N26 – Das Girokonto der Zukunft?

Das Berliner Startup Number26 (seit Juli 2016 in N26 umbenannt) will das Onlinebanking revolutionieren. Das Unternehmen bietet eine völlig neue Version des etablierten Girokontos, mit dem nicht nur der alltägliche Zahlungsverkehr abgewickelt, sondern zahlreiche neue Features genutzt werden können. Zielgruppe ist in erster Linie die junge, auf mobile Endgeräte fixierte Kundschaft, die auch beim Girokonto gern neue Wege gehen wollen.

Niemand kommt mehr ohne Girokonto aus

Das Girokonto ist ein Finanzprodukt, auf das wohl niemand mehr verzichten kann. Du benötigst es beispielsweise, um Dein Gehalt zu buchen, aber auch die Bezahlung von Miete und Rechnungen ist ohne Konto nicht möglich. Viele Kunden haben bereits seit ihrer Jugend ein Girokonto bei einer großen Privatbank oder einer Sparkasse und sind hier auch meist recht zufrieden. Eine persönliche Beratung jedoch nehmen viele Kunden nicht mehr in Anspruch, denn von 98,6 Millionen Girokonten werden mittlerweile bereits 54 Millionen online geführt. Wenn ein Wechsel angestrebt wird, dann vor allem zu Instituten, die die Kontoführung kostenfrei anbieten, die aufgrund eines geringen Dispo-Zinses die Kontoüberziehung günstiger gestalten oder mit einer kostenfreien Kreditkarte überzeugen.

N26 Girokonto
Das Girokonto von N26

N26 mit neuem Kontomodell

Das Startup N26 will nun das angestaubte Girokonto revolutionieren und Bankkunden wieder neu begeistern. Vor allem hinsichtlich der Bedienbarkeit, aber auch der alltäglichen Nutzung soll es Neuerungen geben. Da das Startup jedoch keine Bank ist, musste für das Angebot ein Partner gefunden werden. Hier kommt das Finanzunternehmen Wirecard ins Spiel, das bereits zahlreiche Mobile-Payment-Lösungen im Angebot hat. Zwar tritt Wirecard meist nie unter eigenem Namen auf, über die Produkte von Vodafone oder der Telekom konnte es sich jedoch bereits Reputationen verdienen. Die Neuerungen bei N26 zeigen sich bereits bei der Kontoeröffnung. Hierzu ist es nicht nötig, einen Termin bei der Bank zu vereinbaren oder das zeitaufwändige Post-Ident-Verfahren zu nutzen. Vielmehr wird auf die neue Echtzeit-Identifizierung mit IDnow gesetzt, die lediglich einen Internetzugang, eine Webcam, sowie ein Ausweisdokument erfordert. So kann die Kontoeröffnung ganz leicht binnen weniger Minuten abgeschlossen werden. Nur wenige Tage später erhältst Du als Kunde dann Deine kostenfreie MasterCard, mit der nicht nur Zahlungen, sondern auch Bargeldverfügungen im In- und Ausland gebührenfrei abgewickelt werden können.

Immer und überall informiert

Da die Kontoführung ausschließlich über Smartphones abgewickelt wird, kann N26 sicherstellen, dass User jederzeit über Transaktionen benachrichtigt werden. So hast Du jederzeit einen vollständigen Überblick über Deine Zahlungen und natürlich Deinen Kontostand. Um die Risiken insbesondere bei Kreditkartenzahlungen zu vermeiden, nutzt N26 den bereits etablierten MasterCard Secure-Code. Bei jeder Zahlung wird hier noch eine zusätzliche PIN-Eingabe notwendig, um die Freigabe zu erteilen. Laut Handelsblatt will MasterCard ohnehin eine Schlüsselrolle bei neuen Bezahlsystemen einnehmen und ist daher auch für das neue N26 Girokonto ideal. Sollte die Kreditkarte einmal abhandenkommen oder sollten missbräuchliche Zahlungen abgewickelt worden sein, kann diese über die App ganz einfach gesperrt werden. Um den Überblick über die finanziellen Angelegenheiten zu erhöhen, werden beim Girokonto von N26 nicht nur alle Ausgaben in Echtzeit angezeigt, sie werden auch in einem Haushaltsbuch nach Kategorien geordnet. So kannst Du Dich jederzeit informieren, wann und wo Du Dein Geld ausgegeben hast. Auch Sparpotenziale können hiermit deutlich leichter aufgedeckt werden.

Vorteile und Nachteile des neuen Girokontos

Das neue Girokonto von N26 wird vollständig kostenlos angeboten. Da das Startup gänzlich auf Filialen verzichtet und damit wiederum hohe Personalkosten einsparen kann, kommt das Girokonto nicht nur ohne monatliche Kontogebühr, sondern auch ohne Kreditkartengebühren aus. Ein großer Vorteil ist auch die sogenannte „MoneyBeam-Funktion“. Hiermit kann Bargeld ganz einfach versendet werden, ein Girokonto bei N26 benötigt der Empfänger hierfür nicht. Nach Eingabe der Bankverbindung kann das Geld binnen sieben Tagen bequem und natürlich wiederum online abgeholt werden. Neben diesen ganzen Vorteilen gibt es aber auch einige Nachteile, die Du als Kunde beachten solltest. So erhältst Du bei Kontoeröffnung lediglich eine Kreditkarte, eine EC-Karte gibt es nicht. Dies kann im Alltag einige Schwierigkeiten bereiten, denn gerade einige Supermärkte oder auch eine Vielzahl an Restaurants bieten keine Kreditkartenzahlungen an, sodass Du hier mit Bargeld bezahlen musst. Zudem wird aktuell noch kein Dispositionskredit angeboten, was eine Kontoführung auf Guthabenbasis notwendig macht. Auch ein Wechselservice steht bislang noch nicht zur Verfügung. Folglich müsstest Du im Falle eines Kontowechsels alle in diesem Zusammenhang anfallenden Tätigkeiten selbst übernehmen.

N26 Vorzüge
Diese Vorzüge bietet N26

Update Juli 2016: Onlinebank erhält Banklizenz und firmiert fortan unter dem Namen N26

Das innovative Unternehmen tritt mittlerweile unter dem Namen N26 auf. Die Onlinebank wurde ursprünglich als Tochter der Wirecard Bank gegründet und verfügte zunächst nicht selbst über eine Banklizenz. Doch schon eineinhalb Jahre nach Produktlaunch vergab die EZB im Juli '16 eine Banklizenz; zudem erhielt das Unternehmen eine Vollbanklizenz durch die BaFin. N26. Die junge Onlinebank ist damit nun berechtigt, eigenständig Bankgeschäfte in Europa abzuwickeln.

Top kommentare

  • Stefan am 26 August 2015

    Wir haben das Konto auf Herz und Nieren getestet, es ist eine echte Innovation. Andere Direktbanken werden hier nachbessern müssen.

    antworten
War der Artikel hilfreich?
1 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: GIROKONTO