Neue Features im Admiral Markets Meta Trader 4

Die Software MetaTrader 4 ist eine der leistungsstärksten Plattformen für den Handel mit CFD´s und Währungen. Auch der Broker Admiral Markets vertraut seit Jahren auf diese Handelssoftware, wobei durch individuelle Neuerungen eine spezielle Version ins Leben gerufen wurde. Durch die Umsetzung von Kundenwünschen wurde der MetaTrader 4 auch 2015 nochmals erweitert und damit immer weiter verbessert.

Der MetaTrader 4 von Admiral Markets

icon_fragezeichenBereits seit vielen Jahren gehört der MetaTrader 4 zu den wohl beliebtesten Tools im Forexhandel. Nicht nur, dass Du hiermit zahlreiche Funktionen nutzen kannst, um Deine Erfolge zu verbessern, mit Indikatoren und Templates kann das Trading zudem sinnvoll unterstützt werden. Ein weiterer großer Vorteil im Vergleich zu anderen Softwareangeboten ist zudem, dass diese individualisiert und damit auf Dich als Nutzer zugeschnitten werden kann. Zusätzlich zur Standardversion bietet der Broker Admiral Markets bereits seit einiger Zeit die Supreme Edition, die zusätzliche Profi-Features bietet und für alle Nutzer des meistgenutzten Kontos Admiral.Markets kostenfrei zur Verfügung steht. Zu den wichtigsten Funktionen gehören hier neben einer verbesserten Marktübersicht auch das erweiterte Angebot an Ordertypen (One-Klick-Trading, One-Cancel-Orders oder One-Cancel-All) sowie bessere Teilschließungen und die Verlinkung zum Kundenportal "Trader Raum". Eine solch leistungsstarke Tradingsoftware ist für Dich die Grundvoraussetzung für erfolgreiches Handeln am CFD- und Forex-Markt.

freunde sitzen zu hause und unterhalten sich

Admiral Markets setzt weitere Innovation um

icon_NewsDiese Neuerungen erlauben es Dir bei Admiral Markets, die Plattform noch besser auf Deine Wünsche und Bedürfnisse einzustellen und Orderideen schneller umzusetzen. Auch im Jahr 2015 blieb Admiral Markets nicht tatenlos, sondern setzte weitere Innovationen um, die Du ab sofort nutzen kannst. In das „Tuning für den MT4" wurde nun das Feature „Indikatives Risiko" eingebaut. Es ist hilfreich, wenn Trader einen Stop-Loss setzen, denn in einem solchen Fall kann nie genau abgeschätzt werden, wie hoch das Verlustrisiko tatsächlich ist. Die Basisversion zeigt lediglich das eingegebene Stop-Limit an, nicht aber den möglichen Verlust in Kontowährung. Dies wurde nun verändert. Nach Eingabe des Limits ermittelt die Software im bereits bekannten Fenster „Trade Terminal" das „Risk Indicative" in der jeweiligen Kontowährung. Natürlich ist diese Angabe lediglich indikativ, denn durch Kursveränderungen können die tatsächlichen Verluste sowohl höher als auch niedriger ausfallen. Zwar wäre es für Dich auch bisher schon möglich gewesen, das Risiko individuell zu errechnen, so gestaltet es sich jedoch einfacher und übersichtlicher.

Finanzdienstleistungen sollen einfacher und effektiver werden

icon_PreisMit dem aktuellen Feature setzt Admiral Markets direkt Kundenwünsche um und ist damit im Bereich FinTech, also Financial Technologie, unterwegs. In diesem Wirtschaftszweig versuchen die Institute der Finanzbranche, Kundenwünsche und Anregungen umzusetzen und damit deutlich einfacher zu machen. Du als aktiver Trader hast hier ebenfalls die Möglichkeit, auf den Broker zuzugehen, Ideen aufzuzeigen und diese umsetzen zu lassen. Das Internet spielt dabei eine wesentliche Rolle, denn immer mehr Finanztransaktionen, von der einfachen Überweisung bis hin zur CFD-Order, werden online abgewickelt. Admiral Markets gehört dabei zu den Pionieren, wenn es um die Erweiterung einer Handelssoftware geht. Dies kann bei einem Brokervergleich durchaus wichtig werden. Die neue Supreme-Version des MT4 steht allen Kunden des Brokers sofort und ohne erneuten Download zur Verfügung.

Bildnachweis: © contrastwerkstatt - Fotolia.com

War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: FOREX