Festgeldrechner – Dein Festgeldkonto Zinsen Vergleich!

icon_informationFestgeldanlagen haben den Vorteil, dass sie verhältnismäßig hohe Zinsen abwerfen und der Zinssatz in der Regel für die gesamte Laufzeit garantiert ist. Daher stellen sie eine gut planbare Geldanlage dar und erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit bei vielen Anlegern.

In Zeiten des Internetbankings sind die Kunden nicht mehr auf niedergelassene Bankfilialen angewiesen. Gleichzeitig stehen ihnen deutlich mehr Anbieter zur Verfügung, da sie auch Angeboten von weiter entfernten Banken, sogar aus dem Ausland, nutzen können.

Bei dem riesigen Angebot an unterschiedlichen verfügbaren Konten ist es schwer, ohne technische Hilfsmittel den Überblick zu behalten beziehungsweise überhaupt erst einmal einen Überblick zu bekommen.

Zum Glück lassen sich die besten Konditionen für eine Festgeldanlage ganz einfach mit dem Festgeldrechner online heraussuchen.

Sichern Sie sich die besten Zinsen – dank Festgeldrechner alle Konditionen im Überblick

Gerade in Zeiten niedriger Zinsen ist es oft nicht leicht, einen Anbieter zu finden, der im Hinblick auf die Konditionen überzeugen kann. Wo sich sparen noch lohnt und welcher Festgeldanbieter die besten Zinsen bietet, können Anleger der folgenden Übersicht entnehmen.

Warum sich ein Festgeldkonto Vergleich in den meisten Fällen auszahlt

  • Ein Festgeldkonto ist die ideale Anlagemöglichkeit für Geld, welches aktuell nicht benötigt wird und über einen vorher feststehenden Zeitraum angelegt werden soll. Es entsteht kein großer Verwaltungsaufwand für das Festgeldkonto und die Zinsen fallen deutlich besser aus, als bei einer Anlage des Geldes als Tages- oder Flexgeld.
  • Die Gewinne sind vorhersehbar: Anders als bei einem Aktiendepot, bei dem laufend mit Veränderungen des Kurses gerechnet werden muss, steht der Gewinn nach Ende der Laufzeit bei einem Festgeldkonto bereits im Vorfeld fest. Mit einer Festgeldanlage lässt sich daher bestens kalkulieren und die Anleger erleben keine unliebsamen Überraschungen. Daher ist Festgeld vor allem für ein relativ konservatives Kapitalmanagement geeignet und bietet den Kunden ein Maximum an finanzieller Sicherheit bei hoher Rendite.
  • Der Zinssatz ist garantiert: Bei den meisten Festgeldkonten wird der vereinbarte Zinssatz für die gesamte Laufzeit garantiert. Lediglich bei Festgeldkonten mit sehr langen Laufzeiten gibt es Varianten, bei denen der Zinssatz nach einer vorher festgelegten Zeit neu verhandelt wird und die Festgeldanlage unter Umständen auch gekündigt werden kann. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle ist der Zinssatz für die komplette Dauer der Laufzeit festgelegt. Somit steht auch der Gewinn, der nach der Verzinsung des Guthabens anfällt, bereits bei Abschluss des Vertrages fest.
  • Durch den Festgeldkonto Zinsen Vergleich den besten Gewinn sichern: Festgeldkonten gibt es mit den unterschiedlichsten Laufzeiten und zu verschiedenen Konditionen. Der Festgeldrechner hilft dabei, das beste Angebot aus der Masse der verfügbaren Konten herauszusuchen. So ist keine umständliche Eigenrecherche Der Kunde muss nur die gewünschten Bedingungen im Festgeldrechner online eingeben, schon wird das beste Angebot herausgesucht und auch gleich der anfallende Gewinn berechnet.

Vom Festgeldrechner mit wenigen Klicks zum eigenen Anlagekonto

Wenn mit Hilfe des Rechners das beste Angebot ermittelt wurde, können bei den meisten Anbietern die Unterlagen für die Kontoeröffnung direkt online ausgefüllt werden. Der Zugang zur Kontoeröffnung ist meistens direkt über den Festgeldrechner möglich, oft können sogar die bei der Berechnung genutzten Angaben übernommen werden, so dass das Ausfüllen des Antrags noch schneller geht.

Die Legitimation erfolgt in der Regel mit dem bewährten Post-Ident-Verfahren, bei einigen Anbietern steht auch schon das moderne Video-Ident-Verfahren zur Verfügung, so dass der Antragsteller die komplette Kontoeröffnung online durchführen kann.

Ein „bestes“ Festgeldkonto für alle Anleger existiert nicht

icon_ausrufezeichenFestgeldkonten sind so vielfältig wie die Bedürfnisse der Anleger. Während einige Investoren auf eine maximale Rendite aus sind und dafür auch in Kauf nehmen, dass ihr Geld während einer langen Laufzeit nicht, oder nur in absoluten Ausnahmefällen, verfügbar ist, suchen andere nach einer Möglichkeit, das Geld für nur wenige Monate oder gar Wochen fest anzulegen, um es danach schon bald wieder nutzen zu können.

Daher bietet ein guter Festgeldkonto Vergleich durch einen Festgeldrechner die Möglichkeit, viele verschiedene Variablen zu verändern.

Welche Faktoren spielen beim Vergleich durch einen Festgeldrechner eine Rolle?

Je mehr verschiedene Variablen bei einem Festgeldrechner eingegeben werden können, desto genauer und treffsicherer kann dieser dem Kunden das beste Angebot heraussuchen. Die wichtigsten Faktoren für eine Berechnung des Festgeld-Gewinns sind die Laufzeit, die Anlagesumme und der Zinssatz. Hiermit kann schon ein guter Vergleich der angebotenen Festgeld Zinsen und damit der Gewinne durchgeführt werden.

Für eine genauere Einschränkung des Angebots sollten aber noch weitere Parameter berücksichtigt werden.

Der Bonus

Viele Banken bieten ihren neuen Kunden einen Bonus bei der Eröffnung eines (Festgeld-)Kontos. Handelt es sich dabei um eine Gutschrift von zusätzlichem Guthaben, so muss dies natürlich in die Berechnung der Gewinne mit einbezogen werden. Auch Eventualitäten wie zum Beispiel eine vorzeitige Verfügung über das Guthaben oder zusätzliche Versicherungen sind einigen Kunden wichtig und können bei vielen Festgeldrechnern mit berücksichtigt werden.

Die minimale Anlagesumme

icon_geldsackBei vielen Anbietern ist eine minimale Anlage vorgegeben. Die Höhe der Mindesteinzahlung auf das Festgeldkonto fällt je nach Anbieter sehr unterschiedlich aus. Einige Anlageformen sind nicht unter einer Mindesteinlage von 5.000 Euro möglich, während es bei anderen Festgeldkonten keine Mindesteinlage gibt, so dass eine Investition theoretisch schon ab einem Euro möglich ist.

Wer mit dem Festgeldrechner online kostenlos auf der Suche nach dem besten Anbieter ist, der kann den gewünschten Betrag angeben, welcher investiert werden soll. Unterschreitet dieser die Mindesteinzahlung bei einem Anbieter, so wird dieser Anbieter gar nicht erst bei den verfügbaren Angeboten gelistet, da er ja für eine Anlage von Festgeld ohnehin nicht in Frage kommt, wenn diese die Mindesteinlage nicht erfüllt.

Die maximale Anlagesumme

Auch nach oben hin ist die Anlagemöglichkeit für Festgeld begrenzt. Bei sehr vielen Banken im Festgeldrechner Zinsen Vergleich ist bei einer maximalen Anlage von 100.000 Euro Schluss. Diese Banken setzten in den meisten Fällen auf die staatliche Einlagensicherung und haben keine zusätzliche Versicherung für die Einlagen der Kunden abgeschlossen. Da die staatliche Einlagensicherung nur bis zu einem Betrag von maximal 100.000 Euro greift, wird die Höhe der Investition hier begrenzt. So ist sichergestellt, dass die Kundengelder auch bei Zahlungsschwierigkeiten der Bank trotzdem an die Kunden ausgezahlt werden, da sie der staatlichen Einlagensicherung unterliegen.

Anleger mit höherem Kapital, die eine größere Summe als 100.000 Euro in Festgeld investieren möchten, müssen entweder auf eine Bank mit zusätzlicher Einlagensicherung zurückgreifen, bei welcher die maximale Summe für ein Festgeldkonto dann deutlich höher ausfällt, oder sie müssen den anzulegenden Betrag auf mehrere Festgeldkonten aufteilen. Dabei gilt es zu beachten, dass diese Konten dann nicht beim selben Anbieter geführt werden können, denn die Einschränkung der maximalen Investition von 100.000 Euro gilt nicht pro Konto, sondern pro Kunde. Daher ist es auch nicht möglich, ein Festgeldkonto und ein anderes Konto bei der selben Bank zu führen, wenn der gemeinsame Wert beider Konten die maximale Anlagesumme übersteigt.

Immer vom aktuell besten Angebot profitieren

icon_Daumen_hochDie Konditionen für Festgeldkonten ändern sich laufend und der beste Anbieter von letztem Monat wird heute vielleicht schon durch ein besseres Angebot eines Konkurrenten auf Platz zwei verwiesen. Daher lohnt es sich, den Festgeldrechner regelmäßig zu nutzen und immer von den besten Angeboten zu profitieren. Auch die Bonusangebote der Banken bei Kontoeröffnung können sich lohnen, so dass viele Kunden mehrere Konten bei verschiedenen Banken besitzen und so gleich von mehreren Boni profitieren können.

Wie lang ist die optimale Laufzeit für ein Festgeldkonto?

Auch bei der Frage nach der besten Laufzeit gilt: Jeder Kunde ist anders und hat andere Bedürfnisse. Daher gibt es nicht DIE optimale Laufzeit, sondern lediglich Empfehlungen die sich nach den persönlichen Schwerpunkten des Anlegers richten.

Längere Laufzeit = Höhere Zinsen

Bindet sich der Kunde für einen längeren Zeitraum an das Festgeldkonto, so erhält er deutlich höhere Zinsen, als wenn er der Bank das Geld nur für einen sehr kurzen festen Zeitraum zur Verfügung stellt. Die Auswirkungen unterschiedlicher Laufzeiten auf die Zinsen und damit letztendlich auf den Gewinn können im Festgeldrechner online kostenlos verglichen werden.

Lange Laufzeiten sollten nur gewählt werden, wenn das Geld tatsächlich nicht benötigt wird

Eine lange Laufzeit bringt zwar den größtmöglichen Profit, allerdings hat der Kunde während der Laufzeit auch keine Möglichkeit, über sein angelegtes Geld zur verfügen. Daher sollten Festgelder nur dann langfristig angelegt werden, wenn auf den angelegten Betrag ohne Probleme und große Einschränkungen verzichtet werden kann. Andernfalls kann es zu finanziellen Problemen kommen. Eine vorzeitige Auslösung der festgelegte Summe ist in der Regel nur in Verbindung mit höheren Kosten  möglich.

Kurze Laufzeiten sorgen für mehr Flexibilität und bieten immer noch mehr Gewinn als andere Konten

Weiß der Kunde noch nicht, ob er den angelegten Geldbetrag zum Beispiel in einem Jahr wieder benötigt oder ihn anderweitig investieren möchte, so ist er mit einem Festgeldkonto mit einer kurzen Laufzeit gut beraten. Festgeldkonten sind bei manchen Anbietern bereits ab einer Laufzeit von 3 Monaten verfügbar. Nach Ablauf dieser Zeit ist das Geld inklusive der verdienten Zinsen wieder frei verfügbar. Der Kunde entscheidet dann selbst, ob er das Geld erneut fest anlegt (bei manchen Anbietern gibt es für eine Wiederanlage sehr gute Konditionen), oder ob er etwas anderes damit machen möchte.

Zwar bieten Konten mit kurzen Laufzeiten nicht ganz so hohe Zinsen wie bei einer längeren Laufzeit, trotzdem stellen sie einen guten Kompromiss zwischen Flexibilität und maximaler Rendite dar.

Festgeldkonten im Ausland bieten oft die besseren Konditionen

In der aktuellen Niedrigzinsphase gestaltet es sich in Deutschland schwierig, überhaupt einen einigermaßen hohen Zinssatz angeboten zu bekommen. Zwar bietet ein Festgeldkonto immer noch deutlich mehr Rendite als ein Tages- oder Flexgeldkonto, aber auch hier sind die Zinssätze drastisch gesunken.

Immer mehr Anleger investieren ihr Geld daher im Ausland. Hier macht sich die Niedrigzinsphase zwar auch deutlich bemerkbar, dennoch gibt es bei vielen ausländischen Banken noch deutlich bessere Zinskonditionen als in Deutschland.

Ein Festgeldkonto im Ausland zu eröffnen kann umständlich sein

icon_FazitMöchte der Kunde in Eigenregie ein Festgeldkonto bei einer Bank im Ausland eröffnen, so kann dies sehr umständlich oder gar unmöglich sein. Nicht überall ist das Post-Ident-Verfahren für ausländische Kunden möglich, in vielen Fällen muss der Kunde persönlich bei der Bank erscheinen, um das Konto zu eröffnen. Auch die Sprachbarriere und die teilweise recht komplizierte Kontoführung machen eine Geldanlage im Ausland ohne professionelle Unterstützung zu einem schwierigen Unterfangen.

Viele gute deutsche Anbieter vermitteln Festgeldkonten im Ausland

Auf Grund der großen Umstände, die eine eigenständige Geldanlage bei einem ausländischen Anbieter mit sich bringen würden, ist es sehr ratsam, die Geldanlage durch einen vertrauenswürdigen deutschen Finanzdienstleister erledigen zu lassen.

Viele unterschiedliche Portale bieten hierzu ihre Dienste an und werden beim Festgeldrechner auch berücksichtigt. Die Geldanlage erfolgt in den meisten Fällen treuhänderisch, was bedeutet, dass der Kunde den anzulegenden Betrag direkt an den Finanzdienstleister überweist und dieser ihn dann im Auftrag anlegt. Daher ist bei dieser Form der Anlage auch nur ein einmaliges Post-Ident-Verfahren nötig, da der Kunde sich nur dem deutschen Finanzdienstleister legitimieren muss, nicht aber der Bank, bei der das Geld durch diesen angelegt wird.

Durch seriöse Dienstleister bleibt das Risiko einer Geldanlage im Ausland ähnlich gering wie bei einer Investition bei einem deutschen Anbieter

Genau wie bei den deutschen Anbietern sind auch bei den meisten Festgeldkonten im Ausland die Einlagen durch die staatliche Einlagensicherung geschützt, so dass dem Kunden auch im Falle einer Insolvenz der Bank wenig passieren kann.

Seriöse Finanzdienstleister vermitteln nur sichere Festgeldkonten im Ausland und kümmern sich dazu noch um viele Formalitäten, so dass dem Kunden nur ein sehr geringer Aufwand entsteht.

Festgeldkonten im Ausland in den Vergleich mit einbeziehen

icon_info_chartDa die Konditionen bei ausländischen Festgeldkonten oftmals deutlich besser sind und durch die Vermittlung von seriösen Finanzdienstleistern kaum ein zusätzlicher Aufwand für den Anleger entsteht, sollten auch ausländische Anbieter beim Festgeldkonto Vergleich mit einbezogen werden. Bei guten Festgeldrechnern kann der Kunde dies einstellen, so dass ihm kein lukratives Angebot entgeht.

Mit dem Festgeldrechner Zinsen nach den eigenen Bedürfnissen ermitteln

Beim Vergleich der verschiedenen verfügbaren Festgeldkonten müssen die potentiellen Anleger alle bekannten oder gewünschten Werte in den dafür vorgesehenen Feldern des Festgeldrechners angeben. Dieser ermittelt dass automatisch das passende Angebot. Mit dem Festgeldrechner Zinsen zu berechnen gelingt auch unerfahrenen Kunden ganz leicht. Wichtig ist nur, im Vorfeld zu wissen, was man von einem Festgeldkonto erwartet. Geht es um maximale Rendite? Ist eine besonders kurze Laufzeit gewünscht? Soll es ein Anbieter mit weiteren lukrativen Anlagemöglichkeiten sein? Wann wird das angelegte Geld wieder benötigt?

Auch zusätzliche Parameter können ausgewählt oder ausgeschlossen werden. So ist es zum Beispiel dem Kunden überlassen, ob für ihn auch ein Festgeldkonto im Ausland in Frage kommt oder ob er sich die Möglichkeit einer vorzeitigen Kündigung gegen Gebühr offen halten möchte.

Da durch den garantierten Zinssatz bei den meisten Anbietern der Gewinn durch die Zinsen nach der vorgesehenen Laufzeit von vornherein feststeht, kann beim Festgeldkonto Zinsen Vergleich sehr genau kalkuliert werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Vergleichsrechnern sind hier wenige unbekannte Größen vorhanden und mit unvorhergesehenen Veränderungen während der Laufzeit ist nicht zu rechnen. Bei den zusätzlich wählbaren Optionen neben Laufzeit und Anlagesumme handelt es sich beim Festgeldrechner Zinsen Vergleich daher vorwiegend um spezielle Servicewünsche des Kunden wie zum Beispiel OnlineBanking oder auch den Zugang per App. Außerdem können, wie bereits erwähnt, bestimmte Anbieter speziell bevorzugt oder bei der Suche ausgeschlossen werden.

Häufig gestellte Fragen zum Festgeldkonto

Kann ich auch schon vor Ende der Laufzeit über mein Geld verfügen?

icon_UhrNein, das ist in der Regel nicht möglich. Nur wenige Banken bieten den Kunden hier Ausnahmeregelungen an, allerdings sind diese meistens mit relativ hohen Gebühren verbunden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob der angelegte Betrag wirklich bis zum Ende der Laufzeit entbehrt werden kann, könnte ein Flexgeldkonto die bessere Alternative sein. Hier kann innerhalb von relativ kurzer Zeit ohne große Zusatzkosten oder Einbußen bei den Zinsen auf das Guthaben zugegriffen werden.

Welche Kosten entstehen durch die Nutzung des Festgeldrechners?

Berechnungen mit Hilfe des Festgeldrechners sind kostenlos und unverbindlich. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können so viele Berechnungen durchführen lassen, wie sie möchten.

Sind die Angebote aus dem Festgeld-Vergleich seriös?

Die großen Anbieter von Festgeldrechnern prüfen die aufgelisteten Angebote und stellen nur seriöse Festgeldkonten zur Auswahl. Allerdings können auch hier Fehler passieren, daher sollten die potentiellen Anleger immer selber recherchieren, ob es zum Beispiel in der Vergangenheit Probleme bei dem gewählten Anbieter gab und wie dieser von Finanzexperten eingestuft wird.

Kann ich auch mehrere Festgeldkonten eröffnen?

Ja. Viele Anleger haben mehrere Konten bei unterschiedlichen Anbietern. So lassen sich immer die aktuell besten Bedingungen nutzen und bei vielen Banken gibt es für die Neueröffnung eines Kontos sogar noch einen Bonus. Da ein Festgeldkonto in der Regel kostenfrei ist, lohnt es sich daher manchmal, mehrere Festgeldkonten zur selben Zeit zu besitzen.

Über den Autor: Tilman Weigel

Der Ökonom, Dozent und Wirtschaftsjournalist Tilman Weigel hat für Spiegel Online, manager-magazin.de und die Süddeutsche Zeitung gearbeitet und befasst sich vor allem mit Finanz- und Verbraucherthemen.

Autor: Tilman Weigel

Tilman Weigel befasst sich mit Finanz- und Verbraucherthemen und arbeitete bereits für Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung etc.

0% des artikels gelesen