Fidor Bank AG Kreditkarte

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 74,7%

Würdest du die Fidor Bank AG KREDITKARTE weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Kosten & Gebühren
  • Servicequalität
  • Leistungs-angebot
50 50 50
JETZT BEWERTEN

74,7%
JA

Fidor Bank im Test – Deine Erfahrungen & Meinungen zählen

Die Fidor Bank ist eine Vollbank mit Hauptsitz in München, die dieses Prädikat erst seit dem Jahr 2009 trägt. Die ursprüngliche Gründungsidee war eine Bezahlungsform, zugeschnitten auf das Verhalten im Web 2.0, zu schaffen. Im Zuge der Finanzkrise und den damit verschärften Bedingungen, war dieser Schritt notwendig geworden. Außerdem dürfen in Deutschland nach wie vor nur Banken Kreditkarten ausgeben. Begonnen hat die Geschichte der Fidor Bank damals mit einer Finanz Community, weshalb noch heute der Schwerpunkt der Bank auf Bezahlungen im Internet und dem Crowdfounding liegt.

Wir haben uns die Kreditkarte der Fidor Bank genau angeschaut und sie einem Test unterzogen. Wir möchten deine eventuellen Erfahrungen mit der Direktbank kennenlernen. Hier auf Qomparo kannst du außerdem kostenlos und ohne Registrierung eine Bewertung abgeben!

Die Kreditkarte der Fidor Bank: das sind die Leistungen

  • Prepaid MasterCard für jedermann ohne Schufaprüfung
  • Weltweit kostengünstig Bargeld abheben
  • Geringe Jahresgebühr und Guthaben-Verzinsung
  • Gehaltsbonus pro Monat von 1€

 

Auf einen Blick:

Kartenart
Prepaid MasterCard
Bargeld abheben
monatlich 2 Abhebungen kostenlos, dann 2,00 EUR
Guthabenzinsen
0,05% p.a. Zinsen auf Guthaben
Dispolimit-/zins
nein
Zusatzleistungen
Gehaltsbonus pro Monat von 1 EUR
Standardlimit
2.000 EUR bei allen Karten
Nebenkosten & Gebühren
pro Jahr 0€ bzw 8,95 EUR Jahresgebühr
Anforderung Antragsteller
Festeinkommen, keine BonitätsPrüfung, Deutscher Wohnsitz
Vergleiche "Fidor Bank AG" mit anderen Anbietern
Bildschirmfoto 2016-04-03 um 21.38.29
Die Fidor SmartCard gehört zu den besten Kreditkarten ohne Jahresgebühr

 

Bei dem Angebot der Fidor Bank handelt es sich um eine prepaid MasterCard, die vom Unternehmen den Beinamen Smart bekommen hat. Mit Smart meint die Fidor Bank die  Jahresgebühr von 0€. Die Fidor Bank bietet sowohl Privatkunden, als auch Geschäftskunden eine Kreditkarte an.  Bei der Kreditkarte für Geschäftskunden handelt es sich ebenfalls um eine prepaid MasterCard, welche ebenfalls eine geringe Grundgebühr aufweist und das Guthaben verzinst wird.

Obwohl es sich bei der MasterCard um eine prepaid Karte handelt, vereint sie doch sämtliche Vorteile einer regulären Kreditkarte. Um eine Karte bei der Fidor Bank beantragen zu können, muss man bereits Kunde der Bank sein beziehungsweise auf der Webseite der Fidor Bank registriert.

Das Angebot an Kreditkarten der Fidor Bank ist auf drei unterschiedliche Kontoarten beschränkt, wobei du bei allen drei Möglichkeiten eine prepaid MasterCard erhältst, egal ob du dich als Privatkunde für die Fidor SmartCard, die Debit MasterCard entscheidest oder als Geschäftskunde die Fidor CorporateCard beantragst.

Im direkten Vergleich stellt sich heraus, dass sich die Karten kaum voneinander unterscheiden:

Jetzt direkt zur Fidor Bank 

Videos zu fidor

Unser Fazit zu den Konditionen der Fidor Bank Kreditkarten

icon_aktieDie Konditionen der Fidor Kreditkarten unterscheiden sich nur marginal. So beträgt der Zinssatz für das Guthaben beim Privatkonto der Fidor Debit MasterCard 0,05%, und auch das Guthaben beim Geschäftskonto wird mit 0,05% verzinst. Dafür werden die Umsätze bei der Fidor CorporateCard sofort mit dem Geschäftskonto-Guthaben verrechnet.

Bist du von den Konditionen der Kreditkarten der Fidor Bank überzeugt oder hast du einen anderen Tipp für eine Kreditkarte? Teile uns gerne Deine Meinung mit, indem du die Kreditkarten der Fidor Bank hier auf Qomparo kostenlos und unverbindlich bewertest!

Anbieter bewerten

Beachte

Die Kreditkarte der Fidor Bank richtet sich primär an Privatkunden. So ist der Zinssatz für Guthaben wesentlich höher, nur Privatkunden kann ein Dispo eingeräumt werden und eine Zweit- oder Partnerkarte gibt es nicht.

Die Fidor Bank Kreditkarte: Angebote und Service im Check

icon_LupeDa man bei der Fidor Bank lediglich aus drei Karten auswählen kann und diese an die Voraussetzung Privatkunde oder Geschäftskunde gebunden ist, fällt die Wahl nicht schwer. Da die Konditionen für Privatleute ohnehin eher besser als schlechter sind, werden wir diese im Nachfolgenden genauer unter die Lupe nehmen

Fidor SmartCard

  • 0,00 € Kartenausgabegebühr
  • 0 € Jahresgebühr
  • 2 Bargeldabhebungen pro Monat kostenlos im Euro Währungsgebiet sofern Geldautomatenbetreiber keine Gebühren für Fremdkunden erheben
    (danach jeweils 2,00 € je Abhebung)
  • 0,05 % p.a. Guthabenverzinsung
  • Kartenguthaben = Kontoguthaben
  • Kostenloses Online-Banking inklusive
  • Keine SCHUFA-Prüfung
  • Edles Design
  • Keine Zweit- oder Partnerkarte möglich
  • Einrichtung eines Dispo-Kredits auf Anfrage möglich

Fidor CorporateCard

  • 0,00 € Kartenausgabegebühr
  • 8,95 € Jahresgebühr
  • 2 Bargeldabhebungen pro Monat kostenlos im Euro Währungsgebiet sofern Geldautomatenbetreiber keine Gebühren für Fremdkunden erheben (danach 2,00 €)
  • 0,05 % p.a. Guthabenverzinsung
  • 0,49 € Fremdwährungseinsatz
  • Kartenguthaben = Konto-Guthaben
  • Kostenloses Online-Banking inklusive
  • Edles Design
  • Keine Zweit- oder Partnerkarte möglich
  • Kein Dispo-Kredit möglich

Bei der Übersicht über die einzelnen Konditionen für die Kreditkarten der Fidor Bank ist schnell zu erkennen, dass sich die Kreditkarten grundsätzlich kaum unterscheiden. Einzig der Guthabenzins fällt beim Privatkonto höher aus. Sollte ein Dispokredit beantragt werden und für die Fidor Smart Prepaid MasterCard, so zeigt sich, dass dieser mit 6,9% effektiven Jahreszins sehr niedrig ausfällt.

Service und Komfort bei der Fidor Bank

icon_BriefumschlagBesucht man die Webseite der Fidor Bank so sticht einem sofort ins Auge, dass hier vorrangig junge Leute angesprochen werden sollen. Alle Artikel können per Facebook „geliked“ oder geteilt werden, es können Inhalte getwittert werden und google+ Stimmen vergeben werden. Man kann deutlich sehen, dass die Bank tatsächlich aus einer Finance Community hervorgegangen ist und sich noch heute als eine solche sieht. Besonders deutlich wird das am Sollzinssatz, dessen Höhe von der Anzahl der Facebook-Likes abhängig gemacht wird.

Die Beantragung der Kreditkarten bei der Fidor Bank kann daher auch nicht in einer Filiale erfolgen, sondern nur per Online-Antrag. Dieser Antrag ist erst nach einer Registrierung auf der Webseite der Bank möglich.

Beachte

Der Antrag über das Online-Formular lässt sich schnell und unkompliziert ausfüllen. Da aufgrund der prepaid Eigenschaften keine Schufa-Auskunft und Einkommensnachweise erforderlich sind, ist der Antrag binnen weniger Minuten abgeschlossen.

Nur registrierte Kunden der Fidor Bank können auch deren Kreditkarten beantragen.

Jetzt direkt zur Fidor Bank

Unser Fazit zu den Konditionen im Detail der Kreditkarten der Fidor Bank

icon_aktieDie Kreditkarten der Fidor Bak stechen positiv aus dem Vergleich mit anderen Bewerbern hervor. Sie vereinen die Vorteile einer MasterCard auf der einen, mit den weiteren Vorteilen einer Prepaid- Karte auf der anderen Seite. Du kannst nicht aus Versehen ins Minus geraten, weil die Karte nur mit den Beträgen belastet werden kann, die zuvor eingezahlt worden sind. Wird dir ein Dispokredit eingeräumt, so fällt der Sollzinssatz erfreulich niedrig aus, wobei der Guthabenzins auf der anderen Seite sehr ordentlich ausfällt.

Bist du mit den Konditionen der beiden Kreditkarten der Fidor Bank zufrieden? Lass uns an Deiner Meinung teilhaben und bewerte die Konditionen jetzt auf Qomparo.

Anbieter bewerten

Beachte

Die Kreditkarte der Fidor Bank ist mit 0€ bzw 8,95€ im Jahr sehr günstig. Kann man auf den Service einer Filiale verzichten und kann mit einer reinen Online-Bank leben, dann ist die Kreditkarte der Fidor-Bank eine echte Alternative. Besonders positiv sticht der hohe Guthabenzins ins Auge. Bei der Fidor Smart Prepaid MasterCard kannst du zusätzlich noch in den Genuss eins Gehaltsbonus in Höhe von 1€ kommen.

Bildschirmfoto 2016-04-03 um 21.46.12

 

Die Fidor MasterCard Kreditkarten im Detail

Was kann die Smart Prepaid MasterCard?

Um die Konditionen und Leistungen der einzelnen Karten genauer einschätzen zu können, haben wir die Fidor Smart Prepaid MasterCard mal direkt ins Visier genommen.

  • Einmaliger Ausgabepreis             0€
  • Jahresgebühr p.a.                           0€
  • Transaktionsgebühren                0€
  • Auslandseinsatzgebühr                               0€
  • Fremdwährungseinsatz                              0€
  • Bargeldabhebung Maximum     2000€
  • Bargeldabhebung am Schalter nicht möglich 

Ein Dispokredit kann auf Antrag eingeräumt werden. Abhängig von Facebook-Likes singt der Sollzinssatz von anfänglichen 6,9% bis auf 6,3% ab 30.000 Facebook-Likes. Eine Partnerkarte ist nicht zu bekommen und das Aussehen kann auch nicht bestimmt werden. Obwohl die Karte primär auf die Web 2.0 Generation abzielt, sind nur 2 Designs verfügbar. Ein Wunschmotiv wie bei den meisten Mitbewerbern ist auch gegen Aufpreis nicht möglich

Bildschirmfoto 2016-04-03 um 21.47.38

 

Was kann die Fidor CorporateCard?

Nachdem wir zuvor die  Fidor Smart MasterCard vorgestellt haben, möchten wir im folgenden noch einmal auf die Konditionen der Geschäftskarte, der Fidor CorporateCard, eingehen

  • Einmaliger Ausgabepreis             0€
  • Jahresgebühr p.a.                           0€
  • Transaktionsgebühren                0€
  • Auslandseinsatzgebühr                               0€
  • Fremdwährungseinsatz                              0€
  • Bargeldabhebung Maximum     2000€
  • Bargeldabhebung am Schalter nicht möglich

Ein Dispokredit kann bei dieser Form des Geschäftskundenkontos nicht eingerichtet werden. Auch der Zinssatz für Guthaben ist mit 0,25% Jahreszins deutlich niedriger, als beim Privatkundenkonto. 

Die Details der Kreditkarte der Fidor Bank in der Zusammenfassung

icon_einstellungenVoraussetzung für die Nutzung einer der beiden prepaid MasterCards der Fidor Bank ist ein voll-legitimiertes Fidor Konto. Besitzt man dieses Konto, so ist die Beantragung im Verwaltungsbereich des Cash-Managers auf der Webseite der Fidor Bank möglich. Aktuell kann man nur eine Kreditkarte bestellen, sodass auch Partner- oder Zweitkarten nicht angeboten werden. Ein umständliches Aufladen wir bei anderen Anbietern von Prepaid Karten entfällt bei der Fidor Bank, da das Guthaben des Girokontos auch immer gleich dem der Kreditkarte ist. Die Benutzung der Kreditkarte der Fidor Bank unterscheidet sich nicht von der Nutzung von MasterCards anderer Kreditinstitute. So wird diese Karte sowohl online, als auch in über tausenden Akzeptanzstellen weltweit akzeptiert. Auch Bargeldabhebungen sind mit der Karte möglich, wobei das Tageslimit bei 2.000€ liegt. Ist die Karte online beantragt, so dauert es bis zu 10 Tagen, bis man die Plastikkarte auch wirklich in den Händen halten kann. Ist diese per Post angekommen, schildet ein detailliertes Anschreiben die notwendige Aktivierung der Karte.

Jetzt direkt zur Fidor Bank

Fidor_Kreditkarte_Anbieter4

Unser Fazit zur Kreditkarte der Fidor Bank

icon_aktieEs verwundert etwas, dass die Fidor Bank, welche ganz klar die Zielgruppe der Web 2.0 –Nutzer von heute vor Augen hat, keine e-Wallet Funktionalität anbietet oder diese Kreditkarte rein virtuell zur Verfügung steht. NFC ist die Zukunft – auch bei Kreditkarten. Ansonsten erhält man bei der Fidor Bank eine Kreditkarte ohne große Schwächen, wohl aber mit vielen Stärken. Mit dem günstigen Dispokredit eines Fidor Bank Girokontos lassen sich die Nutzungsmöglichkeiten die Prepaid MasterCard erweitern.

Bringe Deine eigene Meinung zu den Kreditkarten der Fidor Bank mit ein, teile deine Erfahrungen mit Deiner Bewertung hier auf Qomparo.

Anbieter bewerten

Zum Kreditkarten Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Kreditkarten Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
3 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Die Unternehmensbiographie: Von der Community zur Vollbank

Die Fidor Bank, die teilweise auch in der Schreibweise FIDOR Bank AG auftaucht ist eine Direktbank, die ihren Hauptsitz in München hat.

Ursprünglich handelte es sich mehr um eine Geschäftsidee, als eine Bank, sodass im Jahr 2003 vorerst die Kölsch Kröner & Co AG gegründet wurde, welche erst 6 Jahre später die Lizenz zur Vollbank erhalten hat und im Anschluss das Bankgeschäft aufgenommen hat.

Mittlerweile ist die Fidor Bank eine Aktiengesellschaft mit einer Bilanzsumme von 229 Millionen Euro.

Die Fidor Bank bietet sowohl Privat- als auch Geschäftskunden weit mehr als nur Kreditkarten oder Girokonten an. Vielmehr ist die Fidor Bank für zukunftweisende und innovative Produkte bekannt.

So schuf die Fidor Bank im Jahr 2010 das Cyberwallet und bietet noch heute Crowdfinance, Social Lending und Social Trading an.