Daytrading – Schnelles Geld mit hohem Risiko

Daytrading – so wird es oft suggeriert – verspricht das große Vermögen auf Knopfdruck. Dabei ist es gar nicht so leicht, beim kurzfristigen Handel mit Wertpapieren Gewinne zu erzielen. Wer hier auf das „falsche Pferd“ setzt, kann auch sehr schnell viel Geld verlieren.

Hinweisbox Binaere Optionen

Der Traum vom schnellen Geld

icon_muenzenDer Begriff Daytrading bezeichnet den spekulativen Handel mit Wertpapieren. Dabei geht es darum, kurzfristige Schwankungen an den Märkten für sich zu nutzen und von ihnen zu profitieren. Wenn Du beispielsweise eine Aktie am Morgen zum Preis von 15,50 Euro pro Stück erwirbst und diese dann während des Tages aufgrund einer besonderen Meldung auf 18 Euro steigt, erzielst Du bei einem Einsatz von 10.000 Euro einen Gewinn von ca. 1.600 Euro. Ein gutes Geschäft! Mittlerweile bieten die Broker nicht mehr nur den kurzfristigen Handel mit Aktien, sondern Du kannst auch auf Rohstoffe, Devisen, Indizes und Anleihen wetten. Damit besteht die Möglichkeit, in nahezu allen Anlageklassen Geld zu verdienen und Gewinne zu erzielen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass ein Broker gewählt wird, der über die entsprechende Erfahrung und die passenden Depotangebote verfügt. Bei einer klassischen Filialbank ist es in der Regel nicht möglich, Daytrading-Geschäfte durchzuführen, da diese Banken entsprechende Angebote nicht offerieren. Hier kommen die Direktbroker ins Geschäft, die den Onlinehandel immer und überall anbieten und oft sogar über die entsprechenden Apps für das Daytrading verfügen.

Forex chart over the background of the skyscrapers of the International Business Centre in Moscow, Russia.

 

Der Handel mit CFDs und Binären Optionen

icon_handelsgebuehrenFür das Daytrading stehen Anlegern heute verschiedene Finanzprodukte zur Verfügung. Vor allem sind es CFDs, die sogenannten Differenzkontrakte, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Als Anleger setzt Du hier auf einen Basiswert und wettest darauf, ob dieser steigt oder fällt. Der große Vorteil bei diesen Produkten ist, dass Du nur einen Bruchteil des tatsächlichen Handelsumsatzes einbringen musst. Man spricht in diesem Zusammenhang von Hebelprodukten. Liegst Du mit Deiner Wette richtig, kannst Du Deinen Einsatz je nach Broker verdoppeln, verdreifachen oder sogar vervierfachen. Ähnlich einfach funktionieren Binäre Optionen (auch „digitale Optionen“ genannt). Auch hier wettest Du auf steigende oder fallende Kurse und kannst binnen kurzer Zeit viel Geld verdienen. Bei Binären Optionen bieten einige Broker sogar den 60-Sekunden-Handel, bei dem der Gewinn bereits nach nur 60 Sekunden feststeht. Du weißt also sehr schnell, ob Deine Aktionen erfolgreich waren. Dies reizt auch viele bislang unerfahrene Anleger, die nun in Scharen zu Hebelprodukten greifen.

Die Risiken beim spekulativen Handel beachten

icon_ausrufezeichenObwohl es mit CFDs und Binären Optionen durchaus möglich ist, viel Geld in kurzer Zeit zu verdienen, solltest Du nicht nur die möglichen Chancen beachten. Ein solcher Handel birgt nämlich auch erhebliche Risiken. Solltest Du mit Deiner Wette nämlich falsch liegen, ist Dein Einsatz verloren. Bei Binären Optionen droht in solchen Fällen der Totalverlust des eingesetzten Kapitals. Bei CFDs ist es in einigen Fällen sogar nötig, weiteres Geld zu investieren, denn es greift die sogenannte Nachschusspflicht. Um gerade Einsteiger zu schützen, verzichten viele Broker mittlerweile auf diese Nachschusspflicht, wobei gleichzeitig natürlich der mögliche Gewinn reduziert wird. Um die doch recht großen Risiken zu begrenzen, sollten Anfänger nicht mit ihrem gesamten Vermögen ins Daytrading-Geschäft einsteigen. Besser ist es, anfangs nur kleinere Beträge zu investieren, bei denen es auch nicht so stark schmerzt, wenn sie doch verloren gehen sollten. Außerdem bieten viele Broker ein kostenfreies Demokonto, mit dem der Handel ganz ohne Risiko mit Spielgeld geübt werden kann.

Bildnachweis: © denisismagilov / fotolia.com

War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: CFD

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.