Finanzwetten Anbieter ohne Mindesteinzahlung: Wer kann überzeugen?

  • Qomparo Ratgeber: finanzwetten

Top-3

Unser Tipp - Die besten Finanzwetten Angebote

Wenn du dir die einzelnen Anbieter in unserem Finanzwetten Vergleich genauer anschaust, dann wirst du feststellen, dass die Broker sich meist in ihrem Angebot an Basiswerten, der Software und dem Demokonto-Angebot unterscheiden. Aber auch bei der Mindesteinzahlung gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Global Playern. Hier liegen die Beträge meist zwischen zehn und 200 Euro. Aber wenn du dich zu den Anfängern beim Traden zählst, dann wirst du dir vielleicht auch die Frage stellen, wo du ohne eine Mindesteinzahlung traden kannst. Sprich: Gibt es Finanzwetten Anbieter ohne Mindesteinzahlung? Diese Frage klären wir in diesem Ratgeber und stellen dir mal die einzelnen Mindesteinlagen in einem Vergleich vor. So siehst du dann auf einen Blick, welcher Anbieter am ehesten deinen Trading-Vorgaben entspricht.

Finanzwetten Anbieter ohne Mindesteinzahlung – Wichtige Fakten:

  • Mindesteinzahlung legt Höhe der ersten Einzahlung fest
  • Mindesteinzahlung liegt meist zwischen 10 und 250 Euro
  • Der Mindesteinsatz pro Trade bestimmt, mit welchen Beträgen gehandelt werden kann
  • Mindesteinsatz aussagekräftig über Ausrichtung des Portals

Direkt zum Finanzwetten Anbieter Vergleich

Finanzwetten Anbieter ohne Mindesteinzahlung: Welche Optionen gibt es?

Die Mindesteinzahlung eines Brokers bestimmt, wie hoch deine erste Einzahlung ausfallen muss. Es gibt Broker wie BDSwiss, die die erste Einzahlung mit ihrem  BDSwiss Demokonto verknüpfen. Erst wenn du eingezahlt hast, kannst du mit dem Demokonto üben. Andere Anbieter setzen gleich auf eine etwas höhere Summe von 250 Euro, es gibt aber auch Anbieter, die mit Einlagen ab 10 Euro zufrieden sind. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Mindesteinzahlung nicht mit dem Mindesteinsatz pro Trade zusammenhängt. Der Mindesteinsatz bestimmt, wie hoch ein Trade ausfallen muss. Das ist ein wesentlicher Unterschied. Denn nur wenn der Anbieter hier zum Beispiel als Mindesteinsatz einen Euro verlangt, können auch Kleinanleger hier traden. Es kann durchaus vorkommen, dass ein Anbieter zwar verlangt, dass du mindestens 100 Euro einzahlst, beim Traden dann aber viel Flexibilität schenkt, indem der Einsatz bei einem Euro liegt.

Einen Anbieter komplett ohne Mindesteinzahlung, wirst du nicht finden. Da du bei dem Broker handeln willst, macht das auch nicht wirklich Sinn. Was willst du denn dann bei dem Broker anfangen, wenn du kein Guthaben einzahlst? Also bist du eigentlich auf der Suche nach einem Broker mit niedriger Einzahlungshöhe bzw. nach einem Broker dessen geforderte Einzahlung zu deinen Trading-Vorgaben passt. Wichtig an der Stelle ist aber, dass jüngere Broker oft versuchen, Neukunden mit einer niedrigen Einzahlung zu locken. So zum Beispiel auch IQ Option. Dieser Broker setzt aktuell Maßstäbe, da er ein kostenloses Demokonto offeriert und gleichzeitig auf eine niedrige Einzahlung setzt.

Wichtig: Die Mindesteinzahlung bei einem Broker sagt erst mal nichts darüber aus, ob es sich um ein Portal für Anfänger oder Profis handelt. Hierzu schaust du dir vielmehr den Wert des Mindesteinsatzes an. Ist dieser niedrig, bedient der Broker auch Anfänger. Liegt dieser bei 100 Euro aufwärts, handelt es sich um einen Broker, der ausschließlich Profis bedienen will.

Eine Variante: anyoption mit 250 Euro Mindesteinzahlung

Ein Broker, der sich mit seiner Mindesteinzahlung am oberen Limit aufhält, ist anyoption. Dieser Broker setzt auf eine Einzahlung von 250 Euro. Vorher kannst du weder das Konto noch das Demokonto verwenden. Und auch bei den Mindesteinsätzen für die Trades führt der Broker das Ranking mit den anderen Platzhirschen an. 25 Euro müssen hier mindestens pro Trade genutzt werden. Beide Punkte sprechen eine deutliche Sprache: Hier sind erfahrene Trader zuhause.

Finanzwetten Anbieter ohne Mindesteinzahlung
Alternative Anyoption mit mobilem Zugang und maximaler Flexibilität

 

Aktuell gibt es aber keinen Bonus, da Broker über CySEC-verfügt. Ein XXL-Angebot an Währungspaaren, Devisen und Optionen kann hier gerade Profis und erfahrenen Händler überzeugen. Kunden heben das hohe Maß an Flexibilität hervor, das ihnen der Broker bietet. Wenn du dich zu den erfahrenen Tradern zählst, dann wirst du positive Anyoption Erfahrungen sammeln können.

anyoption Konditionen im Blick:

  • Handelsplattform: Maximum an Flexibilität und viele Basiswerte und Optionen
  • Mindesthandelseinsatz: 25 Euro
  • Renditen: bis zu 87 Prozent
  • Mindesteinzahlungen: 250 Euro
  • Mindestauszahlung: 100 Euro

anyoption ist das krasse Gegenbeispiel einen Brokers ohne Mindesteinzahlung. Hier lässt sich schon an der Einzahlung von 250 Euro und der Mindesthandelseinsatz von 25 Euro erkennen, wohin die Reise gehen soll: Der Broker will in erster Linie Profis und Trading-Asse beheimaten.

Finanzwetten

Zweite Variante: BDSwiss mit 100 Euro Mindesteinzahlung

Broker BDSwiss schlägt in Sachen Mindesteinzahlung einen gesunden Mittelweg ein und sorgt so für positive BDSwiss Erfahrungen sowohl bei erfahrenen Tradern, wie auch bei Anfängern. Der Broker gehört nicht nur zu den bekanntesten Anbietern unserer Zeit, sondern verlangt auch nur überschaubare 100 Euro Einzahlung.

Finanzwetten Anbieter BDSwiss
BDSwiss mit Turbo-Trading-Option

 

Und bei der Mindesteinlage, die du pro Trade einplanen musst, liegen wir ebenfalls bei einem recht anfängerfreundlichen Wert von nur 5 Euro. Das heißt, hier kannst du auch als Anfänger problemlos anfangen erfolgreich zu traden und mit kleinen Beträgen Renditen erzielen.

BDSwiss Konditionen im Blick:

  • Handelsplattform: Großes & vielseitiges Angebot an Basiswerten und Optionen
  • Mindesthandelseinsatz: 5 Euro
  • Renditen: bis zu 89 Prozent
  • Mindesteinzahlungen: 100 Euro
  • Mindestauszahlung: 100 Euro

BDSwiss ist die Anlaufstelle für Anfänger und erfahrene Trader. Hier liegt der Mindesthandelseinsatz bei mageren 5 Euro und die Einzahlung muss mindestens 100 Euro betragen. Das Portfolio setzt auf XXL-Angebote an Handelspositionen und das Portal ist 24/7 offen.

Direkt zum Finanzwetten Anbieter Vergleich

Dritte Variante: IQ Option mit 10 Euro Mindesteinzahlung

So und jetzt folgt ein Anbieter, der aktuell wohl eine der niedrigsten Mindesteinzahlungen anbietet. Hier greift dann auch wieder die Erklärung vom Anfang, da es sich um einen jüngeren Broker handelt, der um jeden Neukunden kämpfen muss. IQ Option hat sich daher ein Rundum-Sorglos-Paket für Trading-Anfänger ausgedacht. Zum einen kann man dort solange man will mit einem Demokonto üben und sein Wissen ausbauen. In der Regel sind solche Demokonten bei anderen Brokern zeitlich limitiert oder können erst nach einer Einzahlung genutzt werden. Gleichzeitig gibt es auf dem Portal eine Vielzahl an Lehrvideos, mit denen man sich Profiwissen beim traden aneignen kann. Zu guter Letzt setzt der Anbieter auf eine Mindesteinzahlung von nur zehn Euro. Und das ist mal eine deutliche Ansage: Hier sind Anfänger und Kleinanleger willkommen.

BDSwiss Web-Seminare für Profis
BDSwiss Web-Seminare für erfahrene Trader geeignet

 

Damit aber nicht genug. Denn der Mindesteinsatz liegt bei diesem Broker ebenfalls bei einem sehr niedrigen Wert. Um genau zu sein, ein Euro. Kleinanleger können hier schon ab einem Euro Einsatz einen Trade auf binäre Optionen platzieren. Die Renditen bei einem so kleinen Einsatz sind natürlich nicht wirklich überzeugend, daher sollte man es ich gut überlegen, ob man mit einem so niedrigen Einsatz überhaupt traden will. Hier sammeln besonders Anfänger extrem positive IQ Option Erfahrungen.

IQ Option Konditionen im Blick:

  • Handelsplattform: Übersichtliches Angebot an Basiswerten und Optionen
  • Mindesthandelseinsatz: 1 Euro
  • Renditen: bis zu 91 Prozent
  • Mindesteinzahlungen: 10 Euro
  • Mindestauszahlung: 100 Euro

IQ Option bietet Anfängern Rundum-Sorglos-Paket

Wie schon angesprochen, bietet der Broker aktuell als Alleinstellungsmerkmal ein IQ Option Demokonto an. Das Konto ist weder zeitlich beschränkt noch in der Höhe des Spielgeldes. Wenn man das Spielgeldguthaben aufgebraucht hat, kann man es wieder aufladen. Gleichzeitig muss man keine großartige Registrierung abschließen, lediglich eine E-Mail-Adresse muss zur Aktivierung des Demokontos angegeben werden. Und auch dieser Punkt ist jetzt nicht nur aus Nettigkeit so umgesetzt, sondern auch mit dieser kostenlosen Trainingsoption will der Broker möglichst viele Kunden für sich gewinnen. Es ist davon auszugehen, dass das Demokonto irgendwann auch zeitlich beschränkt wird bzw. nur noch genutzt werden kann, wenn man eine Einzahlung vornimmt. Das liegt im Endeffekt daran, dass ein Demokonto den Broker nur etwas kostet aber keine Einnahmen generiert. Es handelt sich also nicht nur um eine Trainingsoption, sondern auch um eine Art Werbemaßnahme, mit der der Broker dir die Möglichkeit gibt, das Portal unverbindlich auszuprobieren. Du kannst das Demokonto sogar über die kostenlose IQ Option App nutzen.

Demokonto von IQ Option bietet ideales Training
Demokonto von IQ Option zum Üben

 

Tipp: Ausgiebig mit Demokonto üben und Experten-Tipps erlernen

Wenn du auf der Suche nach einem Broker mit möglichst niedriger Mindesteinzahlung bist, dann wirst du wohl auch eher zu den Anfängern gehören, die gerne mit kleinen Beträgen traden wollen. Mit dieser Vorgehensweise liegst du auch goldrichtig. Bevor du aber einen Trade mit Echtgeld platzierst, ist es wichtig, dass du das Trading ausgiebig mit einem Demokonto geübt hast. Darunter versteht man, dass du zum einen unsere Ratgeber rund um das Trading und die bekannten Trading-Strategien gelesen und verstanden hast. Dieses erlernte Wissen probierst du dann ganz unverbindlich in einem Demokonto aus und schaust, ob du hier Rendite erzielen kannst. Ist dies der Fall, bist du weiterhin auf dem richtigen Weg. Solltest du hier keine Erfolge verzeichnen, wirfst du am besten nochmal einen Blick in den Grundlagen-Ratgeber. Erst wenn du mit dem Demokonto zu 80 Prozent erfolgreich agierst, macht ein Wechsel zum Echtgeld-Trading Sinn. Das heißt übersetzt: 8 von 10 Trades sorgen für einen Gewinn, bei 2 von 10 Trades hast du eine falsche Vorhersage getroffen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, den dir das Training mit einem Demokonto bietet, ist, dass du hier die Einstellungen der Software oder App kennenlernst. Das heißt, du wirst dich zukünftig schnell und sicher in der Software und ihren Einstellungen zurechtfinden. Es wäre fatal, wenn du in einer stressigen Trading-Situation schnell eine bestimmte Einstellung benötigst, diese jetzt aber erst suchen musst. Dann könnte es passieren, dass du den passenden Zeitpunkt für deinen Trade verpasst.

IQ Option ist die ideale Alternative für Anfänger und alle, die eine besonders niedrige Einzahlung wünschen. Denn der Broker setzt auf eine Mindesteinzahlung von 10 Euro und der Mindesteinsatz liegt bei einem Euro. Das Demokonto kann unverbindlich und ohne Einzahlung zum Üben genutzt werden. Somit setzt der Broker aktuell Maßstäbe im Bereich kostenloses Training und Mindesteinzahlung.

Fazit: IQ Option bietet aktuell niedrigste Mindesteinzahlung

Einen Broker komplett ohne Mindesteinzahlung wirst du nicht finden. Macht auch relativ wenig Sinn, weil selbst wenn du einen findest, könntest du dort mangels Guthaben nicht traden. Kostenlos und ohne Mindesteinzahlung kann man heute nur mit Demokonten  üben. Dort kann man mit Spielgeld traden, muss dafür auch kein Geld einzahlen, verzichtet gleichzeitig aber auch auf echte Renditen. Neben der Mindesteinzahlung solltest du auch immer einen Blick auf den Mindesteinsatz pro Trade werfen. Dieser Wert gibt vielmehr Auskunft darüber, ob ein Broker auch Kleinanleger bedient. Die Mindestanlage bewegt sich meist zwischen einem anfängerfreundlichen Euro und 25 Euro für Profis. Dieser Wert ist der entscheidende, wenn du dich für einen Broker entscheiden willst.

Direkt zum Finanzwetten Anbieter Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>