ProCredit Bank Tagesgeld

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 75,0%

Würdest du das ProCredit Bank TAGESGELD weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Leistungen
  • Kundenservice
  • Verzinsung
50 50 50
JETZT BEWERTEN

75,0%
JA

ProCredit Bank Test: Deine Erfahrungen & Meinungen zählen

Die ProCredit Bank ist seit 2012 in Frankfurt am Main sesshaft und hat es sich seinerzeit zum Ziel gesetzt, in Osteuropa, Lateinamerika und in Afrika durch verantwortungsvolle Bankgeschäfte einen Beitrag zu einer nachhaltigen Wirtschaftsleistung zu liefern. Deutsche Kunden des Unternehmens können sich hierfür neben Sparbriefen und dem ProPay-Konto auch Tagesgeldkonten und Festgeldkonten zunutze machen, die es ihnen ermöglichen, ihr Geld flexibel und/oder dauerhaft anzulegen. Dafür werden Zinsen ab 0,55 Prozent geboten.

Hast auch du bereits mit dem Angebot der ProCredit Bank Erfahrungen sammeln können? Wenn ja, dann lass uns doch an deinen Erfahrungen teilhaben, indem du deine Meinung zur ProCredit Bank hier auf Qomparo mit anderen potenziellen Kunden teilst – ganz ohne Anmeldung und Gebühren!

ProCredit Bank: Vor- und Nachteile im Überblick

+ Tagesgeld-Zinsen ab 0,55 Prozent
+ BaFin-Regulierung
+ Laufzeiten beim Festgeld ab sechs Monaten
+ Keine Einlagegrenzen beim Tagesgeld
+ Gesetzliche und freiwillige Einlagensicherung
– Mindesteinlage von 5.000 Euro beim Festgeld
– Jährliche Zinsgutschriften

 

Auf einen Blick:

Art der Geldanlage
Festgeld, Tagesgeld
Einlagenabsicherung
Gesetzlich und freiwillig bis zu 250.000 Euro
Nebenkosten
Keine
Zinssatz
Ab 0,55 Prozent
Besonderheiten
Geld wird in die Entwicklung von Finanzinstituten in Osteuropa, Afrika und Lateinamerika investiert
Min-/Max-Anlage
Beim Tagesgeld keine, Festgeldkonten erst ab 5.000 Euro
Zinsausschüttung
Jährlich
Neukundenzins/Aktionszins
Keiner
Vergleiche "ProCredit Bank" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zur ProCredit Bank

Konditionen & Gebühren: Das Angebot der ProCredit Bank

Um ein Tagesgeldkonto bei der ProCredit Bank eröffnen zu können, muss der Kunde meine Mindesteinlage mitbringen – dies sieht beim Festgeldkonto hingegen schon anders aus: In dieses Konto müssen bei der Kontoeröffnung mindestens 5.000 Euro eingezahlt werden, wie der ProCredit Bank Test der Kunden zeigt. Die Kontoführung ist dabei kostenlos möglich.

Videos zu ProCredit Bank

Möchte man langfristig sein Vermögen aufbauen, ist man auch als Kunde der ProCredit Bank auf hohe Zinsen angewiesen. Die Zinssätze fallen dabei variabel aus: Beim Tagesgeldkonto belaufen sie sich aktuell auf 0,55 Prozent und beim Festgeldkonto können sie zwischen 0,55 Prozent und 1,20 Prozent liegen – abhängig von der Laufzeit, für die sich der Kunde im Vorfeld entscheidet. Bei einer Laufzeit von 6 Monaten muss er sich dabei mit dem niedrigeren Zinssatz zufrieden geben – möchte er sein Geld stattdessen für ein Jahr, zwei Jahre oder drei Jahre anlegen, wird sein Guthaben mit 1,20 Prozent verzinst.

Die Guthabenverzinsung erfolgt dabei nur einmal jährlich zum 31.12., sodass die Kunden der ProCredit Bank leider nicht vom Zinseszinseffekt profitieren können, der mit einer mehrmaligen Zinsgutschrift innerhalb eines Jahres einhergeht. Stattdessen werden die Zinsen beim Tagesgeldkonto am Ende des Jahres direkt auf das Konto gutgeschrieben, während sie beim Festgeldkonto am Ende des Anlagejahres zunächst auf das Tagesgeldkonto gutgeschrieben werden, bevor der Anlagebetrag am Ende der Laufzeit auf das Konto transferiert und dort abermals verzinst wird.

Benötigt der Kunde schließlich weitere Informationen zu den Konditionen, die mit dem Tagesgeld- und dem Festgeldkonto der ProCredit Bank einhergehen, kann er sich entweder das Serviceangebot des Unternehmens zunutze machen oder das Preis- und Leistungsverzeichnis durchstöbern, das Interessenten und Kunden auf der Website der ProCredit Bank zur Verfügung steht.

Hinweis

Das Tagesgeldkonto ist kostenfrei und ohne Mindesteinlage verfügbar und dabei mit einem variablen Zinssatz verbunden, der jährlich gutgeschrieben wird. Dieser Zinssatz beläuft sich aktuell auf 0,55 Prozent – ebenso wie beim Festgeldkonto mit einer Laufzeit von sechs Monaten. Möchte man sein Festgeldkonto länger bestehen lassen, kann man stattdessen sogar von einer Guthabenverzinsung in Höhe von 1,20 Prozent profitieren. Die Voraussetzung hierfür ist jedoch eine Mindesteinlage von 5.000 Euro.

Die Konditionen und Gebühren im großen Fazit

Möchte man mit der ProCredit Bank Erfahrungen sammeln, indem man ein Tagesgeld- oder ein Festgeldkonto des deutschen Unternehmens eröffnet, kann man dabei von einer jährlichen Zinsgutschrift von 0,55 Prozent profitieren. Beim Tagesgeldkonto ist hierfür keine Mindesteinlage nötig und auch Kontoführungsgebühren fallen dabei keine an. Dies ist auch beim Festgeldkonto des Unternehmens der Fall, allerdings muss dieses mit einer Mindesteinlage von 5.000 Euro bei der Eröffnung versehen werden. Ab einer Laufzeit von einem Jahr können Anleger dafür von einem Zinssatz von 1,20 Prozent profitieren, der dem Guthaben des Kunden ebenfalls einmal jährlich gutgeschrieben wird.

Wie sieht deine ProCredit Bank Erfahrung mit den Konditionen des Unternehmens aus? Lass uns an deinem persönlichen Test teilhaben, indem du hier auf Qomparo deine Bewertung zum Angebot des deutschen Unternehmens abgibst – kostenlos und unverbindlich!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zur ProCredit Bank

Das ProCredit Bank Tagesgeld und seine Konditionen
Informationen zum Tagesgeld der ProCredit Bank

 

Wie sehen die ProCredit Bank Erfahrungen mit dem Service aus?

Bei Fragen oder Problemen mit ihrem Konto müssen auch die Kunden der ProCredit Bank auf ein hilfreiches Serviceangebot vertrauen können. Dazu gehört in erster Linie der deutschsprachige Kundensupport des Unternehmens, der von Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr per Telefon sowie per E-Mail und auch persönlich erreichbar ist. Um einen persönlichen Gesprächstermin zu vereinbaren können Kunden entweder die E-Mail-Adresse oder das Kontaktformular nutzen, dass von der ProCredit Bank zur Verfügung gestellt wird.

Der Support der ProCredit Bank
Der Kundensupport ist auf verschiedene Wege erreichbar

 

Abgesehen vom Kundensupport fällt das Serviceangebot der ProCredit Bank eher klein aus. Den Löwenanteil des Serviceangebots macht dabei die FAQ des Unternehmens aus, dicht gefolgt vom Bereich „Konditionen & Bedingungen“, in dem zahlreiche Formulare sowie das Preis- und Leistungsverzeichnis des Anbieters zu finden sind. Ähnlich sieht auch das Formularcenter des Unternehmens aus, das ebenfalls zum Serviceangebot gehört. Schließlich können Kunden im Bereich „Service“ auch einige Leitfäden zu folgenden Themen durchstöbern:

  • Steuern
  • Sicherheit
  • Datenschutz
  • Einlagensicherung

Obwohl ein Blog, den man mittlerweile von einigen Direktbanken kennt, bei der ProCredit Bank nicht vorhanden ist, finden Kunden im Bereich „Aktuelles“ einige wichtige Ankündigungen vor. Dazu gehören Informationen zu aktuellen Veröffentlichungen, ebenso wie zu Veranstaltungen, die von der ProCredit Bank geplant und durchgeführt werden. Darüber hinaus sind unter „Presse“ auch aktuelle Pressemitteilungen zu finden, während Kunden sich mit den „Stellenangeboten“ auch für einen Job beim deutschen Unternehmen bewerben können.

Neben dem Servicebereich und den aktuellen Informationen bringt die ProCredit Bank darüber hinaus auch zahlreiche Informationen zum Unternehmen selbst mit. Dabei wird beispielsweise das Geschäftsmodell der deutschen Bank näher erläutert und auch Informationen zu Leitbild & Werten sowie zu dem Umweltmanagement sind dort zu finden. Somit können sich potenzielle Kunden einen genauen Überblick über die Schwerpunkte im Angebot der ProCredit Bank machen und dabei in Erfahrung bringen, worauf das deutsche Unternehmen bei der Gestaltung seines Angebots besonders großen Wert legt.

Das Preis- und Leistungsverzeichnis aus dem Formularcenter
Im Formularcenter finden Kunden auch das Preis- und Leistungsverzeichnis der ProCredit Bank vor

 

Gut zu wissen

Selbstverständlich möchten sich die Kunden der ProCredit Bank nicht zuletzt auch auf ein kundenfreundliches Serviceangebot verlassen können. Dazu gehört in erster Linie der deutschsprachige Kundensupport des Unternehmens, der werktags per Telefon, E-Mail und auch persönlich erreichbar ist. Weiterhin finden die Kunden der deutschen Direktbank eine FAQ und ein umfangreiches Formularcenter vor. Im Bereich „Aktuelles“ warten schließlich neue Bekanntmachungen, während das gesamte Serviceangebot des Unternehmens mit zusätzlichen Informationen zur Sicherheit und zur ProCredit Bank selbst gespickt ist.

Das Serviceangebot der ProCredit Bank in unserem Fazit

Möchten Kunden Erfahrungen mit der ProCredit Bank sammeln, können sie in erster Linie beim deutschsprachigen Kundensupport des Unternehmens die wichtigsten Informationen einholen. Dieser ist werktags per Telefon sowie per E-Mail und auch persönlich erreichbar. Darüber hinaus findet der Kunde auf der Website des Unternehmens nicht nur eine FAQ und ein Formularcenter, sondern darüber hinaus auch wichtige Informationen zur ProCredit Bank selbst sowie zur Sicherheit vor. Im Bereich „Aktuelles“ erwarten den Kunden daraufhin die neusten Informationen zum Angebot und zu Veranstaltungen des Unternehmens.

Kannst auch du uns an deinen ProCredit Meinungen zum Serviceangebot des Unternehmens teilhaben lassen? Wenn ja, dann zögere nicht länger, sondern veröffentliche gleich hier auf Qomparo deine Bewertung!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zur ProCredit Bank

ProCredit Bank: Ein Unternehmen mit großen Zielen

Bei der ProCredit Bank handelt es sich im Grunde nicht um eine „normale“ Bank, wie man sie hierzulande kennt. Stattdessen verfolgt das Unternehmen nämlich größere Ziele, die sich insbesondere mit der Entwicklung von Finanzinstitutionen in Entwicklungs- und Schwellenländern befasst.

Privatkunden erhalten bei der ProCredit Bank Sparprodukte und Konten für Auslandsüberweisungen, die sie sich zunutze machen können. Allerdings hat das Unternehmen seinen Schwerpunkt eigentlich auf die Unterstützung von kleinen und mittelgroßen Unternehmen gelegt. Da nämlich gerade neu gegründete Unternehmen dieser Größenordnung häufig Kredite von unter 30.000 Euro benötigen, um Entwicklung und Arbeitsplätze zu schaffen, hat die ProCredit Bank ihr Angebot insbesondere auf Firmenkunden ausgelegt – bevorzugt aus Entwicklungs- und Schwellenländern, in denen ebenfalls viele Filialen der ProCredit Bank zu finden sind.

Das Geld, das von Privat- und von Firmenkunden bei der ProCredit Bank angelegt wird, wird für die Unterstützung von Geschäftstätigkeiten der Schwesterninstitute der ProCredit Bank in Entwicklungs- und Schwellenländern investiert. Das jeweilige Schwesterinstitut vergibt mit diesem Geld Kredite an kleine und mittelgroße Unternehmen. Die Gelder der Anleger sind in den aufstrebenden Volkswirtschaften von großer Wichtigkeit, um die Entwicklung der Länder zu fördern und um Arbeitsplätze zu schaffen – sofern die Kreditvergabe auch wirklich verantwortungsvoll und nach klaren Kriterien erfolgt.

Damit die Kunden des Unternehmens bei der Geldanlage ein gutes Gefühl bewahren können, werden die fraglichen Unternehmen von der ProCredit Bank vor der eigentlichen Kreditvergabe genau geprüft. So werden beispielsweise die Vermögens- und Schuldenverhältnisse sowie die Zahlungsfähigkeit der Kunden ebenso überprüft wie die persönliche Zuverlässigkeit des Kreditnehmers und die Tragfähigkeit seines Geschäftsmodells. Durch diese umfangreichen Prüfungen soll eine Überschuldung der Kunden verhindert werden und gleichzeitig wird somit auch der Anleger vor Zahlungsausfällen geschützt.

Die ProCredit Bank und ihre Ziele
Informationen zur ProCredit Bank im Überblick

 

Gut zu wissen

Die ProCredit Bank hat ihren Schwerpunkt auf ihr Angebot für Firmenkunden gelegt. Obwohl auch Privatkunden beim deutschen Unternehmen Sparprodukte nutzen können, steht die ProCredit Bank für die Entwicklung von Finanzinstitutionen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Dementsprechend werden auch die Anlagen der Kunden in Kredite für Unternehmen investiert, die im Vorfeld ganz genau von der ProCredit Bank selektiert werden. Durch diese Selektion soll sichergestellt werden, dass die geförderten Institutionen sich nicht überschulden und dass auch der Anleger vor Zahlungsausfällen geschützt wird.

Die ProCredit Bank und ihre Besonderheiten im Fazit

Dem Team hinter der ProCredit Bank liegt die Entwicklung von Finanzinstitutionen in Entwicklungs- und Schwellenländern besonders am Herzen, weshalb neben Sparprodukten für Privatkunden und Zahlungsoptionen für Firmenkunden auch Kredite für neue Finanzinstitutionen in Entwicklungsländern angeboten werden. Diese Kredite werden durch die Geldanlage der Privatkunden finanziert, die ihr Geld in ein Tagesgeldkonto oder ein Festgeldkonto bei der ProCredit Bank anlegen. Damit sowohl die Unternehmen als auch die Kunden bei der Kreditvergabe bzw. bei der Inanspruchnahme eines Kredits optimal abgesichert sind, werden die Unternehmen im Vorfeld bereits genau überprüft.

Wie ist dein ProCredit Bank Test ausgefallen? Lass uns an deinen ProCredit Meinungen teilhaben, indem du hier auf Qomparo deine individuelle Bewertung abgibst – kostenlos und unverbindlich!

Anbieter bewerten

Zum Tagesgeld Vergleich

Über den Autor: Tilman Weigel

Der Ökonom, Dozent und Wirtschaftsjournalist Tilman Weigel hat für Spiegel Online, manager-magazin.de und die Süddeutsche Zeitung gearbeitet und befasst sich vor allem mit Finanz- und Verbraucherthemen.

Autor: Tilman Weigel

Tilman Weigel befasst sich mit Finanz- und Verbraucherthemen und arbeitete bereits für Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung etc.

0% des artikels gelesen
Zum Tagesgeld Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ein Blick hinter die Kulissen der ProCredit Bank

Die ProCredit Bank ist seit 2012 von Frankfurt aus tätig und hat es sich dabei zum Ziel gesetzt, die Entwicklung von Finanzinstitutionen zu fördern, die gerade in Entwicklungs- und Schwellenländern dringend gebraucht werden. Diese Förderung geschieht durch die Kapitalanlage von Privat- und Firmenkunden in Ländern wie Deutschland, die ihr Geld in einem Tagesgeld- oder einem Festgeldkonto der ProCredit Bank anlegen. Dieses Geld wird nach einer sorgfältigen Prüfung der fraglichen Unternehmen zu einem Kredit von bis zu 30.000 Euro zusammengefasst, den die neu gegründeten Finanzinstitutionen nutzen können, um ihr Angebot weiter auszubauen. Dabei darf selbstverständlich auch der Sicherheitsaspekt nicht vergessen werden, der sowohl für die Anleger als auch für die Kreditnehmer von großer Bedeutung ist.

Selbstverständlich wird die ProCredit Bank als deutsches Kreditinstitut durch eine verlässliche Aufsichtsbehörde reguliert. Dabei handelt es sich um die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), die auch für die Regulierung zahlreicher anderer deutscher Finanzinstitute zuständig ist. Die Einlagensicherung des Unternehmens erfolgt dabei in erster Linie auf gesetzlicher Basis bis zu einer Höhe von 100.000 Euro, was innerhalb der EU für Banken ohnehin vorgeschrieben ist. Darüber hinaus verfolgt die ProCredit Bank jedoch zudem auch eine freiwillige Einlagensicherung, die durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. vonstattengeht und die das Kapital der Kunden um weitere 150.000 Euro vor unverschuldeten Verlusten absichert, die beispielsweise im Falle einer Insolvenz des Unternehmens entstehen könnten. Somit sind die Einlagen der Kunden insgesamt bis zu einem Betrag von 250.000 Euro geschützt.

Obwohl die ProCredit Bank bereits seit 2012 in Frankfurt existiert, konnte sie bislang noch keine Auszeichnungen entgegennehmen, die den Kunden von der Qualität des Angebots dieses Unternehmens überzeugen könnten. Legt man also großen Wert darauf, dass auch erfahrene Institutionen die Anlageprodukte einer Direktbank bereits unter die Lupe genommen und für „gut“ befunden haben, muss man sich noch etwas gedulden, bevor man ein Tagesgeld- oder ein Festgeldkonto bei der ProCredit Bank eröffnen kann.