Forex Indikatoren `16 » Wir zeigen wie es geht!

Nutze Forex Indikatoren richtig mit unserer kurzen Erklärung

  • Qomparo Ratgeber: forex

Top-3

Unser Tipp - Die besten Forex Angebote
  • 1
  • 75.0
    75.00% 12 STIMMEN
  • ZUM Anbieter

Obwohl die ersten Schritte von Neueinsteigern im Forextrading meist darin bestehen, nach Gefühl zu kaufen oder zu verkaufen, ist dies keineswegs die Norm: Erfahrene Trader nutzen für den Handel meist sogenannte Indikatoren, die den weiteren Kursverlauf prognostizieren sollen. Es gibt über 100 verschiedene Arten von Indikatoren, doch die bekanntesten Modelle, die Trendfolger und die Oszillatoren, möchten wir dir hier vorstellen sowie deren Vorteile und Nachteile genau beleuchten.

Unsere Forex Indikatoren Erklärung im Überblick:

  • Trendfolger wie der Moving Average Crossover bestimmen, wann eine Trendwende stattfindet
  • Oszillatoren wie der RSI liefern Hinweise auf Überkäufe und –Verkäufe
  • Limitorders wie der Stop Loss können in Verbindung mit Forex Indikatoren für Verlustbegrenzung oder Gewinnoptimierung sorgen

Direkt zum Forex Vergleich

Gruppierung I der Forex Indikatoren: Die Trendfolger

icon_bildung2Häufig nutzen Trader für einen erfolgreichen Handel die sogenannten Trendfolger oder trendfolgenden Indikatoren, die zur Bestimmung der Trendwende genutzt werden. Hierfür werden die beiden Linien der Indikatoren mit einem kurzen und einem längerfristigen Zeithorizont kombiniert – sobald sich diese beiden Linien kreuzen, ist der Zeitpunkt für einen Kauf bzw. einen Verkauf gekommen. Im Detail muss die Linie, die das kürzere Zeitfenster darstellt, die langsamere Linie kreuzen, um eine Aussage zu treffen – kreuzt sie diese Linie von unten, zeigt sie einen geeigneten Einkaufspunkt an, kreuzt sie die Linie hingegen von oben, sollte der Händler verkaufen.

Der Klassiker unter den Trendfolgern: Der Moving Average

Der Moving Average gehört zu den beliebtesten trendfolgenden Indikatoren und gilt nicht nur als benutzerfreundlich, sondern auch als zuverlässig. Der Begriff „Moving Average“ bedeutet so viel wie „Gleitender Durchschnitt“, während der Indikator mit zwei Linien daherkommt, die auf unterschiedlich lange Zeitfenster programmiert werden können. Beispielsweise programmiert man dabei eine Linie des Indikators mit einem 7-Tages-Durchschnitt, während die andere Linie mit einem 17-Tages-Durchschnitt versehen werden kann – abhängig von den damit erzielten Ergebnissen können Trader diese Werte auch nach Bedarf variieren. Im Allgemeinen hat sich jedoch gezeigt, dass trendfolgende Forex Indikatoren wie der Moving Average am besten bei eindeuten Auf- oder Abwärtstrends genutzt werden sollten – bei einem Seitwärtstrend produzieren Trendfolger für gewöhnlich eine höhere Anzahl an Fehlsignalen.

Forex_Indikatoren1
Chartanalyse ist eines der beliebtesten Werkzeuge zur Analyse des Marktes

Gruppierung II der Forex Indikatoren: Die Oszillatoren

icon_informationIm Gegensatz zu den Trendfolgern wie dem Moving Average funktionieren die Oszillatoren am besten bei Seitwärtstrends: Der Oszillator findet seinen Platz unter dem Chart und spiegelt diesen in der Regel wider, allerdings ist hierbei eine Widerstands- und eine Unterstützungsgrenze eingezeichnet. Übersteigt der Kurs im Oszillator eine dieser Grenzen, ist der Kaufs- oder Verkaufszeitpunkt gekommen. Die Oszillatoren markieren dabei die Überverkaufs- und Überkaufsbereiche – nutzt man den Oszillator jedoch bei eindeutigen Aufwärts- oder Abwärtstrends kann es passieren, dass die Oszillatoren-Werte zu lange im Überverkaufs- oder Überkaufsbereich verbleiben und der Forex Indikator somit nutzlos wird.

infografik_forex

Direkt zum Forex Vergleich

Die beliebtesten Oszillatoren: RSI und Stochastics

Zu den beliebtesten Oszillatoren der Trader gehören der RSI (Relative Strength Index) sowie Stochastics.Diese Forex Indikatoren gehören zum Standard-Programm jeder guten Handelsplattform und markieren die Überkauft- und Überverkauft-Bereiche. Bewegt sich der RSI unter der 30er-Markierung, liefert er ein Kaufsignal – befindet er sich oberhalb der 70er-Markierung, sollte der Trader verkaufen. Die Bereiche kann der Trader für gewöhnlich individuell anpassen, und dabei die Farben und Werte nutzen, die am besten zu seiner Handelsstrategie passen – zudem lassen sich auch viele der Oszillatoren als Forex Indikatoren kostenlos nutzen.

Forex_Indikatoren2
Dir stehen viele verschiedene Indikatoren zur Analyse zur Verfügung

Wie nutzt du Limitorders in Verbindung mit Forex Indikatoren?

icon_Pfeile_hoch_runterIn unserer Forex Indikatoren Erklärung dürfen selbstverständlich auch die Widerstands- und Unterstützungslinien nicht fehlen: Diese Linien markieren, ähnlich wie die Oszillatoren, die Support- und Restistance-Punkte und weisen den Trader somit auf passende Einkaufs- und Verkaufspunkte hin. Diese Linien werden allerdings im Gegensatz zu den Oszillatoren im Chart genutzt und sind gerade dann hilfreich, wenn Seitwärtstrends zu erwarten sind. Da diese Kursmarkierungen dem Trader mitteilen, wann ein neuer Trend bevorsteht und wann der aktuelle Trend enden wird, kann dieser Indikator gut mit einer Stop-Funktion wie der Stop-Loss-Order oder der Stop-Buy-Order kombiniert werden. Die ermittelten Kursgrenzen der Forex Indikatoren können dabei als Absicherung genutzt werden, um Verlustrisiken zu begrenzen und bereits erzielte Gewinne abzusichern.

Forex Indikatoren Erklärung im Fazit: Forex Indikatoren begrenzen das Risiko

icon_aktieUnser Fazit zeigt zunächst, dass die meisten Forex Indikatoren kostenlos genutzt werden und in der Regel bereits im Angebot der beliebtesten Tradingplattformen vorhanden sind. Trendfolger wie der Moving Average werden meist bei absehbaren Aufwärts- oder Abwärtstrends verwendet und markieren eine Kursumkehr, während die Oszillatoren, ähnlich wie die Widerstands- und Unterstützungslinien, bei Seitwärtstrend eingesetzt werden, um Kaufs- oder Verkaufspunkte sichtbar zu machen. Gerade Unterstützungs- und Widerstandlinien können dabei hervorragend genutzt werden, um Positionen durch Stop-Funktionen abzusichern, weshalb Forex Indikatoren zum Standardrepertoire eines jeden erfolgreichen Traders gehören sollten.

Direkt zum Forex Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>