Peer-to-Peer-Kredit – Der Kredit von Deinem Nachbarn

Kredite werden gern genutzt, wenn größere Anschaffungen anstehen, die nicht mit dem Ersparten bezahlt werden können. Als Kreditgeber treten aber mittlerweile nicht mehr nur Banken auf. Auch Privatanleger stellen ihr Geld zur Verfügung, um Kreditwünsche zu erfüllen. Auf Peer-to-Peer-Plattformen kommen Anleger und Kreditsuchende zusammen.

Kreditnehmer brauchen keinen Banktermin mehr

icon_UhrDie Aufnahme von Krediten ist heute für viele Menschen völlig normal. Ob es sich um die Neuanschaffung einer Küche, den Kauf eines Autos oder aber um eine Urlaubsreise handelt, in vielen Fällen, in denen das Ersparte für die Finanzierung der jeweiligen Wünsche nicht ausreicht, wird einfach auf einen Kredit zurückgegriffen. Bisher war hierfür die erste Anlaufstelle die Hausbank, die den Kredit dann vor Ort vergeben und an Dich als Kunden ausgezahlt hat. Neben der Möglichkeit, Bankkredite online abzuschließen, werden aktuell immer häufiger Kredite von Privat angeboten. Bei diesem Geschäftsmodell der Peer-to-Peer-Kredite (kurz: P2P) stellen Dir als Privatperson andere Privatpersonen Geld zur Verfügung, das Du dann für Deine Vorhaben nutzen kannst. Mit den Geldgebern selbst kommst Du dabei allerdings nicht in Kontakt. Die Kreditvermittlung läuft über sogenannte Peer-to-Peer-Plattformen, die beide Parteien zusammen führen. Auch die Zahlung von Zins und Tilgung wird über die jeweiligen Plattformen abgewickelt.

Das Geschäftsmodell der P2P-Plattformen

icon_Pfeile_hoch_runter2Die Kreditvergabe bei Banken ist oft an viele Bedingungen geknüpft. Wenn Du diese nicht erfüllen kannst oder aber eine Alternative zum klassischen Bankkredit suchst, bist Du bei P2P-Plattformen genau richtig. Sie führen Anleger und Kreditsuchende zusammen und helfen so, Kreditwünsche zu erfüllen. Je nach Intension können Anleger in Privatpersonen, Kleinunternehmen oder auch Mittelständler investieren und dabei helfen, deren Investitionswünsche zu erfüllen. Kreditsuchende stellen dabei ihre jeweiligen Wünsche online und geben an, wie viel Geld sie für welchen Zweck benötigen. Sind Geldgeber bereit, in dieses Projekt zu investieren, können auch sie angeben, wie viel Kapital eingesetzt werden soll. In den meisten Fällen wird ein Kreditwunsch nicht von nur einem Geldgeber finanziert. Meist beteiligen sich mehrere Anleger an einem Kreditprojekt. Steht der gewünschte Kredit vollständig zur Verfügung, kann ausgezahlt werden. Als Kreditnehmer zahlst Du im Anschluss die vereinbarten Zinsen und Raten an die Kreditplattform, die diese wiederum an die Anleger weiterleitet. Das Risiko für die Anleger besteht darin, dass der Schuldner seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kann. In einem solchen Fall wäre das investierte Geld verloren.

 

Kredite ohne Banken sind auch im Ausland beliebt

icon_LupeText_9_Kreditbearbeitungsgebuehren1Das Geschäft mit Krediten ohne Banken wächst nicht nur in Deutschland. Auch im Ausland greifen zahlreiche Kreditsuchende auf diese Form der Finanzierung zurück. So konnten sich sowohl in den USA als auch in China in den vergangenen Jahren zahlreiche Firmen etablieren, die nun um die Gunst der Kunden buhlen. In China etwa sind aktuell 1.500 Firmen dieser Firmen aktiv, die Kredite über das Internet vergeben. Dennoch war es bisher kaum möglich, eine echte Konkurrenz zu den klassischen Banken zu etablieren, denn die Prüfverfahren – speziell im Ausland – sind oft schwierig. So haben P2P-Unternehmen etwa in China keinen Zugriff auf das Schuldner-Prüfsystem des Landes. Dies erhöht das Risiko für die Geldgeber, da sie die Schuldner kaum auf ihre Kreditwürdigkeit hin überprüfen können. In Deutschland hingegen werden auch bei den P2P-Plattformen eine Bonitätsüberprüfung sowie eine Score-Bewertung der SCHUFA vorgenommen. Sie sollen zeigen, ob Kreditnehmer tatsächlich in der Lage sind, ihre Verpflichtungen zu einem späteren Zeitpunkt zurückzuzahlen. Dabei gilt – ähnlich wie bei den Banken – dass die Zinsen bei negativen Bonitäten steigen. Bei Plattformen wie Auxmoney können die Konditionen dabei bis zu 15 Prozent betragen.

 

Privatkredite sind nicht immer eine Alternative

icon_informationAufgrund des Geschäftsmodells sind Kredite von Privat nicht für jeden Menschen eine Alternative. Gerade dann, wenn die Bonität nicht einwandfrei ist, müssen Kreditsuchende auch bei diesen Plattformen hohe Gebühren bezahlen, um ihren Wunschkredit zu erhalten. Wie vor jeder Kreditaufnahme ist es natürlich wichtig, die verschiedenen Angebote gegenüber zu stellen und hinsichtlich Gebühren und Konditionen zu vergleichen. Dabei wird deutlich, dass die Angebote in vielen Fällen kaum günstiger sind als klassische Bankkredite. In speziellen Fällen kann sich ein solcher Kredit aber durchaus lohnen. Auch Anleger sollten nicht ihr gesamtes Vermögen in Kredite investieren. Zwar ist die Rendite hier deutlich höher als etwa bei Spar- oder Festzinsanlagen, das Risiko ist aber ebenfalls größer. Als Beimischung können diese Anlagen aber durchaus eine Alternative sein – wenn man sich richtig informiert.

War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: KREDITE