Nach Strafzins: Skatbank führt Girokonto ohne Dispozins ein

Hohe Dispozinsen sind Verbraucherschützern schon lange ein Dorn im Auge. Jetzt hat sich mit der Skatbank das erste Geldinstitut dazu entschieden, ein Girokonto ohne Dispozinsen anzubieten. Gegen die Zahlung einer Pauschalgebühr kann der Dispokredit bis zu einer Höhe von 2.500 Euro ohne Zusatzkosten in Anspruch genommen werden.

Dispositionskredite bieten enorme Flexibilität

Der Dispositionskredit auf privaten Girokonten gehört zu dem am häufigsten genutzten Krediten. Vor allem die Tatsache, dass die Banken einen solchen Kredit bei positiver Schufa-Auskunft und festen monatlichen Einkünften automatisch einrichten, macht ihn so beliebt. Hinzu kommt, dass Du als Kunde den Kreditrahmen ganz nach Bedarf nutzen und so kurzfristige Ausgaben bequem und vor allem ohne erneute Rückfrage bei Deiner Bank finanzieren kannst. Mit Eingang des Gehalts wird der Dispo dann auch noch ohne Dein Zutun zurückgeführt. Nachteilig war bis jetzt jedoch, dass der Dispo aufgrund seiner Flexibilität zu den teuersten Krediten gehörte. Je nach Bank waren Kosten von bis zu 14 Prozent effektiv keine Seltenheit. Verbraucherschützer fordern daher seit vielen Jahren eine Begrenzung der Zinssätze, auf sich die Banken naturgemäß aber nicht einlassen wollen. Mit der Skatbank scheint jetzt eine Wandlung eingesetzt zu haben, denn sie verzichtet als erstes Geldhaus auf Dispozinsen.

Skatbank: Die Bank die sich was traut

Die Skatbank, die als Zweigstelle der Volks- und Raiffeisenbank Altenburger Land tätig ist, war bislang fast ausschließlich in Thüringen aktiv. Mit einer Bilanzsumme von rund 500 Millionen Euro gehört sie eher zu den Winzlingen der Bankenbranche. Dennoch – so zeigt das Institut – können auch kleine Banken völlig neue Wege einschlagen. Erst im Herbst 2014 führte die Skatbank als erste Bank in Deutschland negative Sparzinsen für Kunden mit großen Vermögen ein. Jetzt folgt direkt der nächste „Streich“: Ab sofort hast Du die Möglichkeit, bei der Skatbank ein Girokonto zu eröffnen, bei dem keine Zinsen für den Dispositionskredit mehr anfallen. Gegen eine Pauschalgebühr von 7,50 Euro pro Monat kannst Du einen Dispo dann bis zu 2.500 Euro komplett kostenfrei in Anspruch nehmen. Die quartalsweise Abrechnung der Dispozinsen entfällt damit vollständig. Um dieses Konto nutzen zu können, benötigst Du allerdings ein Einkommen von mindestens 1.250 Euro, das über dieses Konto gebucht wird. So soll sichergestellt werden, dass die in Anspruch genommene Kreditsumme auch wieder zurückgeführt werden kann.

Skatbank verspricht sich trotz Zinsabschaffung Gewinne

Obwohl die Skatbank ab sofort einen kostenlosen Dispo anbietet, will die Bank aber natürlich Geld verdienen. Möglich ist dies durch eine Mischkalkulation und die Tatsache, dass nicht alle Kunden ihren Dispokredit immer in voller Höhe ausschöpfen. Hinzu kommt, dass die Banken sich in der aktuellen Niedrigzinsphase sehr günstig Geld von der Zentralbank leihen können und daher die Kosten der Geldbeschaffung ebenfalls niedrig sind. Letztlich will die Bank natürlich auch den Werbeeffekt dieses neuen Angebots nutzen, das sich nun sicher schnell rumsprechen und zahlreiche Neukunden anziehen wird. Es ist daher davon auszugehen, dass sich die Skatbank ihr Angebot sehr gut überlegt und berechnet hat. Auch der verantwortungsvollen Kreditvergabe will die Skatbank nach wie vor gerecht werden, denn durch die Forderung eines monatlichen Einkommens und der Begrenzung auf eine Kreditsumme von 2.500 Euro könnten Überschuldungen vermieden werden. Mitunter kann es sogar Vorteile bieten, den Dispo zu nutzen und nicht auf alternative Ratenkredite zurückzugreifen. Vor allem dann, wenn die Überziehungen so günstig angeboten werden wie bei der Skatbank.

 

War der Artikel hilfreich?
1 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: GIROKONTO