Billigster DSL Anbieter: Günstig, aber auch gut?

Wer ist billigster DSL Anbieter? Und stimmt die Qualität? Wir fragen nach und stellen drei gute und günstige Angebote vor. Das tolle dabei: Der günstigste Anbieter ist auch der beste. Nur leider nicht überall verfügbar. 

Zum DSL Vergleich

Billigster DSL Anbieter

Oft geht gute Qualität mit hohen Preisen daher. Mit dem ICE fährt man schneller und bequemer als mit dem Fernbus oder dem Nahverkehrszug, zahlt aber auch mehr. Beim DSL Anbieter Vergleich ist das überraschenderweise aber nicht immer Fall. Wir stellen mit Vodafone Kabel Deutschland einen Anbieter vor, der nicht nur preislich ganz vorne liegt, sondern auch in unserem Erfahrungsbericht, bei unseren Nutzern und bei der Stiftung Warentest gut abschneidet. 

Kaum eine Institution genießt in Deutschland so hohes Vertrauen wie die Stiftung Warentest. Tatsächlich verzichtet das öffentliche Unternehmen auf Anzeigen, um nicht von Werbekunden erpressbar zu sein. Im Gegenzug erhält es vom Bund einen finanziellen Ausgleich. Wir haben daher bei der Auswahl unserer drei Top-Anbieter neben dem Preis auch die Bewertung der Stiftung mit einbezogen. 

Allerdings wollen nicht alle Kunden das Gleiche. Üblicherweise wünschen sie sich vom DSL-Anbieter sowohl Telefon als auch Internet. Allerdings gibt es mittlerweile eine Reihe von Kunden, die ausschließlich mit dem Handy telefonieren. Wer ohnehin eine Flatrate fürs Smartphone hat, der braucht nicht unbedingt noch einen Festnetzanschluss. 

Für diese Klientel ist also ein reiner Datenvertrag ausreichend. Andere dagegen wollen etwas mehr, nämlich auch noch Fernsehen. Mit der teilweisen Verschlüsselung beim neuen DVB-T2 ist das noch attraktiver geworden. Somit stellen wir Anbieter für diese drei Zielgruppen vor: 

  • Internet und Telefon
  • nur Internet
  • Internet, Telefon und Fernsehen. 

Weil Vodafone Kabel nicht überall verfügbar ist fragen wir außerdem nach einer Alternative für Kunden, die den Anbieter nicht nutzen können.

Internet und Telefon: Vodafone Kabel

Mit der Testnote 2,3 hat Vodafone Kabel im Test der Stiftung Warentest besonders gut abgeschnitten. Gleichzeitig liegt das Unternehmen im Preisvergleich aber auch ganz vorne. Im Qomparo Vergleich bekommt das Unternehmen ebenfalls gute Noten. Wie kann das sein? 

Die Erklärung dafür liegt in der Geschichte des Netzes. Wie TeleColumbus nutzt Vodafone das einst von der Deutschen Bundespost für das Kabelfernsehen aufgebaute Netz. Das ist von Beginn an für größere Datenmengen konzipiert gewesen als das Telefonnetz, über das ja ursprünglich nur Telefonate oder maximal Fernschreiben abgewickelt wurden. Dadurch sind Übertragungsraten möglich, die deutlich über denen der Konkurrenten liegen, die meist auf das DSL-Netz der Deutschen Telekom zurückgreifen. 

Außerdem musste die Deutsche Telekom als Nachfolgerin der Telefonsparte der Bundespost das Netz Ende der 1990er Jahre verkaufen. So kamen Unternehmen wie Kabel Deutschland günstig in den Besitz eines eigenen Netzes. Durch den Einstieg von Vodafone bei Kabel Deutschland entstand ein Konzern, der Mobilfunk, Festnetz- und Medienangebote aus einer Hand vertreibt. 

Kabel Deutschland jetzt Vodafone
Kabel Deutschland gehört mittlerweile zu Vodafone. Zwischen den DSL- und Kabel-Angeboten muss man aber weiter unterscheiden.  

Deshalb muss Vodafone für die Kabelnetz-Angebote keine Gebühren an die Deutsche Telekom zahlen, wie das beim Zugang über deren Netz der Fall ist. Einen Nachteil gibt es aber auch. Das Angebot ist nämlich längst nicht überall in Deutschland verfügbar. Viele Gegenden wurden nie ans Kabelfernseh-Netz angeschlossen. Dort ist natürlich auch kein Internetzugang via Vodafone Kabel möglich. Das liegt auch daran, dass  das Kabelfernsehnetz beim Verkauf in mehrere Regionalgesellschaften aufgeteilt wurde. Viele wurden später von Kabel Deutschland beziehungsweise Vodafone Kabel übernommen, aber längst nicht alle. Auch regionale Netzbetreiber gab und gibt es immer noch. Viele haben sich allerdings unter dem Dach von TeleColumbus versammelt. 

Natürlich bietet der günstigste Vodafone Kabel Tarif nicht die volle Geschwindigkeit. Er ist sogar etwas langsamer als der günstigste DSL-Tarif, dafür aber auch deutlich billiger. Bei den anderen Kabel-Tarifen erhält man meist für das gleiche Geld mehr Tempo als bei DSL. 

Wer Telefon und Internet möchte, der sollte prüfen ob Vodafone Kabel in der Region aktiv ist. Auch für reine Internetkunden kann das Unternehmen eine gute Wahl sein. Dann ist es zwar nicht der günstigste Anbieter, wohl aber der schnellste. Allerdings nur bei den Kabel-Tarifen. Die DSL-Tarife mit Anschluss über das Telefonnetz der Deutschen Telekom schneiden nicht ganz so gut ab. 

Vodafone Kabel ist tatsächlich gut und günstig. Allerdings gibt es das Angebot nicht in allen Gebieten.  

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Vodafone

Alternative 1: o2 DSL

Wo Vodafone Kabel nicht verfügbar ist bietet Oein besonders günstiges Angebot. Das Unternehmen ist vor allem als Mobilfunkanbieter bekannt. Es ist aus dem Mobilfunkzweig der ehemals staatlichen britischen Telefongesellschaft hervor gegangen, heute aber überwiegend im Besitz der spanischen Telefónica. Die deutsche Tochter ist durch die Übernahme von Viag Interkom und die Fusion mit E-Plus in ihrer heutigen Form entstanden. 

o2 DSL
o2 ist vor allem als Mobilfunkbetreiber bekannt, bietet aber auch DSL-Anschlüsse.

Die Stiftung Warentest kritisierte aber die schwierige Erreichbarkeit der Service-Mitarbeiter. Dafür ist der Tarif günstig und sogar schneller als der günstigste Tarif von Vodafone Kabel. 

Bewerte die Konditionen von o2 in wenigen Augenblicken, kostenlos und ohne Anmeldung.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu o2 DSL

Alternative 2: Vodafone LTE

Auch DSL ist aber nicht in allen Regionen verfügbar - oder zumindest nicht in der Geschwindigkeit, die Kunden sich erwarten. Hier kommt erneut Vodafone ins Spiel. Das Unternehmen bietet nämlich auch einen Telefonanschluss via LTE, also über das schnelle Mobilfunknetz. 

Vodavone LTE Zuhause
Vodafone LTE Zuhause

Die Bundesregierung hat den Mobilfunkanbietern bei der Versteigerung der LTE-Frequenzen die Pflicht auferlegt, zunächst ländliche Gebiete anzuschließen. Deshalb bietet heute eine Reihe von Gegenden ohne schnelles DSL LTE als Alternative. Ist der Empfang schlecht können Kunden eine Außenantenne installieren lassen. 

Allerdings sind die Preise etwas höher als beispielsweise bei Vodafone Kabel. Außerdem ist das monatliche Volumen an schnellem Internet begrenzt. Insgesamt aber eine interessante Alternative, wenn kein DSL vor Ort verfügbar ist. 

Ist LTE ein guter Ersatz für das Festnetz? Schreibe deine Meinung und berichte von deinen Erfahrungen. 

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Vodafone

Nur Daten: Congstar

Nicht jeder braucht aber noch einen Tarif mit Telefonanschluss. Familien schätzen die gemeinsame Telefonnummer noch immer, doch wer alleine lebt und ohnehin eine Flatrate fürs Handy hat, der kann auf den Festnetzanschluss weitgehend verzichten - und damit Geld sparen. 

Congstar Homespot
Die Alternative zur Alternative: Internet über LTE mit dem Homespot von Congstar - allerdings ohne Telefonanschluss.

Zu den preisgünstigsten Angeboten für einen reinen Datenanschluss gehört aktuell der Homespot von Congstar. Das Unternehmen ist eine Tochter der Deutschen Telekom und vor allem als Mobilfunkanbieter bekannt. Es vertreibt aber auch DSL-Anschlüsse und mit dem Homespot einen Online-Zugang über LTE. 

Damit ist das Angebot auch in Gegenden attraktiv, die noch nicht ans schnelle DSL-Netz oder das Fernsehkabelnetz angeschlossen sind. Wie beim LTE-Angebot von Vodafone ist aber auch hier das maximal nutzbare Datenvolumen begrenzt. Außerdem ist die Geschwindigkeit zwar hoch, kann aber nicht mit der des Fernsehkabelanschlusses mithalten. Wer Wert auf Tempo legt, der sollte lieber ein paar Euro mehr bezahlen und auf das Angebot von Vodafone Kabel zugreifen - falls es regional verfügbar ist. 

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Congstar

Daten, Internet und Fernsehen: Deutsche Telekom

Die gute alte Deutsche Telekom ist wieder da. Zumindest nach Meinung der Stiftung Warentest und beim Preisvergleich. Im Qualitätsvergleich der Stiftung erzielte die Deutsche Telekom das beste Ergebnis im Bereich "Klassisches DSL" mit der Note 2,6. Die Angebote der Kabelnetzbetreiber wurden dabei nicht berücksichtigt. 

Breitbandausbau
Der Vorteil der Deutschen Telekom: Im Gegensatz zu den meisten anderen Anbietern muss sie keine Miete für den Zugang zum Telefonnetz bezahlen. Es gehört ihr schließlich selbst. Allerdings muss sie natürlich auch die Kosten für den Leistungsausbau und die Instandhaltung tragen. Foto: Deutsche Telekom

Auch preislich steht das Unternehmen nicht schlecht da. Zumindest in der Kategorie Internet + Telefon + Fernsehen. Natürlich ist auch hier das Angebot von Vodafone Kabel eine Alternative. Schließlich kann das Fernsehkabelnetz auch heute noch zum Fernsehen verwendet werden. Billigster DSL Anbieter ist Vodafone in diesem Segment aber nicht, da ist die Deutsche Telekom mit Magenta Zuhause günstiger.

MagantaEins Test

Aktuell bietet das ehemalige Staatsunternehmen seinen Kunden drei verschiedene Möglichkeiten. Bei Start TV können sie rund 100 Sender aufrufen und über das Internet fern sehen. Attraktiv ist das vor allem für Kunden, die wegen der Umstellung auf DVB-T2 andernfalls ein kostenpflichtiges Angebot kaufen müssten. 

Allerdings handelt es sich dabei noch mehr oder weniger ein klassisches Fernsehangebot - nur eben über Internet. Beim Angebot Entertain TV können Kunden eine laufende Sendung anhalten und später weiter sehen. Außerdem erhalten sie Zugriff auf die Online-Videothek Videoload. Allerdings fallen beim Abrufen der Inhalte weitere Kosten an. Das wird in der Werbung leider nicht deutlich. Wer noch tiefer in die Tasche greift und Entertain TV Plus bucht, der kann außerdem viele laufende Sendungen von Beginn an sehen, auch wenn er den Anfang verpasst hat. 

Maxdome Streaming
Natürlich können Kunden auch bei Vodafone oder der Deutschen Telekom nur Internet und Telefon buchen und sich zum Fernsehen ein Abo bei einem Anbieter wie Maxdome oder Netflix kaufen.

Das Unterhaltungsangebot der Deutschen Telekom lässt sich natürlich auch getrennt von einem Telefon-Anschluss kaufen. Die Kosten liegen deutlich unter denen von Anbietern wie Maxdome oder Netflix, allerdings ist auch das Angebot nicht vergleichbar. Wer eine echte Online-Videothek will, der kann beispielsweise im Rahmen von Entertain TV noch einen Zugriff auf Maxdome oder Sky buchen, muss dafür aber extra bezahlen. 

Ärgerlich ist, das die Deutsche Telekom mit dem Zugriff auf 50.000 Inhalte wirbt, aber nicht klar macht, dass deren Abruf kostenpflichtig ist. Ist die Deutsche Telekom trotzdem eine gute Wahl? Berichte von deinen Erfahrungen! 

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Telekom

Anbieter im Qomparo Vergleich finden

Wer unter den vorgestellten Anbietern nicht fündig geworden ist, der sollte noch eine Blick in unseren Qomparo DSL Vergleich wählen. Dort findet man die besten und kundenfreundlichsten Anbieter. Nach dem Preis kann man zwar nicht suchen, aber unter den besten Anbietern den günstigsten aussuchen. 

Qomparo Strom Vergleich
Egal ob Energie oder DSL, auf einen Blick ist erkennbar, wer zufriedene Kunden hat.   

Schon an der Farbe lässt sich erkennen, ob die Kunden mit einem Anbieter zufrieden sind. Ein grüner Kreis bedeutet eine Empfehlungsrate von mindestens 2/3. Darunter wird der Kreis zunächst gelb, bei weniger als einem Drittel rot. Bei der Bewertung gibt es nur Hop oder Top. Wer zufrieden ist, klickt auf den grünen Daumen, wer unzufrieden ist auf den roten. 

Daneben können die Kunden für das Angebot, die Kosten und die Flexibilität ebenfalls eine Note abgeben. Gemessen wird hier die Zufriedenheit in Prozent. Anders als bei der allgemeinen Empfehlungsrate sind also Zwischentöne möglich. Kunden können beispielsweise zu 98 Prozent zufrieden mit dem Preis sein. 

Wer selbst ein genaues Urteil abgeben will muss übrigens erst den Erfahrungsbericht aufrufen. Aus der Liste heraus kann nur die allgemeine Empfehlungsrate bewertet werden. 

Der Detail-Vergleich

Wer genauere Informationen will, der kann zwei Anbieter genauer unter die Lupe nehmen. Dazu muss er sie entweder im Menü oberhalb der Tabelle auswählen und dann auf "Vergleichen" klicken oder in der Liste das Kästchen "Direktvergleich" auswählen. Voreingestellt sind immer die beiden am besten bewerteten Unternehmen.   

Qomparo Vergleich
Vorausgewählt sind beim Direktvergleich die Firmen mit der besten Gesamtbewertung.

So erhält man einen Überblick über die wichtigsten Daten. Hier gibt es auch eine Information zu den Kosten. Wirklich verbindlich sind natürlich nur die Angeben, die das gewählte Telekomunternehmen später beim Abschluss des Vertrags macht. 

Comparo Vergleich
Der Qomparo Vergleich

Am einfachsten kommt man zum Anbieter übrigens über die Links aus dem Vergleich heraus. So landet man auch gleich bei der richtigen Produktkategorie. 

Fazit

Vodafone Kabel ist schnell, günstig und gut, allerdings nicht überall verfügbar. Wer das Angebot nicht nutzen kann, dem stehen mehrere Alternativen zur Verfügung. Besonders günstig ist der Homespot von Congstar. Er funktioniert außerdem über LTE und ist deshalb auch in Gegenden ohne schnelles DSL verfügbar. Allerdings ist die maximale Datenübertragung pro Monat begrenzt. Wer möchte, kann auch über das Internet fernsehen. Ein günstiges Angebot macht hier die Deutsche Telekom. Für den Abruf von Videos aus der Online-Videothek oder Zugriff auf die Angebote von Maxdome oder Sky muss man aber extra bezahlen. 

 

 

Top kommentare

  • Bester Internetanschluss: Warum Kabelfernsehen topp ist! am 8 August 2017

    […] Kabel – das ist eigentlich der Normalfall beim stationären Onlinezugang. Wer nicht gerade LTE oder DSL via Satellit nutzt, um daheim ins Netz zu gehen, der telefoniert übers Kabel. Wenn aber […]

    antworten
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: DSL