GDAX.com Krypto-bÖrse

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 0%

Würdest du die GDAX.com KRYPTO-BÖRSE weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Konditionen
  • Kundensupport
  • Benutzer-freundlichkeit
50 50 50
JETZT BEWERTEN

0%
JA

GDAX Test – die Ergebnisse

Bei GDAX handelt es sich um eine Börse für digitale Währungen. Das Unternehmen ist zwar noch nicht lange auf dem Markt aktiv, zählt aber heute schon zu den beliebtesten Anbietern. Im Sortiment stehen die Währungen Bitcoin, Ethereum und Litecoin. Die besonderen Stärken des Anbieters liegen im Bereich Sicherheit und Preismodell. Sämtliche Kosten sind transparent und können von den Kunden nachvollzogen werden. Selbst die Fachmagazine New York Times und Wall Street Journal haben sich bereits mit diesem Anbieter befasst. Im folgenden Test werden alle Aspekte dieses Anbieters beleuchtet.

Kryptowährungen bei GDAX: Leistungen im Überblick:

  • Hohe Sicherheitsstandards
  • Niedrige Gebühren
  • E-Mail-Service und FAQ
  • Schnelle Zahlungen
  • Drei Kryptowährungen als Basiswert

Auf einen Blick:

Anzahl handelbarer Güter
Drei Kryptowährungen
Gebühren
0,25–0,3 %
Firmensitz
In den USA
Charts
Kerzen- und Linienchart
Zahlungsoptionen
Banküberweisung
Größe
-
Regulierungsbehörde
-
-
-
Vergleiche "GDAX.com" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zu GDAX

Tradingangebot: Bitcoin, Litecoin und Ethereum

Die meisten Anleger interessieren sich zunächst für eine Investition in die Kryptowährung Bitcoin. Allerdings gibt es noch zahlreiche weitere digitale Devisen, die hohe Gewinne abwerfen können. Im Produktangebot von GDAX befinden sich neben Bitcoin noch zwei weitere digitale Währungen. Diese sind Ethereum und Litecoin. Im Folgenden werden diese drei Devisen näher erläutert:

Der Litecoin genießt einen hervorragenden Ruf, da sein Kurs in letzter Zeit stark angestiegen ist. Bitcoin und Litecoin sind sich im technischen Sinne sehr ähnlich und funktionieren nach den gleichen Prinzipien. Allerdings bietet der Litecoin einen Vorteil, welcher darin besteht, dass Transaktionen mit dieser Währung schneller durchgeführt werden können. Außerdem lassen sich mehr Währungseinheiten produzieren. Ethereum ist ebenfalls eine relativ bekannte Kryptowährung, die lange Zeit den zweiten Platz hinter Bitcoin belegt hat. Allerdings erfuhr Ethereum einen Kurseinbruch, sodass Ripple Ethereum überholen konnte. Ethereum hat sich mittlerweile wieder stabilisiert und sorgt erneut für hohe Renditen. Die wichtigste digitale Währung darf natürlich in keinem Angebot fehlen und deshalb steht Bitcoin ebenfalls beim Handel zur Verfügung. Das Jahr 2017 war überdurchschnittlich erfolgreich für den Bitcoin, da dieser zum ersten Mal die 10.000-Euro-Marke geknackt hat. Außerdem ist die Kryptowährung mittlerweile in den Massenmedien erschienen, sodass sie zunehmend an Beliebtheit gewinnt.

Obwohl drei der wichtigsten Währungen im Sortiment vorhanden sind, sollte der Anbieter hier noch etwas aufstocken, weil noch zahlreiche weitere digitale Währungen existieren, die hohe Renditen versprechen können. Insbesondere der beliebte Ripple sollte noch zum Angebot hinzugefügt werden. Außerdem gibt es mittlerweile zahlreiche „Underdogs“, die eine gute Zukunftsperspektive haben. Deshalb sollte die eine oder andere Währung bei GDAX zukünftig noch zur Auswahl stehen.

Fazit: Im Bereich Produktangebot ist der Anbieter GDAX mittelmäßig aufgestellt, da drei der beliebtesten Währungen im Sortiment vorhanden sind. Allerdings gibt es noch zahlreiche weitere digitale Währungen, die das Angebot erweitern sollten. Hier besteht für den Anbieter in Zukunft Verbesserungsbedarf. Speziell der Ripple sollte in nächster Zeit hinzugefügt werden.

Videos zu GDAX

Handelsplattform: Echtzeitkurse und Zeiteinstellungen

Die digitalen Währungen sind Basiswerte, die sich veränderlich verhalten und innerhalb von nur wenigen Augenblicken stark schwanken können. Dies kann sich zu einem Risiko für die Anleger entwickeln. Anleger, die kein Glücksspiel betreiben wollen, sondern Handelsentscheidungen auf Grundlage von Vernunft treffen möchten, sollten stets eine detaillierte Analyse vorbereiten. Damit eine Analyse durchgeführt werden kann, müssen dem Anbieter einige Tools und Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. GDAX bietet zwar einige Funktionen an, jedoch genügen diese nicht für eine detaillierte Analyse. Im Sortiment sind folgende Tools vorhanden:

  • Kurse in Echtzeit
  • Charts in unterschiedlichen Formaten
  • Zeitliche Einstellungen
  • Gleitende Durchschnitte

Die angebotenen Charts können in unterschiedlichen Zeitfenstern angezeigt werden. Außerdem gibt es zwei unterschiedliche Formate für die Charts. Zum einen können Liniencharts und zum anderen Kerzencharts genutzt werden. Technische Indikatoren finden sich im Angebot nicht wieder. Der einzige Indikator ist der gleitende Durchschnitt, welcher allein für eine genaue Analyse nicht ausreicht. Wer auf eine gründliche Analyse nicht verzichten möchte, sollte auf externe Tools zurückgreifen.

Ein Vorteil des Anbieters ist die Übersichtlichkeit, da Positionen innerhalb von nur wenigen Mausklicks über große Buttons durchgeführt werden können. Außerdem gibt es einige Zusätze, die der Order hinzugefügt werden können. Stops sowie Limit sind zwei Funktionen, die mit nur zwei bis drei Klicks ergänzt werden können.

Fazit: GDAX ist zwar noch ein relativ junger Anbieter, dennoch könnten einige Funktionen schon ergänzt werden, damit Anleger eine ausreichende Analyse durchführen können. Diese ist äußerst wichtig für die Strategie. Es sind zwar einige Funktionen vorhanden, jedoch steht lediglich ein einziger technischer Indikator zur Verfügung. Hier sollte der Anbieter das Angebot optimieren, da die Anleger auf externe Werkzeuge zurückgreifen müssen.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu GDAX

Order-Erstellung: Ohne Probleme möglich

Bevor der Anleger mit dem Handel beginnen kann, muss dieser einen Account erstellen. Dies ist in der Regel innerhalb von nur wenigen Minuten erledigt. Im Anschluss kann sofort die erste Order eröffnet werden. Wie genau dies funktioniert, wird im folgenden Abschnitt erläutert:

Zunächst muss die Handelsplattform aufgerufen werden. Bevor eine Order platziert wird, sollte eine glaubwürdige Analyse stattfinden. Nur anhand einer Analyse kann eine sinnvolle Handelsentscheidung getroffen werden. Hierfür können interne sowie externe Tools genutzt werden. Ist die Analyse abgeschlossen, kann der Anleger die gewünschte digitale Währung aussuchen. Zudem muss die Anzahl der Währungseinheiten eingegeben werden. Wichtig ist, dass Anleger wissen, dass diese nicht immer ganze Währungseinheiten kaufen müssen. Es existieren ebenfalls Bruchstücke, die erworben werden können. Anschließend wird die Order bestätigt. Die letzte Aufgabe wird von der Börse selbst übernommen. Das System sucht automatisch nach einem passenden Handelspartner. Steht sofort ein Partner zur Verfügung, wird das Geschäft automatisch abgewickelt. Ist dies nicht der Fall, wird die Order erst einmal in einer Datenbank gespeichert. Sobald ein passender Handelspartner gefunden ist, wird das Geschäft abgewickelt.

GDAX Erfahrungen auf Qomparo.de
Die GDAX Handelsplattform

Die Börse kann nicht völlig umsonst genutzt werden, da ein prozentualer Anteil der Transaktionssumme als Gebühr gezahlt werden muss. Wird sofort ein passender Handelspartner gefunden, zahlt der Anleger die Gebühr. Entstehen hingegen Wartezeiten bei der Suche nach einem passenden Partner, dann ist die Order für den Anleger gebührenfrei. Für die digitalen Währungen Bitcoin und Litecoin müssen 0,25 Prozent der Zahlungssumme gezahlt werden. Für die Währung Ethereum fällt die Gebühr etwas höher aus. Sie wird mit 0,3 Prozent berechnet. Die Gebühren fallen dennoch moderat aus und entsprechen dem Standard in der Branche. Zusätzlich gibt es Rabatte, wenn Anleger besonders viel handeln. Allerdings wurden von der Börse relativ hohe Limits für diese Ermäßigungen gesetzt, sodass lediglich Vieltrader davon profitieren.

Fazit: Die GDAX Börse ist in diesem Bereich gut aufgestellt, da Orders ohne größere Komplikationen eröffnet werden können. Die Gebühren liegen im Durchschnitt und überdies können Rabatte erzielt werden, wenn entsprechend gehandelt wird.

Kurse: Angebot und Nachfrage

Angebot und Nachfrage sind sehr wichtig für eine Börse, da ein gutes Verhältnis zwischen diesen beiden Fronten für einen marktgerechten Kurs und Preis sorgt. Je größer die Börse, desto besser ist das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. Außerdem zeigt sich, dass große Börsen meist einen besseren Service zur Verfügung stellen. Selbst die Gebühren und die Handelsplattform sind bei gut besuchten Börsen kundenfreundlicher. Dies kann anhand eines kleinen Beispiels veranschaulicht werden:

Auf der ersten Börse sind nur wenig Anleger aktiv und deshalb gibt es nur einen geringen Handel. Dadurch kann es zu einem Überschuss an Nachfrage oder Angebot kommen. Dies sorgt dafür, dass die Preise steigen und nicht mehr als marktgerecht bezeichnet werden können. Auf einer großen Börse passiert dies in der Regel nicht so häufig, da das Angebot eher der Nachfrage entspricht. Dadurch bleiben die Preise stabil und marktgerecht. Das Vergleichen von Kursen und Preisen ist weiterhin sinnvoll und sollte vor jedem Handel stattfinden.

Dieses Phänomen kann man nicht nur bei den Börsen für digitale Währungen beobachten, sondern ebenfalls beim Aktienhandel. Aktien, die bei großen Börsen erworben werden, sind häufig günstiger als Aktien bei regionalen Börsen. Bei GDAX handelt es sich um einen verhältnismäßig großen Anbieter, sodass oft ein guter Preis erzielt werden kann. Auf der Plattform werden im Monat über eine Millionen Bitcoins gehandelt. Dies macht 30.000 Währungseinheiten täglich. Auch die Werte für Litecoin und Ethereum können sich sehen lassen. In der Branche sind diese Werte absolut überdurchschnittlich.

Fazit: Dass GDAX einer der besten und größten Anbieter in der Branche ist, lässt sich nach dem Test belegen. Die Größe sorgt für konstant gute Preise, die selbst außerhalb der Haupthandelszeiten stets stabil bleiben. Anleger, die zu jeder Zeit die günstigsten Preise ergattern möchten, sollten dennoch regelmäßig Kurse und Preise vergleichen.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu GDAX

Accounterstellung: Schnell und einfach

Wie bei allen anderen Börsen auch, muss sich der Anleger zunächst bei GDAX registrieren. Die Kontoeröffnung ist allerdings kein großes Problem, da sie innerhalb von wenigen Schritten erledigt werden kann. Der gesamte Prozess sollte grundsätzlich keine Hürde darstellen, weil nur einige persönliche Daten abgefragt werden. Zunächst muss der Anleger natürlich die Webseite von GDAX aufrufen und dort den Registrierungsprozess starten. Dazu muss lediglich der Button „registrieren“ angewählt werden. Danach startet der Prozess automatisch.

Nun kann ein Benutzername für die Website gewählt werden. Außerdem wird ein sicheres Passwort und eine E-Mail-Adresse verlangt. Wenn alle Daten in das Formular eingetragen wurden, kann der Prozess abgeschlossen werden. Danach schickt GDAX eine E-Mail mit einem Verifizierungslink an die angegebene E-Mail. Diese muss vom Anleger geöffnet werden, welcher im Anschluss den Link anklicken muss. Damit ist allerdings noch nicht der gesamte Vorgang abgeschlossen, da noch eine Bankverbindung bestätigt werden muss. Hierfür muss die Bankverbindung eingegeben werden, die für die Zahlungen im weiteren Verlauf genutzt werden soll. Wurde auch dieser letzte Schritt erfolgreich beendet, kann sofort mit dem Handel begonnen werden. Der Anleger kann nun sämtliche Features des Anbieters nutzen und Orders eröffnen.

GDAX Accounterstellung
Die Accounterstellung bei GDAX ist unkompliziert und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch

Fazit: Insgesamt schneidet der Anbieter GDAX in diesem Bereich sehr gut ab, da der Registrierungsprozess unkompliziert und einfach ist. Kunden können sich innerhalb von nur wenigen Augenblicken bei dem Anbieter registrieren und mit dem Handel loslegen. Es werden nur die persönlichen Daten und eine Bankverbindung benötigt.

Transaktionen: Die Banküberweisung steht zur Verfügung

Mit PayPal bezahlen

Ist die Registrierung abgeschlossen, muss Geld auf das Handelskonto eingezahlt werden, damit Orders eröffnet werden können. Das Konto, welches verwendet wird, muss nicht in Dollar geführt werden, da auch andere Währungen akzeptiert werden. Neben dem Dollar steht ebenfalls der Euro zur Verfügung. Eine Zahlung bei GDAX läuft folgendermaßen ab:

Hat der Anleger die Handelsplattform geöffnet, kann sich dieser dort mit seinen persönlichen Daten einloggen. Im Anschluss muss der Menüpunkt Zahlungen ausgewählt werden. Dieser kann oben links auf der Seite gefunden werden. Dort kann die Zahlungsvariante Banküberweisung ausgewählt werden. Im nächsten Schritt zeigt der Anbieter die Kontodaten an, an die die Überweisung gesendet werden muss. Schließlich muss der Anleger nur noch die Überweisung bei seiner Bank durchführen.

Besonders wichtig ist, dass der Anleger stets die Referenznummer angibt, die von GDAX angezeigt wird. Auffällig sind die Wartezeiten in diesem Fall, da die Banküberweisung bei einer Einzahlung nur bis zu drei Werktage benötigt. Bei der Auszahlung dauert sie sogar nur zwei Werktage. Es werden keine Gebühren für Transaktion berechnet. Dies gilt jedenfalls für den Anbieter. Es kann allerdings durchaus vorkommen, dass die Bank eine Gebühr für die Überweisung berechnet.

Fazit: Der Zahlungsprozess ist denkbar einfach, da lediglich eine handelsübliche Banküberweisung ausgefüllt werden muss. Hiermit sollte jeder Kunde bereits Erfahrung haben, schließlich werden die meisten Zahlungen in Deutschland per Banküberweisung durchgeführt. Die Wartezeiten sind verhältnismäßig kurz, da Einzahlungen lediglich bis zu drei Werktage und Auszahlungen bis zu zwei Werktage benötigen.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu GDAX

Der Service: Ein guter Standard ist vorhanden

Ein Kundensupport darf bei keiner Börse fehlen, weil Probleme und Fragen stets auftreten können. Besonders neue Kunden haben zu Beginn häufig Fragen, die nicht immer zügig geklärt werden können. Deshalb sollten Mitarbeiter zur Verfügung stehen, die sich um die Kunden kümmern. GDAX hat zwar einen Kundenservice, jedoch kann dieser nicht in allen Aspekten überzeugen. Positiv ist, dass ein großer FAQ-Bereich vorhanden ist. Dort wurden bereits die wichtigsten Fragen für die Kunden beantwortet, sodass diese nur auf den jeweiligen Bereich klicken müssen. Allerdings entstehen durchaus Fragen, die noch nicht in dem FAQ-Bereich beantwortet wurden. In diesem Fall können die Kunden auf den E-Mail-Service zurückgreifen. Allerdings steht kein deutschsprachiger Mitarbeiter im Support zur Verfügung. Sämtliche Fragen müssen auf Englisch formuliert werden. Dies kann zu einem Problem für deutschsprachige Kunden werden, weil nicht alle Deutschen der englischen Sprache mächtig sind. Zudem gibt es bei GDAX einen Menüpunkt, der sich Status nennt. Dort werden sämtliche Informationen über die Plattform geteilt. Sollte es zu Störungen oder Problemen kommen, können Anleger dort alle bekannten Informationen nachlesen.

GDAX Webauftritt
Der Webauftritt der GDAX Krypto Börse im Überblick

Fazit: Der Servicetest bei GDAX hat erwiesen, dass zwar ein Service vorhanden ist, allerdings kann dieser noch weiter ausgebaut werden. Kunden können lediglich per E-Mail mit dem Service in Kontakt treten. Eine Telefon-Hotline oder ein Live-Chat stehen nicht zur Verfügung. Zudem gibt es noch einen FAQ-Bereich.

Sicherheit und Seriosität: Gute Sicherheitsvorkehrungen

Sicherheit

Das Thema Sicherheit spielt in allen Bereichen des Lebens eine essenzielle Rolle – vor allem auch dann, wenn Anleger mit sehr viel Geld im Internet arbeiten. Insbesondere durch Hackerangriffe besteht zu jeder Zeit die Gefahr, dass man Opfer einer Straftat wird. Allerdings ist dies bei GDAX bislang noch nicht vorgekommen. Verantwortlich dafür ist die gute Arbeit in puncto Sicherheit. GDAX arbeitet mit externen Profis zusammen, die dafür sorgen, dass die Plattform stets gesichert ist. Fehler werden hier unmittelbar behoben. Außerdem finden regelmäßig Updates statt. Besonders vielversprechend ist, dass eine Versicherung vorhanden ist, die die Kundengelder schützt. Bis zu 250.000 US-Dollar sind auf diese Weise über einen Fond abgesichert.

Fazit: In diesem Test ist das Thema Sicherheit ein wesentlicher Punkt, denn Kunden legen sehr viel Wert auf ein hohes Maß an Sicherheit. Dies ist bei GDAX gegeben, weil der Anbieter alles Notwendige dafür tut, dass die Plattform stets sicher und geschützt ist.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu GDAX

Berichte aus der Fachpresse: Überwiegend positives Feedback

Positives Feedback aus der Fachpresse ist stets ein Zeichen für gute Arbeit. GDAX wurde schon häufiger von der Fachpresse aufgegriffen und bewertet. Renommierte Zeitungen wie zum Beispiel die New York Times sowie das Wall Street Journal haben bereits über GDAX berichtet. Aber auch weniger bekannte Zeitschriften wie zum Beispiel Fortune und TechCrunch haben sich mit diesem Anbieter befasst. Häufig werden die Kurse von GDAX sogar als Referenzwert verwendet. Dies ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Kurse realistisch und glaubwürdig sind. Anleger, die sich im Internet über Kunden Rezensionen schlau machen werden feststellen, dass fast alle Rezensionen positiv sind. Die größte Kritik wird an der Handelsplattform dahin gehend geübt, dass zu wenige Tools für eine gründliche Analyse zur Verfügung stehen. Hier muss der Anbieter in nächster Zeit noch aufrüsten. Dieses Manko lässt sich von den Kunden nur ausgleichen, indem auf externe Tools zurückgegriffen wird.

GDAX Presse
Mehrere Medien berichteten bereits über GDAX

Fazit: Erst durch einen Blick in die Presse stellt man fest, wie weitverbreitet der Anbieter GDAX ist. Die größte Zeitung, die New York Times, hat bereits über den Anbieter berichtet und beinahe alle Bereiche gelobt. Kritik wird meistens an der Handelsplattform geübt. Zudem sind die meisten Kundenrezensionen positiv gestimmt.

Fazit: Ein Anbieter, der überwiegend positiv auffällt

Grundsätzlich kann ein positives Fazit beim Test von GDAX gezogen werden, weil der Anbieter in den meisten Aspekten überzeugen kann. Speziell in puncto Sicherheit ist der Anbieter hervorragend aufgestellt. Zudem handelt es sich bei GDAX um eine der größten Börsen überhaupt, sodass Anlegern ein sehr guter Preis für die Währungseinheiten angeboten werden kann. Die Preise sind stets marktgerecht und fair. Anleger können entweder mit Bitcoin, Litecoin oder Ethereum handeln. Die Produktpalette ist zwar noch etwas klein gehalten, jedoch kann GDAX dies jederzeit ändern, weil andere digitale Währungen immer beliebter werden. Die Bereiche Zahlungen und Service sind zwar an sich gut aufgestellt, jedoch besteht auch hier weiterhin Verbesserungsbedarf.

Anbieter bewerten

Zum Krypto Börsen Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Krypto Börsen Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Bei der Global Digital Asset Exchange, kurz GDAX, handelt es sich um die Handelsplattform und Börse für Kryptowährungen der Coinbase Inc., die die gleichnamige Plattform Coinbase betreibt. Vielen Tradern wird dieser Name etwas sagen, denn auch auf der Webseite von Coinbase ist es möglich, Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen. Erst seit 2016 stellt Coinbase mit GDAX ein weiteres Produkt zur Verfügung. Die Börse wurde zunächst als „Coinbase Exchange“ ins Leben gerufen und anschließend in GDAX umbenannt.

Gut strukturierte Börse für den Krypto-Handel

GDAX ist eine gut strukturierte Krypto-Börse, die sich aufgrund der intuitiven Bedienbarkeit der Plattform sowohl für professionelle Trader als auch für Branchen-Neulinge eignet. Nutzer, die bei Coinbase bereits ein Konto besitzen, können hier mit dem Handel auf GDAX sehr schnell beginnen. Denn eine erneute Verifizierung ist nicht notwendig. Aber auch das Guthaben, das sich auf der Coinbase Wallet befindet, lässt sich problemlos zu GDAX verschieben. Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen haben bei GDAX die Möglichkeit, Kryptowährungen zu handeln.

Handelsplattform und Service von GDAX

Das Angebot der Krypto-Börse GDAX richtet sich nicht nur an Kunden aus den USA, sondern soll weltweit interessierte Menschen erreichen. Die Webseite ist dementsprechend international aufgebaut. Das gilt insbesondere für die Kommunikation. Die gesamte Seite ist in englischer Sprache gehalten. Auch der GDAX Kundensupport kann ausschließlich in Englisch kontaktiert werden. Für viele Trader dürfte dies keine Herausforderung darstellen, denn viele Bezeichnungen sind in der Crypto-Branche ohnehin „international“. Nutzer, denen die englische Sprache aber nicht geläufig ist, könnten es hingegen etwas schwieriger haben.

Das übersichtliche Trading-Dashboard von GDAX können bereits interessierte Personen betrachten, die bei dem Anbieter noch kein Konto eröffnet haben. Auf der Webseite werden sowohl verschiedene Diagramme als auch Preisübersichten zur Verfügung gestellt. Die Handelsgebühren sind bei GDAX vergleichsweise niedrig. Auf der linken Seite der Handelsplattform werden sämtliche Order-Typen vorgestellt. Im oberen Bereich sind unter anderem die Historie oder das Order-Buch einsehbar. Um aktuelle Entwicklungen und Abläufe noch besser mitverfolgen zu können, gibt es auf der Plattform zudem einen Preis-Chat.

Die webbasierte GDAX App

Ein weiterer Service des Anbieters ist die GDAX App. Allerdings handelt es sich hierbei um eine webbasierte App. Das heißt, dass die Nutzer diese nicht aus einem Online Store herunterladen müssen. Stattdessen kann auf dem eigenen Handy direkt der mobile Browser genutzt und hierüber die Webseite der Börse GDAX geöffnet werden.

Das Angebot von GDAX

Für den Handel auf GDAX stehen die Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin sowie Ethereum zur Verfügung. Weiterhin können mit den Fiat-Währungen US-Dollar, Britische Pfund und Euro Einzahlungen auf das Konto vorgenommen werden. Aus den angebotenen Digitalwährungen ergeben sich 12 Währungspaare, darunter zum Beispiel ETH/BTC, LTC/EUR oder BTC/USD. Es stehen diverse Order-Arten zur Verfügung: Limit-Order, Stop-Order, Market-Order. Auch der Margin-Handel ist möglich.

Regulierung und Sicherheit

In der Branche gilt Coinbase als sicherer und seriöser Anbieter. GDAX erhielt ferner von dem New York State Department of Financial Service die offizielle Lizenz für den Handel mit Kryptowährungen, die sogenannte „Bitlicense“. In Europa ist der Handel mit Digitalwährungen bei GDAX noch auf die bereits genannten Währungen eingeschränkt, und das Angebot damit sicher noch ausbaufähig.