Admiral Markets Spread ´16 | Höhe & Konditionen im Blick

Wie hoch ist der Admiral Markets Spread wirklich?

Admiral Markets FOREX

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 46,2%

Würdest du das Admiral Markets FOREX Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Handels-konditionen
  • Kundensupport
  • Handels-plattform
50 50 50
JETZT BEWERTEN

46,2%
JA

  • Qomparo Ratgeber: forex

Admiral MarketsEs ist für Trader jeder Karrierestufe von großer Bedeutung, mit den Spreads und Konditionen ihres Brokers vertraut zu sein, da diese einen wichtigen Teil des Handelserfolgs ausmachen können. Dabei gilt es jedoch, nicht nur über Spreads und Kommissionen, sondern auch über andere Gebühren wie Finanzierungskosten oder Kontoführungsgebühren informiert zu sein, die beim Handel über Broker wie Admiral Markets anfallen können. Um dir die Informationsbeschaffung zu den Admiral Markets Spreads und Gebühren zu erleichtern, haben wir alle nötigen Angaben zu den Konditionen des Unternehmens zusammengefasst und lassen dich nun an unseren Erfahrungen teilhaben.

Die wichtigsten Admiral Markets Gebühren

  • Spreads ab 0 Pips
  • Kommissionen ab 0,003 % des Handelsvolumens
  • Auszahlungsgebühren ab 15 €

Videos zu Admiral Markets

Der Admiral Markets Spread ist vom Kontomodell abhängig

icon_PreisAuch wir können zum Admiral Markets Spread keine pauschale Angabe machen, da die Höhe des Spreads vor allem vom gewählten Kontomodell des Kunden abhängt sowie durch das gehandelte Finanzprodukt beeinflusst wird. Zur Auswahl stehen zurzeit drei verschiedene Kontotypen, über welche die Kunden des Unternehmens handeln können. Hier findest du die wichtigsten Angaben zum Admiral.Markets-, zum Admiral.Prime- und zumAdmiral.MT5-Konto:

 

Admiral.Markets

Admiral.Prime

Admiral.MT5

Mindesteinlage

200 €

1.000 €

1.000 €

Spread

Ab 0,8 Pips

Ab 0 Pips

Ab 0,2 Pips

Hebel

1:25 – 1:500

1:50 – 1:200

1:100

Kommissionen

Keine Kommissionen

35 USD pro 1 Million des Nominalwertes

0,003 % des Handelsvolumens

Orderausführung

Market Execution

Market Execution

Market Execution

Hedging

Möglich

Möglich

Nicht möglich

Handelsplattform

MetaTrader 4

MetaTrader 4

MetaTrader 5

 Admiral_Markets_Spread1
Bei Admiral Markets erhältst du transparent alle Kosten dargestellt

Bereits auf den ersten Blick ist auffällig, dass sich die Spreads der einzelnen Kontomodelle stark unterscheiden: Während das Admiral.Prime-Konto Spreads ab 0 Pips erhebt und dafür in erster Linie an den Kommissionen von 35 USD pro 1 Million des Nominalwertes verdient, sind die Spreads beim Admiral.Markets-Konto am höchsten. Hier fallen Spreads ab 0,8 Pips auf den Handel von Devisen, CFDs, Wertpapieren oder Rohstoffen an – allerdings ist der Spread hierbei auf den ersten Blick die einzige Gebühr, die entrichtet werden muss, da das Admiral.Markets-Konto keine Kommissionen erfordert. Mit einem Spread ab 0,2 Pips und Kommissionen von 0,003 % des Handelsvolumens liegt das Admiral.MT5-Konto im Mittelfeld – allerdings können Trader hierbei kein Hedging betreiben und handeln über den MetaTrader 5 statt über den MetaTrader 4.

Jetzt direkt zu Admiral Markets

Wie hoch fällt der Admiral Markets Spread wirklich aus?

icon_muenzenWie wir bereits feststellen konnten, ist der Admiral Markets Spread in erster Linie vom Kontomodell abhängig, das der Kunde für den Handel von Währungen, CFDs, Wertpapieren oder Rohstoffen nutzt. Jedes Finanzprodukt lässt sich dabei, abhängig vom Kontomodell, zu unterschiedlichen Spreads und Gebühren handeln, die wir dir hier anhand der meistgehandelten Finanzprodukte bei Admiral Markets vorstellen möchten:

 

Admiral.Markets

Admiral.Prime

Admiral.MT5

EUR/USD

Min.: 0,1 Pips

Min.: 0 Pips

Min.: 0,2 Pips

Typisch: 1 Pip

Typisch: 0,6 Pips

Typisch: 0,6 Pips

GBP/USD

Min.: 0 Pips

Min.: 0 Pips

Min.: 0,3 Pips

Typisch: 1,5 Pips

Typisch: 0,8 Pips

Typisch: 0,9 Pips

USD/CHF

Min.: 0,2 Pips

Min.: 0,1 Pips

Min.: 0,4 Pips

Typisch: 1,7 Pips

Typisch: 0,7 Pips

Typisch: 0,7 Pips

DAX30

Min.: 1 Pip

Typisch: 1 Pip

NQ100

Min.: 0 Pips

Typisch: 0,4 Pips

SP500

Min.: 0 Pips

Typisch: 0,6 Pips

Gold

Min.: 0 Pips

Min.: 0 Pips

Min.: 7 Pips

Typisch: 13,8 Pips

Typisch: 15,8 Pips

Typisch: 30 Pips

 Admiral_Markets_Spread2
Gehören deine Lieblingsprodukte zu den Trendsettern?

Im Allgemeinen kann man demnach sagen, dass sich die Admiral Markets Spreads insgesamt eher im niedrigen bis durchschnittlichen Bereich befinden – einzig der Goldhandel am Spot-Markt schlägt mit hohen 13,8 bis 30 Pips typisch zu Buche, was sich sicherlich nicht jeder Trader zu Beginn seiner Karriere leisten kann. Darüber hinaus dürfen trotz der offenbar so niedrigen Admiral Markets Gebühren auch die Kommissionen nicht vergessen werden, die beim Handel anfallen können, weshalb auch in Bezug auf den Admiral Markets Spread nicht alles Gold ist, was glänzt.

Welche Admiral Markets Gebühren fallen ansonsten an?

icon_geldsackErfahrene Trader wissen bereits, dass Spreads und Kommissionen noch nicht alle Gebühren sind, an denen die Broker verdienen. Häufig kommen zusätzliche Kontoführungsgebühren sowie Kosten für Ein- oder Auszahlungen hinzu, welche die Gewinne des Traders stark dezimieren können. Die Admiral Markets Gebühren halten sich hierbei hingegen eher in Grenzen: Die Eröffnung und die Führung eines Handelskontos bei Admiral Markets ist für den Kunden absolut kostenlos, ebenso wie Einzahlungen auf sein Handelskonto. Allerdings fallen können bei Auszahlungen der erzielten Gewinne zusätzliche Gebühren anfallen, über welche sich der Trader im Vorfeld bei seinem Kreditinstitut genau informieren sollte. Laut den Angaben der Admiral Markets Gebühren sind Auszahlungen auf das Bankkonto des Kunden grundsätzlich kostenlos und auch Auszahlungen über Neteller schlagen lediglich mit den üblichen Gebühren des Neteller-Preisverzeichnisses zu Buche. Allerdings dürfen Trader auch hier die Kommissionen nicht außer Acht lassen, die beim Admiral.Markets-Konto lediglich beim Handel von Aktien-CFDs anfallen und sich auf 0,10 USD pro Aktie belaufen. Beim Admiral.Prime-Konto werden Kommissionen in Höhe von 35 USD pro 1 Millionen des Nominalwertes fällig, während beim Handel über das Admiral.MT5-Konto eine Kommission von 0,003 % des Handelsvolumens anfällt.

Fazit: Der Admiral Markets Spread fällt niedrig aus

icon_aktieFür Einsteiger mit kleinem Kapital gibt es gute Nachrichten zum Admiral Markets Spread: Die Gebühren, die beim Handel der beliebtesten Finanzprodukte anfallen, belaufen sich in der Regel auf unter 1 Pip – einzig der Handel von Gold schlägt beim Admiral.MT5-Konto mit typischen 30 Pips zu Buche. An sonstigen Admiral Markets Gebühren fällt nicht viel an, allerdings dürfen Trader die Kommissionen nicht außer Acht lassen, die sich beim Admiral.Prime-Konto auf 35 USD pro 1 Million des Nominalwertes und beim Handel über das Admiral.MT5-Konto auf 0,003 % des Handelvolumens belaufen.

Jetzt direkt zu Admiral Markets

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>