FXPro Cfd

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 55,6%

Würdest du das FXPro CFD Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Handels-konditionen
  • Kundensupport
  • Leistungs-spektrum
50 50 50
JETZT BEWERTEN

55,6%
JA

FXPro CFD Test: Deine Erfahrungen & Meinungen zählen

Der britische Broker FXPro ermöglicht seinen Kunden in erster Linie den Handel von Währungspaaren zu attraktiven Konditionen und über verschiedene Handelsplattformen – doch darüber hinaus verspricht FXPro den Tradern zudem den Handel von Währungen und Aktien auf Basis von Differenzkontrakten sowie von Kassametallen und Futures.

Um dir sämtliche wissenswerten Informationen zum CFD-Handel bei FXPro bereitstellen zu können, haben wir das Angebot des Brokers genau unter die Lupe genommen und lassen dich nun an unseren Erfahrungen mit FXPro teilhaben. Hier auf Qomparo ist es allerdings nicht unser Test, der ein Ergebnis über die Arbeit von FXPro liefert: Deine individuelle Bewertung, die du hier auf Qomparo ohne Anmeldung und kostenlos abgeben kannst, trägt zu einem transparenten Testergebnis bei, von dem andere Trader auf ihrer Suche nach dem perfekten Broker profitieren können!

FXPro: Die wichtigsten Leistungen im Überblick

  • Spreads ab 0,4 Pips auf Aktien-CFDs
  • Traden über den MetaTrader 4
  • Webinare und aktuelle News
  • Kundensupport ist über verschiedene Wege erreichbar

Auf einen Blick:

Anzahll hadelbarer Güter
Über 50 Währungspaare, Kassametalle, Futures sowie Aktien und Währungen auf CFD-Basis
max. Hebel
10:1 bei Aktien, 500:1 bei Währungen
Spread EUR/USD
Ab 0 Pips
min. Transaktionsgröße
Ab 100 Shares bzw. 1.000 Einheiten
Kosten/Kommisionen
Keine
Regulierungsbehörde
CySEC
Mindesteinlage
500 USD
Demokonto (Laufzeit)
Zeitlich unbegrenzt mit wiederaufladbarem Kapital
Vergleiche "FXPro" mit anderen Anbietern

Die Konditionen im Detail: Wie hoch sind Spreads und Co.?

icon_PreisReine CFD-Trader können bei FXPro lediglich den MetaTrader 4 zum Handel nutzen. Dies zieht eine Mindesteinzahlung von 500 USD nach sich und ermöglicht es dem Trader, Aktien und Währungen auf Basis von Differenzkontrakten kommissionsfrei zu einer Agency-Orderausführung zu handeln, die mit der eines ECN-Brokers verglichen werden kann. Zur Eröffnung einer ersten Position muss der Trader daraufhin einen variablen Spread ab 0,4 Pips auf Aktien-CFDs bzw. einen Spread ab 1 Pip auf Währungen entrichten und kann daraufhin einen maximalen Hebel von 10:1 bzw. 500:1 nutzen. Um eine Position eröffnen zu können, muss der Kunde des britischen Brokers eine minimale Transaktionsgröße von 100 Shares bzw. 1.000 Währungseinheiten handeln, um daraufhin bei FXPro Erfahrungen im CFD-Handel sammeln zu können.

FXPro_CFD1

Interessant zu wissen

Bei FXPro handeln Trader Aktien und Währungen auf Basis von CFDs über den MetaTrader4. Hierzu müssen sie zunächst eine Mindesteinzahlung von 500 USD leisten und können daraufhin ihre ersten Positionen ab einer minimalen Transaktionsgröße von 100 Shares bzw. 1.000 Währungseinheiten zu einem maximalen Hebel von 10:1 bzw. 500:1 eröffnen. Hierzu müssen sie einen Spread ab 0,4 Pips beim Handel von Aktien-CFDs bzw. ab 1 Pips für Währungen auf CFD-Basis an den Broker entrichten, der die Order des Kunden daraufhin kommissionsfrei nach dem Agency-Konzept verarbeitet, welches dem eines ECN-Brokers gleicht.

Jetzt direkt zu FXPro

Videos zu FXPro

Unser Fazit: Durchschnittliche Mindesteinlage und hohe Hebel

icon_aktieTrader sammeln bei FXPro Erfahrungen im CFD-Handel bei der Nutzung des MetaTrader 4, über den sie ihre ersten Positionen ab einer minimalen Transaktionsgröße von 100 Shares bzw. 1.000 Währungseinheiten nach einer Mindesteinzahlung von 500 USD eröffnen können. Hierzu müssen sie einen Spread ab 0,4 Pips beim Aktien- bzw. 1 Pip beim Währungshandel entrichten und können daraufhin von einer kommissionsfreien Agency-Orderausführung zu einem maximalen Hebel von 500:1 beim Währungs- bzw. 10:1 beim Aktienhandel auf Basis von CFDs profitieren.

So viel zu unseren Erfahrungen– doch wie fällt deine Meinung zu FXPro und den CFD-Handelskonditionen aus? Lass es uns wissen, indem du hier auf Qomparo deine individuelle Bewertung abgibst – absolut kostenlos und unverbindlich!

Anbieter bewerten

Service: Wie hilfreich sind Bildung und Support?

icon_PersonDa das Angebot von FXPro in erster Linie auf erfahrene Trader ausgelegt ist, muss der Broker seinen Kunden im Grunde kein umfangreiches Bildungsangebot zur Verfügung stellen. Trotzdem erwarten den Kunden bei FXPro regelmäßige Webinare sowie Videotutorials und schriftliche Informationen zum Forex- und zum CFD-Handel – allerdings ist das komplette Bildungsangebot des britischen Brokers ausschließlich in englischer Sprache verfügbar. Auch die umfangreiche FAQ ist ausschließlich englischsprachig, weshalb der Trader bei FXPro gute Englischkenntnisse mitbringen muss, um sich mithilfe des kundenfreundlichen Bildungsangebots des Brokers tatsächlich weiterbilden zu können.

Bei Fragen beantwortet ein mehrsprachiger Kundensupport

Wie unser FXPro Test gezeigt hat, ist auch die Kontaktaufnahme zum Supportteam des britischen Brokers in erster Linie in englischer Sprache möglich. Mit etwas Glück trifft der hilfsbedürftige Trader bei FXPro eventuell auf einen deutschsprachigen Mitarbeiter – dies ist allerdings keinesfalls die Regel. Verfügt der Kunde des jungen Brokers allerdings über ausreichende Englischkenntnisse, kann er sich per Telefon, Fax, Mail, Livechat, Kontaktformular und auch über eine praktische Rückruffunktion bei Fragen und Problemen mit dem Kundensupport von FXPro in Verbindung setzen.

Weitere Fragen? Das Supportcenter kennt die Antworten!

Sucht der Trader nach weiteren Informationen zum Forex- oder zum CFD-Handel, findet er unter Umständen im Supportcenter von FXPro die richtigen Antworten. Dieses ist ähnlich aufgebaut wie eine FAQ und hält eine Sammlung der häufigsten Fragen und Antworten aus Bereichen wie„Konten“, „Forex-Handel“, „Einzahlungen“, „Plattformen“ oder „Handelstools“ bereit. Sowohl Fragen als auch Antworten sind hier komplett deutschsprachig, fallen häufig jedoch nur sehr knapp aus. Allerdings können die Fragen und Antworten im Supportcenter vom Leser bewertet werden, was im Laufe der Zeit zu einer Qualitätssteigerung dieses Angebots führen kann.

Interessant zu wissen

Trader können bei FXPro zunächst ein komplett englischsprachiges Bildungsangebot nutzen, das regelmäßige Webinare, Videokurse, schriftliche Infos und eine FAQ umfasst. Sind daraufhin weitere Fragen offen, kann sich der Kunde des britischen Brokers an dessen mehrsprachiges Supportteam wenden, das per Telefon, Fax, E-Mail, Kontaktformular, Livechat und per Rückruffunktion erreichbar ist. Zusätzlich dazu findet der Trader unter Umständen auch im umfangreichen Supportcenter von FXPro Antworten auf seine Fragen.

Jetzt direkt zu FXPro

Service im Fazit: Bildungsangebot ist englischsprachig

icon_aktieUnsere FXPro Erfahrung hat gezeigt, dass die Kunden des Brokers ein englischsprachiges Bildungsangebot nutzen können, um ihr Wissen zum Forex- und dem CFD-Handel zu erweitern. Dieses umfasst Webinare, Videokurse, schriftliche Informationen und eine FAQ, die allerdings im Gegensatz zu der des Supportzentrums weitaus geringer ausfällt. Dieses überzeugt durch ein umfangreiches Angebot der häufigsten Fragen und Antworten aus diversen Bereichen – sollten daraufhin beim Kunden noch weitere Fragen offen sein, kann dieser sich an das Supportteam des Unternehmens wenden. Dieses ist per Mail, Telefon, Fax, Livechat, Kontaktformular und per Rückrufservice erreichbar und erlaubt dabei eine direkte Kontaktaufnahme zu Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen.

Nachdem wir dich über Service und Bildung bei FXPro informieren konnten, sind wir gespannt, welches Ergebnis du in deinem persönlichen FXPro Test verzeichnen konntest: Bewerte das britische Unternehmen hier auf Qomparo auf Basis deiner eigenen FXPro Meinungen und trage damit zu einem transparenten Testergebnis auf Qomparo bei – von Tradern, für Trader!

Anbieter bewerten

Benutzerfreundlich genug? Tradingplattformen und Tools

icon_webinarCFD-Trader handeln bei FXPro ausschließlich über den MetaTrader 4, der bereits mehrfach von anerkannten Institutionen ausgezeichnet wurde und mittlerweile als die beliebteste Handelsplattform der Trader gilt – und dies selbstverständlich nicht ohne Grund: Der MetaTrader 4 stellt dem Händler alle nötigen Management-Tools und Finanzinformationen zur Verfügung, die zu einem erfolgreichen Handel beitragen. Dieses Angebot wird durch eine funktionale und benutzerfreundliche Oberfläche abgerundet, die eine anpassungsfähige Handelsumgebung mitbringt. Chartfunktionen und diverse Tools zur Orderverwaltung tragen indes zu einer einfachen und schnellen Kontrolle der offenen Positionen bei. Darüber hinaus bringt der MetaTrader 4 die beliebten Expert Advisors mit, die einen effizienten automatischen Handel versprechen.

Die FXPro Tools im Detail

Bei FXPro erwarten den Trader verschiedene Tools, die ihm dabei helfen sollen, sein CFD-Trading zu optimieren. Hierzu steht dem Kunden des britischen Unternehmens in erster Linie eine FXPro Bücherei zur Verfügung, die sämtliche vorgebaute und getestete EAs umfasst – eigene EAs können indes mithilfe des FXPro Quant erstellt werden. Der FXPro Vault gilt indes als hilfreiches Tool zum Risikomanagement: Hier wird ein eigens festgelegter Restbetrag der letzten Transaktion verwahrt, der beim regulären Handel nicht verwendet wird, bis der Trader ihn schließlich freigibt. Das FXPro Dashboard erlaubt es dem Trader indes, den Markt sowie die Aktivitäten anderer Händler nach spezifischen Schlüsselwerten zu analysieren – mit dem persönlichen Handels-Dashboard kann der Trader darüber hinaus auch seine eigenen Analyse- und Handelsaktivitäten überwachen. Zu guter Letzt steht dem Trader bei FXPro auch der bewährte Autochartist zur Verfügung, der Chart-Formationen und Fibonacci-Muster automatisch analysiert.

FXPro_CFD2

Mit News und Berichten bleiben Trader auf dem Laufenden

icon_NewsZu guter Letzt erwartet den Trader bei FXPro ein kleines Angebot an Newsfeeds und Marktanalysen, das ebenfalls weitestgehend englischsprachig ausfällt. Die FX Alerts versorgen den Trader mit morgendlichen topaktuellen Neuigkeiten zum Börsengeschehen, während die FXPro Video Briefings die wichtigsten Geschehenisse des Tages zusammenfassen. Diese erscheinen allerdings weder täglich noch in regelmäßigen Abständen – ebenso wie die Blogartikel, die vom Team hinter FXPro erstellt werden und die täglichen Tagesberichte, die leider keinesfalls täglich erscheinen. Während FXPro seinen Kunden demnach sowohl den beliebten MetaTrader 4 als auch eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Tools zur Verfügung stellt, schwächelt das britische Unternehmen in Bezug auf sein Newsangebot und hinkt der Konkurrenz dabei weit hinterher.

Gut zu wissen

Bei FXPro nutzen CFD-Trader den MetaTrader 4, der bereits mehrfach zur beliebtesten Handelsplattform ausgezeichnet wurde und nützliche Funktionen mitbringt, welche die Handelserfahrungen des Traders optimieren können. Darüber hinaus bietet FXPro seinen Kunden zusätzlich ein breit gefächertes Angebot an diversen Tools, während er in Bezug auf verfügbare Newsfeeds und Tagesberichte aufgrund von Unzuverlässigkeit und einem ausschließlich englischsprachigen Angebot eher schwächelt.

Jetzt direkt zu FXPro

Plattformen im Fazit: MetaTrader 4 und Analysetools

icon_aktieUnser FXPro Test hat gezeigt, dass CFD-Händler über den beliebten MetaTrader 4 handeln und dabei ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Analysetools nutzen können. Auch Videonews und Finanzalarme werden dem Trader beim britischen Broker zur Verfügung gestellt – diese erscheinen allerdings eher unregelmäßig und sind ausschließlich in englischer Sprache verfügbar, weshalb bei FXPro in diesem Punkt zusätzlicher Nachholbedarf besteht.

Doch dies ist nur unsere Meinung zu FXPro: Denkst du ähnlich oder bist du mit dem Leistungsspektrum des Brokers vollauf zufrieden? Lass es uns wissen, indem du hier auf Qomparo eine ehrliche Bewertung abgibst – ohne Anmeldung und ganz unverbindlich!

Anbieter bewerten

Kleiner Tipp

Erziele bei FXPro einen kleinen Zusatzverdienst, indem du eines der Partnerschafts-Modelle des britischen Brokers nutzt. Zur Wahl stehen hierbei das Kunden-Einführungsprogramm, die White-Label-Light-Partnerschaft und PAMM – nähere Infos erwarten dich auf der Website des Brokers!

Zum CFD Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum CFD Vergleich
>

Top kommentare

  • Bert am 23 Mai 2018

    Ich habe fast 2 Jahre mit FxPro gehandelt. Anfangs primär Forex, Gold, Silber und WTI (jeweils Spot Market) über cTrader. Damit war ich auch zufrieden, da Forex-Handel ECN ist und für die anderen genannten Spot-Märkte anscheinend auch. (cTrader selbst ist absolut top)

    Von Vorteile auch: gute Support, ausreichende Trading Tools, Webinars, schnelle Orderausführungen.
    Nachteil: nicht immer niedrige Spreads.

    antworten
  • Karl am 26 April 2018

    FxPro ist einer Broker, dem man vertrauen kann. Ich meine das Geld ist mehr oder weniger gesichert wenn man über einen englischen Broker spricht.
    Mir persönlich gefällt cTrader mehr als mt4. Aber die beiden Plattformen sind sehr gut konfiguriert und stellen zahlreiche tradingtools den User zur verfügung.

    1 ANTWORT antworten
    • Dani am 28 Juni 2018

      Kann nur sagen, dass FxPro ist ein toller Broker für CFD-Händler. Ich selbst bin mit FxPro schon seit Jahren.

      antworten
  • Gregor am 27 März 2018

    Danke für so einen Artikel. Ich habe mich für mt4 von fxpro entschieden. Ein tolles Handelsplattform. Und was für mich auch wichtig war - ein zuverlässiger britischen Broker.

    antworten
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

FXPro im Porträt: Was steckt hinter den Unternehmen?

Auf der Suche nach dem idealen Broker sind nicht nur die Handelskonditionen, der Support oder die Handelsplattformen von Bedeutung – auch der Hintergrund des Unternehmens sollte dabei näher beleuchtet werden. Aus diesem Grund findest du nun hier die wichtigsten Angaben zu den Besonderheiten, der Regulierung und den Auszeichnungen des britischen Unternehmens FXPro.

FXPro zeichnet sich durch sein Agency-Marktmodell aus

Die Orderausführung geht bei FXPro auf Basis dessen Agency-Modells vonstatten: Dieses Agency-Modell kann als Handelsumfeld ohne Interventionen eines Dealers bezeichnet werden, welches sich grundlegend von dem anderer Forexbroker unterscheidet. Die Orders der Kunden werden dabei vom Broker direkt an dessen Liquiditätsanbieter weitergeleitet, welche sich im Wettbewerb um die Aufträge der Trader befinden. Dieses Konzept verspricht dem Trader einen niedrigen Spread, der zu keinem Zeitpunkt durch die Intervention eines Dealers beeinflusst wird und darüber hinaus ohne Slippages und Requotes auskommt.

Sicherheit: Regulierung und Einlagensicherung im Check

Trader handeln bei FXPro über einen Broker, der von zwei zuverlässigen, europäischen Finanzaufsichtsbehörden reguliert wird: Europäische Forextrader handeln über FXPro UK Limited, dessen Stammsitz sich in der Weltmetropole London befindet, wonach das Unternehmen der EU-Regulierung durch die Financial Conduct Authority untersteht. Die britische Finanzaufsichtsbehörde ist für ihre sorgfältigen Kontrollen und für ihre strengen Auflagen bekannt – doch auch die zypriotische Cyprus Securities Exchange Commission (CySEC) steht für Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit. Der Regulierung durch die CySEC untersteht das Mutterunternehmen von FXPro UK Limited, FXPro Financial Services Limited mit Stammsitz in Zypern.

Die Gelder der Kunden werden bei FXPro auf segregierten Konten bei internationalen Banken mit höchster Anlagebonität verwaltet. Darüber hinaus sind die Einzahlungen der Trader bei FXPro durch den Investor-Entschädigungsfond abgesichert, was durch den Schutz des Brokers vor negativer Balance abgerundet wird – die Verluste des Traders können die Einlagen des Traders demnach nicht übersteigen.

FXPro & Auszeichnungen: Die Ruhmeshalle des Brokers

Im Laufe seines Bestehens konnte FXPro bereits die eine oder andere Auszeichnung entgegennehmen. Die ersten Preise wurden dem Unternehmen schon im Jahre 2008 verliehen und bis heute nehmen die Prämierungen nicht ab: 24 Auszeichnungen wurden FXPro im Laufe der Zeit von diversen Institutionen verliehen. Hier ein kleiner Auszug:

2008: Bester Forexbroker 2008 – CEO Magazine

2009: Bester Forexbroker 2009 – World Finance Magazine

2010: Am schnellsten wachsender globaler Forexbroker 2010 – World Finance Magazine

2011: Bester institutioneller Broker 2011 – Forex Expo Awards

2012: Bester STP/ECN-Broker 2012 – World Finance Foreign Exchange Awards

2013: Bester FX-Broker 2013 – Shares Magazine Awards

2014: Best FX Provider – Online Personal Weath Awards 2014

Selbstverständlich ist dies nur ein kleiner Auszug sämtlicher Auszeichnungen, die FXPro bislang entgegennehmen konnte. Sollte der britische Broker sein Angebot weiter ausbauen und in der Tradergemeinde einen höheren Bekanntheitsgrad erringen können, sollen dies auch nicht die letzten Auszeichnungen gewesen sein.

Gut zu wissen

Fragen oder Probleme beim Trading? Nutze das Support-Zentrum von FXPro und profitiere dabei von zahlreichen Infos zu den FXPro-Konten, dem Forexhandel, Einzahlungen und zu zahlreichen anderen Themen!