FinTechs und Banken – Konkurrenz oder Partner?

Die klassische Bankfiliale hat immer öfter ausgedient. Kunden wenden sich jetzt jungen Start-Ups zu, die mit neuen Ideen Schwung in die Bankenlandschaft bringen. Sie zeichnen sich jedoch nicht nur durch Innovationen, sondern vor allem durch Flexibilität und Kundennähe aus und bieten daher eine echte Alternative zu den traditionellen Banken. Diese versuchen nun selbst das Zepter in die Hand zu nehmen und gehen Kooperationen ein, um ihre Kunden zu halten.

Die Digitalisierung wälzt eine ganze Branche um

icon_muenzenIn den vergangenen Jahren hat sich in der Bankenwelt viel verändert. Glaubt man Experten, stehen den Instituten die größten Veränderungen aber wohl noch bevor, denn junge Technologieunternehmen – so genannte FinTechs – drängen auf den Markt. Sie haben die Digitalisierung für sich erkannt und versuchen in diesem Segment, Kunden für sich zu gewinnen. Sie wickeln beispielsweise Zahlungen online ab, bieten Bankdienstleistungen an oder programmieren Apps für das Smartphone, mit denen Überweisungen noch einfacher und schneller auch unterwegs abgewickelt werden können. Seit einiger Zeit entwickeln sich auch im Bereich der Kreditvergabe und sogar in der Vermögensverwaltung neue FinTechs und betreten damit das Kernfeld der Kreditinstitute. So ist die Branche zwischen 2013 und 2014 um das Dreifache gewachsen und weist nun etwa zwölf Milliarden US-Dollar auf. Und damit könnten diese kleinen Technologiefirmen den großen Banken durchaus Paroli bieten und einigen Instituten sogar das Leben schwer machen.

Bank + FinTech

Abwicklung per Computer nimmt immer größeren Stellenwert ein

icon_fragezeichenDoch nicht nur die Banken mussten in den letzten Jahren Veränderungen hinnehmen, auch die Kunden haben differenzierte Anforderungen. Waren diese anfangs noch sehr an ihren Berater vor Ort gebunden, versuchen immer mehr Menschen, ihre Finanzangelegenheiten allein zu bewältigen. Dies zeigt sich nicht nur im Wachstum der Direktbanken, sondern eben auch in der Entwicklung der FinTechs. Sie ermöglichen den Kunden, ihren Zahlungsverkehr ganz einfach per App abzuwickeln, ohne noch einen Schritt in die Bankfiliale setzen zu müssen. Sogar die Aufnahme von Ratenkrediten klappt mittlerweile problemlos online. Vielfach können die Aufgaben hier sogar noch schneller bewältigt werden. Zum jüngsten Angebot der Branche gehört die Vermögensverwaltung, die bislang immer die letzte Bastion der großen Banken gewesen ist. Immer wieder war zu hören, dass Vermögen ohne individuelle Beratung nicht angelegt werden könne. FinTechs zeigen jetzt jedoch genau das Gegenteil und versuchen durch standardisierte Abwicklungen, ihren Kunden größtmögliche Erfolge zu bescheren. Vor allem die schlanke Abwicklung und die damit verbundenen geringeren Kosten sind Vorteile, mit denen die traditionellen Banken jetzt schon zu kämpfen haben und mit denen sie auch in Zukunft verstärkt konfrontiert werden.

Banken gehen Kooperationen ein

icon_Pfeile_hoch_runter2Viele Banken haben nun erkannt, dass sie einen wichtigen Trend verschlafen haben und versuchen jetzt, die Entwicklung selbst mit zu bestimmen. So haben sich einige deutsche Banken jetzt zusammengeschlossen, um ein eigenes Bezahlsystem an den Start zu bringen, welches direkt mit dem Girokonto verknüpft ist. Aber auch einzelne Banken versuchen innovativer zu werden und auch mit FinTechs zusammenzuarbeiten. Die Commerzbank beteiligt sich zudem an einem Wertpapier-Startup, um ihren Kunden einen noch besseren Service bieten zu können. Auch die Deutsche Bank hat sich nun junge Finanzunternehmen gesucht, mit denen eine Zusammenarbeit möglich ist. Die großen Banken steuern hierbei ihre eigenen Kundendaten bei, die FinTechs hingegen brillieren mit neuen Ideen. Bei der Consorsbank kannst Du als Kunde sogar direkt aktiv werden und per Crowdfunding in Startups der Finanzbranche investieren. So leistest Du einen direkten Beitrag für die Entwicklung neuer Technologien, die vielleicht schon bald den Markt revolutionieren. In jedem Fall aber sorgen FinTechs in großem Maße dafür, dass sich die großen Banken bewegen und wieder einen Schritt mehr auf ihre Kunden zugehen.

Bildnachweis: ©-sergey_p - Fotolia.com

War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: AKTIENDEPOT