BDSwiss Mindesteinzahlung & Mindesteinsatz » Überblick 2018

BDSwiss Mindesteinzahlung: Die Konditionen im Blick

BDSwiss FINANZWETTEN

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 50,0%

Würdest du das BDSwiss FINANZWETTEN Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Konditionen
  • Kundensupport
  • Leistungs-spektrum
50 50 50
JETZT BEWERTEN

50,0%
JA

  • Qomparo Ratgeber: finanzwetten

Die Handelsform Binäre Optionen ist sehr risikoreich. Aus diesem Grund ist es ratsam, mit kleinen Beträgen einzusteigen. Daher sollte man sich stets mit den Konditionen des jeweiligen Brokers vor dem Handeln beschäftigen. In diesem Artikel haben wir uns deshalb insbesondere mit den BDSwiss Mindestbeträgen auseinander gesetzt. Hierzu zählt in erster Linie der minimale Einzahlungs- sowie der minimale Auszahlungsbetrag. Dazu zeigen wir in diesem Ratgeber jedoch auch das Handelsangebot sowie die Leistungen des Brokers und erklären zugleich, wie man hier ganz leicht und kostenlos ein Konto eröffnen kann.

Hinweisbox Binaere Optionen

Die wichtigsten Fakten zur BDSwiss Mindesteinzahlung:

  • 100 Euro als minimaler Einzahlungsbetrag vorhanden
  • Handel teilweise ab einem Euro möglich
  • verschiedene Zahlmethoden nutzbar
  • mehr als 250 Basiswerte und sechs Binäre Optionen Handelsarten verfügbar

Ist die BDSwiss Mindesteinzahlung finanzierbar?

In diesem Ratgeber haben wir uns zunächst mit der BDSwiss Mindesteinzahlung beschäftigt. Diese zeigt nämlich an, wie hoch der Einzahlungsbetrag sein muss. Herausgefunden haben wir dabei, dass der Betrag recht niedrig ist. Dieser liegt nämlich bei lediglich 100 Euro.

Dies ist eine Summe, die viele Menschen bezahlen können. So können auch Anfänger ganz leicht eine Einzahlung tätigen und mit dem Handeln beginnen. Hierfür stehen schließlich die Zahlmethoden Kreditkarte, Banküberweisung, Skrill, Sofortüberweisung, Giropay und Paysafecard zur Verfügung.

Die BDSwiss Mindesteinzahlung ist fast von jedem bezahlbar. Denn diese liegt bei lediglich 100 Euro. So ist es möglich, durch eine der vielen verschiedenen Zahlmethoden nur 100 Euro einzuzahlen und anschließend mit dem Trading zu beginnen.

BDSwiss Mindesteinzahlung für fast jeden finanzierbar
Der Online Broker BDSwiss punktet unter anderem durch einen niedrigen Mindesteinzahlungsbetrag

Videos zu BDSwiss

Kostenlose Kontoeröffnung bei BDSwiss möglich

Bevor man beim Broker eine Einzahlung tätigen und handeln kann, muss man zunächst ein entsprechendes Handelskonto eröffnen. Wir zeigen an dieser Stelle, wie dies in nur wenigen Schritten funktioniert und welche Aspekte man dabei beachten sollte.

Schritt 1: Registrierung

Um ein Konto bei BDSwiss zu eröffnen, muss man sich als erstes registrieren. Hierfür muss man zunächst den Button „Konto eröffnen“ auf der Webseite des Brokers anklicken. Anschließend öffnet sich eine Online Anmeldemaske, die vollständig und korrekt ausgefüllt werden sollte. Eingetragen werden muss hier unter anderem der komplette Name, die Telefonnummer sowie die E-Mail-Adresse. Dazu ist es notwendig, ein Passwort, die Währung und das Land auszuwählen.

Im Anschluss daran muss man schließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren und bestätigen, dass man volljährig ist. Vorab sollte man sich die AGB des Brokers jedoch sorgfältig durchlesen. Folglich kann man auf den Button „Bestätigen“ klicken. Danach erhält man in der Regel die persönlichen Zugangsdaten zugeschickt.

Schritt 2: Verifizierung

Sobald man die Zugangsdaten erhalten hat, ist man erfolgreich registriert und kann sich beim Broker einloggen. Eine Einzahlung kann man jedoch erst nach der Verifizierung tätigen. Diese Verifizierung umfasst insgesamt drei Teile:

  • Zuerst ist es erforderlich, die Identität nachzuweisen. Hierzu benötigt man entweder den Personalausweis oder den Reisepass.
  • Anschließend muss man zusätzlich seinen Wohnsitz nachweisen. Dies gelingt mit einer Telefon-, Strom-, Gas- oder Abwasserrechnung. Genauso gut kann man hierfür jedoch auch einen Kontoauszug oder die amtliche Meldebescheinigung nutzen. Wichtig ist jedoch, dass der Nachweis nicht älter als ein halbes Jahr ist.
  • Zu guter Letzt muss man schließlich noch eine weitere Prüfung durchlaufen, in der mehrere Fragen beantwortet werden müssen.

Schritt 3: Einzahlung

Wenn man die Verifizierung letztendlich abgeschlossen hat, kann man auch eine Einzahlung tätigen. Wie bereits erwähnt, stehen hierfür verschiedene Zahlmethoden zur Verfügung. Dazu zählen auch Kreditkarte, Banküberweisung sowie Paysafecard. Wichtig ist zudem, dass man den minimalen Einzahlungsbetrag von 100 Euro einhält. Sobald der Einzahlungsbetrag schließlich gutgeschrieben wurde, kann man beim Broker handeln.

Um bei BDSwiss ein Konto zu eröffnen, muss man sich zunächst vollständig anmelden. Danach erhält man die persönlichen Zugangsdaten und kann sich somit einloggen. Anschließend ist es notwendig, sich zu identifizieren. Denn erst danach kann man eine Einzahlung tätigen. Sobald das eingezahlte Geld schließlich gutgeschrieben wurde, ist es möglich, beim Online Broker zu handeln.

Die Online Anmeldemaske von BDSwiss im Überblick
Bevor man beim Online Broker BDSwiss handeln kann, muss man sich registrieren und verifizieren

Der BDSwiss Mindest- & Höchsteinsatz unter der Lupe

Während unserer BDSwiss Erfahrungen haben wir uns nicht nur den minimalen Einzahlungsbetrag angesehen. Denn ebenso haben wir uns auch mit den minimalen und maximalen Handelsbeträgen beschäftigt. Hierbei stellten wir fest, dass diese Mindest- und Maximaleinsätze stets von dem jeweiligen Optionstyp abhängen.

Wenn man beispielsweise die klassische Binäre Option auswählt, muss man mindestens 25 Euro investieren. Der Maximalbetrag liegt hier hingegen bei 1.500 Euro. Für die Binäre Optionen Handelsart 60 Sekunden wird man wiederum lediglich mindestens einen Euro einsetzen müssen. Dafür liegt der Höchstbetrag hier allerdings auch bei 750 Euro.

Bezüglich der maximalen Einsatzbeträge stellten wir schließlich ebenfalls fest, dass diese teilweise auch von den Basiswerten abhängen. Zudem sollte man wissen, dass es selbstverständlich möglich ist, weitere Positionen mit demselben Basiswert und auch mit demselben Verfallszeitpunkt zu eröffnen. Wenn man also bereits eine 750 Euro 60 Sekunden Option platziert hat, kann man denselben Betrag erneut einsetzen, und zwar mit demselben Basiswert und demselben Verfallszeitpunkt.

Der BDSwiss Mindesteinsatz hängt, genau wie der maximale Einsatzbetrag, von der jeweils ausgewählten Handelsoption ab. Wer beispielsweise die Handelsart 60 Sekunden auswählt, kann bereits ab einem Euro handeln. Dafür ist es hier lediglich möglich, bis zu 750 Euro einzusetzen. Bei der Binären Optionen Handelsart Call/Put kann man wiederum einen Betrag zwischen 25 Euro und 1.500 Euro investieren.

Ein- & Auszahlungen tätigen: Was sollte man beachten?

Wenn man eine Ein- oder Auszahlung tätigen möchte, sollte man selbstverständlich einige Aspekte beachten. Hierzu zählen unter anderem auch die Gebühren. In der Regel sind die Zahlungen zwar gebührenfrei, dennoch kann es, insbesondere bei Auszahlungen, vorkommen, dass einige Kosten fällig werden. Dies ist jedoch normalerweise nur der Fall, wenn man die Bedingungen nicht erfüllt hat. Zu diesen zählen vor allem folgende:

  • Der eingezahlte Betrag wurde mindestens einmal zum Traden verwendet. Denn erst nachdem das Geld einmal gehandelt wurde, kann es ausgezahlt werden.
  • Die Auszahlungssumme beträgt mindestens zehn Euro, sofern das Kontoguthaben unter 100 Euro liegt. Falls man hingegen ein Guthaben von über 100 Euro besitzt, muss man sich mindestens 100 Euro auszahlen lassen.

Falls diese Bedingungen hingegen nicht eingehalten werden, wird eine Gebühr von fünf Prozent des Auszahlungsbetrages fällig. Mindestens muss man jedoch 25 Euro bezahlen. Daher ist es sinnvoll, sämtliche Anforderungen direkt zu beachten.

Dazu sollte man selbstverständlich auch auf die Bearbeitungszeit achten. Diese beträgt in der Regel maximal fünf Werktage. Bis das Geld schließlich auf dem eigenen Konto gutgeschrieben wird, kann es jedoch zusätzlich noch einmal fünf bis sieben Werktage dauern. Dies liegt stets an der Bearbeitungszeit der eigenen Bank bzw. des Kreditkarteninstituts. Zudem sollte man beachten, dass sich die Bearbeitungszeit des Brokers noch einmal verlängern kann, sofern folgende Voraussetzungen nicht eingehalten wurden:

  • Der Auszahlungsantrag beinhaltet alle erforderlichen Informationen.
  • Die minimale Auszahlungssumme von 10 Euro bzw. 100 Euro wurde eingehalten.
  • Die beantrage Auszahlungssumme befindet sich auf dem eigenen Handelskonto.
  • Die Verifizierung ist vollständig abgeschlossen.
  • Man selbst ist der Eigentümer des Kontos, auf das der Auszahlungsbetrag gutgeschrieben werden soll. (Wenn dies nicht der Fall ist, wird die Auszahlung automatisch von BDSwiss storniert.)
  • Die Auszahlungsmethode ist mit der Einzahlungsmethode identisch. (Falls dies nicht der Fall ist, muss man nachweisen können, dass man selbst der Kontoinhaber ist.)
  • Es liegt kein Fall von höherer Gewalt vor, der es dem Broker nicht möglich macht, die Auszahlung zu bearbeiten.

Doch auch hinsichtlich der Einzahlungen sollte man einige Aspekte beachten. Hierzu zählt jedoch nicht nur der BDSwiss Mindesteinzahlungsbetrag von 100 Euro. Denn ebenso sollte man wissen, dass der Broker keine Einzahlungen von einer dritten Person akzeptiert. Das heißt, nur man selbst kann die Einzahlung von seinem eigenen Konto tätigen.

Finanzwetten

Die Bearbeitungszeiten variieren währenddessen von Zahlmethode zu Zahlmethode. Teilweise wird der Einzahlungsbetrag beispielsweise sofort gutgeschrieben. Teilweise dauert es jedoch einige Werktage. Zum Beispiel wird die Einzahlung per Banküberweisung normalerweise ein bis sieben Werktage in Anspruch nehmen.

Wie man sieht, gibt es einige Aspekte, die sowohl bei Ein- als auch bei Auszahlungen beachtet werden sollten. Hierzu zählen die minimalen Ein- und Auszahlungsbeträge, die Bearbeitungszeiten sowie die ggf. anfallenden Gebühren. Dazu sollte man eine Reihe von Bedingungen erfüllen, sofern man eine BDSwiss Auszahlung tätigen möchte.

Die Regulierung von BDSwiss: Durch welche Behörde wird der Broker beaufsichtigt?

Bevor man beim Broker mit dem Handeln beginnt, sollte man sich auch über die Sicherheitsvorkehrungen informieren. Schließlich ist es wichtig, dass sämtliche Daten und Gelder geschützt sind. In unseren Erfahrungen mit BDSwiss haben wir dabei zunächst herausgefunden, dass der Broker alle Transaktionen SSL verschlüsselt. Darüber hinaus stellten wir fest, dass der Broker Mitglied beim zypriotischen Einlagensicherungsfonds ist. Dadurch sind im Falle einer Insolvenz bis zu 20.000 Euro gesichert.

Dazu schauten wir uns selbstverständlich auch die Regulierung von BDSwiss an. Genau wie viele andere Online Broker hat auch dieser seinen Sitz in Zypern. Aus diesem Grund wird der Broker durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert und beaufsichtigt.

Geschützt sind die Gelder und Daten unter anderem durch die CySEC-Regulierung. Darüber hinaus sind die Einlagen bis zu 20.000 Euro gesichert. Doch auch die SSL Verschlüsselung schützt sämtliche Transaktionen.

Fünf Vorteile von BDSwiss
BDSwiss wird durch die zypriotische Aufsichtsbehörde reguliert

Alle Leistungen & Angebote von BDSwiss auf einen Blick

In unserem Finanzwetten Vergleich haben wir uns schließlich auch den Online Broker BDSwiss genauer angesehen. So beschäftigten wir uns hier sowohl mit dem Handelsangebot als auch mit den Leistungen des Brokers.

Herausgefunden haben wir dabei unter anderem, dass das Trading Angebot von BDSwiss aus mehr als 250 Basiswerten besteht. Diese sind in die Klassen Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungspaare aufgeteilt. Außerdem stehen beim Broker sechs verschiedene Optionstypen zur Auswahl. Zu diesen zählen sowohl die klassische Call/Put Option und die One Touch Option als auch die Optionen Ladder, Paare, Langfristig und 60 Sekunden. Zudem kann man beim Broker eine Rendite von bis zu 85 Prozent erhalten.

Des Weiteren stellt der Broker eine Trading Plattform für den Binäre Optionen Handel bereit. Diese kann kostenlos genutzt werden und ist webbasiert. Das heißt, hierfür ist kein Download erforderlich. Daneben kann man allerdings auch per BDSwiss App traden. Diese ermöglicht den mobilen Handel und wird ebenfalls kostenlos angeboten. Beide Handelsmöglichkeiten halten in jedem Fall viele Funktionen bereit und sind ansprechend sowie übersichtlich aufgebaut.

Darüber hinaus gibt es ein recht umfangreiches Bildungszentrum, indem man sehr viel über das Trading Geschäft und die Binäre Optionen Handelsform, die übrigens sehr risikoreich ist, erfahren kann. Dieses Angebot sollte man auch auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Denn vor allem Anfänger sollten sich vor dem Echtgeld Handel gut über die Handelsform informieren. Selbstverständlich würde sich hierzu auch ein BDSwiss Demokonto sehr gut anbieten. Leider mussten wir während unserer Erfahrungen mit dem Broker jedoch zusätzlich feststellen, dass es kein Binäre Optionen Demokonto gibt.

Dazu bietet BDSwiss jedoch auch einen deutschsprachigen Kundendienst an. Mit diesem kann man sowohl per Telefon, Kontaktformular und E-Mail als auch per Live-Chat Kontakt aufnehmen. Dabei ist der Support in der Regel von 9:00 Uhr bis 23:30 Uhr erreichbar.

Demnach können wir an dieser Stelle festhalten, dass beim Broker BDSwiss sechs Optionstypen sowie mehr als 250 Basiswerte zur Auswahl stehen. Dazu hält der Online Broker eine webbasierte Handelsplattform sowie eine mobile App bereit. Beide können kostenlos genutzt werden und bieten zugleich einen ansprechenden Aufbau. Profitieren können die Trader hier jedoch auch von dem deutschsprachigen Kundensupport sowie von dem recht umfangreichen Bildungszentrum. Nachteilhaft ist hingegen, dass BDSwiss keinen Demo Account anbietet.

Fazit: Niedriger Mindesteinzahlungsbetrag vorhanden

Zusammengefasst können wir schließlich sagen, dass die BDSwiss Mindesteinzahlung sowohl für Anfänger und Kleinanleger als auch für professionelle Trader finanzierbar sein sollte. Denn der minimale Einzahlungsbetrag liegt bei 100 Euro. Doch auch die Mindesthandelsbeträge sind ziemlich niedrig. Teilweise kann man sogar bereits ab einem Euro handeln. Dies liegt jedoch stets an der jeweiligen Handelsoption.

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>