Du bist Student? – Bei Girokonto und Kreditkarte kannst du richtig sparen!

Studenten sind für Banken eine wichtige Zielgruppe – gehören sie doch schon bald zur Elite des Landes und verfügen über ein entsprechend hohes Einkommen. Aus diesem Grund wirst Du als Student bereits in jungen Jahren hofiert und kannst beispielsweise Girokonten ohne Grundgebühr abschließen. Auch bei Tagesgeldkonten und Kreditkarten profitierst Du von günstigen Studenten-Konditionen.

Studenten als Zielgruppe der Zukunft

icon_LupeDer Bankenmarkt in Deutschland ist hart umkämpft. Um neue Kunden zu gewinnen, versuchen die Banken daher bereits Kinder und Jugendliche für sich zu begeistern und bieten spezielle Anlageangebote für diese Zielgruppe. Doch auch als Student hast Du die Möglichkeit vom Konkurrenzkampf der Institute zu profitieren und Geld zu sparen. Besonders in Großstädten ist das Studentenleben ohnehin teuer, sodass Einsparungen durchaus wünschenswert sind. Wenn Du die richtige Bank wählst, musst Du als Student keine Kontoführungsgebühren mehr bezahlen und kannst sogar die Kreditkarte kostenlos nutzen. Sogar Tagesgeldkonten und Dispozinsen sind für Studenten häufig günstiger als für den Rest der Kunden. Die Banken versprechen sich hiervon nicht nur mehr neue Kunden, sondern auch qualitativ hochwertige Kundenkontakte, die später nach dem Eintritt ins Berufsleben weiter ausgebaut werden können. Ein ausführlicher Vergleich der Angebote kann daher durchaus sinnvoll sein.

Wondering

Kostenlose Girokonten gehören mittlerweile zum Standard

icon_UhrAls Student kannst Du ebenso wie als Schüler bereits bei fast allen Banken auf ein kostenloses Girokonto zurückgreifen. Als Student kannst Du nicht nur bei Sparkassen und Genossenschaftsbanken, sondern auch bei den meisten Geschäftsbanken ein kostenfreies Girokonto nutzen. Monatliche Kontoführungsgebühren gibt es bei diesen Instituten also nicht mehr. Wichtig ist in diesem Zusammenhang jedoch, auch das Kleingedruckte zu lesen, denn die kostenlose Kontoführung ist oft auf ein bestimmtes Alter begrenzt und wird meist nur bis zum 25.-35. Lebensjahr angeboten. Bei der Commerzbank etwa kannst Du das kostenlose Studentenkonto bis zum Alter von 30 Jahren nutzen. Hinzu kommt, dass in einigen Fällen auch ein Mindestgeldeingang erreicht werden muss. Für Studenten ist dies häufig ein Problem, weshalb Konten gewählt werden sollten, bei denen die Kontoführung ohne spezielle Bedingungen kostenfrei ist.

Kostenlose Kreditkarte und günstige Dispozinsen

icon_ProzentzeichenÜber die einzelnen Webseiten der Banken ist es jederzeit ganz einfach möglich, die Konditionen der einzelnen Banken zu vergleichen und diese gegenüber zu stellen. Hier zeigt sich, welche Bank auf die Kontoführungsgebühren für Studenten verzichtet und welche Bedingungen erfüllt werden müssen. Zudem erfährst Du hier sehr übersichtlich, ob zum Angebot auch eine kostenlose Kreditkarte gehört. Diese kann dann für Zahlungen im In- und Ausland sowie für Einkäufe im Internet eingesetzt werden. Vor allem wenn Du planst, einige Zeit im Ausland zu verbringen, ist eine Kreditkarte für Dich enorm wichtig. Letztlich kannst Du online auch überprüfen, zu welchen Konditionen die Bank einen Dispositionskredit anbietet. Bei Direktbanken kann vielfach Geld gespart werden, denn während die Filialbanken bis zu 12 Prozent Zinsen berechnen, kann der Dispo hier zu 7,5 Prozent vergeben werden. Zu beachten ist jedoch, dass Dispositionskredite nur dann vergeben werden, wenn auch ein regelmäßiges und festes Einkommen vorhanden ist. Hierauf wird bei Studenten zwar meist verzichtet, der Dispo ist dann allerdings auf einen Betrag zwischen 500 und 1.000 Euro beschränkt.

Wenn Du dir einen besonders schnellen Überblick verschaffen möchtest, hilft Dir auch unser Konto-Vergleich speziell für Studenten weiter.

 

War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: GIROKONTO