Girokontoeröffnung – Es regnet Prämien

Der Bankenmarkt in Deutschland ist weitgehend aufgeteilt. Wollen die Institute neue Kunden für sich gewinnen, müssen sie diese daher von einem Bankenwechsel überzeugen. Mit Gutschriften, die für eine Girokontoeröffnung schon mal bis zu 150 Euro betragen kann, sollen die Kunden nun ins eigene Haus gelockt und von den eigenen Produkten überzeugt werden.

Der Verdrängungsmarkt der Bankenbranche

In Deutschland verfügt nahezu jeder Bürger über ein eigenes Girokonto und hat sich so für eine Bank seiner Wahl entschieden. Meist bleiben Kunden dieser Bank auch viele Jahre treu und nutzen dort weitere Produkte, etwa im Anlage- oder Kreditbereich. Hat ein Kunde einmal seine Hausbank gefunden und ist er hier weitgehend zufrieden, ist er nur noch schwer für einen Bankenwechsel zu begeistern. Nur dann, wenn ein Kunde mit den Konditionen unzufrieden ist, wird er sich nach Alternativen umsehen. Diese kommen jedoch nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus dem Ausland. Betroffen ist laut Handelsblatt neben dem Privatkundengeschäft auch das Geschäft mit Unternehmen. Vor allem Banken, die vor einigen Jahren kostenlose Girokonten oder Tagesgeldkonten mit Top-Konditionen anbieten konnten, haben neue Kunden für sich gewonnen. Im Kampf um die besten Konditionen ist mittlerweile jedoch kaum noch Luft. Kostenlose Girokonten inklusive gebührenfreier Kreditkarte gehören mittlerweile zum Standard. Ein Bankwechsel muss heute daher deutlich mehr bieten – etwa Prämien für den Werbenden oder aber Startguthaben bei einer Kontoeröffnung. Und da auch Investoren und Aktionäre darauf achten, dass eine Bank viele neue Kunden gewinnt, geben die Institute zurzeit Vollgas.

Prämienprogramme für bereits bestehende Kunden

Kunden einer Bank, die mit dem Service und den Produkten eines Instituts zufrieden sind, sorgen häufig dafür, dass auch Freunde oder Bekannte die Bank bevorzugt als Partner wählen und auch entsprechend wechseln. Damit noch mehr Kunden über ihre positiven Erfahrungen reden und neue Kunden werben, haben viele Banken Prämienprogramme für bereits bestehende Kunden aufgelegt. Beim „Freunde werben“ der DAB Bank etwa können Kunden – nach erfolgreicher Werbung eines Neukunden und Erfüllung der Teilnahmebedingungen – aus zahlreichen verschiedenen Prämien wählen. Auch bei der DKB gibt es ein solches Prämienprogramm, und zwar in Form von Punktegutschriften. Diese Punkte können dann später in Prämien Deiner Wahl umgetauscht werden. Zu den Banken, bei denen Du ebenfalls entsprechende Kundenprämien nutzen kannst, gehören unter anderem die 1822direkt, die CreditPlus Bank sowie die Deutsche Bank.

Neukundenprämien für Girokontoeröffnungen

Ein beliebtes Mittel, um neue Kunden zu gewinnen, sind Neukundenprämien, die für die Eröffnung eines Girokontos gewährt werden. Ein Girokonto ist für die Bank eine Art "Eintrittskarte", denn das Konto zeigt alle Ausgaben und Einnahmen des Kunden und bietet der Bank so die Möglichkeit weitere Produkte zu verkaufen. Die Erfahrung zeigt, dass vor allem Kredite sowie Anlagekonten häufig bei der Bank eröffnet werden, bei der auch das Girokonto genutzt wird. Daher bieten die Banken Startguthaben für Girokonten, die unter bestimmten Voraussetzungen ausgezahlt werden. Das beste Angebot bietet aktuell die Comdirect. Sie verspricht 150 Euro Startguthaben, wenn das Girokonto bis zum 25. November eröffnet wird. Die erste Prämienzahlung in Höhe von 100 Euro erfolgt bereits nach drei Monaten, wenn mindestens fünf Transaktionen von 25 Euro und mehr durchgeführt werden. Weitere 50 Euro werden ausgezahlt, wenn in drei von vier Monaten nach Kontoeröffnung mindestens 1.000 Euro gebucht werden. Bei der ING Diba hattest Du als Neukunde Anspruch auf 75 Euro Startguthaben, sofern in den ersten vier Monaten ab Kontoeröffnung mindestens zwei Gehaltseingänge von 1.000 Euro und mehr gebucht wurden. Eigenüberweisungen waren jedoch ausgeschlossen. Bei der Consorsbank erhältst Du als Neukunde eine 50-Euro-Prämie für den ersten Gehaltseingang innerhalb von zwei Monaten nach Kontoeröffnung. Auch die DAB Bank bietet 50 Euro Startguthaben für Neukunden.

Die Angebote der Banken nutzen!

Viele Banken, die jetzt mit Neukundenaktionen werben, verfügen über kostenfreie Girokonten und vergeben vielfach sogar kostenlose Kreditkarten. Die Angebote sind also durchaus lohnenswert. Vor allem dann, wenn Du noch ein Girokonto hast für das Kontoführungsgebühren gezahlt werden müssen. Allerdings lohnt es sich meist nicht, die Konten einzig wegen der Prämie zu eröffnen. Wie aus den Anforderungen für die Prämien ersichtlich ist, wünschen sich die Banken vollwertige Kunden, mit denen später auch weitere Geschäfte möglich sind. Daher wird häufig die Prämienzahlung an die Bedingung gebunden das neue Konto als Gehaltskonto einzurichten. "Scheinkonten" werden in diesem Zusammenhang meist aufgedeckt, die Prämienzahlung erfolgt dann nicht. Wenn Du aber ohnehin auf der Suche nach einer neuen Bank bist, die Dir Top-Konditionen sowie günstige Dispo-Zinsen bietet, ist jetzt bestimmt der richtige Zeitpunkt das Konto zu wechseln.

 

War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: GIROKONTO