ING-DiBa Fonds 2019 » Alternative zum Sparplan

ING-DiBa Fonds – Die Besten auch per Fonds-Sparplan

ING AKTIENDEPOT

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 68,9%

Würdest du das ING AKTIENDEPOT weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Ordergebühren Inland
  • Ordergebühren Int.
  • Kundensupport
50 50 50
JETZT BEWERTEN

68,9%
JA

  • Qomparo Ratgeber: aktiendepot

Zum Anbieter INGKunden der ING (ehemals ING-DiBa) können in unterschiedliche Wertpapiere von Aktien über Fonds bis ETFs investieren und ihr Vermögen dabei selbst managen. Eine Alternative für alle anderen Sparer gibt es mit Wertpapier-Sparplänen. Für den langfristigen Vermögensaufbau bietet die ING-DiBa Fonds und Fonds-Sparpläne an. Mit passenden Produkten und entsprechend den individuellen finanziellen Möglichkeiten lässt sich Geld als Einmalbetrag oder regelmäßigen Sparraten anlegen.

Aktion – Rock‘ Dein Depot!
Jetzt 6 Monate lang mit Flat-Fee handeln: für nur 2,90 Euro pro Order.
Einfach bis 01.09.2019 Ihr kostenloses direkt Depot eröffnen.

Jetzt zum ING Testbericht

Wichtiges zu ING-DiBa Fonds auf einen Blick

  • Geld langfristig investieren oder regelmäßig ansparen
  • Fondskauf mit 1,75 Prozent Orderprovision
  • Reduzierter Ausgabeaufschlag für mehr als 4.500 Fonds
  • Einige Spitzenfonds sogar ohne Ausgabeaufschlag
  • Fonds-Sparpläne – 30 Fonds ohne Ausgabeaufschlag

ING-DiBa Einlagensicherung Vorteile
Die DiBa konnte in den letzten Jahren einiges an Erfahrungen machen

Videos zur ING

Mit ING-DiBa Fonds langfristig Vermögen aufbauen

icon_bildung2Die ING-DiBa ist unter den Direktbanken in Deutschland die Nummer 3. Bei den mittlerweile mehr als 8 Millionen punktet sie ihrem Informationsangebot und Konditionen für Bank-, Geldanlage- und Wertpapiergeschäfte.

Wertpapiere können abhängig vom Anlegerverhalten eine Ergänzung für die Geldanlage wie Tagesgeld oder Festgeld darstellen. Denn Wertpapiere bieten als Risikoausgleich auch höhere Renditechancen. Die Beimischung von Wertpapieren wird von Experten empfohlen. Eines der infrage kommenden Wertpapiere sind Fonds. Fonds nehmen bei der Direktbank einen großen Stellenwert ein. Fondsanlegern bietet das kostenlose Direkt-Depot alle Informationen rund um Fonds und entsprechende Kaufgelegenheiten.

Ein Blick auf die Kosten und andere Konditionen zeigt, dass die ING-DiBa ein Herz für Kleinanleger hat. Einmalanlagen sind ab 1.000 Euro möglich. Fondssparen kann bereits ab 50 Euro. Das Direkt-Depot verursacht weder bei der Eröffnung noch während der Kontoführung eine Gebühr. Anleger können Limits kostenlos einrichten und ändern.

Positiv für Kunden ist, dass die ING-DiBa ein verzinstes kostenloses Referenzkonto anbietet. Etwa 8.000 Fonds nationaler und internationaler Fondsgesellschaften sind im ING-DiBa-Fonds-Portfolio.

Jetzt direkt zur ING

Welche Gebühren fallen beim Fondskauf an der Börse an?

icon_muenzenBeim Fondskauf an der Börse fallen unter Umständen kursabhängige oder bankabhängige Gebühren an. Beim Kauf von Fonds zahlen Kunden der Direktbank einen ING-DiBa Ausgabeaufschlag. Verkäufe sind hier generell kostenlos. Rund 4.500 der klassischen Investmentfonds sind mit einem reduzierten Ausgabeaufschlag erhältlich. Einige Fonds gibt es mit bis zu 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Allerdings hat man bei einem Angebot der mit 100 Prozent Rabatt erhältlichen Spitzen-Fonds von derzeit drei Fondsgesellschaften nur wenig Auswahl. Es gibt zusätzlich 27 weitere Fonds, ebenfalls ohne Ausgabeaufschlag, meist nicht großem Bekanntheitsgrad.

ING-DiBa Fonds kaufen
Die ING-DiBa bietet einige Investmentfonds, auch ohne Ausgabeaufschlag, an

Den besitzen Fonds wie Pioneer Investments Deutschlands Klassiker, Threadneedle Aktienfonds Europa und Flossbach von Storch ein weltweit anlegender Mischfonds. Zum Spitzenfonds werden sie nicht zuletzt wegen ihres Moningstar Rating (mindestens 4 Sterne) gezählt.

Fonds-Anleger sollten vor dem Kauf den Ausgabeaufschlag in ihre Renditerechnung mit einbeziehen. Wer 1.000 Euro in einen Fonds mit 5 Prozent Ausgabeaufschlag anlegt, zahlt immerhin 50 Euro. Fällt der Ausgabeaufschlag weg, wird die Rendite nicht unnötig belastet.

Alternativ in sparplanfähige Fonds- und ETFs investieren

icon_info_chartWertpapiersparpläne sind ein geeignetes Instrument, wenn man schrittweise Vermögen aufbauen möchte. Bei der ING-DiBa gibt es unterschiedliche Wertpapier-Sparpläne, die das Sparen ab 50 Euro pro Monat ermöglichen. Dazu gehören Aktien- und Zertifikate-Sparpläne sowie an die Wertentwicklung der wichtigsten Indizes gebundene ETF-Sparpläne

Jetzt direkt zur ING

Ein Vorteil vom Fonds-Sparplan ist seine hohe Flexibilität. Sparpläne können vom Anleger jederzeit geändert, unterbrochen oder beendet werden. Auch der anteilige Verkauf von Fondsanteile ist möglich. Im Gegensatz zu Versicherungsverträgen fallen keine Änderungs- oder Stornogebühren an. Wer den Sparplan für eine gewisse Zeit aussetzt, wird keine Kostennachteile erleiden. Das gebührenfreie Wertpapier-Depot sowie der Fonds-Rabatt bleiben während der Auszeit und nach der Wiederaufnahme erhalten.

ING-DiBa Fonds Sparplan
Durch den Cost-Average-Effekt kann ein Fondssparplan für dich besonders lukrativ sein

Die ING-DiBa hat etwa 100 aktiv gemanagte Fonds-Sparpläne im Angebot. Dem allgemeinen Trend folgend offeriert sie mehr als 30 Fonds-Sparpläne zum Nulltarif. Der Cost-Average-Effekt sorgt für die Glättung der Kaufkurse. Ausschüttungen werden automatisch wieder angelegt. Die für einen Fonds-Sparplan einmal gewährten Rabatte sind von Dauer.

Wer 20 Jahre monatlich 100 Euro bei einem Ausgabeaufschlag von 5 Prozent investiert, zahlt beim Kauf insgesamt 1.200 Euro. Ohne Ausgabeaufschlag macht die Gebühr 0 Euro!

Hinweis

Mit einem Fondssparplan, der dauerhaft ohne Ausgabeaufschlag bleibt, kann man leicht tausend Euro und mehr sparen.

Die Direktbank ING-Diba bietet neben Fonds-Sparplänen eine ganze Palette an sparplanfähigen ETFs an. Im Angebot sind 25 börsengehandelte Indexfonds (ETFs) bekannter Anbieter wie Lyxor, ishares, db-x-trackers und Comstage. Gehebelte oder Short-ETFs mit höheren Risiken gibt es nicht, dafür Produkte mit gängigen weltweiten Aktien- und Rentenindizes. ING-DiBa verfährt dabei nach dem Prinzip: ein Produkt pro Index oder Markt. Das erleichtert Kunden die Entscheidung. Im Gegensatz zu vielen gemanagten Fonds fallen keine Ausgabeaufschläge und Bestandsprovisionen an. Die Kondition für ETF-Sparpläne (Ordergebühr) beträgt 1,75 Prozent vom Ordervolumen. Die Ordergebühr bzw. Orderprovision macht bei einem Orderwert von 100 Euro folglich 1,75 Euro.

ING-DiBa Fonds Wertpapiere
Bei der ING-DiBa erhältst du umfangreiche Informationen rund um die verschiedenen Anlageformen

Ein weiterer Vorteil von ETFs ist, dass sie nicht aktiv gemanagt werden, sondern lediglich an einen Index-Entwicklung gebunden sind. Es gibt zwar Manager, die den Index zum Nachteil des ETFs hin und wieder schlagen. Das ist nur selten der Fall. Auf Dauer gelingt das niemand.

Tipp

Verbraucherschützer empfehlen ETF-Sparpläne für den langfristigen Vermögensaufbau. Denn mit einem ETF ist man immer fast so gut oder so schlecht wie der jeweilige Referenzindex selbst.

Fazit zu ING DiBa Fonds und Fondsparplänen

icon_aktieDas kostenlose Direkt-Depot vom mehrfach ausgezeichneten Online-Broker bietet dem Fonds-Anleger einfache und transparente Handelsmöglichkeiten. Kunden sind bei der Anlage flexibel. Sie können entscheiden: Wollen sie ihr Geld langfristig investieren oder möchten sie regelmäßig sparen? Fonds zur Einmalanlage oder zum regelmäßigen Anteilerwerb ohne Ausgabeaufschlag sind aus Sicht von Kosten und Rendite zu empfehlen. Der Fonds-Sparplan für den langfristigen Vermögensaufbau ermöglicht Sparbeträge ab 50 Euro. Interessant sind ING-DiBa Angebote zu ETFS aus Kosten-, Rendite- und Sicherheitsgründen. Gelder werden auf viele Anlagen verteilt und so das Risiko breit gestreut.

Jetzt direkt zur ING

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>