Sutor Bank Robo advisor

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 50,0%

Würdest du das Sutor Bank ROBO ADVISOR Angebot weiterempfehlen?

50,0%
JA

SUTOR BANK TEST: DEINE MEINUNGEN & ERFAHRUNGEN ZÄHLEN

Beim Sutor PrivatbankPortfolio handelt es sich um ein Anlageprodukt der Sutor Bank. Die Sutor Bank wurde bereits 1921 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Hamburg. Mit dem PrivatbankPortfolio bietet die Bank seit 2013 die Online-Vermögensverwaltung an. Dabei umfasst das Angebot vier verschiedene PrivatbankPortfolios. Die Bank beschränkt sich bei den Portfolios auf passive Produkte. Die ETF-Portfolios unterscheiden sich durch eine unterschiedliche Gewichtung der enthaltenden Aktien- und Anleihen-ETFs. Der Zugang zur Online-Vermögensverwaltung ist bei der Sutor Bank bereits ab einer Mindestanlage von 5.000 Euro möglich, sodass auch Kleinanleger die Anlagemöglichkeit nutzen können. Zudem ist ein Sparplan verfügbar, in den regelmäßige Einzahlungen erfolgen können.

Hast du die Online-Vermögensverwaltung der Sutor Bank schon getestet? Für welches Sutor PrivatbankPortfolio hast du dich entschieden? Wir und andere User sind an deinen Erfahrungen interessiert. Gibt jetzt deine Bewertung hier auf Qomparo ab und das kostenlos und unverbindlich!

Sutor Bank: Vor- und Nachteile im Überblick

  • + 4 verschiedene PrivatbankPortfolios zur Auswahl
  • + Mindestanlage 5.000 Euro
  • + Sparplan ab Sparrate von 100 Euro monatlich
  • + Finanzportfolioverwalter mit BaFin-Lizenz
  • + ETF-Portfolio setzt sich aus passiven Aktien und Renditefonds zusammen
  • – Keine App

 

Auf einen Blick:

Gebühren
0,7 % auf Anlagevolumen pro Jahr, aber mindestens 9,90 Euro pro Jahr
Rendite
variabel
Einlagensicherung
ja
Laufzeit
keine Mindestlaufzeit
Mindesteinlage
5.000 Euro
Mobile Nutzung App verfüg
keine App vorhanden
Produkte
Anleihen- und Aktien-ETFs
Risikoklassen
4
Vergleiche "Sutor Bank" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zur Sutor Bank

Wie verläuft die Depoteröffnung?

Kunden, die mit der Online-Vermögensverwaltung der Sutor Bank Erfahrungen machen möchten, müssen zunächst ein Depot eröffnen. Dazu kann der Depoteröffnungsprozess einfach über einen Klick auf die Schaltfläche „Depot eröffnen“ angegangen werden. Es ist zunächst erforderlich eine Anlagestrategie aus der Auswahl

  • konservativ
  • ausgewogen
  • dynamisch
  • dynamisch+

  festzulegen. Nachdem die Anlagestrategie ausgewählt wurde, die zur persönlichen Risikoneigung passt, sind weitere Angaben zu erbringen. Es wird unter anderem nach den Kenntnissen und Erfahrungen mit Anlagen, der Risikobereitschaft, dem Anlagehorizont und nach der finanziellen Situation gefragt. Der Fragenkatalog ist, ohne großen zeitlichen Aufwand zu durchlaufen. Jedoch sollten sich Anleger gerade zu den Punkten Anlagehorizont und eigene Risikobereitschaft genaue Gedanken machen.

Sutor Bank Webseite
Die Webseite von Sutor Bank

Weiter ist der gewünschte Anlagebetrag anzugeben. Hierbei sollten Anleger die Mindestanlage von 5.000 Euro beachten, die für die Geldanlage in ein PrivatbankPortfolio erforderlich ist. Zudem besteht die Möglichkeit, einen Sparplan festzulegen. Die monatliche Sparrate muss sich dabei mindestens auf 100 Euro belaufen. Sparpläne sind eine beliebte Alternative, um Vermögen aufzubauen. Es wird eine Zusammenfassung der erbrachten Angaben aufgeführt, diese sollte noch mal kontrolliert werden, bevor die Registrierung abgeschlossen wird.

Um die gemachten Angaben zu legitimieren, ist das PostIdent-Verfahren durchzuführen. Zuvor ist das Antragsformular zur Depoteröffnung auszudrucken und auszufüllen. Das Antragsformular erhalten Kunden per E-Mail. Dies muss zum Schluss noch unterschrieben werden, bevor die Übersendung erfolgt. Insgesamt erweist sich die Depoteröffnung als nicht schwierig und auch für unerfahrene Anleger als unkompliziert umsetzbar.

Für wen sind die PrivatbankPortfolios geeignet?

Die Renditeerwartung spielt bei der Wahl der Geldanlage sicher eine tragende Rolle. Jedoch sollten Anleger dabei bedenken, dass hohe Renditen in der Regel auch mit einem hohen Risiko einhergehen. So gestaltet es sich auch bei einer Geldanlage in ein ETF-Portfolio. Interessierte Anleger sollten sich im Vorfeld über das Verlustrisiko informieren. Bei der Sutor Bank werden vier verschiedene PrivatbankPortfolios angeboten, die sich aufgrund der unterschiedlichen Zusammensetzung für verschiedene Anlegertypen eignen. Dabei weisen die PrivatbankPortfolios die folgende Gewichtung an Aktien- und Anleihen-ETFs auf

  • Mit dem konservativen Sutor PrivatbankPortfolio investieren Kunden eher risikoarm und können dafür eine vermögenserhaltende Rendite erwarten. Die Gewichtung fällt auf einen Aktienanteil von bis zu 30 % und einen Anleihenanteil zwischen 40 % bis 100 %.
  • Mit dem ausgewogenen Sutor PrivatbankPortfolio investieren Kunden mit einem moderaten Risiko und können dafür eine vermögensaufbauende Rendite erwarten. Dabei enthält das Portfolio 30 % bis 70 % Rentenfonds und 30 % bis 60 % Aktien.
  • Mit dem dynamischen Sutor PrivatbankPortfolio investieren Kunden chancenorientiert und können dafür höhere Renditen erwarten. Die Gewichtung dieses Portfolios liegt bei 0 % bis 40 % an Anleihen und 50 % bis 100 % in Aktien.
  • Mit dem Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ investieren Kunden in das Portfolio mit dem höchsten Risiko und können dafür hohe Renditen erwarten. Das Portfolio enthält kaum Anleihen nur einen Anteil von 0 % bis 20 %. Die Aktienquote liegt bei bis zu 100 %.

 

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zur Sutor Bank

Wie teuer ist die Online-Vermögensverwaltung der Sutor Bank?

Bei einem Onlineabschluss belaufen sich die Vermögensverwaltungsgebühren auf 0,7 % des Anlagevolumens des jeweiligen Kunden pro Jahr. Dabei fallen für das PrivatbankPortfolio aber mindestens 9,90 Euro pro Jahr an. Die Gebühren stellen sich aktuell nicht gestaffelt, sondern einheitlich dar. Die Gebühr umfasst alle Kosten für die Vermögensverwaltung. Neben den genannten Gebühren fallen noch Kosten für den Kauf der ETFs an. Diese sollten Kunden mit einberechnen, um sich ein aussagekräftiges Bild über die Gesamtkosten machen zu können.

Fazit: Vier Risikoklassen verfügbar

Die vier verschiedenen PrivatbankPortfolios verfügen über unterschiedliche Risikoklassen, sodass diese verschiedene Anlegertypen ansprechen. Die prozentuale Vermögensverwaltungsgebühr erweist sich als üblich in der Branche. Bevor das Depot eröffnet ist, sind noch verschiedene Angaben zu tätigen, was eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Zudem ist noch das PostIdent-Verfahren in einer Postfiliale durchzuführen.

Konntest du schon mit dem PrivatbankPortfolio der Sutor Bank Erfahrungen machen? Wie bist du mit der Online-Vermögensverwaltung der Bank zufrieden? Du kannst hier au Qomparo deine persönliche Bewertung abgeben. Dazu brauchst du nur wenige Klicks und eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Welche Anlageklassen sind in den ETF-Portfolios enthalten?

Bei der Auswahl der Anlageprodukte beschränkt sich die Sutor Bank beim PrivatbankPortfolio auf ETFs. Dabei kommen Aktien- und Anleihen-ETFs zum Zuge. Immobilien- oder Rohstoff-ETFs sind nicht in den Portfolios enthalten. Mit Anleihen-ETFs kann ein Portfolio abgesichert werden. Wohingegen Aktien-ETFs ein höheres Verlustrisiko mit sich bringen können. Die Portfolio-Struktur des jeweiligen PrivatbankPortfolios kann über die zugehörigen Portfolio-Details eingesehen werden. Veranschaulicht wird die Zusammensetzung des Portfolios anhand eines Kreisdiagramms, das farblich entsprechend unterteilt ist.

Sutor Bank Anlage Profil
Bei der Sutor Bank sein eigenes Anlage Profil bestimmen

Es können Rentenfonds aus den Anlageklasse Unternehmens- und Staatsanleihen stammen. Auch öffentliche Anleihen und inflationsindexierte Anleihen können im Portfolio enthalten sein. Nicht nur Aktien aus Deutschland können im Portfolio vorkommen, sondern auch Aktien Welt, Aktien Emerging Markets und Aktien Europa.

Wissenswert

In Sachen Portfolio-Struktur hat der Anlageausschuss der Sutor Bank auf die PrivatbankPortfolios ein Auge. Entsprechend den Entwicklungen am Kapitalmarkt passt der Anlageausschuss die PrivatbankPortfolios an.

Anlagezeitraum für das ETF-Portfolio

Bei der Wahl der passenden Anlagestrategie ist nicht nur die persönliche Risikoneigung relevant. Auch sollten sich Anleger Gedanken zum Anlagehorizont der Geldanlage machen. Kunden, die mit dem PrivatbankPortfolio der Sutor Bank Erfahrungen machen, finden keine Mindestlaufzeit vor. Jedoch gehen die Portfolios mit einem empfohlenen Anlagehorizont einher. So wird für das konservative PrivatbankPortfolio ein Anlagezeitraum von mindestens 3 Jahren aufgeführt. Für das ausgewogene PrivatbankPortfolio beträgt der Anlagehorizont mindestens 5 Jahre und für das dynamische PrivatbankPortfolio mindestens 7 Jahre. Das PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist mit einem Anlagehorizont von mehr als 7 Jahren aufgeführt.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zur Sutor Bank

Emotionen spielen bei den PrivatbankPortfolios keine Rolle?

Wer das Angebot eines Robo Advisors in Anspruch nimmt, muss sich nicht zeitaufwendig mit der Geldanlage beschäftigen, was gerade Anleger mit wenig freier Zeit ansprechen dürfte. Nachdem das Depot eröffnet wurde und der Anlagebetrag eingegangen ist, kümmert sich die Online-Vermögensverwaltung um die Überwachung des Portfolios. So bleibt für Kunden nichts weiter zu tun. Robo Advisor setzen bei der Geldanlage auf einen Algorithmus und moderne Technologien und nicht auf Emotionen.

Emotionen können sich bei der Geldanlage negativ auswirken. So kann eine Position aus Angst zu früh verkauft werden, was mit Verlusten einhergehen kann. Zudem kann auch Gier zu falschen Entscheidungen verleiten. Bei den Fragen zur Risikobereitschaft sollten Anleger ehrliche Antworten geben, die tatsächlich zum persönlichen Risikoprofil passen. Hohe Renditeerwartungen sind verlockend, die damit verbundenen Verlustrisiken, sind jedoch nicht von jedem Anlegertyp angemessen zu verkraften.

Wer sein ETF-Portfolio selbst zusammenstellen möchte, für den ist das PrivatbankPortfolio nicht geeignet. Auch wer mit dem Wunsch einer festen Renditegarantie an die Geldanlage herangeht, findet in dem Produkt wohl nicht die geeignete Anlagemöglichkeit.

Videos zur Sutor Bank

Fazit: Anlagehorizont ist wichtig bei der Wahl der Anlagestrategie

Im PrivatbankPortfolio sind kostengünstige ETFs enthalten. Die Gewichtung der Anleihen- und Aktien-ETFs fällt dabei unterschiedlich aus. ETFs erweisen sich als transparent, was einen weiteren Vorteil mit sich bringt. Wer an einer Geldanlage mit einem Anlagezeitraum von unter einem Jahr interessiert ist, findet in den PrivatbankPortfolios mitunter nicht die passende Anlagelösung. Die Geldanlage in ein ETF-Portfolio ist eher auf einen mittel- bis langfristigen Anlagehorizont ausgelegt. Emotionen erhalten bei der Online-Vermögensverwaltung keinen Raum.

Welcher Anlagehorizont stellt für dich die richtige Wahl dar? Wie bist du mit dem Depoteröffnungsprozess für das PrivatbankPortfolio der Sutor Bank zurechtgekommen? Wir sind an deiner Meinung interessiert und würden uns freuen, wenn du gleich hier auf Qomparo deine Bewertung abgibst!

Kundenservice und Servicezeiten bei der Sutor Bank

Das PrivatbankPortfolio fällt bei der Sutor Bank in das Geschäftsfeld der Online-Vermögensverwaltung. Die Bank konzentriert sich auf den Vermögensaufbau und bietet entsprechende Leistungen an. Wer die Depoteröffnung online umsetzt, für den können sich Fragen auftun. Auch wer sich noch unsicher ist, ob die Sutor Bank der passende Partner bei der Geldanlage ist, kann weitere Informationen zu den Leistungen und Konditionen über den Kundenservice einholen.

Sutor Bank Kundensupport
Der Sutor Bank Kundensupport ist per E-Mail und Telefon erreichbar

In einem Sutor Bank Test des Kundenservice können sich Kunden davon überzeugen, ob sich der Kundenservice als kompetent erweist oder nicht. Über verschiedene Kanäle ist der Kundenservice der Sutor Bank erreichbar. Über den Telefonkontakt kann direkt mit einem Mitarbeiter gesprochen werden. Das direkte Gespräch mit einem Mitarbeiter wird bei Fragen zum Angebot häufig bevorzugt.

Weiter steht ein E-Mail-Kontakt bereit, an den Nachrichten geschickt werden können. Zumeist müssen Kunden nicht lange auf die Beantwortung der Fragen warten. Auch eine Faxnummer wird zur Verfügung gestellt. Unter Umständen ist es erforderlich, ein Schreiben postalisch an die Sutor Bank aufzugeben. Die Postanschrift ist dazu über die Webseite einsehbar. Die Servicezeiten sind unter der Woche von montags bis donnerstags von 08:30 bis 17:00 Uhr und freitags von 08:30 bis 16:00 Uhr aufgeführt. Am Wochenende ist der Kundenservice nicht erreichbar.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zur Sutor Bank

Welche Leistungen werden noch geboten?

Das Kundenportal der Sutor Bank erweist sich als praktisch, und zudem benutzerfreundlich zu bedienen. Um sich in das Kundenportal einzuloggen, sind Zugangsnummer und persönliches Kennwort erforderlich. Über die Schaltfläche „Kunde“ ist die entsprechende Eingabemaske aufrufbar. Änderungen beispielsweise der Adresse können über den persönlichen Bereich umgesetzt werden. Die Übermittlung wird dabei über eine verschlüsselte Verbindung realisiert. Den Jahresdepotauszug erhalten Kunden in das elektronische Postfach. Dieser kann bequem eingesehen werden. Über den Bestand im Depot können sich Kunden ebenfalls informieren.

Die Wertentwicklung im Portfolio ist ein wichtiger Aspekt für Anleger, sodass diese auch über den persönlichen Bereich verfolgt werden kann. Eine Sutor Bank App für das Anlageprodukt PrivatbankPortfolio ist aktuelle nicht in den Leistungen enthalten.

Informationsbereitstellung zu den PrivatbankPortfolios

Durch einen Blick auf die Webseite der Sutor Bank können interessierte Anleger natürlich nicht nur Informationen zum PrivatbankPortfolio erhalten. Über das Kundenmagazin der Bank können Anleger Neuigkeiten rund um Finanzthemen erfahren. Auch verschiedene Pressemeldungen der Sutor Bank erweisen sich als lesenswert. Die bereitgestellten FAQs präsentieren sich umfangreich, sodass die gesuchte Antwort auf die Frage auch hier gefunden werden kann.

Die Informationsbereitstellung zum PrivatbankPortfolio erweist sich in Sachen Portfolio-Details als zufriedenstellend. Um sich über das jeweilige PrivatbankPortfolio zu informieren, stellen sich die Details als besonders informativ dar. So können sich Anleger nicht nur über die aktuelle Portfolio-Struktur informieren, sondern auch die Performance-Matrix einsehen. Darüber hinaus wird die historische Entwicklung des PrivatbankPortfolios dargestellt. Weiter ist eine Liste aller Fonds aufgeführt, die das jeweilige Portfolio enthält. Über die Webseite steht auch ein Antrag zur Depoteröffnung zum Download im PDF-Format bereit.

Wer möchte, kann sich zum Newsletter anmelden, um Beiträge von der Sutor Bank zu erhalten. Der Newsletter erscheint monatlich. Was es Neues gibt, kann auch über verschiedene Soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter in Erfahrung gebracht werden.

Fazit: Zahlreiche Informationen zu den Geschäftsfeldern

Wie nicht anders erwartet, finden Kunden auf der Webseite der Sutor Bank zahlreiche Informationen zum Angebot vor. Die FAQs sind umfangreich gehalten. Die Portfolio-Details präsentieren sich sehr informativ. Es kann hierüber nicht nur ein Blick auf die Fonds geworfen werden, die im Portfolio enthalten sind, auch die Entwicklung des Portfolios in den vergangen Jahren kann eingesehen werden. Auch in verschiedenen Sozialen Netzwerken ist die Sutor Bank vertreten.

So sehen unsere Erfahrungen mit dem Serviceangebot der Sutor Bank aus. Welche Eindrücke hat der Kundenservice bei dir hinterlassen? Gib gleich hier auf Qomparo deine persönliche Bewertung dazu ab – ganz unverbindlich und kostenlos!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zur Sutor Bank

Regulierung und Einlagensicherung

Wie sich zeigt, wurde die Sutor Bank für die Vermögensverwaltung von Fokus Money und n-tv mit dem Prädikat „herausragend“ ausgezeichnet und das bereits mehrfach.

Viele andere Robo Advisor arbeiten mit einer Partnerbank zusammen, der die Depot- und Kontoführung übertragen wurde. Die Online-Vermögensverwaltung ist an die Sutor Bank angeschlossen, sodass auch das Depot bei der Privatbank geführt wird. Dabei sind die Kundengelder nicht nur durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Zudem ist die Sutor Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds der Privatbanken. Bei den ETFs im Depot handelt es sich um sogenanntes Sondervermögen. Falls die Sutor Bank Insolvenz gehen sollte, ist das Vermögen sicher, da das Sondervermögen getrennt vom Vermögen der Bank aufbewahrt wird. Die Sutor Bank verfügt über eine BaFin-Lizenz als Finanzportfolioverwalter, wodurch ein breiteres Dienstleistungsangebot möglich ist. Verschiedene andere Robo Advisor ohne entsprechende BaFin-Erlaubnis können nur als Finanzanlagenvermittler arbeiten.

Fazit: Für defensive bis chancenorientierte Anleger

Der Sutor Bank Test zeigt für Kunden, dass verschiedene Anlegertypen ein passendes ETF-Portfolio wählen können. Die Sutor PrivatbankPortfolios besitzen unterschiedliche Risikoklassen, sodass nicht nur risikobereite Anleger ein geeignetes Portfolio für die Geldanlage vorfinden. Wer eine defensiv ausgerichtete Anlagestrategie bevorzugt, die über eine hohe Anleihenquote verfügt, kann mit dem konservativen PrivatbankPortfolio eine passende Anlagemöglichkeit finden. Wobei die Renditeerwartung bei diesem Portfolio niedriger ausfällt, als bei einem PrivatbankPortfolio mit hohem Aktienanteil.

Die Online-Vermögensverwaltung der Sutor Bank bringt Vorteile mit sich, die manchen Anleger interessieren dürften. So müssen sich Anleger nicht mit der Auswahl der geeigneten ETFs beschäftigen, auch um die Überwachung und Optimierung kümmert sich die Online-Vermögensverwaltung. Die Mindestanlage stellt sich im Vergleich mit anderen Robo Advisors als durchschnittlich dar. Sicherlich gibt es auch Anbieter, die keine Mindestanlage aufführen oder auch eine deutlich höhere. Die Mindestsparrate liegt bei 100 Euro im Monat, was sich vergleichsweise als eher hoch angesetzt zeigt. Als üblich in der Branche ist eine monatliche Sparrate von 50 Euro zu nennen.

Beim Kundenservice kann die Sutor Bank punkten. Dieser ist gut erreichbar und Anliegen werden zeitnah beantwortet. Über das Kundenportal können Kunden verschiedene Änderungen bequem durchführen, was sich als praktisch erweist. Eine App, die die Nutzung des Produkts PrivatbankPortfolio zusätzlich flexibel gestaltet, konnte nicht entdeckt werden.

Wie stehst du zur Online-Vermögensverwaltung der Sutor Bank? Konnten dich die Konditionen zum PrivatbankPortfolio überzeugen? Hinterlass hier auf Qomparo deine persönliche Bewertung und hilf anderen Usern dabei sich einen aussagekräftigen Eindruck zu verschaffen!

Anbieter bewerten

Zum Robo Advisor Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Robo Advisor Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 1 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Die Sutor Bank ist eine Privatbank, die bereits 1921 gegründet wurde. Mit der Online-Vermögensverwaltung erweiterte die Bank im Jahr 2013 die Produktpalette. Hauptsitz der Bank ist in Hamburg. Die Online-Vermögensverwaltung umfasst vier verschiedene PrivatbankPortfolios. Die PrivatbankPortfolios tragen die Bezeichnung konservativ, ausgewogen, dynamisch und dynamisch+. Bei der Zusammensetzung der Portfolios beschränkt sich die Sutor Bank auf passive Produkte. Es sind Anleihen- und Aktien-ETFs in den Portfolios enthalten. Dabei weisen die Portfolios vier unterschiedliche Risikoklassen auf, da sich die Aktienquote in den verschiedenen PrivatbankPortfolios als unterschiedlich erweist.

Eine Investition in eine der Anlagestrategien ist ab einer Mindestanlage von 5.000 Euro möglich. Kunden können auch einen Sparplan ab einer monatlichen Sparrate von 100 Euro nutzen, um Vermögen aufzubauen. Im Rahmen der Depoteröffnung sind Anleger dazu angehalten, eine Anlagestrategie zu wählen. Weiter sind Fragen zu Anlagehorizont und persönlicher Risikoneigung zu beantworten. Die Zusammensetzung der PrivatbankPortfolios übernimmt die Online-Vermögensverwaltung, sodass sich Kunden nicht mit der Auswahl der geeigneten ETFs beschäftigen müssen. Zudem überwacht die Online-Vermögensverwaltung das Portfolio und nimmt, wenn erforderlich, Optimierungen vor. Die Sutor Bank verfügt über eine BaFin-Lizenz als Finanzportfolioverwalter. Was den Schutz der Kundengelder anbelangt, ist festzustellen, dass die Sutor Bank auch Mitglied im Einlagensicherungsfonds der Privatbanken ist.