Forex.com Cfd

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 80,0%

Würdest du das Forex.com CFD Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Handels-konditionen
  • Kundensupport
  • Leistungs-spektrum
50 50 50
JETZT BEWERTEN

80,0%
JA

Forex.com CFD Test: Deine Erfahrungen & Meinungen zählen

Forex.com ermöglicht seinen Kunden als Tochterunternehmen der GAIN Capital Holdings Inc. in erster Linie den Devisenhandel von knapp 50 verfügbaren Währungspaaren – doch auch der Handel von Indizes und Rohstoffen auf Basis von Differenzkontrakten ist beim britischen Onlinebroker möglich. Dabei verspricht das Unternehmen tägliche Marktanalysen, niedrige Spreads und einen CFD-Handel über verschiedene Handelsplattformen – doch wie fallen die Forex.com Meinungen der Kunden aus und wie attraktiv ist das Trading beim erfahrenen Broker wirklich? Verrate es uns, indem du das Unternehmen auf Basis deiner Erfahrungen mit Forex.com hier auf Qomparo bewertest – kostenlos, unverbindlich und ohne Anmeldung!

Leistungen beim CFD-Handel über Forex.com im Überblick

  • Knapp 30 Finanzinstrumente auf Basis von CFDs zur Auswahl
  • Typische Spreads von 2,5 Pips auf GER30
  • Maximaler Hebel von 200:1
  • Demokonto mit 30 Tagen Laufzeit
  • Englischsprachiges Bildungsangebot und Analysetools
  • FOREXTrader Pro und MetaTrader 4

 

Auf einen Blick:

Anzahll hadelbarer Güter
Währungen sowie Index- und Rohstoff-CFDs
max. Hebel
200:1
Spread EUR/USD
Variabel ab 1,7 Pips
min. Transaktionsgröße
1.000 Einheiten bzw. 10.000 Einheiten beim FOREXTrader PRO
Kosten/Kommisionen
Keine
Regulierungsbehörde
Bedminster, GB / Financial Conduct Authority (FCA)
Mindesteinlage
250 GBP
Demokonto (Laufzeit)
50.000 GBP virtuelles Kapital mit 30 Tagen Laufzeit
Vergleiche "Forex.com" mit anderen Anbietern

Spreads und Co.: Die Handelskonditionen im Detail

icon_PreisUm ein Tradingkonto für den Handel von Finanzinstrumenten auf Basis von Differenzkontrakten bei Forex.com eröffnen zu können, muss sich der Trader in erster Linie für ein Kontomodell und eine bevorzugte Handelsplattform entscheiden. Auf Basis dieser Entscheidung muss er entweder eine Mindesteinzahlung von 250 GBP oder 2.500 GBP leisten und kann Positionen ab einer minimalen Transaktionsgröße von 1.000 Einheiten oder 10.000 Einheiten eröffnen. Der maximale Hebel liegt allerdings unabhängig vom Kontomodell bei 200:1 und auch der Spread bleibt stets variabel und beginnt bei 0,5 Pips für den Handel von Indizes auf CFD-Basis bzw. bei 0,35 Pips beim Handel von Rohstoff-CFDs. Forex.com tritt dabei in der Regel als Market Maker auf – ermöglicht seinen Kunden allerdings auch eine schnellere und unkompliziertere ECN-Orderausführung, sofern diese den GTX – Forex ECN zum Handel nutzen.

Interessant zu wissen

Der CFD-Handel bei Forex.com ist ab einer Mindesteinzahlung von 250 GBP bzw. 2.500 GBP möglich – abhängig vom gewählten Kontomodell und von der bevorzugten Handelsplattform. Von dieser Auswahl hängt auch die minimale Transaktionsgröße bei Forex.com ab, die sich entweder auf 1.000 oder auf 10.000 Einheiten belaufen kann – indes bewegen sich die variablen Spreads stets ab 0,35 bzw. ab 0,5 Pips und auch der maximale Hebel beträgt stets 200:1. Obwohl Forex.com zunächst als Market Maker auftritt, ist auch eine ECN-Orderausführung möglich, sofern der Nutzer über GTX – Forex ECN handelt.

Jetzt direkt zu Forex.com

Forex.com Erfahrung: Konditionen sind vom Konto abhängig

icon_muenzenBeim CFD-Trading über Forex.com ist das gewählte Kontomodell und die bevorzugte Handelsplattform von großer Bedeutung, denn sie übt Einfluss auf die Mindesteinlage und die minimale Transaktionsgröße aus: Während die Mindesteinzahlung demnach entweder 250 GBP oder 2.500 GBP betragen kann, beläuft sich die minimale Transaktionsgröße entweder auf 1.000 oder auf 10.000 Einheiten. Allerdings bestehen der maximale Hebel von 200:1 sowie die variablen Spreads ab 0,35 Pips beim Handel von Rohstoff-CFDs und 0,5 Pips beim Geschäft mit Index-CFDs bei jedem Kontomodell und gelten für jede Handelsplattform – anders als die Orderausführung, die in der Regel nach Market-Maker-Grundsätzen vonstattengeht, sich beim Handel über GTX – Forex ECN allerdings auch zu einer ECN-Orderausführung wandeln kann.

An dieser Stelle ist wieder deine Meinung zu Forex.com gefragt: Welche Erfahrungen konntest du mit den Handelskonditionen des Brokers sammeln? Bewerte den Broker entsprechend deines persönlichen Testergebnisses hier auf Qomparo und leiste anderen Tradern damit eine wichtige Hilfestellung!

Anbieter bewerten

Videos zu Forex.com

Wie schneiden Bildung und Support im Forex.com Test ab?

icon_bildung2Um das Bildungsangebot von Forex.com nutzen und um den Support des Brokers bei Fragen und Problemen kontaktieren zu können, muss der Trader unbedingt der englischen Sprache in ausreichendem Umfang mächtig sein: Da bereits der Internetauftritt des britischen Brokers ausschließlich auf Englisch verfügbar ist, finden auch die angebotenen Webinare, Videotutorials und Onlinekurse ausschließlich in englischer Sprache statt. Sind allerdings auch die letzten Sprachbarrieren aus dem Weg geräumt, kann der Kunde ein umfangreiches Bildungsangebot nutzen, um mit Forex.com Erfahrungen im CFD-Geschäft sammeln zu können.

Forex.com_CFD1

Bei Fragen und Problemen steht dem Trader der englischsprachige Support zur Verfügung

icon_Gespraech1Sollten trotz des umfangreichen Bildungsangebots bei Forex.com weitere Fragen offenbleiben oder eines Tages Probleme beim CFD-Handel auftreten, kann sich der Trader an den Support des Brokers wenden. Dieser ist in erster Linie per Livechat aus aller Welt erreichbar und auch per Mail kann man sich an diverse Abteilungen der britischen Niederlassung des Unternehmens wenden. Speziell für Kunden aus dem Vereinigten Königreich wurde zudem eine eigene Telefonnummer eingerichtet – Trader aus allen anderen Teilen der Welt müssen sich an eine international gültige Telefonnummer wenden, um sich all ihre Fragen beantworten lassen zu können.

Verfügbare Märkte im Detail: 10 Indizes und mehr als 15 Rohstoffe sind handelbar

icon_aktieBei Forex.com können Trader in erster Linie 10 Indizes auf Basis von Differenzkontrakten handeln. Dazu gehört sowohl GER30 als auch US30, NAS100 und UK100. Auch weniger gefragte Index-CFDs wie HK40, JPN225 oder ESTX50 sind bei Forex.com handelbar – zu entsprechenden Spreads, versteht sich. An Rohstoff-CFDs steht dem Trader indes ein Angebot an 18 handelbaren Finanzinstrumenten zur Verfügung –angefangen bei USOIL bis hin zu Mais ist hier alles handelbar, was der erfahrene CFD-Händler mittlerweile kennen sollte.

 

Gut zu wissen

Bei Forex.com können CFD-Trader in erster Linie ein englischsprachiges Bildungsangebot nutzen, das in aus Webinaren, Videotutorials und Onlinekursen besteht. Sind darüber hinaus noch weitere Fragen offen, kann sich der Kunde an ein Supportteam wenden, das auch aus Deutschland per Telefon, Mail und Livechat erreichbar ist. Sind schließlich sämtliche Fragen beantwortet, kann der Trader den Handel von 10 weltweiten Indizes und knapp 20 Rohstoffen auf Basis von Differenzkontrakten in Angriff nehmen.

Jetzt direkt zu Forex.com

Forex.com Meinungen: Englischkenntnisse sind erforderlich

icon_aktieIst der Kunde des britischen Forex- und CFD-Brokers Forex.com der englischen Sprache in ausreichendem Umfang mächtig, kann er ein umfangreiches Bildungsangebot nutzen, das Webinare, Videotutorials und Onlinekurse umfasst. Konnte er daraufhin bei Forex.com Erfahrungen im CFD-Geschäft sammeln, hat allerdings vor der Platzierung seines ersten Trades noch weitere Fragen, kann er sich an den englischsprachigen Kundensupport des Brokers wenden, der per Mail, Telefon und Livechat erreichbar ist – um schließlich seine erste Position auf eine der 10 verfügbaren Indizes oder einen der knapp 20 verfügbaren Rohstoffe eröffnen zu können.

Welches Ergebnis konnte dein persönlicher Forex.com Test hervorbringen? Lass es uns wissen, indem du den Onlinebroker und sein Angebot hier auf Qomparo kostenlos und unverbindlich bewertest!

Anbieter bewerten

Welche Tradingplattformen stehen dir zur Verfügung?

icon_webinarBei Forex.com kann der Trader über drei verschiedene Handelsplattformen traden, von denen eines nach wie vor noch nicht zu 100 % ausgereift ist, sondern stattdessen noch teilweise in der Entwicklung steckt. Der FOREXTrader PRO sowie der MetaTrader 4 sind allerdings bereits komplett verfügbar und kommen mit verschiedenen Features daher, weshalb der Trader bereits im Vorfeld genau abwägen muss, welche Handelsplattform für ihn die richtige sein könnte.

Forex.com_CFD2

Der FOREXTrader PRO im Fokus

icon_LupeDer FOREXTrader PRO ist laut Angaben des Brokers auf den Währungshandel optimiert und bringt fortschrittliche Individualisierungsfunktionen mit sich. Dabei erlaubt die hauseigene Handelsplattform des Brokers dem Nutzer den Handel von 50 Währungspaaren, 10 weltweiten Indizes und Metallen sowie den CFD-Handel von Öl, Weizen, Zucker, Baumwolle und Mais. Der Handel erfolgt hierbei auf Basis von Lots und bringt eine API-Schnittstelle sowie ein Strategiezentrum mit sich – Hedging ist hierbei allerdings nicht möglich. Stattdessen stehen dem Trader hierbei zahlreiche integrierte Researchtools und weitere Funktionen zur Verfügung, die er entweder über den Plattform-Client, den Browser oder als App für iPhone, iPad und Android bedienen kann.

CFD-Trading über den MetaTrader 4 bei Forex.com

Auch beim CFD-Handel über den MetaTrader 4 stehen dem Händler 50 Währungspaare, 10 weltweite Indizes und Metalle sowie Öl, Weizen, Zucker, Baumwolle und Mais zur Verfügung, die zu engen variablen Spreads gehandelt werden können. Der Handel geht dabei über Lots vonstatten und ist für die Nutzung von EAs optimiert – auch Hedging ist hierbei möglich. Der MetaTrader 4 wird auch bei Forex.com selbstverständlich als Programm verwendet, ist allerdings auch mobil für iPhone, iPad, Android, Windows-Smartphones und für Pocket PCs verfügbar.

Der Newcomer bei Forex.com: Das Dealbook

icon_NewsWährend man eigene Erfahrungen mit dem CFD-Handel über den FOREXTrader PRO und den MetaTrader 4 in Form eines Demokontos sammeln kann, das eine Laufzeit von 30 Tagen und ein virtuelles Guthaben von 50.000 GBP mitbringt, ist für die Nutzung des sogenannten „DealBook“ keine Testversion verfügbar – obwohl sich diese Handelsplattform grundlegend vom FOREXTrader PRO und dem MetaTrader 4 unterscheiden soll. Das DealBook ermöglicht dem Trader den Handel von mehr als 3200 Märkten, zu denen Aktien, Indizes, Rohstoffe und Anleihen gehören – darüber hinaus ist hier auch der Binäroptionshandel und der Handel von Spot-Metallen möglich. Die minimale Transaktionsgröße beläuft sich dabei auf 1.000 Einheiten beim Währungs- bzw. auf 1 Lot beim CFD-Handel, während der Nutzer dabei ein fortgeschrittenes Chartingpaket nutzen kann, welches 85 technische Indikatoren umfasst – ebenso wie einen Autochartist und aktuelle Finanznews von Reuters. Das DealBook ist im Web, als Download sowie für iOS und Android verfügbar und verspricht einen Währungshandel zu maximalen Hebeln von 400:1 – beträgt der Guthabensstand des Handelskontos mehr als 25.000 GBP, kann der Trader zu einem maximalen Hebel von 200:1 handeln, ansonsten beträgt der maximale Hebel lediglich 100:1.

Hinweis

Bei Forex.com erwarten den Trader drei verschiedene Handelsplattformen: Der FOREXTrader PRO, der MetaTrader 4 und das, noch nicht komplett ausgebaute, DealBook. Letzteres unterscheidet sich grundlegend von den ersten beiden Handelsplattformen, ist jedoch aufgrund der komplexen Handelskonditionen, welches es mitbringt, in erster Linie für erfahrene Trader geeignet.

Jetzt direkt zu Forex.com

Unser Fazit: Demokonten für Anfänger – Dealbook für Experten

icon_aktieEinsteiger im Börsengeschäft und Neukunden sollten zunächst das kostenlose Demokonto von Forex.com nutzen, welches ein virtuelles Kapital von 50.000 GBP mitbringt und auf eine Laufzeit von 30 Tagen beschränkt ist. Dieses Demokonto ist jedoch lediglich für den Handel über den MetaTrader 4 und den FOREXTrader PRO verfügbar – die beiden Handelsplattformen gleichen sich grundsätzlich stark und unterscheiden sich nur in einigen, wenigen Punkten. Indes erscheint das DealBook weitaus innovativer – dieses ist jedoch noch nicht zu 100 % ausgebaut und bringt komplexe Handelskonditionen mit sich, die für Einsteiger nicht geeignet sind.

Welche Erfahrungen mit Forex.com und den verfügbaren Handelsplattformen konntest du sammeln? Lass uns an deinem ganz persönlichen Forex.com Test teilhaben, indem du hier auf Qomparo deine Bewertung zum Angebot des britischen Brokers abgibst und damit anderen Tradern auf ihrer Brokersuche eine große Hilfestellung leistest!

Anbieter bewerten

Kleiner Tipp

Du magst Fußball – und Trading? Informiere dich über MCFC – die Webplattform von Forex.com, in der sich Fußball und der Börsenhandel Auge in Auge gegenüber stehen!

Zum CFD Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum CFD Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Weitere Produkte

FOREX.COM FOREX