zu verschaffen, für die Exodus Bewertung sind bei uns aber die Leser zuständig. Wenn du bereits mit der Exodus Wallet Erfahrung hast, dann teile anderen Lesern jetzt ohne Anmeldung mit, wo du die Stärken und Schwächen der Software siehst!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Exodus

Weitere Funktionen: Kryptowährungen wechseln und komfortabel verwalten

Neben dem Senden und Empfangen von verschiedenen Kryptowährungen bietet die Exodus Wallet auch die Möglichkeit, Coins gegen eine andere Kryptowährung zu tauschen. Diese Dienstleistung wird vom Anbieter Shapeshift angeboten und kann direkt über die Wallet automatisch ausgeführt werden. Direkte Gebühren werden beim Tausch gegen andere Kryptowährungen nicht eingezogen, das Unternehmen verdient allerdings dadurch, dass ein geringer Spread zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis für die jeweilige Währung vorhanden ist. In unserem Exodus Wallet Test hat sich erwiesen, dass dieser Spread branchenüblich ist und der Wechsel von Kryptowährungen bei Exodus somit zu konkurrenzfähigen Preisen möglich ist.

Kryptowährungen wechseln bei Exodus
Kryptowährungen komfortabel wechseln

Die Benutzeroberfläche der Exodus Wallet wurde nach den Bedürfnissen der User gestaltet und bietet mehrere nützliche Zusatzfunktionen. So kann beispielsweise das Gesamtguthaben übersichtlich in Form eines Diagramms angezeigt und auch die Wertentwicklung der einzelnen Währungen sowie des gesamten Portfolios kann nachvollzogen werden.

Beim Versenden von Kryptowährungen ist es nicht zwangsläufig erforderlich, den gewünschten Betrag in der jeweiligen digitalen Währung anzugeben. Auch die Eingabe in Euro oder US-Dollar ist möglich und wird dann automatisch umgerechnet.

Wissenswert

Exodus ist benutzerfreundlich aufgebaut und bietet unter anderem auch die Möglichkeit, sich die Wallet-Adresse als QR-Code anzeigen zu lassen. Dieser kann dann an andere Handelsteilnehmer gesendet werden, sodass diese schnell und effektiv Kryptowährungen auf die Exodus Wallet schicken können. Folgenreiche Fehler durch eine falsche Eingabe der Wallet-Adresse lassen sich so vermeiden.

Fazit: Einfache Bedienung und nützliche Zusatzfunktionen

Die Nutzung der Exodus Wallet erfordert keine speziellen Kenntnisse, weshalb sich die Software auch für User ohne Vorerfahrungen mit Kryptowährungen eignet. Wer Coins gegen eine andere Kryptowährung eintauschen möchte, kann dies dank der Kooperation von Exodus mit dem Unternehmen Shapeshift direkt über die Wallet erledigen und muss sich nicht bei einem weiteren Anbieter anmelden. Das Guthaben kann in verschiedenen Währungen angezeigt werden und auch beim Versenden von Kryptowährungen ist die Angabe des Zielbetrags in Euro möglich.

Um schnelle Transaktionen zu gewährleisten, wird die für eine Transaktion erforderliche Gebühr von Exodus vorgegeben und kann nicht vom User selber eingestellt werden. Dies stellt zwar auf den ersten Blick einen Nachteil bei der Exodus Bewertung dar, verhindert aber, dass Transaktionen nicht oder nur nach sehr langer Wartezeit stattfinden, weil der User einen zu geringen Betrag eingegeben hat.

Hast auch du dich bereits von den Zusatzfunktionen der Exodus Wallet überzeugen können? Dann kannst du deine Erfahrungen jetzt mit den anderen Usern teilen und somit zu einer realistischen Exodus Wallet Bewertung beitragen. Bei Qomparo zählt ausschließlich die Meinung der User, weshalb wir auf die Mitarbeit unserer Leser angewiesen sind.

Sicherheit: Was Nutzer von Exodus beachten sollten

SicherheitDie Software für die Exodus Wallet wird auf den eigenen Computer heruntergeladen und dort installiert. Auch die Speicherung der für die Kontrolle der einzelnen Kryptowährungen essenziellen Keys erfolgt auf dem PC des Wallet-Inhabers. Da diese Daten nicht online in einer Cloud oder direkt beim Anbieter gespeichert sind, können sie dort auch nicht von Hackern angegriffen werden.

Exodus Assets Status
Exodus Status der Kryptowährungen

Die Nutzung der Exodus Wallet hängt deshalb maßgeblich vom Schutz des eigenen Computers ab. Eine entsprechende Anti-Viren-Software sollte daher vorhanden sein, und wenn mit dem Computer Dateien aus dem Internet heruntergeladen werden, sollte deren Unbedenklichkeit vorher überprüft werden.
Da niemals zu 100 % ausgeschlossen werden kann, dass Unbefugte über Keylogger oder andere Malware an die privaten Schlüssel gelangen, sollten größere Beträge auf Cold-Wallets verwaltet werden. Da diese über keine Verbindung zum Internet verfügen, sind sie besonders sicher. Ohne Online-Verbindung können allerdings keine Transaktionen durchgeführt werden. Zu diesem Zweck lässt sich das Guthaben aber wieder unkompliziert an die Exodus Wallet senden.

Wissenswert

Exodus generiert nicht nach jeder Transaktion eine neue Wallet-Adresse, sondern verwendet dieselbe Adresse mehrfach. Dadurch ist es über die Blockchain möglich, Rückschlüsse auf das Guthaben des Users zu ziehen. Es ist daher ratsam, die Software-Wallet mit einer Offline-Wallet wie beispielsweise der Hardware von Ledger zu kombinieren und größere Beträge somit ohne Verbindung zum Internet zu verwalten. Für eine sichere Verwendung der Exodus Wallet ist es wichtig, den eigenen Computer gut gegen Hackerangriffe zu schützen.

Fazit: Der eigene Computer sollte über einen guten Schutz verfügen.

Zwar sind Hardware- und Paper-Wallets immer noch die sicherste Möglichkeit, Kryptowährungen zu verwalten, sie haben aber den Nachteil, dass keine direkten Online-Transaktionen erfolgen können. Aber auch die Exodus Wallet gilt als relativ sichere Möglichkeit, Kryptowährungen zu lagern, und hier können die User auch direkt Coins online versenden, empfangen oder gegen andere Kryptowährungen tauschen. Als gute Lösung hat sich in unserem Exodus Wallet Test eine Kombination der Software-Wallet mit entsprechender Hardware bewährt. So kann das für Transaktionen benötigte Guthaben bei Exodus gelagert und verwaltet werden und steht somit immer zur sofortigen Nutzung zur Verfügung. Größere Beträge, die aktuell nicht benötigt werden, können hingegen auf eine Hardware-Wallet transferiert werden und sind so am effektivsten vor unbefugten Zugriffen geschützt.

Unsere Exodus Wallet Meinung fällt positiv aus, aber da bei Qomparo die Bewertung der User zählt, sind wir auf deine Erfahrungen angewiesen. Wir würden uns daher freuen, wenn du uns mitteilst, wie du die Software-Wallet beurteilst. Eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich, du kannst deinen Exodus Erfahrungsbericht unverbindlich und kostenlos mit anderen Lesern teilen.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Exodus

Zusammenfassung: Das Fazit zum Exodus Wallet Erfahrungsbericht

Exodus gilt als besonders benutzerfreundliche Wallet, denn es können mehr als 30 Kryptowährungen gemeinsam verwaltet werden und die Software ist übersichtlich aufgebaut. Die User können zu jedem Zeitpunkt überblicken, wie sich der Wert ihrer auf dem Wallet verwalteten Kryptowährungen entwickelt und auch bei Transaktionen kann der gewünschte Betrag in Euro angegeben werden.

Die privaten Schlüssel werden auf dem PC der User gespeichert, sodass diese allein ihr Guthaben kontrollieren können. Die Daten sind lediglich dann in Gefahr, wenn Hacker diese mit entsprechender Software ausspähen oder kopieren. Daher sollte der PC, auf welchem die Exodus Wallet installiert wird, über einen entsprechenden Schutz verfügen.

Exodus ist für alle User geeignet und erfordert keine speziellen Kenntnisse. Die Transaktionsgebühren werden vorgegeben, um durchgehend das schnelle Senden von Geld zu gewährleisten. Neben der eigentlichen Wallet-Funktion können Kryptowährungen auch in Kooperation mit dem Unternehmen Shapeshift gegen andere Coins getauscht werden.

Mit unserem Exodus Wallet Erfahrungsbericht konntest du dir nun einen Überblick über die Vor- und Nachteile der Software-Wallet verschaffen. Wenn du Exodus bereits selber genutzt hast, kannst du zu einem transparenten Testergebnis beitragen, indem du deine persönliche Exodus Bewertung auf Qomparo abgibst. Eine Anmeldung ist hierzu nicht erforderlich.

Anbieter bewerten

Zum Krypto Wallet Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Krypto Wallet Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden