Binäre Optionen Konto eröffnen » Tipps zum Finanzwetten Konto

Binäre Optionen Konto eröffnen – Binnen Minuten lostraden

  • Qomparo Ratgeber: finanzwetten

Top-3

Unser Tipp - Die besten Finanzwetten Angebote

Wie ein Binäre Optionen Konto eröffnen? Glücklicherweise ist im Internetzeitalter das Ganze unkompliziert und binnen weniger Minuten erledigt. Einsteiger tun sich in der Praxis dennoch etwas schwer mit der Registrierung. Aspekte wie beispielsweise der Identitätsnachweis oder die Frage nach dem Probeaccount sorgen für Verunsicherung. Dabei sind diese Hürden schon lange nicht mehr unüberwindlich. Wie einfach das Finanzwetten Konto eröffnen sein kann, lässt sich am besten am einem Beispiel zeigen. Bevor Anfänger die Registrierung in Angriff nehmen, ist der Blick auf die Konditionen unbedingt anzuraten. Die BDSwiss oder IQ Option Erfahrungen lassen erahnen, wie stark die Konditionen der einzelnen Broker variieren.

Hinweisbox Binaere Optionen

Binäre Optionen Konto eröffnen – Der kurze Faktencheck:

  • Einstieg in Binäroptionenhandel unkompliziert
  • High Yield Gewinne bis mehrere hundert Prozent
  • Verlust auf Einsatz begrenzt (keine Nachschusspflicht)
  • Kontoeröffnung heute online
  • Handelskonto allgemein binnen Minuten eingerichtet
  • Broker stellen Plattform zur Verfügung
  • Kursversorgung in Echtzeit
  • OTC Handel sehr oft angeboten

Direkt zum Finanzwetten Anbieter Vergleich

Finanzwetten Konto eröffnen: Was zählt für die Brokerentscheidung

Binäre Optionen sind ein vergleichsweise junges Finanzprodukt. Beginner finden hier auch Begriffe wie:

  • Digitale Optionen
  • Binary Options
  • 60 Sekunden Optionen.

Grundsätzlich geht es darum, dass Broker auf ein Asset als Basiswert (auch als Underlying bezeichnet) eine Option auf ein bestimmtes Kursverhalten anbieten. Trader können sich entscheiden, ob sie steigende oder fallende Kurse erwarten.

Binäre Optionen Konto eröffnen
Binäroptionen mit BDSwiss – Überblick zum Angebot des Brokers

 

Angefangen hat alles mit einfachen Hoch-/Tief-Optionen. Wer auf Call gesetzt hat, gewinnt Betrag X. Andersherum ist der Einsatz verloren. Gerade diese Einfachheit als spekulatives Finanzprodukt und das Fehlen von Risiken wie der Nachschusspflicht (zu finden unter anderem beim Forex) machen Binäroptionen interessant.

Vorm eigentlichen Einstieg in den Handel muss sich jeder Trader um ein Handelskonto bemühen. Die Besonderheit: Da der Handel zwischen Market Maker (Broker) und dem Anleger stattfindet, sind die Handelskonditionen von fundamentaler Bedeutung. Worauf ist hier besonders Wert zu legen? Für Einsteiger ist die Entscheidung nicht immer leicht. Durch das stark steigende Interesse am Binäroptionenhandel ist die Auswahl bei den Broker größer geworden.

Wichtige Auswahlkriterien für den Finanzwetten Vergleich:

  • Handelskonditionen
  • Assetportfolio
  • Handelsplattform
  • Verfügbarkeit eines Demokontos
  • Handelsarten

Im Brokervergleich unterscheiden sich die einzelnen Anbieter in diesen Punkten sehr stark. Gerade die Konditionen oder das Portfolio verfügbarer Basiswerte ist entscheidend für den Erfolg eines Anlegers.

  • Handelskonditionen: Hier geht es in erster Linie um Fragen zur Auszahlung im Handel – sprich welchen Gewinn ein Trader maximal erzielen kann – oder mit welchen Summen Binäroptionen gehandelt werden. IQ Option ist ein Beispiel für Broker, bei denen wenige Euro ausreichen. Bei anderen Brokern wird der Trader mit zehn Euro bis 25 Euro deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen.
  • Assets: Der Handel mit Binären Optionen beruht auf Basiswerten. Deren Anzahl ist bei jedem Broker begrenzt. Wie viele Assets letztlich angeboten werden, variiert sehr stark. In einigen Fällen sind es nur einige Dutzend, andere Market Maker fassen mehrere hundert Basiswerte im Assetportfolio zusammen.
  • Handelsarten: Hier ist von den verschiedenen Optionen die Rede. Inzwischen bietet der Markt mit Touch oder Range Optionen und der Ladder-Variante ein erhebliches Maß an Flexibilität. Klug in die allgemeine Anlagestrategie eingebaut, lässt sich beispielsweise mit der richtigen Binäre Optionen One Touch Strategie einiges erreichen.

Finanzwetten

Die Auswahl eines Brokers ist einer der wichtigen Schritte im Binäroptionenhandel. Da Beginner selten das notwendige Know-how mitbringen, darf die Mühe nicht gescheut werden, fundierte Ratgeber zurate zu ziehen. Sonst besteht die Gefahr einer Fehlentscheidung, die später zur bitteren Pille wird – etwa im Zusammenhang mit der Verlustabsicherung oder bei der Auszahlung von Gewinnen.

Account anmelden: Die Kontoeröffnung am Beispiel IQ Option

Wie schwierig ist es, ein Handelskonto bei Binäre Optionen Brokern zu eröffnen? Vor 15 Jahren oder 20 Jahren ließ sich das Wertpapier- oder Aktiendepot oft nur in Bankfilialen einrichten. Heute sieht die Situation deutlich entspannter aus. Wer ins Trading mit Digitalen Optionen reinschnuppern will, sucht mit dem Binäre Optionen Vergleich einfach nach dem Binäre Optionen Broker – und meldet sich online an.

Wie läuft die Registrierung in der Praxis ab? Anhand des Market Makers IQ Option wird gezeigt, wie leicht das Binäre Optionen Konto eröffnen im Internetzeitalter sein kann.

Registrierung IQ Option Eingabe Kontodaten
Registrierung IQ Option – Der erste Schritt fürs Finanzwetten Konto eröffnen

 

Finanzwetten Konto eröffnen – Das Beispiel IQ Option im Überblick:

  • Schritt 1: Website von IQ Option und Reiter „Registrierung“ aufrufen
  • Schritt 2: Vor- und Nachname, E-Mail & Passwort eintragen
  • Schritt 3: Geschäftsbedingungen/Altershinweis lesen und abhaken
  • Schritt 4: Handelskonto verifizieren
IQ Option Verifizierung Anlageerfahrung
IQ Option Verifizierung – Auf dem Weg zum Binäroptionen Handelskonto

 

Spätestens jetzt fällt etwas auf: Binäroptionenbroker verzichten auf die in Deutschland verbreiteten Ident-Verfahren. Der Grund ist einfach. Die Market Maker haben ihren Sitz im Ausland. Das Verifizieren des Accounts ist dennoch nicht auch die leichte Schulter zu nehmen. Wer als Anleger hierauf verzichtet, riskiert Ärger – wie die Sperrung des Accounts bzw. die Ablehnung eines Auszahlungsantrags.

Schnell, einfach und unkompliziert – am Beispiel zur Kontoeröffnung wird deutlich, wie zügig heute ein Handelskonto zur Verfügung steht. Diese Tatsache verstellt (leider) bei einigen Anfängern den Blick für die eigentliche Herausforderung – den Blick auf die Geschäftsbedingungen. Letztere entscheiden im Hinblick auf die Prämienprogramme und Gebühren für Auszahlungen. Es ist auch bei den Binäroptionen falsch, sich überstürzt aus dem Bauch heraus für einen Anbieter zu entscheiden.

Direkt zum Finanzwetten Anbieter Vergleich

Erste Einzahlung & die Bonusprogramme

Das Handelskonto beim Wunschbroker registrieren – und los geht’s! Falsch – zuerst muss das nötige „Kleingeld“ auf den Account eingezahlt werden. Heute setzen Market Maker hier generell auf verschiedene Möglichkeiten.

Erreichbar ist der Kassenbereich – wie in der Praxis die 24option oder BDSwiss Erfahrungen zeigen – ohne großes Suchen. Hier haben Anleger im Anschluss die Wahl, ob via:

  • Kreditkarte
  • E-Wallet
  • Banküberweisung

Guthaben eingezahlt wird. Sehr oft wird die Möglichkeit der Ersteinzahlung in den Anmeldeprozess integriert.

Was müssen Trader hierzu wissen? Ein prüfender Blick ist aus drei Gründen anzuraten. Einerseits übersehen Anleger mitunter, dass gerade die Bearbeitung von Auszahlungen Gebühren seitens des Brokers nach sich zieht. Auf der anderen Seite beeinflussen die für Einzahlungen verwendeten Zahlungsarten auch jene Möglichkeiten, welche für Auszahlungen der Gewinne genutzt werden.

Bonusaktionen 24option Adventsprämien
Finanzwetten Prämie – Bonusaktionen des Brokers 24option

 

Tipp: Einige Banken sehen die Einzahlung auf das Handelskonto via Kreditkarte als Auszahlung an. Im Ergebnis werden für das Deposit entsprechende Gebühren verlangt.

Broker schreiben über die Geschäftsbedingungen häufig vor, dass Auszahlungsanforderungen ausschließlich dann bearbeitet werden, wenn Anleger hierüber ihre Einzahlungen tätigen. Aber: Ausnahmen sind möglich – sofern der Trader nachweist, dass beide Zahlungsarten in seiner Person zusammenlaufen. Punkt 3 betrifft die Prämien. Bonusprogramme sind heute bei vielen Brokern Standard, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Deren Form variiert, als gängige Praxis hat sich der Einzahlungsbonus durchgesetzt.

Aber: Bei diversen Brokern ist die Prämie auch die Ersteinzahlung beschränkt. In eine etwas andere Richtung geht zum Beispiel der IQ Option Bonus. Hier gibt es Prämienguthaben auch als Reload Bonus.

Bevor sich Anleger blind für die Prämienangebote entscheiden, ist der Blick in die Bonusbedingungen anzuraten. Eine Auszahlung ist in aller Regel nur möglich, wenn binnen einer festgeschrieben Zeitspanne der Mindestumsatz erzielt wird. Hier zählen Gewinne und Verluste gleichermaßen.

Nach der Anmeldung sind Beginner heiß auf die ersten Trades. Ohne Guthaben ist das Ganze schwierig. Glücklicherweise bieten Broker heute verschiedene Zahlungsarten an. Hier ist – aufgrund der Rahmenbedingungen für Auszahlungen – ein gewisses Augenmaß gefragt. Und auch beim Thema Gebühren dürfen die Geschäftsbedingungen nicht einfach beiseite gelegt werden. Umso erfreulicher die Tatsache, dass Broker Geld auf Einzahlungen obendrauf legen. Trader können hier mitunter ihr Guthaben verdoppeln.

Erste Schritte als Trader: Analyse und Strategien testen

Wie geht es nach dem Binäre Optionen Konto eröffnen und der Ersteinzahlung weiter? Klar – am Tradingdesk wird die erste Position eröffnet. Was versierte Trader mit Erfahrung im Binäroptionenhandel vor keine Herausforderung stellt, hinterlässt an anderer Stelle Fragezeichen.

Der erste Schritt sollte darin bestehen, sich mit dem Tradingdesk bzw. der Handelsplattform vertraut zu machen. Am Markt haben sich Broker etabliert, die auf Software wie:

  • TechFinancials
  • TradoLogic
  • SpotOption

setzen. Einige wenige Market Maker haben eigene Plattformen entwickelt. Als Anleger wird man darauf gefasst sein müssen, sich in die Plattform einzuarbeiten.

Der Grund: Nur wer die Handelsplattform beherrscht, kann im Handel schnell reagieren. Und bei den Binären Optionen sind umgehende Reaktionen auch Wirtschaftsindikatoren gefragt. Parallel müssen Trader in Bezug auf technische Indikatoren fest im Sattel sitzen. Letztere sind die Basis diverse Anlagestrategien. Bestes Beispiel ist die Trendfolge oder das Handeln mit Bollinger Bands.

Zu den ersten Schritten gehört daher immer, einen Blick in die Liste der verfügbaren Filter und auf die Anpassungsmöglichkeiten zu schauen. Hier bieten die einzelnen Plattformen diverse Vor- und Nachteile. Ist der Tradingdesk individuell angepasst, wird der Chart „gelesen“. Mithilfe der Indikatoren lassen sich Einstiegspunkte erkennen, die sich entsprechend der gewählten Strategie verwerten lassen.

Alternative Demokonto: Ideal für Einsteiger & Profis

Der Binäroptionenhandel gilt als Finanzprodukt, das Einsteiger vor keine große Hürden stellt. Im Grundsatz ist diese Aussage richtig. Anders als teils komplexe Finanzderivate ist der Handel auch für den Laien schnell zu durchschauen. Es entsteht der Eindruck, mit Binären Optionen schnell Geld zu verdienen. Aber: In der Praxis können Anfänger mit dieser Haltung sehr schnell hohe Verluste realisieren.

Wer erfolgreich handeln will, muss:

Letztere basieren heute auf unterschiedlichen Ansätzen. Gerade die technischen Indikatoren sind zuletzt in den Fokus gerückt – unter anderem durch die Trend-Methode oder die Binäre Optionen Martingale Strategie. Letztere beruht auf dem Verdoppeln des Einsatzes nach einem Verlust. Falsch eingesetzt, können die Binäroptionenstrategien zu hohen Verlusten führen.

Das Problem: Wie lassen sich ohne Risiko Erfahrungen sammeln. Leider unterschätzt ein Teil der Anleger nach wie vor die Möglichkeiten der Testkonten. Letztere bieten viele Market Maker kostenlos an. Beispiel IQ Option Demokonto: Kostenlos und ohne Einzahlung eröffnet, darf der Trader den Handel auch langfristig ausprobieren. Für den Beginner liegt der Vorteil auf der Hand. Ohne auch nur einen Euro Echtgeld-Guthaben zu riskieren, darf sich jeder mit der Demo austoben – und Trading wie auch Plattform kennenlernen.

Für Trader mit Erfahrung kann das Testkonto nicht minder interessant sein. Hier rückt allerdings ein anderer Aspekt in den Fokus. Anleger nutzen das Musterkonto, um neue Ideen für Tradingstrategien auszuprobieren  oder greifen zum Probeaccount, um sich intensiv mit den einzelnen Indikatoren und deren Qualität auseinanderzusetzen. Für diesen Personenkreis wird das Demokonto zur Sandbox, in welcher sich Ideen teste lassen – ohne das Guthaben hierfür in Anspruch nehmen zu müssen.

Mit einem Testaccount lässt sich in den Binäroptionenhandel reinschnuppern und das Trading ohne Verlustrisiko ausprobieren. Gerade für den Anfänger ist die Demo deshalb interessant – das Musterdepot rechnet sich aber auch für versierte Trader. Unbedingt zu prüfen ist, welche Rahmenbedingungen gelten. Nicht jeder Broker erlaubt eine unbegrenzte Nutzung. Und mitunter gibt es den Probeaccount erst, wenn ein Handelskonto eingerichtet wird.

Fazit: Das Binäre Optionen Konto eröffnen ist heute unkompliziert

Vor zehn Jahren war der Begriff Binäre Optionen für viele Anleger noch ein Fremdwort. Binnen kurzer Zeit haben sich die Digitalen Optionen am Markt nicht nur etabliert. Vielmehr ist damit ein Finanzprodukt entstanden, welches auf erhebliches Interesse bei Tradern stößt. Je mehr Einsteiger sich mit dem Handel befassen, umso öfter tauchen Fragen zur Kontoeröffnung und Auswahl des Brokers auf. Wie einfach sich ein Finanzwetten Konto eröffnen lässt, zeigen IQ Option oder OptionFair Erfahrungen.

Der Weg zum Handelskonto ist aber nur eine Seite der Medaille. Es kommt darauf an, sich für den richtigen Broker zu entscheiden. Hier zählen die Handelskonditionen genauso wie die Handelsarten und die Plattform. Die Bedeutung dieser Aspekte wird von Beginnern leider oft genauso falsch eingeschätzt wie das Potenzial kostenloser Probekonten. Dabei liegt gerade hier der Schlüssel zum erfolgreichen Trading mit Binären Optionen.

Direkt zum Finanzwetten Anbieter Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>