Immobilienaktien – Ein lukratives Geschäft?

Die aktuell niedrigen Zinsen sowie die Turbulenzen an den Aktienmärkten haben dafür gesorgt, dass viele Anleger wieder an Investitionen in Immobilien denken. Wenn auch Du entsprechende Geldanlagen planst, kannst Du neben Immobilienfonds auch Immobilienaktien wählen, die von der großen Nachfrage bereits enorm profitieren konnten.

Niedrige Zinsen ließen Immobiliennachfrage explodieren

icon_informationDie Deutschen sind traditionell ein Volk von Haus- und Immobilienbesitzern. Wer die Möglichkeit hat, erwirbt eine Eigentumswohnung oder ein Einfamilienhaus – vorwiegend im selbstgenutzten Bereich. Die niedrigen Zinsen der vergangenen Jahre haben dafür gesorgt, dass die Nachfrage nach entsprechenden Objekten deutlich gestiegen ist. Mitunter waren Finanzierungen bei bonitätsstarken Kunden mit Zinsen von etwa einem Prozent pro Jahr zu haben. Selbst Familien mit eher durchschnittlichem Einkommen bekamen so die Möglichkeit, ihr Traumhaus zu erwerben. Diese große Nachfrage jedoch sorgte dafür, dass Wohnraum in begehrten Lagen, insbesondere in den deutschen Großstädten, knapp wurde. Gleichzeitig musst Du bei einem Immobilienkauf in der Regel einige hunderttausend Euro in die Hand nehmen und Dich für einige Jahre binden. Wenn Du dies nicht willst, aber dennoch vom Immobilienboom profitieren willst, kannst Du sowohl in offene Immobilienfonds als auch in Immobilienaktien investieren.

Finance Surf Recession 3D Concept Clean II

Mit Immobilienaktien direkt investieren

icon_info_chartWenn Du als Anleger eine Möglichkeit suchst, Dein Geld direkt in Immobilien zu investieren, bieten Immobilienaktien hierzu eine gute Gelegenheit. Der große Vorteil im Vergleich zum Kauf einer Immobilie besteht darin, dass Aktien am Markt jederzeit verkauft und die Immobilie damit veräußert werden kann. Außerdem investieren die Unternehmen nicht nur in ein Haus, sondern legen ihre Gelder breit gestreut in unterschiedliche Objekte und Nutzungsbereiche an. So investieren sie beispielsweise nicht nur in Bürogebäude, sondern auch in Alten- und Pflegeheime sowie in Lagerhallen und Einkaufszentren. Auch sind die Immobilienunternehmen vielfach in der Objektentwicklung tätig und verfügen so über ein weiteres Standbein. So kann das Klumpenrisiko vermieden werden, denn sollte eine Immobilie nicht vollständig vermietet werden können oder sollte deren Wert – etwa aufgrund der Lage – sinken, kann sich die Aktie dennoch positiv entwickeln. Ein weiterer Vorteil besteht in der geringen Investition, da eine Mindestanlagesumme faktisch nicht existiert. Du kannst auf Wunsch auch nur eine einzige Aktie in Dein Depot legen und die Entwicklung des Wertes verfolgen.

Investition ist auch in ausländischen Immobilien möglich

icon_debotgebuehrenImmobilienaktien bieten Dir nicht nur die Möglichkeit, in Objekte aus Deutschland zu investieren. Auch Immobilien in anderen Ländern können über Immobilienaktien abgedeckt werden. So hast Du beispielsweise die Möglichkeit, in erfolgreiche Immobilienunternehmen aus England, Skandinavien oder Frankreich zu investieren und von den dortigen Vorteilen zu profitieren. Voraussetzung ist in allen Fällen ein Wertpapierdepot, das Du entweder bei Deiner Hausbank oder aber einer Direktbank führen kannst. Entscheidest Du Dich für die Online-Depotführung, kannst Du oft viel Geld sparen und Deine Entscheidungen noch dazu ganz einfach online treffen. Als Alternative zum Direktinvestment bieten Dir einige Fondsgesellschaften auch Investmentfonds mit entsprechendem Brancheninvestment sowie ETFs (Exchange Traded Funds) an. Hier kannst Du dem Fondsmanager die Entscheidung für den Kauf oder den Verkauf von Einzelwerten überlassen und Deine Investition einfach verfolgen. Für die Verwahrung und Verwaltung der Papiere wird allerdings auch hier ein Wertpapierdepot benötigt.

Das könnte Sie auch interessieren: Aktien vs Immobilien – Alternativen zum Zinssparen

Bildnachweis: © skywalker_ll - Fotolia.com

War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: AKTIENDEPOT