Funding Circle P2p investment

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 1%

Würdest du das Funding Circle P2P INVESTMENT Angebot weiterempfehlen?

1%
JA

FUNDING CIRCLE INVESTMENT TEST – DEINE ERFAHRUNGEN UND MEINUNGEN

Bei Funding Circle handelt es sich um eine klassische Kreditplattform, die allerdings keine herkömmlichen Darlehen vermittelt. Vielmehr treffen hier private Kreditgeber und mittelständische Unternehmen aufeinander, die etwa eine Erweiterung des stationären Ladengeschäfts über die Darlehen finanzieren. Für Anleger ist es möglich, bereits ab einem Investitionsvolumen von nur 100 Euro über Funding Circle Kredite ins eigene Portfolio aufzunehmen. Zu überzeugen weiß der Kreditvermittler dabei auch durch eine günstige und transparente Kostenstruktur sowie eine umfangreiche Prüfung der Bonität der Kreditnehmer, die ebenfalls im Service inbegriffen ist.

Es befinden sich bereits Firmenkredite in deinem Portfolio, in die du über Funding Circle investiert hast? Wie waren deine Erfahrungen mit dem Anbieter? Verfasse jetzt deinen individuellen Erfahrungsbericht und hilf unseren Lesern dabei, den passenden Anbieter für ihre Investitionen zu finden.

Die Investition bei Funding Circle im Überblick

  • Vermittlung von Firmenkrediten
  • Investitionen schon ab 100 Euro
  • Attraktive Renditen je nach Bonitätsklasse
  • Absolut professionelle Bonitätsanalyse

Auf einen Blick:

Mindestanlage
100 €
Maximalanlage
250.000 €
Rendite
bis zu 15,61%
Laufzeit
6-60 Monate
Gründungsjahr
2010
Servicegebühr
1%
Mindesteinzahlung
0,00 €
Kontoführungsgebühr
0,00 €
Vergleiche "Funding Circle" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zu Funding Circle

Konditionen und Rahmenbedingungen der Geldanlage

Aus Sicht von Anlegern gilt es zunächst, sich detailliert über die Konditionen einer Kreditplattform zu informieren, bevor Investitionen aktiv durchgeführt werden. Wichtig sind dabei insbesondere die Zinsen und die Kosten, ergibt sich hieraus doch direkt die effektive Rendite, die der Anleger für sein Investment erhält. Aber auch verfügbare Laufzeiten und Investitionssummen müssen den eigenen Bedürfnissen entsprechend ausgestaltet sein.

Laufzeit und Investitionssumme

Für Anleger ist es im Falle der Kreditvergabe wichtig, dass sie ihr Kapital möglichst breit auf unterschiedliche Kreditprojekte streuen. Kommt es zum Zahlungsausfall bei ein oder zwei Darlehen, so hat dies bei einer hohen Diversifikation keinen großartigen Einfluss auf das gesamte Portfolio. Aus diesem Grund ermöglicht es Funding Circle, dass Investitionen bereits ab einer Summe von nur 100 Euro durchgeführt werden können. Möchte der Anleger beispielsweise 5.000 Euro in Kredite investieren, so kann er sich an 50 verschiedenen Projekten beteiligen.

Nach oben hin ist die Investitionssumme hingegen nur durch den Kreditnehmer selbst begrenzt. Er kann Darlehen mit einem Volumen von bis zu 250.000 Euro über Funding Circle aufnehmen, wobei die durchschnittlichen Beträge bei 40.000 bis 80.000 Euro liegen. Für ausreichend Flexibilität ist somit gesorgt.

Funding Circle Erfahrungen
Funding Circle bietet die Möglichkeit Geld in Unternehmen anzulegen

Das Urteil zu den verfügbaren Kreditlaufzeiten fällt ebenfalls positiv aus. Minimal laufen die einzelnen Projekte lediglich 6 Monate lang, wobei die Unternehmen die Kredite dann beispielsweise zur Überbrückung oder Liquiditätsbeschaffung nutzen. Kurzfristig orientierte Anleger können also ebenfalls Investitionen über Funding Circle abwickeln.

Maximal verfügbar sind Laufzeiten von 60 Monaten. Andere Kreditplattformen ermöglichen durchaus auch Investments von bis zu 84 Monaten, wobei bei Funding Circle jederzeit eine direkte Wiederanlage möglich ist. Zwischen der Ober- und Untergrenze gibt es folgende Abstufungen der Laufzeit:

  • 12 Monate
  • 24 Monate
  • 36 Monate
  • 48 Monate

Anleger können ihr Kapital also praktisch im Jahresrhythmus anlegen.

Zinsen und Kosten

Aus Sicht von Investoren stellen die Zinsen – und damit verbunden auch die Kosten – der Investition das zentrale Entscheidungskriterium dar. Nur wenn ein Anbieter hier überzeugen kann, lohnt sich die Kontoeröffnung. Zudem lassen sich anhand der effektiven Verzinsung Vergleiche zwischen den einzelnen Plattformen durchführen, denn Funding Circle ist nicht das einzige Unternehmen, das einen derartigen Service anbietet.

Grundsätzlich gibt die Kreditplattform an, dass die Rendite stark von der Bonitätsklasse der Firmen abhängig ist. So sind in der Risikoklasse A+ durchschnittlich Gewinne von 2,79% zu erzielen, in Klasse E sind Gewinne von bis zu 15,61% möglich. Aber: Ausfallwahrscheinlichkeiten sind hier noch nicht einkalkuliert, werden von Funding Circle bzw. dem Partner Creditreform aber auf rund 1 bis 2 Prozent angegeben. Damit liegt das Risiko von Zahlungsausfällen bei Firmenkrediten generell unterhalb der Wahrscheinlichkeit von Unstimmigkeiten bei Darlehen, die von Privatpersonen aufgenommen werden.

Wer sein Portfolio stark diversifiziert und in viele unterschiedliche Projekte investiert, kann durchaus mit Renditen zwischen 3 und 6 Prozent pro Jahr rechnen. Stark diversifiziert meint in diesem Zusammenhang, dass in mindestens 50, besser in 100 unterschiedliche Kredite investiert wird.

Zu beachten gilt es, dass die angegebenen Renditen Bruttowerte sind. Das bedeutet, dass Anleger die Investitionskosten noch abziehen müssen, um den reinen Nettogewinn berechnen zu können. Funding Circle verlangt generell 1 Prozent der Zinsen als Provision. Ein Beispiel: Der Anleger entscheidet sich für ein Investment in die Risikoklasse B, in der Unternehmen einen Zins von 6,77% zahlen. Hiervon fließt 1 Prozentpunkt an Funding Circle, so dass dem Investor eine Nettorendite von 5,77% verbleibt.

Videos zu Funding Circle

Rückzahlung und Zahlungsausfall

Kreditvergaben bieten Anlegern den Vorteil eines stetigen Rückflusses der Investitionssumme. Denn die Kreditnehmer zahlen jeden Monat eine Rate bestehend aus Zinsen und Tilgungsanteil an den Kreditgeber zurück. Es ist allerdings nicht notwendig, hierbei direkten Kontakt mit den einzelnen Kreditnehmern aufzunehmen. Für die Abwicklung der Zahlungen sorgt Funding Circle.

Eine Besonderheit ergibt sich, wenn Unternehmen das aufgenommene Darlehen bereits vor dem Ende der Laufzeit abbezahlen möchten. Dies ist für die Kreditnehmer ohne Probleme möglich, auch eine Vorfälligkeitsentschädigung muss nicht bezahlt werden. Umgekehrt heißt das für den Anleger, dass er zwar sein komplettes Kapital, nicht aber alle eingeplanten Zinserträge erhält.

Für den Anleger selbst ist es hingegen nicht möglich, eine vorzeitige Kündigung der Investition durchzuführen. Denn die Unternehmen planen fest mit dem aufgenommenen Fremdkapital, um damit etwa neue Investitionen durchzuführen.

Unterstützt werden die Investoren jedoch beim Thema Forderungsmanagement. Es kann durchaus vorkommen, dass die Unternehmen ihren Zahlungsverpflichtungen nicht fristgerecht nachkommen. Funding Circle verschickt dann direkt Mahnungen, um eine Eintreibung der Schuld möglichst zeitnah zu bewirken. Sollte das Unternehmen auch nach mehreren Wochen nicht auf Zahlungsaufforderungen reagieren, wird der Fall zusammen mit einem Inkassounternehmen bearbeitet. Weil die Inhaber der Firmen eine selbstschuldnerische Bürgschaft unterzeichnen müssen, haften diese mit ihrem Privatvermögen für die ausstehenden Kreditraten.

Funding Circle Rendite und Risiko
Weitere Informationen zur Rendite und zum Risiko sind auf der Webseite von Funding Circle zu finden

Fazit

Funding Circle ist keine gewöhnliche Kreditplattform, sondern ein Vermittler für Firmenkredite. Dementsprechend bieten sich für Anleger hier andere Möglichkeiten als bei Konkurrenten. Insbesondere die Zinsen dürften etwas höher ausfallen als bei Privatkrediten, wobei die Sicherheit ebenfalls gegeben ist. Denn nur rund 1 bis 2 Prozent der Firmenkredite von kleinen und mittelständischen Unternehmen fallen laut einer Studie der Creditreform aus. Konkret heißt das für Anleger, dass sie mit durchschnittlichen Erträgen zwischen 3 und 5 Prozent für ihre Investments kalkulieren können. Berücksichtigt werden muss jedoch die Provision, die von Funding Circle verlangt wird. Sie beträgt derzeit 1 Prozent der Rendite und ist damit als durchaus kostengünstig zu bezeichnen.

Bist du Investor bei Funding Circle und hast schon Firmenkredite in dein Portfolio aufgenommen? Dann teile uns und vor allem unseren Lesern jetzt mit, wie deine Funding Circle Erfahrungen waren. Insbesondere interessiert andere Anleger, ob die Renditen tatsächlich höher ausgefallen sind als bei der Vergabe von herkömmlichen Privatkrediten. Auch die Häufigkeit von Zahlungsausfällen ist eine wichtige Kennzahl.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Funding Circle

Sicherheitsmaßnahmen für Anleger

Breits kurz angesprochen wurde das Thema Sicherheit. Generell können Kredite ausfallen, wenn Kreditnehmer ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Allerdings kann die jeweilige Kreditplattform dem schon im Ansatz entgegenwirken, indem vor allem ausgereifte Bonitätsprüfungen durchgeführt werden. Zudem arbeiten viele Anbieter mit Ausschlusskriterien, die verhindern, dass illiquide Kreditnehmer überhaupt ein Darlehen erhalten können.

Bonität der Kreditnehmer

Bei Funding Circle findet eine recht intensive Prüfung der Bonität aller Kreditnehmer statt, um Anleger den höchstmöglichen Schutz zu bieten. Weil es sich bei den Kreditnehmern aber um Unternehmen und nicht um Privatpersonen handelt, ist das Verfahren etwas anders ausgestaltet als dies bei der Konkurrenz der Fall ist:

  1. Zunächst findet eine sogenannte Betrugsprävention statt. Dabei gleichen die Experten der Kreditplattform die Kundenangaben zum Unternehmen mit externen Datenquellen – etwa der Schufa – ab.
  2. Im zweiten Schritt kommt ein automatisiertes und maschinelles Rating der Unternehmen zum Einsatz. Dabei werden wichtige Kennzahlen wie der Gewinn, die Eigenkapitalquote oder die Umsatzentwicklung zur Bewertung verwendet. Die entsprechenden Daten werden maschinell ermittelt und stammen in der Regel von den Unternehmen selbst.
  3. Abschließend findet noch eine manuelle Prüfung des Gesuchs statt. Insbesondere prüfen die Experten die vom Unternehmen angegebenen Kennziffern und gleichen diese mit Daten ab, die sich im Jahresabschluss oder der Bilanz finden lassen.

Vorsorge gegen Zahlungsausfälle

Eine direkte Vorsorge gegen Zahlungsausfälle gibt es bei Funding Circle allerdings nicht. Gemeint sind hiermit solidarische Anleger-Pools, in die alle Investoren einen Teil ihrer Gewinne einzahlen. Fallen dann einzelne Forderungen aus, so kommt die Gemeinschaft für die ausstehende Kreditschuld auf.

Was aus sicherheitstechnischer Sicht positiv zu beurteilen ist, schmälert allerdings die Rendite der Anleger. Daher entscheiden sich einige Investoren bewusst gegen derartige Sicherheitsmechanismen, um das Maximum aus der Investition herauszuholen. Zudem schützt die ausführliche Bonitätsprüfung in der Regel ohnehin ausreichend vor Zahlungsausfällen.

Funding Circle Anlagerisiko
Die Anlagerisiken bei Funding Circle

Eintreibung von Forderungen

In 1 bis 2 Prozent der Fälle können mittelständische und kleine Unternehmen Kreditraten nicht bedienen. Sollte es bei Funding Circle zu einem solchen Fall kommen, so übernimmt der Finanzdienstleister das komplette Forderungsmanagement für seine Kunden. Zunächst werden direkt am ersten Tag des Zahlungsverzugs Mahnungen an den Kreditnehmer verschickt. Sofern auch das nächste Zahlungsziel nicht eingehalten wird, versendet Funding Circle zwei weitere Mahnungen.

Es kann vorkommen, dass das Unternehmen auch dann noch nicht zahlen kann. Funding Circle wendet sich daher an ein Inkassounternehmen, wofür dem Anleger jedoch keine weiteren Kosten entstehen. Positiv fällt auf, dass die Eigentümer der kreditnehmenden Unternehmen eine sogenannte selbstschuldnerische Bürgschaft eingehen müssen. Damit haften sie im Falle des Zahlungsausfalls der Firma mit ihrem Privatvermögen für die verbliebene Restschuld. Im Zweifelsfall würden beispielsweise Einkommen gepfändet oder Immobilien zwangsversteigert, um die Restschuld einzutreiben. Zwar dauert dieser Prozess in der Praxis einige Monate, dafür erhalten Anleger einen Großteil ihres investierten Kapital wieder zurück.

Fazit

Funding Circle ist sehr daran interessiert, seine Anleger vor einem Zahlungsausfall der Kreditnehmer zu schützen. Insbesondere die ausführliche Bonitätsprüfung, die in drei Schritten abläuft, weiß zu überzeugen. Dabei werden umfangreiche Unternehmenskennzahlen von einem erfahrenen Team ausgewertet, um maximale Sicherheit für Investoren zu schaffen. Sollte es dennoch zu Zahlungsausfällen kommen, wickelt Funding Circle das komplette Forderungsmanagement für seine Kunden ab. Weil die Unternehmer eine selbstschuldnerische Bürgschaft einreichen müssen, kann oft noch ein Großteil des Investments wieder zurückgefordert werden.

Hast du schon Geld über Funding Circle in Firmenkredite investiert? Kam es dabei zu Zahlungsausfällen oder hast du das komplette Kapital inklusive Zinsen zurückerhalten. Gib jetzt deine Empfehlung zum Finanzdienstleister ab.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Funding Circle

Ablauf der Investition

Aus Sicht von Anlegern ist es wichtig, dass die Investition möglichst unkompliziert und effizient abläuft. Nur so ist es möglich, das Kapital schnell und zielgerichtet zu investieren. Hilfreich ist es, wenn Anbieter Kredittools anbieten, die das Geld automatisch auf verschiedene Kreditprojekte streuen. Der Ablauf einer Investition bzw. der Registrierung bei Funding Circle im Überblick:

  1. Anleger rufen die Website von Funding Circle auf. Hier findet sich eine eigene Kategorie für Anleger, die anschließend angeklickt wird. Per Klick auf „Registrieren“ -> „Als Investor registrieren“ wird der Anmeldeprozess an sich eingeleitet.
  2. Bei Funding Circle wird im zweiten Schritt ein recht übersichtliches und unkompliziertes Anmeldeformular ausgefüllt. Hierin fragt das Unternehmen unter anderem nach einer gültigen E-Mail-Adresse, dem aktuellen Wohnsitz und dem Namen. Zudem muss eine aktuelle, deutsche Bankverbindung hinterlegt werden, um später Geld auf das Konto transferieren zu können.
  3. Sobald die Registrierung abgeschlossen und bestätigt ist, kann dann aktiv in Kreditprojekte investiert werden. Hierzu rufen Anleger den Kreditmarktplatz auf, der alle aktuellen Kreditgesuche übersichtlich auflistet. Detailliert können – und sollten – sich Investoren jetzt über die einzelnen Unternehmen informieren.
  4. Ist ein passendes Kreditgesuch gefunden, stellen Anleger die gewünschte Investitionssumme ein. Binnen weniger Stunden bzw. Tage bucht Funding Circle das Kapital dann automatisch vom hinterlegten Bankkonto ab, eine Überweisung muss nicht durchgeführt werden.

Bei Funding Circle führen Anleger alle Investments komplett manuell durch, ohne dass hierfür ein Portfolio-Builder genutzt werden kann. Bei anderen Kreditvermittlern sind derartige Software-Lösungen durchaus üblich und erleichtern den Prozess des Investments teils stark.

Funding Circle Geldanlage
So funktioniert die Geldanlage bei Funding Circle

Angebot und Nachfrage

Bei der Beurteilung eines Kreditmarktplatzes sollten sich Anleger auch mit der Größe der Plattform befassen. Denn nur wenn möglichst viele Kreditgesuche für Investitionen zur Verfügung stehen, kann das eigene Kapital wirklich stark diversifiziert werden. Gleichzeitig sollten aber auch möglichst viele Investoren auf der Plattform registriert sein. Erst wenn ein Kredit vollständig finanziert ist, wird das Darlehen letztlich wirklich freigegeben.

Funding Circle ist eine vergleichsweise kleine Kreditplattform, verfügt aber bereit jetzt über einige tausend registrierte Investoren. Täglich werden einige neue Gesuche eingestellt, die vergleichsweise schnell vollständig finanziert werden. Für Anleger bieten sich damit durchaus Möglichkeiten zur angesprochenen Diversifikation ihres Portfolios.

Fazit

Der Ablauf der Investition ist bei Funding Circle bewusst unbürokratisch und flexibel gehalten. Anleger müssen lediglich ein kostenfreies Konto eröffnen, wobei keine Legitimierung via Post oder Video notwendig ist. Auch die Einzahlung von Kapital auf das Konto entfällt, weil Funding Circle alle Investitionen direkt vom eigenen Bankkonto abbucht – das spart Zeit. Allerdings bietet der Finanzdienstleister derzeit noch keinen Portfolio-Builder, so dass alle Investments manuell durchgeführt werden müssen. Auch die Anzahl der Kreditgesuche und Nutzer ist bei anderen Plattformen etwas größer. Dennoch bieten sich Investoren zahlreiche Möglichkeiten, um in Kredite für mittelständische Unternehmen zu investieren.

Hast du den einfachen Anmeldeprozess bei Funding Circle bereits durchlaufen? Wie zufrieden bist du mit dem Prozedere beim Kreditvermittler. Gib jetzt deine kostenfreie Bewertung ab, um anderen Anlegern bei der Entscheidung für oder gegen eine Plattform zu helfen.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Funding Circle

Service und Support

Vorab: Funding Circle ist ein innovativer Finanzdienstleister, der sich an eigenverantwortliche Anleger richtet. Aus diesem Grund ist es nicht möglich, eine Anlageberatung in Anspruch zu nehmen. Wer in Kredite investieren möchte, muss diese Entscheidung selbst treffen. Allerdings ist es generell möglich, Kontakt mit dem Support von Funding Circle aufzunehmen:

  • Telefon
  • E-Mail

Dabei stehen die Mitarbeiter von Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 18:00 Uhr zur Verfügung. Auf alle Anfragen wird stets lösungsorientiert und schnell reagiert, um mögliche Probleme direkt im Ansatz lösen zu können.

Positiv zu bewerten ist auch die übersichtliche Homepage des Kreditvermittlers, auf der sich viele Informationen zum Unternehmen und der Kreditvergabe finden. Unter anderem berichtet Funding Circle ausführlich über das eigene Team, welches die Bonitätsbewertung der Kreditnehmer durchführt. Zudem werden Tipps geliefert, die für eine möglichst risikofreie Zusammenstellung des eigenen Portfolios sorgen sollen. Abgerundet wird das Informationsangebot auf der Website durch ein umfangreiches FAQ, das alle wichtigen Fragen beantwortet.

Fazit

Wer Geld über Funding Circle in Firmenkredite investiert, der kann nicht auf eine klassische Anlageberatung vertrauen. Denn das Unternehmen richtet sich ausschließlich an solche Anleger, die eigenständige Finanzentscheidungen treffen möchten. Dennoch wird für ein gewisses Grundmaß an Servicequalität gesorgt. So ist es beispielsweise möglich, Mitarbeiter des Unternehmens per Telefon oder E-Mail zu kontaktieren, um mögliche Fragen zu klären. Zudem bereitet das FAQ wichtige Informationen auf.

Fazit: Investitionen in Firmenkredite

Dank Funding Circle haben Anleger die Möglichkeit, ihr Kapital in Firmenkredite anzulegen, die von mittelständischen und kleinen Unternehmen aufgenommen werden. So bieten sich Renditechancen, die bei bis zu 15% p.a. liegen können. Im Schnitt ist aber mit Zinserträgen von rund 3 bis 6 Prozent zu rechnen, was immer noch einen akzeptablen Wert darstellt. Zumal Funding Circle selbst nur Kosten verlangt, die bei 1 Prozent der Rendite liegen. Zu überzeugen weiß der Kreditvermittler auch durch eine umfangreiche Bonitätsprüfung, die Anleger vor Zahlungsausfällen schützen soll. Lediglich die Anzahl der angebotenen Darlehen könnte noch höher ausfallen.

Wie zufrieden bist du mit den Leistungen von Funding Circle? Verfasse jetzt deinen eigenen Erfahrungsbericht zum Kreditvermittler. Damit hilfst du allen anderen Anlegern, die gerade auf der Suche nach einer geeigneten Plattform für Investments sind.

Anbieter bewerten

Zum P2P Investment Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum P2P Investment Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Das Unternehmen Funding Circle ist eine der größten Kreditplattformen für P2P-Kredite. Allerdings richtet sich der Finanzdienstleister nicht an private Kreditnehmer, sondern ausschließlich an Firmenkunden. Dabei fungieren vor allem Klein- und Mittelständische Unternehmen als Zielgruppe des international agierenden Kreditvermittlers, der auch über Niederlassungen in den USA verfügt.

Unternehmensphilosophie von Funding Circle

Erklärtes Ziel des Finanzdienstleisters ist es, die größte P2P-Plattform im Firmenkundenbereich zu werden. Daher verfügt Funding Circle nicht nur über eine Niederlassung in Deutschland, auch in Großbritannien, den USA und den Niederlanden können Firmen auf die Kredite zurückgreifen. Insbesondere richtet sich Funding Circle an kleinere und mittelständische Unternehmen, die seit Basel III Probleme haben, an günstiges Fremdkapital zu gelangen.

Weil bei Funding Circle ausschließlich private Kapitalgeber für die Finanzierung sorgen, sind diese von den gesetzlichen Regelungen für Banken ausgenommen. Grundsätzlich ist Funding Circle daran interessiert, attraktive Konditionen sowohl für Kapitalgeber als auch die kreditnehmenden Unternehmen zu offerieren. Insofern wird die Vermittlungsprovision gering gehalten. Gleichzeitig sorgt eine umfangreiche Bonitätsprüfung der Kreditnehmer dafür, dass faire und angemessene Zinsen bezahlt werden.

Funding Circle in Zahlen

Obwohl das Unternehmen selbst erst im Jahr 2010 gegründet worden ist, gehört es bereits heute zu den größten Kreditmarktplätzen überhaupt. Einige Statistiken untermauern die Aussage eindrucksvoll:

  • Derzeit sind mehr als 60.000 private Anleger bei Funding Circle registriert, die Zugriff auf die am Marktplatz angebotenen Kreditgesuche haben.
  • Bisher wurden bereits deutlich über 20.000 Kredite erfolgreich finanziert, die über ein Volumen von fast 3 Milliarden Euro verfügen.
  • Es wurden schon rund 25.000 Unternehmen bei der Kreditaufnahme unterstützt.
  • Das Unternehmen hat Niederlassungen in vier Ländern und plant, weiter zu expandieren.

Hinter Funding Circle selbst steht ein sehr erfahrenes und mittlerweile auch großes Team. In Deutschland leitet Thorsten Seeger den Marktplatz als Geschäftsführer. Er war jahrelang für verschiedene Großbanken, aber auch in Unternehmen tätig und kennt damit beide Seiten sehr gut. Zudem sorgen große Geldgeber im Hintergrund dafür, dass Funding Circle selbst weiter wachsen kann. Es wurden schon über 350 Millionen Euro an Eigenkapital über bekannte Investoren wie Sands Capital, Accel Partners oder BlackRock generiert.

Kreditvergabe komplett im Internet

Anders als klassische Banken setzt Funding Circle darauf, die Kreditvergabe vollständig über das Internet abzuwickeln – auch im Firmenkundenbereich. Mit verschiedenen Schiebereglern wählen die Unternehmen aus, welche Kreditsumme sie zu welcher Laufzeit aufnehmen möchten. Dabei bietet Funding Circle die Möglichkeit, Darlehen mit bis zu 250.000 Euro innerhalb von maximal 60 Monaten wieder abzubezahlen. Dadurch können auch größere Investitionen etwa in einen neuen Fuhrpark über die Plattform realisiert werden.

Obwohl die Beantragung des Kredits komplett im Netz abläuft, verzichtet Funding Circle aber nicht auf wichtige Sicherheitsmechanismen. So müssen Unternehmen die Jahresabschlüsse der letzten zwei Jahre und eine aktuelle BWA einreichen, auf deren Basis dann die Bonitätsbewertung durch den Finanzdienstleister erfolgt. Nur wenn das Rating positiv ausfällt, wird das Kreditgesuch überhaupt auf den Marktplatz gestellt. Zudem schlägt Funding Circle einen Effektivzins für das Darlehen vor, der ebenfalls auf der Bonität basiert. Unternehmen sind jedoch nicht dazu verpflichtet, dem Vorschlag wirklich zuzustimmen und können sich jederzeit flexibel nach anderen Finanzierungsalternativen umschauen.

Weitere Produkte

FUNDING CIRCLE KREDITE