LYNX Etf

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 0%

Würdest du das LYNX ETF Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Anlage-strategie
  • Kosten
  • Support
50 50 50
JETZT BEWERTEN

0%
JA

LYNX BROKER ETF IM TEST: DEINE ERFAHRUNGEN UND MEINUNGEN ZÄHLEN

Bei LYNX handelt es sich um einen Online-Broker mit Sitz in Berlin. Seit der Gründung im Jahr 2006 in den Niederlanden finden private Anleger eine großzügige Auswahl an Handelsmöglichkeiten im Angebot des Brokers vor. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit dem ETF-Angebot von LYNX. Der Handel mit ETFs über LYNX Broker ist an über 30 Börsen aus 18 Ländern möglich. Neben der großen Anzahl an handelbaren ETFs bietet der Broker natürlich noch weitere Anlageprodukte wie Aktien, CFDs, Optionen, Futures und mehr. Eine Geldanlage in einen ETF-Sparplan ist über LYNX Broker nicht realisierbar. Was die Depotführung betrifft, kooperiert LYNX mit Interaktive Brokers (IB UK). Über das Depot können weltweite Handelsmöglichkeiten genutzt werden. Wie sich dabei die Gebühren für den ETF-Handel gestalten, beleuchten wir im Folgenden.

Hast du bereits das ETF-Angebot beim berliner Online-Broker genutzt? Welche LYNX Broker ETF Erfahrungen hast du gemacht? Für uns und andere User ist deine Meinung wichtig. Hinterlass hier auf Qomparo deine persönliche Bewertung – dazu ist keine Registrierung erforderlich!

LYNX Broker ETF Erfahrungen: Folgende Leistungen erwarten dich

  • ETFs ab 5,80 Euro pro Trade handeln
  • ETFs aus 18 Ländern
  • 3.500 handelbare ETFs
  • Mindesteinlage 4.000 Euro zur Depotaktivierung
  • Keine ETF-Sparpläne

Auf einen Blick

Anlagestrategien
-
Sparplan
nicht verfügbar
Reporting
-
Transaktionskosten
ETFs ab 5,80 Euro pro Trade
Anlageverwaltungsentgelt
-
Demokonto
Ja, kostenlos
mobile viewer App
ja
Mindesteinlage
4.000 €
Vergleiche "LYNX" mit anderen Anbietern lynxJetzt direkt zu LYNX

Handelbare ETFs bei LYNX Broker

Trader, die mit LYNX Broker ETF Erfahrungen sammeln möchten, finden eine interessante Auswahl an handelbaren ETFs vor. Es stehen über 3.500 handelbare ETFs bei LYNX für den Handel bereit. Dabei können ETFs an über 30 Börsen gehandelt werden. Dazu stehen nicht nur Börsen in Deutschland bereit, sondern auch Märkte wie USA und Australien. Darüber hinaus stehen ETFs aus den folgenden Ländern zur Verfügung

  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Hong Kong
  • Großbritannien
  • weitere

Durch die Geldanlage in ein ETF-Portfolio können Anleger von einer breiten Risikostreuung profitieren. Aufgrund der aktuellen Niedrigzins-Phase rücken ETFs als Anlageprodukt vermehrt ins Interesse von Anleger. Mit einer Tages- oder Festgeldanlage erzielen Anleger derzeit nur wenig Rendite. Wohingegen sich die Renditechancen mit ETFs als vergleichsweise attraktiv erweisen. Jedoch müssen Anleger für hohe Renditechancen auch ein hohes Risiko eingehen. Wer sich für ein ETF-Portfolio mit hohem Aktienanteil entscheidet, kann damit chancenorientiert anlegen. Das Verlustrisiko erweist sich jedoch in der Regel höher als bei einer Anlage in ein ETF-Portfolio mit hoher Anleihenquote.

LYNX ETF Erfahrungen
ETFs über LYNX handeln

Eine eher konservativ ausgerichtete Anlagestrategie, die auf eine hohe Anleihenquote abzielt, geht zumeist mit niedrigeren Renditechancen einher. Dafür zeigt sich aber auch das Risiko als niedriger. Die Geldanlage in einen ETF-Sparplan ist für viele Anleger interessant. Bei LYNX können Kunden nicht in einen ETF-Sparplan anlegen.

Videos zu LYNX

Welche Gebühren ruft LYNX für den ETF-Handel auf?

Bei LYNX finden sich namhafte ETF-Anbieter wie iShares und SPDR. Es können nicht nur europäische ETFs gehandelt werden, sondern auch verschiedene asiatische und amerikanische. Bei einem ETF-Vergleich stehen sicherlich die Ordergebühren im Fokus. Beim Online-Broker LYNX können Anleger ETFs an deutschen Börsenplätzen ab 5,80 Euro pro Trade handeln. Die maximale Gebühr beläuft sich auf 99 Euro. Wie sich die Gebühren zusammensetzen, wird im Preis- und Leistungsverzeichnis transparent dargestellt. Beim Handel mit US-ETFs liegen die Gebühren bei nur 5 Euro pro Trade. Für den Handel mit ETFs können bei LYNX mehr als 50 Ordertypen und Orderzusätze genutzt werden, was sich für Anleger von Vorteil zeigt.

Wer eine Order nicht online aufgeben möchte, sondern telefonisch, kann dies ohne Zusatzkosten umsetzen. Nicht jeder Broker bietet diese Leistung kostenfrei an, sodass sich LYNX hier klar als kundenorientiert erweist. Bei ETFs sind Änderungen und Löschungen nicht mit zusätzlichen Gebühren versehen. Die Nutzung der Handelsplattform gehört ebenfalls zu den kostenlosen Leistungen des Brokers. Wie sich zeigt, ist auch die Depotführung kostenlos. Auch diese Leistung ist nicht bei allen Brokern frei von Kosten. Jedoch sollten Kunden von LYNX hierbei beachten, dass eine Inaktivitätsgebühr von 1 US-Dollar berechnet wird, wenn der Depotwert in einem Kalendermonat 1.000 US-Dollar unterschreitet und zudem kein Handel ausgeführt wird.

Fazit zu den Konditionen des ETF-Angebots

Zunächst fällt positiv auf, dass die Depotführung für Kunden kostenfrei ist. Es ist jedoch die Inaktivitätsgebühr zu beachten. Weiter können Orders auch per Telefon aufgegeben werden. Dabei fallen die Gebühren wie bei einer Onlineaufgabe an, aber keine zusätzlichen Kosten an. An deutschen Börsenplätzen können die handelbaren ETFs ab 5,80 Euro pro Trade gehandelt werden. Bereits ab 5 Euro pro Trade können US-ETFs gehandelt werden. Insgesamt erweisen sich die Gebühren als fair. Neben mehr als 50 Ordertypen und Orderzusätzen können Kunden bei LYNX auch auf über 70 technische Indikatoren zugreifen, die sich hilfreich für den Handel zeigen.

Hast du schon ETFs über LYNX Broker erworben? Wie bist du mit der Orderaufgabe zurechtgekommen? Wir und andere User sind an deiner Meinung zum Online-Broker interessiert. Hinterlass jetzt hier auf Qomparo deine persönliche Bewertung zum ETF-Angebot – du kannst dies unverbindlich und kostenlos tun!

Anbieter bewerten

lynxJetzt direkt zu LYNX

Wie kann über LYNX ein Depot eröffnet werden?

Um das ETF-Angebot nutzen zu können, benötigen Anleger ein Depot. Das Depot wird dabei nicht von LYNX selbst geführt, sondern vom diesbezüglichen Partner Interaktive Brokers (IB UK). Um über LYNX ein Depot zu eröffnen, ist zunächst die Schaltfläche „Depoteröffnung“ zu bedienen, um zum Online-Formular zu gelangen. Es besteht auch die Möglichkeit, das Depot nicht online zu eröffnen. Dazu können sich Anleger das Informationspaket und den Depoteröffnungsantrag per Post zukommen lassen. Das Infopaket kann gratis angefordert werden. Es sind die geforderten Kontaktdaten anzugeben, bevor das Infopaket angefordert werden kann. Im Informationspaket enthalten sind unter anderem detaillierte Informationen über LYNX.

Wer die Depoteröffnung online angehen möchte, muss zunächst die Kontaktdaten vollständig ausfüllen. Beim Online-Broker können volljährige Privatpersonen ein Depot eröffnen. Zudem können juristische Personen und eingetragene Vereine ein Firmendepot eröffnen. Es besteht eine Auswahl zwischen Einzel- und Gemeinschaftsdepot. Die Produktauswahl kommt im dritten Schritt der Depoteröffnung zum Zuge. Nachdem der Abschluss erfolgt ist, ist der Antrag auszudrucken und zu unterschreiben. Zur Legitimierung kann das Postident-Verfahren in einer Postfiliale durchgeführt werden. Die Depoteröffnungsunterlagen sind vollständig per Post zu verschicken. Es zeigt sich, dass die Depoteröffnung nach 2 bis 3 Werktagen, nachdem die Unterlagen eingegangen sind, erfolgt.

LYNX Depot eröffnen
In nur wenigen Schritten ein Depot bei LYNX eröffnen

Damit Kunden nun in den Handel mit ETFs einsteigen können, ist das Depot noch zu aktivieren. Dazu ist eine Mindesteinzahlung von 4.000 Euro erforderlich. Nicht jeder Anleger möchte mit diesem Betrag handeln, sodass nach der Aktivierung die Möglichkeit besteht, einen gewissen Betrag abzuziehen. Einzahlungen können per Überweisung vorgenommen werden. Der Broker zählt den Bankeinzug nicht zu den akzeptierten Zahlungsmethoden. Kunden können Geld vom Girokonto auf das Depot einzahlen. Das Referenzkonto muss auf den Namen des Depotinhabers lauten. Dies ist auch bei Auszahlungen relevant.

Welche Handelsplattformen stehen zur Verfügung?

Um Orders auszuführen, können Kunden bei LYNX die Trader Workstation benutzen. Die Handelsplattform verfügt über integrierte Trading-Tools, die sich für den Handel hilfreich erweisen. Darüber hinaus kann der Webtrader LYNX Basic für die Ausführung von Orders genutzt werden. Diese Lösung zeichnet sich durch übersichtliche Funktionen aus, die die Bedienbarkeit einfach gestalten. Das ETF-Portfolio kann über LYNX Basic bequem im Auge behalten werden, sodass sich Nutzer schnell einen Überblick verschaffen können.

Zudem können Anleger bei LYNX ein Demokonto anfordern. Dazu ist das entsprechende Online-Formular auszufüllen. Das Demokonto von LYNX ist kostenlos und präsentiert sich nicht nur für unerfahrene Trader nützlich. Über das Demokonto können Anleger die Möglichkeiten der Handelsplattform bezüglich des ETF-Handels kennenlernen. Die Anlagestrategie kann über das Demokonto risikofrei getestet werden. Es wird lediglich mit virtuellen Beträgen über das Demokonto gehandelt. Der Online-Broker stellt dazu ein virtuelles Guthaben in Höhe von 1.000.000 US-Dollar bereit. Die Handelsplattform kann unter realen Bedingungen, aber ohne Risiko ausprobiert werden. Für unerfahrene Trader bietet sich hierdurch die Möglichkeit erste Erfahrungen zu sammeln, bevor der Handel mit echtem Kapital erfolgt.

LYNX Handelsplattform
Die Handelsplattform bei LYNX

Fazit: Kostenloses Demokonto erweist sich hilfreich

Wer die Depoteröffnung nicht online durchführen möchte, kann dies auch per Post tun. Dazu sind die erforderlichen Unterlagen anzufordern. Insgesamt ist die Depoteröffnung nicht mit großem Aufwand versehen. Um das Depot zu aktivieren, ist eine Mindesteinzahlung von 4.000 Euro zu leisten. Die Mindesteinzahlung muss einmalig erfolgen und es kann auch wieder Kapital danach abgezogen werden. Wer ein bestehendes Depot zu LYNX übertragen möchte, muss vonseiten LYNX nicht mit Kosten rechnen. Mit dem kostenlosen Demokonto können sich Trader mit der Handelsplattform vertraut machen. Dies kann ohne Risiko umgesetzt werden, da der Handel über das Demokonto mit virtuellen Beträgen erfolgt.

Hast du bereits ein Depot über LYNX Broker eröffnet? Hast einen Depotübertrag von deiner bisherigen Depotbank zu LYNX vorgenommen? Wenn ja, dann sind wir an deinen Erfahrungen interessiert. Gib hier auf Qomparo deine Bewertung dazu ab und hilf anderen Tradern dabei einen passenden Broker für den ETF-Handel zu finden!

Anbieter bewerten

lynxJetzt direkt zu LYNX

LYNX Kundenservice – Erreichbarkeit & Kontaktwege

Bei LYNX können ETFs online gehandelt werden. Dabei können sich Fragen zu den Konditionen und Leistungen ergeben. Wie sich beim berliner Online-Broker zeigt, kann der Kundenservice nicht an den Wochenenden erreicht werden. Die Servicezeiten von Montag bis Donnerstag gehen von 08:00 bis 20:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr. Es gibt sicherlich auch Broker, die Servicezeiten auch samstags und sonntags zur Verfügung stellen, was sich gerade für Anleger relevant erweist, die unter der Woche nur wenig Zeit aufbringen können. Für den telefonischen Kontakt führt der Broker eine kostenlose Telefonnummer auf, die von Interessenten und Kunden benutzt werden kann. Über die Webseite kann ein Live-Chat zur Kontaktaufnahme genutzt werden, der sich als praktisch erweist. Weiter steht ein Kontaktformular bereit, über das eine Nachricht an den Kundenservice geschickt werden kann. Ebenfalls werden ein E-Mail-Kontakt und eine Postanschrift aufgeführt.

Wie sich beim Blick auf die Webseite schnell herausstellt, bietet der Broker hier viele Informationen an und das nicht nur zum ETF-Angebot. Zur Depoteröffnung werden bereits häufig gestellte Fragen beantwortet, sodass sich Anleger vorab gut informieren können. Auch das Infopaket, das sich interessierte Anleger zusenden lassen können, beinhaltet Wissenswertes rund um das Angebot bei LYNX. Für weitere Unterstützung sorgt der Quick-Service. Um das Depot optimal nutzen zu können, kann das Service-Team kontaktiert werden. Dies kann über einen Rückruf erfolgen. Dazu ist ein Termin zu vereinbaren. Natürlich kann diesbezüglich auch die zugehörige Rufnummer gewählt werden.

Der Broker bietet auch interaktive Webseminare an, über die Kunden das Wissen über den Handel ausbauen können. Dabei finden Live-Schulungen der LYNX Masterclasses statt. Zudem können die täglichen Analysen von Experten dazu genutzt werden, um die eigene Strategie für den Handel mit ETFs zu optimieren. Das angebotene Bildungsprogramm erweist sich insgesamt als gut. Um den passenden ETF zu finden, kann die Produktsuche verwendet werden, die die Suche vereinfacht.

LYNX Trading App für den Handel nutzen

Auch beim Broker LYNX findet sich eine App im Leistungsspektrum, über die Kunden mit Depot verschiedene Wertpapiere handeln können. Um sich einzuloggen, sind die persönlichen Zugangsdaten einzugeben. Die LYNX Trading App ist für iOS- und Android-Endgeräte verfügbar. Über die App kann das Portfolio im Auge behalten werden und das flexibel von unterwegs aus. Ebenfalls können Charts in Echtzeit auch über die App eingesehen werden. Die Darstellung zeigt sich auf Smartphone und Tablet als gut, sodass die Bedienung unproblematisch umsetzbar ist. Die App von LYNX ist auch für unerfahrene Anleger eine praktische Möglichkeit, die Handelsmöglichkeiten zu jeder Zeit zu nutzen.

Fazit: LYNX Broker bietet Quick-Service

Der Kundenservice ist über eine kostenlose Telefonnummer erreichbar. Die Rufnummer kann von Interessenten und Kunden genutzt werden. Einige andere Broker bieten jeweils eine Telefonnummer für Kunden und eine weitere für Interessenten. Die Servicezeiten sind zufriedenstellend, auch wenn der Kundenservice nicht am Wochenende erreicht werden kann. Während der Servicezeiten erfolgt die Beantwortung auf E-Mail zügig, sodass Fragen rasch geklärt werden. Der direkte Börsenzugriff ist über die LYNX Trading App möglich. Bei LYNX Broker findet sich ein Quick-Service, der sich für Kunden zusätzlich unterstützend zeigt.

Konntest du schon Erfahrungen mit dem Kundensupport des Online-Brokers machen? Wurden deine Fragen schnell und kompetent beantwortet? Du kannst hier auf Qomparo deine Meinung zum Kundensupport, durch eine persönliche Bewertung zum Ausdruck bringen – und das völlig unverbindlich und kostenfrei!

Anbieter bewerten

lynxJetzt direkt zu LYNX

Regulierung und Sicherheit

Damit Kunden den ETF-Handel sicher über LYNX ausführen können, legt der Broker großen Wert auf Sicherheit. Es kommen höchste technische Standards zum Einsatz, um den Kunden die erforderliche Sicherheit zu bieten. Das Depot eines Kunden ist bis zu 30 Mio. US-Dollar abgesichert. LYNX verfügt über eine Niederlassung in Deutschland, die durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert wird. Zudem erfolgt die Überwachung des Brokers in den Niederlanden durch Wertpapieraufsichtsbehörde (AFM) und durch die niederländische Zentralbank (DNB). Hinsichtlich der Regulierung ist festzustellen, dass sich für Kunden ein überzeugendes Sicherungsumfeld ergibt. Der Online-Broker setzt auf Transparenz und führt die Konditionen zum ETF-Angebot ausführlich und klar auf.

In Sachen Auszeichnungen konnte der Broker schon mehrfach als Testsieger hervorgehen. Nicht nur im Jahr 2015, sondern auch in den Jahren 2014 und 2013 wurde LYNX vom Handelsblatt mit der Auszeichnung „Bester Online-Broker“ gekürt. Auch beim BankingCheck Award 2015 konnte LYNX die Auszeichnung „Bester Online-Broker“ für sich beanspruchen. Für die vielen Handelsmöglichkeiten und weitere Leistungen wurde LYNX als Broker des Jahres (Gouden Stier 2016) ausgezeichnet. Die Auszeichnung fand in den Niederlanden statt.

LYNX Webseite
Die Webseite von LYNX

Fazit zu LYNX Broker ETF Test

Bei LYNX Broker präsentiert sich das ETF-Angebot mit vielen Vorteilen bestückt. Darunter fällt auch die Auswahl der handelbaren ETFs. Was die Gebühren betrifft, konnten wir derzeit keine Aktionen feststellen, von denen Trader zusätzlich profitieren können. Für die Depotaktivierung ist eine Mindesteinzahlung von 4.000 Euro erforderlich, was sich nicht für jeden Trader als leichte Hürde erweisen dürfte. Jedoch besteht die Möglichkeit, Kapital nach der Mindesteinzahlung abzuziehen. Die Depotführung kann kostenlos in Anspruch genommen werden. Dazu sind die genannten Bedingungen zu erfüllen. Ansonsten fällt eine Inaktivitätsgebühr von monatlich 1 US-Dollar an, was sich sicherlich als recht günstig erweist.

Nicht im ETF-Angebot enthalten, sind Sparpläne. Somit können Anleger keine monatlichen Sparraten in einen ETF-Sparplan einsparen, um langfristig Vermögen aufzubauen. Über LYNX Broker können sowohl europäische als auch amerikanische und asiatische ETFs gehandelt werden. Über die Webseite bietet der Broker eine Vergleichsmöglichkeit der Gebühren zu verschiedenen anderen Brokern. Beim Online-Broker ist die telefonische Übermittlung von Orders kostenfrei möglich, was bei nicht allen Brokern so geboten wird. Der Service präsentierte sich gut und ebenso das Bildungsprogramm. Die LYNX Trading App unterstützt den Handel durch zusätzliche Flexibilität. Der Zugang zum Depot ist über die App bequem von fast jedem Ort aus möglich.

Wie sehen deine Ergebnisse zu deinem persönlichen LYNX Broker ETF Test aus? Mit deiner Bewertung kannst du unsere Testergebnisse ergänzen. Du kannst gleich hier auf Qomparo deine Bewertung zum ETF-Angebot von LYNX Broker abgeben – ganz unverbindlich und kostenlos!

Anbieter bewerten

Zum ETF Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum ETF Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden