Alpari Spreads ´16 | Konditionen & Spread im Überblick

Die Alpari Spreads: Für Anfänger oder Profis?

Alpari FOREX

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 30,0%

Würdest du das Alpari FOREX Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Handels-konditionen
  • Kundensupport
  • Handels-plattform
50 50 50
JETZT BEWERTEN

30,0%
JA

  • Qomparo Ratgeber: forex
Die Alpari Spreads: Für Anfänger oder Profis? INHALTSVERZEICHNIS
1.Was sind Spreads überhaupt?
>
2.Die Alpari Spreads im Detail
>
3.Welche Alpari Gebühren kommen zudem auf dich zu?
>

AlpariDas britische Unternehmen Alpari ist in erster Linie als Forexbroker tätig, ermöglicht seinen Kunden darüber hinaus jedoch auch den Handel von CFDs und Rohstoffen. Für den Handel dieser Finanzprodukte erhebt der Anbieter den sogenannten Spread, die Spanne zwischen Brief- und Geldkurs, an dem er in erster Linie verdient. Um dir einen benutzerfreundlichen Handel über Alpari gewährleisten zu können, haben wir die Alpari Spreads und Gebühren genau unter die Lupe genommen und lassen dich nun an unseren Erfahrungen teilhaben.

Jetzt zum Alpari Testbericht

In diesem Ratgeber erfährst du…

  • …was Spreads überhaupt sind
  • …wie hoch die Alpari Spreads ausfallen
  • …welche anderen Alpari Gebühren du entrichten musst

Alpari_Spread1
Niedrige Spreads sind wichtig für einen günstigen Handel

Videos zu Alpari

Was sind Spreads überhaupt?

icon_fragezeichenAls Spread bezeichnet man für gewöhnlich die Differenz zwischen dem Ankaufs- und dem Verkaufspreis. Diese Spanne wird vom Market Maker für den Kauf bzw. Verkauf seines Kunden veranschlagt und im Grunde von jedem Onlinebroker für jede Order kassiert. Da der Market Maker im Gegensatz zum DMA-Broker keine Kommissionen erhebt, stellen die Spreads das größte Einkommen der Retail-Broker dar.

Diese Spreads werden in Pips angegeben und werden dabei als wichtiges Maß für die Liquidität von Finanzinstrumenten angesehen: Je liquider sich das zugrunde liegende Instrument verhält, desto kleiner fällt der Spread aus – dies gilt auch umgekehrt. Die Höhe der Spreads sollte dabei vom Broker stets zur Abhängigkeit der Ordergröße gesetzt werden, da der Spread für jeden einzelnen Trade anfallen, denn selbst bewährte Strategien können sich als unerträglich erweisen, wenn ein hoher Prozentsatz an Spreads den Gewinn auffrisst.

Jetzt direkt zu Alpari

Die Alpari Spreads im Detail

icon_LupeDie exakten Alpari Spreads sind vom gewählten Kontomodell des Kunden abhängig und beginnen dabei grundsätzlich bei 0 Pips, was gerade Einsteiger mit kleinem Kapital sicher freuen wird. Allerdings beläuft sich lediglich der minimale Spread, der in bestimmten Marktphasen veranschlagt wird, auf 0 Pips – im Durchschnitt fällt der Alpari Spread nämlich etwas höher aus. Tatsächlich ist die genaue Höhe der Spreads von der Handelsplattform abhängig, über welche der Trader bei Alpari handelt: Beim MetaTrader 4, der den Kunden mit den Handelskonten Market und Pro zur Verfügung steht, sehen die Spreads der beliebtesten Finanzprodukte folgendermaßen aus:

Finanzinstrument

Minimaler Spread

Durchschnittlicher Spread

EUR/USD

0 Pips

1,6 Pips

USD/CHF

0 Pips

2,7 Pips

USD/JPY

0 Pips

2,2 Pips

GBP/USD

0 Pips

2,6 Pips

AUD/USD

0 Pips

2,9 Pips

USD/CAD

0 Pips

2,9 Pips

Vom minimalen Spread von 0 Pips ist beim Handel innerhalb der besten Handelszeiten also nicht mehr viel zu spüren – hierbei kratzt der Alpari Spread stattdessen teilsweise an der 3-Pips-Marke. Beim Handel über den MetaTrader 4 sieht das Ganze schon anders aus, wie unsere Aufstellung beweist:

Finanzinstrument

Minimaler Spread

Durchschnittlicher Spread

EUR/USD

0 Pips

0,8 Pips

USD/CHF

0 Pips

1,2 Pips

USD/JPY

0 Pips

0,8 Pips

GBP/USD

0 Pips

1,2 Pips

AUD/USD

0 Pips

1,6 Pips

USD/CAD

0 Pips

1,1 Pips

Beim Handel über den MetaTrader 5, der dem Kunden mit dem MT5-Konto zur Verfügung steht, kann der Trader von niedrigen Spreads profitieren, die beim Handel der beliebtesten Finanzprodukte bei weniger als 2 Pips liegen. Allerdings sind dies noch lange nicht alle Alpari Gebühren, die beim Handel über den britischen Anbieter erhoben werden.

Alpari_Spread2
Bei Alpari stehen dir verschiedene Kontomodelle zur Verfügung

Welche Alpari Gebühren kommen zudem auf dich zu?

icon_PreisIn erster Linie fallen beim Handel über Alpari neben dem Spread auch die üblichen Kommissionen an – dies ist jedoch nur beim Pro-Konto der Fall und Angaben zur Höhe der Kommissionen sind den Kunden des Anbieters vorbehalten. Der größte Posten, der neben dem Alpari Spread und den Gebühren anfällt, ist der der Rollover-Kosten: Alpari ermöglicht seinen Kunden den Kassa-Devisenhandel, was bedeutet dass der Anbieter keine Lieferungen von Währungen vornimmt und daher sämtliche Positionen, die zwischen 23:59:45 und 23:59:59 Uhr geöffnet bleiben, auf den nächsten Valutatag rollt. Als Valutatag wird das Abrechnungsdatum der offenen Positionen bezeichnet, die zwei Tage nach der Eröffnung noch nicht geschlossen sind. Durch diese Abrechnung entstehen dem Kunden Swap-Kosten oder- Einnahmen, die von den Zinshöhenunterschieden der beiden Währungen und von der Richtung des Trades abhängig sind und mittels einer Swap-Tabelle individuell ermittelt werden können.

Auch bei Ein- und Auszahlungen fallen bei Alpari Gebühren an: Einzahlungen per Banküberweisung gehen für gewöhnlich gebührenfrei vonstatten, doch bei Einzahlungen per Kreditkarte von unter 3.000 USD wird eine Kreditkartengebühr in Höhe von 1,75 % des Einzahlungsbetrages fällig. Auszahlungen werden bei Alpari stets per Banküberweisung vorgenommen und gehen nach Angaben des Brokers gebührenfrei vonstatten – unter Umständen erhebt jedoch dein Kreditinstitut Transaktionsgebühren für Ein- oder Auszahlungen, weshalb du dich genau zu diesem Thema informieren solltest, bevor du Transaktionen vornimmst.

Fazit zu Alpari Spreads: Vorsicht bei den Spreadangaben!

icon_aktieGrundsätzlich gibt es am Alpari Spread nichts auszusetzen, da alle Angaben transparent dargestellt werden und die Spreads im Allgemeinen nicht außergewöhnlich hoch sind – trotzdem ist Vorsicht geboten bei der Recherche zum Alpari Spread: Hauptsächlich werden die Spreads bei Alpari mit der Bezeichnung „ab 0 Pips“ angegeben – die tatsächliche Höhe dieser Spreads kann sich jedoch beim Handel über den MetaTrader 4 auf knapp 3 Pips erweitern. Beachtet man als Trader jedoch alle Angaben zum Spread genau, erscheinen auch die Rollover-Kosten, die Kommissionen und die Ein- und Auszahlungsgebühren nicht mehr so furchteinflößend.

Jetzt direkt zu Alpari

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>