HashFlare Cloud mining

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 0%

Würdest du das HashFlare CLOUD MINING weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Konditionen
  • Krypto-Angebot
  • Flexibilität
50 50 50
JETZT BEWERTEN

0%
JA

HASHFLARE ERFAHRUNGEN 2018: EINER DER GRÖSSTEN ANBIETER FÜR CLOUD-MINING

HashFlare ist das schottische Tochterunternehmen von HashCoins. Über den Dienstleister können Anleger Rechenleistung mieten, mit welcher sich Kryptowährungen minen lassen. So kann auch ohne eigene Hardware Mining betrieben werden, was sich in einer täglichen Auszahlung auf das Benutzerkonto der User auswirkt. Dabei können die Kunden selber entscheiden, in welchen Algorithmus sie investieren und welche Kryptowährung damit geschürft werden soll. Auch die Wahl des Mining-Pools bleibt den Usern selbst überlassen, wodurch es Kunden von HashFlare jederzeit möglich ist, sich an veränderte Bedingungen anzupassen und ihre Erträge so zu optimieren.

HashFlare betreibt zahlreiche Mining-Farmen, wobei die Standorte gezielt so gewählt werden, dass die Stromkosten günstig sind und das Schürften von Kryptowährungen effizient betrieben werden kann.

Der Kauf von Rechenleistung kann, je nach Kryptowährung, entweder für einen begrenzten Zeitraum oder unbefristet erfolgen. Die unbefristeten Verträge werden dann aufgelöst, wenn das Mining des entsprechenden Coins nicht mehr profitabel ist, was eine gängige Praxis bei Cloud-Mining-Anbietern ist.

Um unseren Lesern einen umfassenden Überblick über das Cloud-Mining bei HashFlare zu verschaffen, haben wir den folgenden Testbericht verfasst. Die HashFlare Bewertung erfolgt aber ausschließlich durch die Kunden. Daher würden wir uns freuen, wenn du deine HashFlare Erfahrungen mit den anderen Lesern teilst. Hierfür ist auf Qomparo keine Anmeldung erforderlich. Trage zu einer transparenten Bewertung aus Kundensicht bei und hilf so anderen Usern, einen geeigneten Anbieter zu finden.

Cloud-Mining bei HashFlare: Die Leistungen im Überblick:

  • Rechenleistung kaufen und Mining-Erträge erhalten
  • Tägliche Erträge und unkomplizierte Auszahlung
  • Es wird keine eigene Hardware benötigt
  • Die User entscheiden, welche Kryptowährung sie schürfen möchten
  • Die Mining-Pools können selber gewählt werden
  • Das Mining startet direkt nach Zahlungseingang
  • Weltweite Mining-Anlagen an kostengünstigen Standorten

 

Art des Unternehmens
Cloud-Mining Anbieter
Auszahlungswährung
Bitcoin und andere Kryptowährungen
Auszahlung
Ab einem Mindestbetrag möglich (Bei Bitcoin 0,05 BTC)
Verfügbare Coins
Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dash
Wartungsgebühren
Nur bei Verträgen ohne Laufzeitbegrenzung
Sitz des Unternehmens
Schottland
Mindestinvestition
Ab ca. 2 USD
Demokonto
Nein
Vergleiche "HashFlare" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zu HashFlare

Mining ohne eigene Hardware: So funktioniert Cloud-Mining bei HashFlare

Beim Cloud-Mining über HashFlare müssen die Kunden keine eigene Mining-Hardware bei sich zu Hause aufstellen, sondern investieren mit vielen anderen Anlegern gemeinsam in große Krypto-Minen. Diese haben den Vorteil, dass sie den benötigten Strom auf Grund gut gewählter Standorte deutlich günstiger beziehen und effizienter nutzen können. Die Anlagen werden professionell gewartet und arbeiten rund um die Uhr.

Auf der Website von HashFlare können die Kunden Rechenleistung für verschiedene Kryptowährungen kaufen. Dabei gibt es, je nach gewähltem Algorithmus, unbegrenzte Verträge und Verträge mit einer Laufzeitbeschränkung von einem Jahr. Bei den zeitlich nicht limitierten Verträgen wird eine regelmäßige Wartungsgebühr fällig, welche nicht extra an HashFlare gezahlt werden muss sondern vom auszuzahlenden Betrag abgezogen wird. Ein Vertrag ohne Laufzeitbegrenzung wird dann aufgelöst, wenn sich das Mining für die entsprechende Kryptowährung nicht mehr lohnt, weil die Kosten für Strom, Wartung und Instandhaltung die Erträge übersteigen. Dies ist eine bei Cloud-Mining-Diensten übliche Vorgehensweise und dürfte daher erfahrenen Investoren bereits von anderen Anbietern bekannt sein.

Die Investition erfolgt einmalig zu Beginn des Vertrags. Direkt nach Zahlungseingang beginnt auch schon das Mining und der Kunde erhält täglich seinen Anteil an den errechneten Kryptowährungen gutgeschrieben. Ab einem Mindestbetrag, welcher sich von Coin zu Coin unterscheidet, kann das Guthaben auf die eigene Wallet ausgezahlt werden. Lediglich wenn die Zahlung der Investition mit der Kreditkarte erfolgt, ist aus Sicherheitsgründen eine Wartezeit von 14 Tagen bis zur ersten Auszahlung erforderlich.

HashFlare Vorteile und Eigenschaften
Die Vorteile und Eigenschaften von HashFlare
Gut zu wissen

Die Kunden können bei HashFlare in die Algorithmen SHA-256, Scrypt, ETHASH und X11 investieren. Das Portfolio kann dabei individuell zusammengestellt werden und auch über die genutzten Mining-Pools entscheiden die User selber. So kann die Mining-Strategie stets an die aktuellen Gegebenheiten angepasst werden. Die Auszahlungen erfolgen in Bitcoin, Ethereum oder Dash auf die vom Kunden angegebene Wallet.

Videos zu HashFlare

Fazit: Gute Voraussetzungen für erfolgreiches Mining

Wer sich eigene Mining-Hardware zulegt, muss diese zunächst aufstellen und regelmäßig Warten. Dies ist sehr zeitintensiv und kann schnell den Spaß am Mining verderben. Außerdem lohnt sich Mining von Deutschland aus schon länger nicht mehr, da die Stromkosten die Erträge übersteigen. HashFlare löst dieses Problem, indem Mining-Anlagen dort platziert werden, wo günstiger Strom effizient genutzt werden kann. Die Anlagen werden professionell gewartet und es erfolgt eine effiziente Regulierung der Temperatur, so dass Kryptowährungen unter bestmöglichen Bedingungen geschürft werden können. Eine derartige Effizienz würden Einzelpersonen mit einem selber betriebenen Miner kaum erreichen. HashFlare bietet mit dem Verkauf von Rechenleistung auch Privatpersonen die Möglichkeit, von den professionellen Mining-Anlagen zu profitieren. Die User können selber entscheiden, welche Kryptowährungen sie minen und welche Mining-Pools sie dabei nutzen möchten.

Die errechneten Coins werden dem Kundenkonto täglich gutgeschrieben und können ab einem vergleichsweise geringen Betrag auf die eigene Wallet ausgezahlt werden. Wartungsgebühren fallen nur bei unbefristeten Verträgen an und werden direkt vom Ertrag abgezogen, so dass außer der einmaligen Investition zu Beginn des Vertrags keine weiteren Zahlungen geleistet werden müssen.

Wir haben die Konditionen für das Cloud-Mining bei HashFlare in unserem Erfahrungsbericht vorgestellt und konnten feststellen, dass die User ihre Investition individuell in verschiedene Kryptowährungen anlegen und diese in verschiedenen Pools minen können. Für die HashFlare Mining Bewertung bei Qomparo zählt aber allein die Meinung der Leser, weshalb wir auf deine Erfahrungen gespannt sind, die du kostenlos und ohne Anmeldung auf Qomparo mit den anderen Lesern teilen kannst.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu HashFlare

Renditepotential: Mit welchen Erträgen können die Kunden rechnen?

Welche Erträge über einen bestimmten Zeitraum mit Mining erzielt werden können lässt sich im Vorfeld nicht vorhersagen. Die Schwierigkeit für das Errechnen eines Blocks nimmt kontinuierlich zu, während die Handelskurse starken Schwankungen unterliegen und ihren Wert sowohl vervielfachen, als auch stark fallen können. Daher handelt es sich bei einer Investition in Mining Power immer um eine spekulative Geldanlage, was den Usern bewusst sein sollte. Es wird empfohlen, hierfür nur Kapital zu verwenden, welches nicht für andere Dinge benötigt wird oder verplant ist.

Mit seinen Mining-Anlagen bietet HashFlare gute Voraussetzungen für effektives Mining, denn hier stimmt die Kosten-Nutzen-Relation. Die erforderliche Hardware wird günstig in großen Mengen beim Hersteller eingekauft und die Stromkosten sind durch die strategische Wahl der Standorte deutlich geringer, als wenn die User einen eigenen Krypto-Miner betreiben würden. Durch eine professionelle Wartung soll sichergestellt werden, dass rund um die Uhr neue Blöcke der unterstützten Kryptowährungen errechnet werden. Daher ist es gut möglich, dass der Kunde mit dem Kauf von Rechenleistung bei HashFlare einen deutlich höheren Profit als bei herkömmlichen Kapitalanlagen macht. Eine Garantie gibt es hierfür jedoch nicht.

HashFlare Mining Pakete
Bei HashFlare stehen insgesamt 5 Mining Pakete zur Auswahl
Interessant zu wissen

Kryptowährungen werden mit unterschiedlichen Algorithmen geschürft. Daher ist es nicht möglich, beispielsweise durch den Kauf von SHA-256 Rechenleistung (mit diesem Algorithmus werden vor allem Bitcoins geschürft) auf das Errechnen von Dash umzusteigen. In den meisten Fällen lassen sich aber mit einem Algorithmus mehrere Kryptowährungen minen, so dass es durchaus möglich ist, auf eine Alternative umzusteigen, wenn das Mining einer bislang geschürften Kryptowährung eines Tages nicht mehr profitabel sein sollte. Dies könnte beispielsweise bei Ethereum in naher Zukunft der Fall sein, wenn das Mining der Kryptowährung von „Proof of Work“ auf „Proof of Stake“ umgestellt wird. Mit der gekauften Mining Power ließe sich dann aber beispielsweise Ethereum Classic profitabel errechnen.

Fazit: Trotz guter Voraussetzungen kann der Ertrag nicht im Vorfeld bestimmt werden

Unser HashFlare Test hat gezeigt, dass das Unternehmen die verfügbare Rechenleistung effizient einsetzt. Dies wäre einem einzelnen User nicht möglich, denn HashFlare kann beispielsweise die erforderliche Hardware durch die Abnahme großer Mengen deutlich günstiger einkaufen und erhält auch den für den Betrieb der Miner benötigten Strom zu einem niedrigeren Preis. Sollte es dazu kommen, dass eine Kryptowährung nicht mehr profitabel gemined werden kann, so wird ein unbefristeter Vertrag aufgelöst, bei einem befristeten Vertrag wird dagegen versucht, die vorhandene Hardware für das Mining eines Coins mit dem selben Algorithmus zu nutzen.

Auch wenn HashFlare sehr gute Voraussetzungen bietet, lässt sich nicht sicher sagen, ob mit der zu Vertragsbeginn getätigten Investition ein Gewinn erzielt wird. Dies kommt unter anderem darauf an, wie schnell die Schwierigkeit beim Errechnen neuer Blöcke zunimmt, wann das sogenannte Halving erfolgt und wie sich der Kurs der geschürften Kryptowährung entwickelt. Dennoch ist Mining für viele Anleger eine vielversprechende Investition, denn bei einer entsprechend guten Entwicklung lassen sich hier höhere Renditen erzielen, als mit klassischen Kapitalanlagen. Hier haben in der Vergangenheit zahlreiche Kunden positive HashFlare Erfahrungen gemacht und konnten ihre Investition bereits deutlich vor Vertragsende wieder hereinholen.

Über die Rendite bei einer Investition in Krypto-Mining lassen sich nur schwer Aussagen treffen, da sich der Markt laufend verändert. Wie beurteilst du die Erfolgschancen? Hast du vielleicht eigene HashFlare Erfahrungen und kannst uns von diesen berichten? Dann bewerte den Anbieter jetzt unverbindlich und ohne Anmeldung hier auf Qomparo.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu HashFlare

Der erste Eindruck: Website und Benutzerplattform im HashFlare Test

Auf der Website wird das Cloud-Mining ausführlich vorgestellt und auch die Preise für den Kauf von Rechenleistung sind auf einen Blick ersichtlich. In der oberen rechten Ecke befindet sich der Button für die Registrierung, welche innerhalb von wenigen Minuten durchgeführt werden kann. Im Anschluss kann der Kunde wählen, mit welchen Algorithmen er welche Kryptowährungen minen möchte und sich so sein ganz persönliches Portfolio zusammenstellen. Auch die genutzten Mining-Pools können vom User selber festgelegt und bei Bedarf natürlich auch wieder gewechselt werden.

Über das Benutzerkonto kann nicht nur das Guthaben jederzeit abgerufen werden, sondern auch sämtliche weiteren Informationen zum Portfolio. Die erzielten Erträge werden dem User-Konto gutgeschrieben, von welchem aus dann eine Auszahlung erfolgen kann. Dies erfolgt täglich und kann vom Kunden ebenfalls über den Account nachvollzogen werden.

Sollte es dazu kommen, dass das Mining eines Coins nicht mehr profitabel ist, so wird ein unbefristeter Vertrag aufgelöst, bei einem befristeten Vertrag wird dagegen versucht, die vorhandene Rechen Power für das Mining einer anderen Kryptowährung zu nutzen. Auch diese Umstellung kann der Kunde über sein Benutzerkonto nachvollziehen und sieht so jederzeit, wie sich seine Mining-Erträge zusammensetzen.

HashFlare Cloud Mining
Die Webpräsenz von HashFlare
Gut zu wissen

Die gekaufte Rechenleistung kann auf mehrere Arten bezahlt werden. Am beliebtesten ist hier die Zahlung per Bitcoin oder mit anderen Kryptowährungen, da Erträge hier direkt vom ersten Tag an ausgezahlt werden können. Wird dagegen mit Kreditkarte bezahlt, so ist die Auszahlungsoption die ersten 14 Tage gesperrt. Dies ist eine Maßnahme des Anbieters, um sich vor Rückbuchungen durch den Kreditkartenanbieter zu schützen, denn Transaktionen mit Kryptowährungen können nicht rückgängig gemacht werden, so dass HashFlare in diesem Fall bei einer frühzeitigen Auszahlung einen Verlust erleiden würde.

Fazit: Alle Informationen auf einen Blick

Wir haben bei HashFlare Erfahrungen mit dem Mining von verschiedenen Kryptowährungen gesammelt und konnten feststellen, dass der Anbieter seinen Kunden zwar viele eigene Entscheidungen ermöglicht, auf Grund seiner benutzerfreundlichen Bedienung und der guten Übersichtlichkeit auch für Einsteiger gut geeignet ist.

Die gekaufte Rechenleistung kann per Kryptowährung oder Kreditkarte bezahlt werden. Bei der Kreditkartenzahlung sollte aber beachtet werden, dass die erste Auszahlung der Erträge frühestens nach 14 Tagen erfolgen kann. Bei der Zahlung mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen kann das Guthaben dagegen sofort ausgezahlt werden sobald der Mindestbetrag erreicht wurde.

Verträge werden entweder mit einer auf ein Jahr begrenzten Laufzeit angeboten, wobei hier dann keine Wartungsgebühren hinzukommen, oder aber es handelt sich um einen Vertrag ohne Laufzeitbegrenzung. Diese Verträge laufen automatisch aus, wenn das Mining der betreffenden Kryptowährung auf Grund der gestiegenen Schwierigkeit die erforderlichen Kosten nicht mehr decken kann. Bei einem unbefristeten Vertrag kommt eine Wartungsgebühr hinzu, welche nicht aktiv gezahlt werden muss sondern direkt vom Ertrag abgezogen wird.

Hier auf Qomparo interessiert uns vor allem die Meinung der Kunden, denn nur durch diese ist eine transparente Bewertung der Anbieter möglich. Wie beurteilst du die Website und die Angebote von HashFlare? Teile uns deine Meinung mit und hilf mit deiner HashFlare Erfahrung anderen Usern, sich ein realistisches Bild vom Cloud-Mining bei dem schottischen Unternehmen zu machen.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu HashFlare

Auszahlungen: Die Mining-Erträge werden täglich gutgeschrieben

Bonus

Direkt nach dem Kauf der Leistung startet das Mining, so dass die User ihre erste Gutschrift bereits nach ca. 24 – 48 Stunden auf dem Benutzerkonto haben. Von nun an wird jeden Tag der Anteil des Kunden an den errechneten Coins auf dem Account gutgeschrieben. Eine Auszahlung kann im Prinzip jederzeit erfolgen, allerdings muss ein bestimmter Mindestbetrag erreicht sein, um unverhältnismäßige Transaktionsgebühren und Arbeitsaufwand zu vermeiden. Unsere HashFlare Erfahrungen zeigen aber, dass dieser Mindestbetrag bei allen verfügbaren Kryptowährungen gering ist und somit schon bald die erste Auszahlung erfolgen kann.

Kunden, welche ihre Rechenleistung per Kreditkarte bezahlt haben, müssen allerdings 14 Tage lang warten, bevor sie ihre erste Auszahlung tätigen können. Dies ist auch bei anderen Anbietern üblich und soll verhindern, dass der Kreditkartenanbieter eine Zahlung zurückbucht, die entsprechende Auszahlung aber bereits erfolgt ist und nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

HashFlare Kontoeröffnung
Das Konto ist bei HashFlare in nur wenigen Minuten eröffnet
Hilfreich zu wissen

An Stelle einer Auszahlung kann das erwirtschaftete Guthaben auf dem Benutzerkonto auch für eine weitere Investition genutzt werden. So können die Kunden weitere Rechenleistung hinzukaufen und ihr vorhandenes Portfolio erweitern. Diese Re-Investition kann auch automatisch erfolgen, wenn der hierfür erforderliche Mindestbetrag erreicht ist. Die entsprechende Einstellung kann über das Benutzerkonto festgelegt werden.

Fazit: Tägliche Geldeingänge und schnelle Auszahlungen

Mit PayPal bezahlen

Nach jedem Mining-Tag werden die Erträge verrechnet und dem Benutzerkonto der Kunden gutgeschrieben. Von dort aus können sie für weitere Investitionen genutzt oder ausgezahlt werden. Dies kann vom ersten Tag an geschehen, vorausgesetzt, der für die Auszahlung erforderliche Mindestbetrag wurde erreicht. Beim Bitcoin liegt dieser aktuell bei 0,05 BTC. Kunden, die per Kreditkarte eingezahlt haben, müssen bis zur ersten Auszahlung 2 Wochen warten, da HashFlare sich so vor Rückbuchungen der Zahlung durch den Kreditkartenanbieter und damit vor Verlusten schützt. Nach dieser Wartezeit konnten bei unserem HashFlare Test auch hier zuverlässige und schnelle Auszahlungen durchgeführt werden.

Für einen transparenten Testbericht sind wir auf die HashFlare Meinungen der Kunden angewiesen. Wenn du bereits Kryptowährungen bei dem Anbieter geschürft hast, solltest du jetzt anderen Lesern davon berichten, welche Erfahrungen du bei HashFlare gemacht hast. So trägst du zu einer transparenten HashFlare Mining Bewertung aus Kundensicht bei.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu HashFlare

Zusammenfassung: Unser Fazit zum HashFlare Testbericht

Während das Mining für Privatpersonen in Deutschland auf Grund der zu hohen Betriebskosten nicht mehr profitabel ist, kann sich Cloud-Mining immer noch lohnen, wie unser HashFlare Test gezeigt hat.

Das Unternehmen betreibt an zahlreichen Standorten weltweit moderne Krypto-Minen, welche durch neueste Technik, niedrige Stromkosten und professionelle Wartung eine hohe Effizienz erreichen. An diesem System können die Kunden sich beteiligen, in dem sie Rechenleistung erwerben und diese entweder für einen befristeten Zeitraum von einem Jahr nutzen können oder bei unbefristeten Verträgen so lange vom Mining profitieren, bis die Kosten für das Schürfen der jeweiligen Kryptowährung den Ertrag übersteigen.

Über die Website können die Kunden bei der Zusammenstellung ihres Portfolios selber entscheiden, welche Kryptowährungen sie errechnen möchten und welche Mining-Pools dabei genutzt werden sollen. Voraussagen über die zu erwartende Rendite können allerdings nicht gemacht werden, da hierfür zu viele unvorhersehbare Faktoren eine Rolle spielen. Dennoch kann es gut sein, dass mit Cloud-Mining deutlich mehr Gewinn erzielt werden kann, als mit vielen anderen Anlageformen.

Nachdem du unseren HashFlare Testbericht gelesen hast, möchtest du das Cloud-Mining vielleicht selber einmal ausprobieren. Wir würden uns in diesem Fall sehr freuen, wenn du uns von deinen Erfahrungen berichtest und so zu einem noch genaueren Testergebnis aus der Sicht unserer Leser beiträgst. Deine HashFlare Bewertung kannst du ohne Anmeldung unverbindlich hier auf Qomparo abgeben.

Anbieter bewerten

Zum Cloud Mining Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Cloud Mining Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: CLOUD MINING