flatex Etf

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 0%

Würdest du das flatex ETF Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Anlage-strategie
  • Kosten
  • Support
50 50 50
JETZT BEWERTEN

0%
JA

FLATEX ETF IM TEST: DEINE ERFAHRUNGEN UND MEINUNGEN ZÄHLEN

Bei flatex handelt es sich um einen deutschen Online-Broker, der in Kulmbach firmiert. Der Markteintritt als Online-Broker fand im Jahr 2006 statt. Die Handelsmöglichkeiten bei flatex sind umfangreich. Kunden können nicht nur den außerbörslichen Direkthandel mit Aktien, Fonds, Optionsscheinen, ETFs und mehr umsetzen können, sondern auch den börslichen Handel an allen deutschen Börsen und verschiedenen internationalen Börsenplätzen. Der folgende Artikel befasst sich mit dem ETF-Angebot bei flatex. Der Broker bietet über die Online-Plattform den Zugriff auf eine großzügige Auswahl an sparplanfähigen ETFs. Zudem ist die Investition in ETFs durch eine Einmalanlage möglich. Die Mindestanlage beläuft sich auf 2.500 Euro. Wie sich die Leistungen und Konditionen rund um das Anlageprodukt weiter gestalten, kannst du im Artikel nachlesen.

ETF Erfahrungen: Folgende Leistungen erwarten dich

  • Preis pro Order ab 5 Euro zzgl. Börsengebühren
  • Mindestanlagesumme 2.500 Euro
  • ETF-Sparplan 0,90 Euro pro Ausführung
  • Aktion: Aktuell 100 ETF-Sparpläne kostenfrei handeln
  • Aktuell Dividenden-ETFs kostenfrei kaufen ab Mindestanlagebetrag von 1.000 Euro

Auf einen Blick

Anlagestrategien
-
Sparplan
ab 50 € monatlich
Reporting
-
Transaktionskosten
0,90 Euro pro Ausführung
Anlageverwaltungsentgelt
-
Demokonto
-
mobile viewer App
verfügbar
Mindesteinlage
2.500 Euro
Vergleiche "flatex" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zu ETF

Wie finden Trader über flatex die passenden ETFs?

Über die Online-Plattform bietet flatex den Zugriff auf eine Vielzahl an ETFs. Dabei können sich Kunden für eine Einmalanlage in ETFs entscheiden. Die Mindestanlagesumme liegt dabei bei 2.500 Euro und maximal können 1.000.000 Euro investiert werden. Zudem besteht die Möglichkeit, durch regelmäßige Einzahlungen Vermögen mittels ETF-Sparplan aufzubauen. Doch wie können Kunden die geeigneten ETFs ermitteln? Hierbei spielt nicht nur das Anlageziel eine wichtige Rolle, sondern auch die Risikoneigung des Traders. Wer von hohen Renditechancen profitieren möchte, muss auch bereit sein, ein hohes Risiko einzugehen. Wer hingegen eine konservativ ausgerichtete Anlagestrategie verfolgt, muss mit niedrigeren Renditechancen rechnen. Zu Informationszwecken bietet flatex über den Anlagerechner verschiedene Anlagestrategien an, dazu zählen

  • konservativ
  • ausgewogen
  • renditeorientiert

Die konservative Anlagestrategie konzentriert sich auf festverzinsliche Renten-ETFs und enthält dabei keine Aktien-ETFs aus Schwellenländern. Das ETF-Portfolio enthält einen hohen Anteil an Renten-ETFs, wodurch die Anlage abgesichert werden kann. Sicherlich geht auch die Geldanlage in eine konservativ ausgerichtete Anlagestrategie mit gewissen Risiken einher. Jedoch erweisen sich ETF-Portfolios, die den Fokus auf eine hohe Aktienquote legen, in der Regel als risikoreicher. Die renditeorientierte Anlagestrategie enthält überwiegend Aktien-ETFs aus entwickelten Märkten. Zudem sind Aktien-ETFs aus Schwellenländern enthalten. Auch ein kleiner Anteil an Renten-ETFs sind in dieser Anlagestrategie zu finden.

flatex ETF Erfahrungen
Die ETF Suche bei flatex

Wissenswertes zum ETF-Sparplan bei flatex

Bei flatex sind nicht nur ETFs zu finden, die für eine Einmalanlage geeignet sind, auch sparplanfähige ETFs gehören zum ETF-Angebot des Brokers. Dabei erweist sich die Auswahl der sparplanfähigen ETFs als groß. Ein ETF-Sparplan kann bei flatex ab einer monatlichen Sparrate von 50 Euro eingerichtet werden. Über den Fonds-Finder können Trader ermitteln, zu welchen ETFs ein Sparplan möglich ist. Zudem können über diesen Weg auch gleich Informationen zu den jeweiligen Konditionen eingeholt werden. Aktuell bietet flatex in Sachen ETF-Sparplan eine attraktive Aktion. Diese bezieht sich auf ETF-Sparpläne von Comstage. Es können 100 ausgewählte ETF-Sparpläne kostenfrei gehandelt werden. Die regulären Gebühren belaufen sich auf 0,90 Euro je Ausführung. Die Gebührenstruktur im Bereich ETF-Sparpläne zeigt sich bei flatex als überzeugend. Es besteht die Möglichkeit, Sparpläne zu ändern oder auch auszusetzen.

Videos zu flatex

flatex ETF Erfahrungen zu den Gebühren

Bei einem ETF-Vergleich der verschiedenen Anbieter stellen die Ordergebühren einen relevanten Aspekt dar. Bei flatex kann der börsliche Handel an allen deutschen Börsen durchgeführt werden. Für die Handelsplätze deutsche Börsen und Xetra ist ein Preis pro Order von 5 Euro aufgeführt. Hinzu kommen noch die jeweiligen Börsengebühren. Die Börsengebühren sind abhängig vom gewählten Börsenplatz und zudem auch von der Höhe des Ordervolumens. Die Börsengebühren sind ab 0,60 Euro aufgezeigt. Weiter müssen Anleger Gebühren bei Teilausführungen mit einkalkulieren, die über mehrere Tage erfolgen.

Beim außerbörslichen Direkthandel findet sich bei flatex ein Festpreis von 5,90 Euro pro Order. Der ETF-Handel zum genannten Festpreis zeigt sich für Trader von Vorteil. Wer online eine Limitorder erteilt oder diese ändern oder streichen möchte, kann dies kostenfrei beim börslichen Handel realisieren. Was die Konto- und Depotführung betrifft, kooperiert flatex mit der biw Bank für Investments und Wertpapier AG. Das Konto und Depot des Kunden werden kostenfrei geführt.

Fazit: Außerbörslicher Handel mit Festpreis

Je nach persönlichem Anlageziel und Risikoneigung kann die Zusammensetzung des ETF-Portfolios ausgewählt werden. Bei flatex können Trader einen Anlagerechner nutzen, um sich einen Überblick zu verschaffen. Für weitere Informationen wird die Zusammensetzung von jeweils einer konservativen, ausgewogenen und renditeorientierten Anlagestrategie bereitgestellt. Besonders profitieren können Trader von der derzeitigen Aktion im Bereich ETF-Sparplan, aber auch die Gebühren außerhalb der Aktion erweisen sich als fair. Die Ordergebühren konnten auch überzeugen, sodass flatex in dieser Kategorie klar punkten konnte.

Konntest du schon flatex ETF Erfahrungen mit einer Einmalanlage machen? Wie sieht deine Anlagestrategie aus? Investierst du eher konservativ oder chancenorientiert? Wir und andere User sind an deiner Meinung interessiert. Hinterlass jetzt hier auf Qomparo deine Bewertung – und das ganz unverbindlich und kostenfrei!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu ETF

Konto eröffnen und Handel aufnehmen

Um über flatex eine Order erteilen zu können, sind Konto und Depot erforderlich. Über die Schaltfläche „Konto eröffnen“ gelangen Trader zum Online-Formular. Hier ist zunächst eine Auswahl zwischen Einzel- oder Gemeinschaftskonto zu treffen. Es können nicht nur volljährige Privatpersonen Kunde bei flatex werden, auch für Firmen und Vereine besteht diese Möglichkeit. Jedoch ist in diesem Fall eine Kontoeröffnung nicht online möglich. Die benötigten Formulare werden zur Verfügung gestellt. Weiter ist die Konto- und Depoteröffnung auch für Minderjährige möglich, aber ebenfalls nicht online. Neben verschiedenen persönlichen Angaben ist bei der Kontoeröffnung auch ein Referenzkonto zu benennen, das auf den eigenen Namen läuft.

flatex Konto eröffnen
In nur wenigen Schritten ein Konto bei flatex eröffnen

Nachdem das Online-Formular vollständig ausgefüllt wurde, sind die Antragsformulare auszudrucken und zu unterschreiben. Bevor die Antragsformulare per Post an die biw Bank geschickt werden können, ist noch eine Identitätsbestätigung erforderlich. Dazu ist das Postident-Verfahren in einer Postfiliale durchzuführen. Der Erhalt der Konto- und Depotdaten erfolgt per Post. Damit Orders aufgegeben werden können, ist eine iTANCard zu benutzen. Wer einen Depotübertrag zur biw AG vornehmen möchte, für den entstehen seitens der biw keine Kosten. Jedoch können bei einem Depotwechsel Kosten durch die bisherige depotführende Bank entstehen. Es ist ratsam, sich vor dem Depotübertrag über die möglichen Kosten zu informieren.

Freunde werben und 5 Frei-Orders + Bonusguthaben erhalten

Trader, die bereits einige flatex ETF Erfahrungen machen konnten und mit dem ETF-Angebot zufrieden sind, können eine Empfehlung an Freunde und Bekannte weitergeben. Wer einen neuen Kunden wirbt, erhält von flatex 5 Frei-Orders und 150,00 Euro Bonusguthaben. Zunächst muss der Neukunde jedoch innerhalb des aufgezeigten Zeitraums ein Konto und Depot über flatex eröffnen. Nachdem der geworbene Neukunde die erste Order im außerbörslichen Direkthandel ausgeführt hat, sind die Frei-Orders 3 Monate gültig. Diesbezüglich erhält der Werbende eine E-Mail. Um an der Aktion teilnehmen zu können, ist ein Login in den persönlichen Kontobereich erforderlich. Unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ ist die Aktion „Kundenwerbung“ leicht zu finden. Es muss lediglich die E-Mail-Adresse des Freundes angegeben werden, der geworben werden soll.

Fazit: Einfache Depot- und Kontoeröffnung über flatex

Um ETFs über flatex erwerben zu können, ist im Vorfeld ein Konto und Depot über den Broker zu eröffnen. Die geforderten Angaben sind, ohne großen zeitlichen Aufwand zu erbringen. Privatpersonen und Firmen können ein Konto eröffnen. Es muss ein Referenzkonto genannte werden, das auf den Namen des Kunden läuft. Änderungen, die die Referenzkontodaten betreffen, können nur schriftlich vorgenommen werden. Es kann pro flatex Konto und Depot nur ein Referenzkonto angegeben werden. Durch das Werben neuer Kunden können Bestandskunden Frei-Orders erhalten. Hierzu muss der geworbene Neukunde zunächst die entsprechenden Bedingungen erfüllen.

Hast du bereits ein Konto bei flatex eröffnet? Wenn ja, wie bist du mit der online Anmeldung zurechtgekommen? Gib jetzt hier auf Qomparo deine Bewertung dazu ab – dazu ist keine Registrierung erforderlich!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu ETF

Kundenservice: Servicezeiten für Interessenten und Kunden

Die Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice von flatex ist für Kunden zu längeren Servicezeiten möglich als für Interessenten. Kunden können sich von montags bis freitags von 08:00 bis 22:00 Uhr an den Kundenservice wenden. Interessenten sollten die Servicezeiten von montags bis freitags von 08:00 bis 20:00 Uhr beachten. Weder für Kunden noch für Interessenten bietet flatex einen Kundenservice, der auch am Wochenende erreichbar ist. Es erweist sich von Vorteil, dass die telefonische Kontaktaufnahme für Kunden unter einer anderen Telefonnummer als für Interessenten möglich ist. Allgemeine Fragen zum Angebot von flatex können zudem über den aufgeführten E-Mail-Kontakt angebracht werden. Darüber hinaus kann das Kontaktformular auf der Webseite genutzt werden. Die Leistungen beim Serviceangebot präsentieren sich kundenorientiert, was nicht zuletzt auf die zügige Klärung von Anfragen zurückzuführen ist.

Wie gestaltet sich die Informationseinholung über die Webseite?

Es ist positiv zu bemerken, dass die Gebühren für den Handel mit ETFs bei flatex transparent und übersichtlich dargestellt werden. Zur ausführlichen Informationseinholung kann das bereitgestellte Preis- und Leistungsverzeichnis genutzt werden. Hier finden Trader auch Gebühren, die für Sonderleistungen erhoben werden. Bevor Trader mit flatex ETF Erfahrungen machen, sollten diese sich umfassend über das Angebot informieren. Dazu präsentiert die Webseite zahlreiche Informationen, die auch in Tabellen veranschaulicht werden. Weiter erweisen sich die FAQs umfangreich und bieten hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Fragen. Über den Newsletter können sich Trader über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten. Auch bei Facebook, Twitter und Google+ ist flatex vertreten.

flatex Webseite
Die flatex Webseite im Überblick

Webinare und Workshops bei flatex

Auch der Anlagehorizont ist bei einer Geldanlage in ETFs zu bedenken. Dabei ist eine Anlage eher mittel- bis langfristig ausgelegt. Dennoch kann es sich hilfreich für den Handel mit ETFs erweisen, wenn die Kenntnisse über das Anlageprodukt erweitert werden. Dazu finden Trader bei flatex ein großzügiges Angebot an Webinaren mit verschiedenen Themen vor. Die Webinare können Themen wie Plattform oder Strategie behandeln. Wann die Webinare stattfinden, kann über die Webseite eingesehen werden.

Es ist eine Anmeldung erforderlich. Nachdem die Anmeldung erfolgt ist, werden detaillierte Informationen zum Webinar per E-Mail verschickt. Webinare können bequem vom heimischen PC aus verfolgt werden, was sich mehr als praktisch erweist. Darüber hinaus sind noch Workshops bezüglich der Webfiliale verfügbar. Über den persönlichen Online-Bereich können Trader Handelsaufträge erteilen oder den Depotbestand einsehen. Daher zeigen sich die angebotenen Plattformvideos als nützlich.

Mobiler Handel mit Wertpapieren

Um den Online-Handel mit ETFs für Trader noch attraktiver zu gestalten, bietet flatex eine App, über die Nutzer auf die Webfiliale des Brokers zugreifen können. So kann der Wertpapierhandel über Smartphone oder Tablet auch von unterwegs aus durchgeführt werden. Die Apps können bei Google Play und im App Store heruntergeladen werden. Wer die aktuelle App für iPhone oder iPad herunterladen möchte, benötigt dazu iOS 8.0 oder höher. Um sich in die Webfiliale einloggen zu können, sind Kundennummer und LogOn-Passwort erforderlich.

Über die App gelingt der Blick ins Depot von fast jedem Ort aus und zu jeder Zeit, was sich als komfortabel erweist. Auch die Wertpapiersuche kann genutzt werden, um den gesuchten ETF zu finden. Weiter können die Stammdaten des gesuchten Wertpapiers eingesehen werden. Ebenfalls werden die aktuellen Kurse du Handelsplätze angezeigt. Über die Ordermaske können die gewünschten Einstellungen vorgenommen werden. Dazu zählen Handelsarten und Ordertypen. Im letzten Schritt ist ein Klick auf „Kostenpflichtig ausführen“ zu tätigen, um die Order an den jeweiligen Handelsplatz weiterzuleiten. Insgesamt präsentiert sich der Ablauf unkompliziert und benutzerfreundlich. Die flatex App ist ein sinnvolles Hilfsmittel, mit dem Kunden den Handel flexibler in Angriff nehmen können.

Fazit zum Serviceangebot bei flatex

Der Broker bietet einen zuverlässigen Kundenservice, der über verschiedene Kanäle zu erreichen ist. Die Servicezeiten für flatex Kunden erweisen sich zufriedenstellend, aber auch Interessenten können offene Fragen zum Angebot unter der Woche bis 20:00 Uhr anbringen. Informationen zum ETF-Angebot können über die Webseite eingeholt werden. Dabei enthalten die FAQs Wissenswertes zum gesamten Angebot. Die flatex App ermöglicht den Zugang zur Webfiliale, um über diese Orders auszuführen oder den Depotstand nachzuschauen. Die Auswahl an Webinaren überzeugt.

Wie sehen deine flatex ETF Testergebnisse in Sachen Serviceangebot aus? Konntest du den Kontakt zum Kundenservice leicht herstellen? Für uns und andere User ist deine Meinung wichtig? Hier auf Qomparo kannst du deine Bewertung zum Serviceangebot abgegeben, sodass sich andere Trader einen Eindruck verschaffen können!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu ETF

Regulierung und Sicherheit

Der Online-Broker flatex arbeitet mit der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG zusammen. Daher haben wir in Sachen Regulierung einen Blick auf die Partnerbank gelegt. Die biw AG firmiert in Frankfurt am Main und wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt. Was den Schutz der Kundeneinlagen betrifft, so ist die Bank der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) zugeordnet. Falls die Depotbank zahlungsunfähig wird, sind die Einlagen der Kunden bis zu 100.000 Euro pro Kunde geschützt. Da ETFs als Sondervermögen gelten, werden diese auch nicht in die Insolvenz einbezogen. Die Wertpapiere im Depot sind Eigentum des Kunden und nicht von flatex.

Bei flatex gilt das Referenzkontoprinzip, sodass Auszahlungen nur auf das angegebene Referenzkonto erfolgen können. Dies bietet für Kunden zusätzliche Sicherheit. Über die iTANCard können Eingaben, die einer Bestätigung bedürfen verifiziert werden. Auch diese Sicherheitsmaßnahme kommt dem Schutz der Kunden zugute. Kunden sollten zudem selbst darauf achten, dass der benutzte Browser auf dem neuesten Stand gehalten wird. Die Sicherheitsmaßnahmen erweisen sich bei flatex als zufriedenstellend. Bei der biw AG greift die gesetzliche Einlagensicherung. Jedoch bestehen keine weiteren Mitgliedschaften, die eine zusätzliche Absicherung mit sich bringen.

flatex Auszeichnungen
flatex verfügt über diverse Auszeichnungen

Fazit zu flatex ETF Test

Das ETF-Angebot bei flatex ist mit attraktiven Konditionen bestückt, die sich im Vergleich als günstig erweisen. Depot- und Kontoführung gehören zu den kostenlosen Leistungen. Derzeit können Kunden, die Geld über einen ETF-Sparplan anlegen, möchten mehr als 100 ETFs kostenfrei handeln. Diesbezüglich ist Comstage als ETF-Anbieter aufgeführt. Weiter präsentieren sich auch die Ordergebühren im außerbörslichen Direkthandel als gut. Hier wird ein Festpreis von 5,90 Euro pro Order aufgezeigt. Börsengebühren fallen hier keine an. Je nach persönlicher Anlagestrategie kann die Gewichtung der Anlageklassen im ETF-Portfolio gewählt werden. Dazu bietet flatex einen Vorschlag für konservative, ausgewogene und renditeorientierte Anlagestrategien.

Bei Fragen zum Angebot können sich Kunden über verschiedene Wege an den Kundenservice wenden. Jedoch ist eine Kontaktaufnahme am Wochenende nicht möglich. Die Servicezeiten erweisen sich unter der Woche als kundenfreundlich gehalten, sodass der Kundenservice auch abends zu erreichen ist. Die flatex App ermöglicht den Zugang zur Webfiliale bequem über das mobile Endgerät. Dazu ist ein iOS- oder Android-Betriebssystem erforderlich. Die Auswahl der sparplanfähigen ETFs ist umfangreich. Um den geeigneten ETF schnell finden zu können, kann der Fonds-Finder genutzt werden. flatex verfügt über mehrere Auszeichnungen, die über die Webseite präsentiert werden und sicherlich für die Leistungen des Brokers sprechen.

Wie unsere Ergebnisse zum flatex ETF Test ausfallen, haben wir aufgeführt. Hast du noch Ergänzungen zum ETF-Angebot bei flatex? Wir würden uns darüber freuen, wenn du deine Meinung in Form einer Bewertung hier auf Qomparo abgibst!

Anbieter bewerten

Zum ETF Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum ETF Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Die Unternehmensbiografie von flatex: Von der ersten Idee bis zum erfolgreichen Broker 

Der Broker flatex gehört heutzutage zu den bekanntesten Discount-Brokern und konnte im Laufe seiner Geschichte über 150.000 Euro Kunden gewinnen. Das Unternehmen ist mittlerweile seit exakt zehn Jahren am Markt tätig, denn erstmals trat der Broker mit seinem Angebot im Jahre 2006 an, um sich im Bereich Brokerrage zu behaupten. Mittlerweile gehört flatex zu den beliebtesten Online-Brokern, was sich auch in zahlreichen Auszeichnungen widerspiegelt, die das Unternehmen bereits erhalten könnte. Die Unternehmensgeschichte ist besonders interessant, denn zwischen der ersten Idee und dem tatsächlichen Markteintritt lagen nicht weniger als sieben Jahre. Heute ist für flatex als Allround-Broker bekannt, denn es wird nicht nur der Handel mit Wertpapieren angeboten, sondern darüber hinaus haben Kunden die Möglichkeit, börslich und außerbörslich zahlreiche andere Produkte zu handeln. Dazu gehören beispielsweise Derivate, CFDs und auch Devisen. 

1999: Ein Problem wird festgestellt 

Die Geschichte des Brokers flatex beginnt an dem Punkt, an dem die damaligen Gründer sich intensiv mit dem Aktienhandel und dem damaligen Broker-Markt beschäftigt haben. Zunächst wurde nämlich ein Problem festgestellt, welches darin bestand, dass praktisch alle Broker und sonstigen Anbieter, die den Handel mit Wertpapieren zur Verfügung stellten, auf Provisionsbasis abrechneten. Dies war jedoch für Kunden sehr unübersichtlich und auch teuer. 

2000 bis 2005: Entwicklung der Problemlösung 

Nachdem das Problem identifiziert wurde, beschäftigten sich die damaligen Gründer von flatex damit, wie eine Lösung aussehen konnte. Am Markt wurde in dieser Hinsicht nichts gefunden, sodass ein eigenes Konzept entwickelt wurde. Vorbild war in dem Zusammenhang der bekannte Discounter ALDI, der schon damals schaffte, gute Qualität zu geringen Preisen anzubieten. Daraus entstand ebenso wie nach dem Vorbild der schon damals am Markt angebotenen Handyflatrates die Idee, auch für den Bereich Brokerrage eine Flatrate anzubieten. Noch heute ist flatex unter anderem durch seine Order-Flatrate bekannt, die zu transparenten, günstigen und für jeden Trader leicht zu verstehenden Gebühren führt. 

2006: der Markteintritt von flatex 

Im Jahre 2006 war es dann so weit und der Broker flatex trat erstmals am Markt auf. Sofort wurden die Gebühren auf Basis der Orderflatrate berechnet, sodass Kunden von Beginn an eine hohe Transparenz halten und zu günstigen Kosten handeln konnten. 

2009: Börsengang der flatex AG 

2011: Testsieger bei der Zeitschrift €uro im Bereich Brokerrage 

2012: Umfirmierung der flatex AG in die für flatex Holding AG und Auslagerung des Online-Broker Geschäftes in die flatex GmbH 

2013: Abwicklung von über 5,5 Million Wertpapiertransaktionen 

2014: Umfirmierung in die Fintech Group AG.

Weitere Produkte

FLATEX AKTIENDEPOT