Weltbank & Fibank » Starke R€ndite 2019!

Weltsparen – Wie funktioniert das Zusammenspiel mit der Fibank?

Weltsparen FESTGELD

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 56,3%

Würdest du das Weltsparen FESTGELD weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Leistungen
  • Kundenservice
  • Verzinsung
50 50 50
JETZT BEWERTEN

56,3%
JA

  • Qomparo Ratgeber: festgeld
Weltsparen – Wie funktioniert das Zusammenspiel mit der Fibank? INHALTSVERZEICHNIS
1.Was ist Weltsparen?
>
2.Weltsparen Partnerbank: Wer ist die Fibank?
>
3.Wie sicher ist mein Festgeld bei Weltsparen?
>

WeltsparenBei der Suche nach attraktiven Festgeldzinsen via Internet, trifft man zwangsläufig auf Namen wie Savedo oder Weltsparen. Diese Internet-Festgeldportale versprechen Sparern attraktive Zinsen, sollten sie bereit sein, Geld im Ausland anzulegen. Dabei soll alles so sicher wie hierzulande sein. Festgeld kann man bei ausgewählten, nicht immer allgemein geläufigen Partnerbanken anlegen. Als Partnerbank hat Weltsparen die Fibank aus Bulgarien erkoren.

Jetzt zum Weltsparen Erfahrungsbericht

Wichtige Details im Blick:

  • Mit Weltsparen online Geld bei Auslandsbanken anlegen
  • Partnerbank Fibank von Weltsparen geprüft
  • Fibank Festgeld durch nationale Einlagensicherung geschützt

Was ist Weltsparen?

In Deutschland lohnt es sich wegen der niedrigen Zinsen nicht, Festgeld anzulegen. Die Zinsen bewegen sich unterhalb des Inflationsniveaus, sodass der Sparer trotz scheinbarer Rendite am Ende draufzahlt. Wenn man sich in anderen Ländern Europas umschaut, kann man feststellen, dass es erhebliche Zinsunterschiede gibt. Das ist zum einen der Fall in Ländern, in denen die Nachfrage nach Euro groß ist.

Zum anderen führen negative Risikobewertungen der Ratingagenturen dazu, dass sich einige Länder im Vergleich mit Deutschland Geld nur zu höheren Zinsen leihen können. Aus diesen Gründen zahlt man in Ländern Ost- und Südeuropas wie Bulgarien oder Portugal für Euro-Anlagen mehr Zinsen als hierzulande. Einige FinTech-Startups haben es sich zur Aufgabe gemacht, Zinsdifferenzen in europäischen Ländern für deutsche Anleger nutzbar zu machen.

Das Berliner Unternehmen Weltsparen hat sein Geschäftsmodell als Festgeldbroker entwickelt. Beim Start war es der erste Online-Marktplatz für Festgeldanlagen aus ganz Europa. Mittlerweile gibt es mit Savedo und Zinsland zwei weitere Nachahmer.

icon_webinarDie Vermittlung von Festgeld geschieht komplett online. Kunden können nach einer einmaligen Registrierung und Identitätsprüfung via PostIdent-Verfahren oder Video-Chat ein Weltspar-konto eröffnen, womit sie jederzeit Zugriff auf alle Angebote der Partnerbanken im Ausland erhalten. Das Weltspar-Kundenkonto wird bei der MHB Bank geführt, denn Weltsparen tritt lediglich als Vermittler der Festgeld-Angebote auf, nicht als Bank mit Lizenz.

Für den Anleger ist der persönliche Aufwand überschaubar und für seine Dienstleistungen verlangt Weltsparen keinerlei Gebühren. Neukunden können im Allgemeinen den ersten Festgeldvertrag bei einer Partnerbank im Ausland innerhalb von zwei Wochen verbuchen. Künftige Festgelderöffnungen beispielsweise bei der Weltsparen Fibank gehen dann schneller, denn mit dem existierenden Weltspar-Konto hat der Kunde einen Zugriff auf alle Angebote.

  • FinTech Start-up Weltsparen mit interessanter Geschäftsidee
  • Deutsche Sparer können einfach Geld bei einer Bank im Ausland anlegen
  • Mit einem Weltspar-Konto schneller Zugriff auf alle Angebote

Videos zu Weltsparen

Weltsparen Partnerbank: Wer ist die Fibank?

Fibank die Partnerbank aus Bulgarien
Weltsparen hat die Fibank und deren Festgeldangebote geprüft

Direkt zu Weltsparen

 

Weltsparen arbeitet mit Partnerbanken aus mehreren europäischen Ländern zusammen. Etwas ungewöhnlich erscheint auf den ersten Blick, dass Weltsparen Bulgarien bzw. die dort beheimatete Fibank für eine Zusammenarbeit auserwählt hat. Bulgarien ist zwar nicht Mitglied im Euro-Raum, doch das Land ist in der EU. Das hat insbesondere was die Einlagensicherung anbelangt, positive Folgen.

Die Fibank (First Investment Bank AD) führt ihre Bankgeschäfte seit dem 8. Oktober 1993 durch. Ihr Gesamtvermögen macht sie zum drittgrößten Kreditinstitut in Bulgarien. Bezieht man auch die Einlagen der Kunden mit ein, handelt es sich sogar um die zweitgrößte Bank des Landes.

Die Fibank ist Bulgariens größtes unabhängiges Finanzinstitut, das keinem internationalen Bankhaus angeschlossen ist. Die Bulgarische Nationalbank hat die Fibank als eine für das Land systemrelevant Bank klassifiziert. Das bulgarische Bankhaus mit Sitz in Sofia beschäftigt rund 3.100 Angestellte in über 170 Filialen. Die Fibank ist nicht nur eine einzelne Bank, sondern tritt als Muttergesellschaft einer Finanzgruppe auf. Die Rechtsform der Firma ist Akzionerno druschestwo (Bulgarische AG). Im Mai 2007 wird sie in die Bulgarischen Wertpapierbörse aufgenommen und im Index SOFIX gelistet.

Weitere wichtige Zahlen sind:

  • Eigenkapitalquote der Fibank 14 Prozent / 2013
  • Einlagen von Privatkunden 2,5 Mrd. Euro
  • ausgereichte Kredite an Privatkunden 680 Mio. Euro
  • Zahl der Kunden 400.000

Durch das Listen an der Börse ist die Fibank an hohe Transparenzanforderungen eines börsennotierten Unternehmens gebunden. Englischsprachige Geschäftsberichte sind auf der Unternehmenswebsite unter www.fibank.bg/en/financial-information/ öffentlich verfügbar. Geprüft werden die Bankberichte von der renommierten internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG.

Die Weltsparen Fibank offeriert Mitte 2015 ein Festgeld-Konto mit attraktiven Zinsen. Wer sein Geld 5 Jahre anlegen kann bzw. will, erhält dabei bis zu 1,70 Prozent Zinsen. Wählt man dagegen ein Jahr als Zeitraum, sind es noch 0,95 Prozent Zinsen. Das Festgeld ist jederzeit vorzeitig kündbar. Auch im Falle einer Kündigung des Festgeldes kann der Anleger mit Zinsen von um die 1 Prozent rechnen. Dazu muss er das Festgeld wenigstens 180 Tage angelegt haben.

  • Weltsparen Fibank – Sitz der Bank ist in Bulgarien
  • Bis zu 1,70 Prozent Zinsen bei der Fibank sichern
  • Zinsen auch bei vorzeitiger Kündigung des Festgeldes

Wie sicher ist mein Festgeld bei Weltsparen?

Weltsparen bietet seinen Kunden Festgeld nur von solchen Banken aus dem Ausland an, die bestimmte Bedingungen erfüllen. Die Geldinstitute müssen zum einen über entsprechende Lizenzen und ein zukunftsträchtiges Geschäftsmodell verfügen. Zum anderen müssen sich alle Banken in Ländern der EU bzw. EWR befinden, weil damit die Einlagensicherung von mindestens 100.000 Euro durch EU- bzw. nationales Recht abgesichert ist.

EU-Einlagensicherung schützt Festgeld in Bulgarien
Festgeld bei Banken im EU-Ausland bis 100.000 Euro geschützt

Direkt zu Weltsparen

 

Bei Weltsparen eröffnen Kunden immer mindestens zwei Konten. Im Rahmen der Registrierung eröffnen sie ein Weltspar-Konto bzw. Referenzkonto bei der deutschen MHB Bank. Dieses Konto wird für die Transaktionen zur und von der Festgeldbank benötigt. Zu jedem Festgeldabschluss gehört ein entsprechendes Konto bei der Bank im Ausland. Beide Konten unterliegen dem jeweiligen nationalen Recht. Für das Weltsparkonto ist das deutsche Recht, für ein Festgeldkonto bei der Fibank bulgarisches Recht. Bei der Einlagensicherung für das deutsche und für das bulgarische Bankkonto trifft das in gleicher Weise zu.

Sicherheit der Festgelder bei Weltsparen

  • Die Einlagensicherung für Kundengelder auf dem Weltspar-konto bzw. deutschen Verrechnungskonto gewährleistet die MHB Bank.
  • Für Partnerbanken, die sich in EU-Ländern befinden, gelten für Festgelder die Regelung zur EU-Einlagensicherung.

Dank der Einlagensicherung, die EU-weit gesetzlich vorgeschrieben ist, sind Guthaben bis zu 100.000 Euro abgesichert. Im Fall einer Banken-Insolvenz müssen Kunden innerhalb von 20 Werktagen durch die Einlagensicherung entschädigt werden. Bis 2024 soll der Zeitraum für die Auszahlung nur noch sieben Tage betragen.

icon_SicherheitWenn Weltsparen Bulgarien für die Festgeldanlage empfiehlt, dann hat das einen wichtigen Grund. Als EU-Mitgliedsland unterliegt Bulgarien den EU-Richtlinien, sodass Festgeld und sonstige Bank-Einlagen durch die Einlagensicherung (Bulgarian Deposit Insurance Fund – BDIF) geschützt sind. Dabei spielt keine Rolle, ob die Einlagen in Euro oder bulgarischen Lewa gehalten werden bzw. zu ersetzen sind.

Wie ist der bulgarische Einlagensicherungsfonds zu bewerten?

Der bulgarische Einlagensicherungsfonds umfasst über 2.500 Millionen bulgarische Lewa (Stand November 2014). In Euro umgerechnet sind das mehr als 1,280 Mrd. Euro. Dabei sind kaum mehr als 20 Milliarden Euro an Einlagen abzusichern. Vergleicht man das mit Deutschland ist die bulgarische Einlagensicherung nicht schlecht. Denn hierzulande sichern gerade einmal 990 Millionen Euro ein Einlagevermögen von weit über 2 Billionen Euro ab (Stand Dezember 2013).

Was gegen Bulgarien als sicheres Anlageland spricht, ist die politische Instabilität und die weit verbreitete Korruption.

  • Einlagensicherung gilt EU-weit für alle Mitgliedsstaaten
  • Beim MHB Bank Weltspar-Kontoguthaben gilt die deutsche Einlagensicherung
  • Einlagen bei Fibank in Euro oder Lewa geschützt

Fazit zur Fibank (Partnerbank Weltsparen)

icon_aktieWeltsparen ist bei deutschen Sparern mit seinem Geschäftsmodell so erfolgreich, weil die Partnerbanken bessere Zinsen als hierzulande bei einer vergleichbaren hohen Einlagensicherung bieten. Das ist bei der bulgarischen Weltsparen Fibank nicht anders. Ob der bulgarische Bankenverband bzw. der Staat in der Lage ist, bei einem Insolvenzfall der Bank und einem folgenden allgemeinen Bankenrun für alle Kundeneinlagen aufzukommen, ist sicherlich ein diskussionswürdiges Thema. Aber da gibt es ja noch die EU mit ihren Finanzhilfen.

Direkt zu Weltsparen

Über den Autor: Tilman Weigel

Der Ökonom, Dozent und Wirtschaftsjournalist Tilman Weigel hat für Spiegel Online, manager-magazin.de und die Süddeutsche Zeitung gearbeitet und befasst sich vor allem mit Finanz- und Verbraucherthemen.

Autor: Tilman Weigel

Tilman Weigel befasst sich mit Finanz- und Verbraucherthemen und arbeitete bereits für Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung etc.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>