Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung | und Reiserücktritt?

Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung: Die Barclaycard für Vielreisende

Barclaycard KREDITKARTE

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 70,9%

Würdest du die Barclaycard KREDITKARTE weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Kosten & Gebühren
  • Servicequalität
  • Leistungs-angebot
50 50 50
JETZT BEWERTEN

70,9%
JA

  • Qomparo Ratgeber: kredite

Top-3

Unser Tipp - Die besten Kreditkarten Angebote

BarclaycardKreditkarten gehen im Allgemeinen mit einer Vielzahl an Vorteilen einher, von denen die Besitzer des „Plastikgeldes“ gerade im Ausland profitieren können. Immerhin kann man Kreditkarten grundsätzlich für Zahlungen und Bargeldabhebungen in aller Welt nutzen – und dies teilweise sogar gebührenfrei. Eine Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung setzt dem Ganzen schließlich die Krone auf, indem sie einen zuverlässigen Schutz bei Krankheit und Unfällen im Ausland bietet. Auch eine Reiserücktrittsversicherung ist darüber hinaus für Vielreisende sicher von Vorteil – doch worauf sollte man unbedingt achten, wenn man seine Kreditkarte auch im Ausland möglichst effizient nutzen möchte?

Jetzt zum Barclaycard Kreditkarten Testbericht

Wichtiges auf einen Blick

  • Kreditkarten eignen sich sehr gut für den Einsatz im Ausland
  • Bargeldabhebungen und Zahlungen sind an passenden Automaten in der ganzen Welt möglich
  • Eine Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung geht meist mit hohen Jahresgebühren einher
  • Hierfür erhält man jedoch meist auch weitere Dienstleistungen rund um Reisen und Urlaub
  • Auch die Beantragung einer Kreditkarte erweist sich dabei als simpel

Direkt zum Kreditkarten Vergleich

Kreditkarte im Ausland: Was muss man beachten?

Kreditkarten sind grundsätzlich auf die Verwendung im Ausland ausgelegt, da sie sich durch ihre weltweite Akzeptanz auszeichnen. Trotzdem müssen Zahlungen mit Kreditkarte auch im Urlaub und auf Reisen nicht immer die beste Möglichkeit sein – im Umgang mit der Kreditkarte gibt es nämlich im Ausland einiges zu beachten.

Bares ist Wahres!

icon_muenzenEine Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung möchte selbstverständlich im Urlaub so gut wie möglich ausgekostet werden – doch Vorsicht: Komplett auf Bargeld sollte man im Ausland trotzdem nicht verzichten. Immerhin akzeptiert nicht jedes Geschäft und jeder Dienstleister das Plastikgeld. Um sich jedoch vor Diebstahl und Verlust sowie vor falschen Wechselkursen zu schützen, sollte man entweder nur einen bestimmten Betrag in bar mit in den Urlaub nehmen, den man im Notfall auch unbeschadet verlieren kann, oder nur dann Geld abheben, wenn Bargeld gebraucht wird. Achtung: Abhebegebühren können hierbei zum Verhängnis werden!

Transaktionsgebühren beachten!

Nicht viele Banken stellen ihren Kunden eine Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung zur Verfügung, die grundsätzlich gebührenfreie Bargeldabhebungen und Zahlungen ermöglicht. Bei Abhebungen und Zahlungen über bankfremde Automaten oder Automaten, die nicht mit dem entsprechenden Zeichen des Kreditkartenbetreibers versehen sind, sollte man deshalb Vorsicht walten lassen. Es lohnt sich, im Vorfeld das Preisverzeichnis der Karte zu studieren und im Zweifelsfall im Urlaubsland ein paar Minuten länger nach einem passenden Automaten zu suchen, der gebührenfreie Abhebungen ermöglicht.

Vorbereitung ist Alles!

Es ist wichtig, bereits vor dem Urlaub den Zustand der Karte zu prüfen. Dementsprechend sollten Urlauber sicherstellen, dass die Kreditkarte über den Reisezeitraum hinweg noch gültig ist und bleibt und dass auch der Verfügungsrahmen beziehungsweise das Kreditlimit dem eingeplanten Urlaubsbudget entspricht. Falls nicht, kann man entweder mit der Bank einen höheren Verfügungsrahmen vereinbaren, im Vorfeld fehlendes Guthaben auf das Kartenkonto überweisen oder besonders hohe Ausgaben für Flug oder Hotel auf anderem Wege begleichen, um den Kreditrahmen zu schonen. Auch eine kurze Recherche darüber, in welchem Maß welche Kreditkarte im Urlaubsland akzeptiert wird, kann dabei helfen, frustfrei im Ausland Bargeld abzuholen und bargeldlos zu bezahlen.

Die Sicherheitsvorkehrungen der Banken nicht vergessen!

icon_informationWenn die Kreditkarte im Ausland häufiger als im Alltag verwendet werden soll, sollte man auf jeden Fall die kartenführende Bank über die Pläne informieren. Andernfalls kann es sein, dass das Sicherheitssystem der Bank aufgrund der erhöhten Nutzung der Karte von einem Diebstahl oder Betrug ausgeht und die Karte sperren wird. Um dem entgegenzuwirken lohnt sich deshalb ein kurzer Anruf oder eine Mail an die kartenführende Bank.

Für den Notfall vorsorgen!

Sollte trotz aller Vorsicht die Kreditkarte im Urlaub verloren gehen oder gestohlen werden, sollte man direkt und ohne großen Aufwand die Kreditkarte sperren und auf Ersatzgeld zurückgreifen können. Die Telefonnummer der Sperr-Hotline sollte fernab der Kreditkarte verwahrt werden und auch Ersatz-Kreditkarten oder Bargeld sollte in einer anderen Tasche oder direkt im Hotelzimmer gelagert werden, sodass bei einem Verlust oder Diebstahl der Brieftasche nicht gleich die komplette Geldversorgung gekappt wird.

Jetzt direkt zur barclaycard

Nicht auf Prepaid-Karten verlassen!

Es erscheint verlockend, sich für den Urlaub eine Prepaid-Kreditkarte zuzulegen, diese mit dem verfügbaren Urlaubsbudget aufzuladen und daraufhin nach Lust und Laune im fremden Land einkaufen. Doch Vorsicht: Die wenigsten Prepaid-Kreditkarten sind für Auslandseinsätze geeignet, da sie entweder in anderen Ländern nicht angenommen werden oder mit hohen Zusatzgebühren einhergehen.

Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung
Im Vorfeld muss man sich gut informieren

 

Beste Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung?

Es gibt mittlerweile einige Anbieter, die ihren Kunden eine Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung zur Verfügung stellen. Auch Barclaycard gehört zu diesen Anbietern: Kunden können hier die VISA Card Gold in Anspruch nehmen, die mit einer Reiserücktrittskosten-Versicherung, einer Auslandskrankenversicherung und dem Assistance Service einhergeht. Hierfür werden im ersten Jahr keine Barclaycard Gebühren erhoben und ab dem zweiten Jahr beläuft sich die Jahreskartengebühr auf 59,- Euro, sofern sich der Vorjahresumsatz auf weniger als 3.000 Euro belief. Der Auslandseinsatz ist in der Euro-Zone gebührenfrei möglich – andernfalls schlagen Kartenumsätze und Bargeldabhebungen mit einer Gebühr in Höhe von 1,99 Prozent des Kartenumsatzes bzw. des Abhebungsbetrags zu Buche.

Videos zu Barclaycard

Die Versicherungsleistungen im Überblick

icon_chartZu den Versicherungen der Barclaycard Gold VISA gehören eine Reiserücktrittskosten-Versicherung, eine Auslandsreise-Krankenversicherung und der Assistance Service. Die Reiserücktrittskosten-Versicherung sieht eine Erstattung der Reisekosten vor, wenn der Besitzer der Kreditkarte die Reise nicht antreten kann, während die Auslandsreise-Krankenversicherung ärztliche Versorgung bei Krankheit oder Unfall im Ausland ermöglicht. Den Assistance Service der VISA Kreditkarte von Barclaycard können Kunden indes vor und während der Reise bei Fragen und Anliegen in Bezug auf die Einreisebestimmungen, den Ersatz von Reisedokumenten oder anderen Problemen und Problemchen kontaktieren.

Kreditkarte

Direkt zum Kreditkarten Vergleich

Barclaycard VISA Card Gold: Bedingungen im Detail

Selbstverständlich werden auch bei Barclaycard Bedingungen für den Versicherungsschutz gestellt, die allesamt online nachgelesen werden können. Demnach gilt die Auslandskrankenversicherung beispielsweise nur für die ersten 42 aufeinanderfolgenden Tage nach Urlaubsantritt. Möchte man zudem auch die Verkehrsmittel-Unfallversicherung und die Kfz-Reise-Haftpflichtversicherung im Urlaub nutzen, wird hierfür die Zahlung per Kreditkarte vorausgesetzt.

Barclaycard Gold VISA im Überblick
Die Barclaycard Gold VISA bietet zuverlässigen Versicherungsschutz

 

Kreditkarte: Vorteile & Nachteile für Urlauber

Die Beliebtheit von Kreditkarten als Zahlungsmittel im In- und Ausland ist ungebrochen – und das nicht ohne Grund: Selbst, wenn man keine Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung und Reiserücktritt, sondern eine herkömmliche Kreditkarte sein Eigen nennen darf, kann man damit an mehreren Millionen Akzeptanzstellen in aller Welt teilweise sogar gebührenfrei zahlen oder Geld abheben. Auf diese Weise verringert man die Kosten, die mit Bargeldabhebungen einhergehen und auch das Risiko von Falschgeldbesitz sinkt erheblich. Doch nicht nur das: Die beste Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung kann darüber hinaus nicht nur im Urlaub, sondern auch von zu Hause aus beim Online-Shopping genutzt werden. Auch dabei überzeugen Kreditkarten durch ihre simple Verwendung.

Gerade bei Reisen in die USA empfiehlt es sich, eine Kreditkarte mitzubringen: Ein Mietwagen kann im Ausland mit Kreditkarte meist günstiger und einfacher bezahlt werden und auch in vielen anderen Geschäften im Ausland gehört die Kreditkarte zu den bevorzugten Zahlungsmitteln. Großzügige Kreditrahmen und flexible Zahlungsziele runden den Benutzerkomfort einer Kreditkarte zusätzlich ab – sofern man die Risiken dahinter einzuschätzen weiß.

Jetzt direkt zur barclaycard

Kreditkarten können auch Nachteile mit sich bringen

Allerdings sind Kreditkarten nicht nur mit Vorteilen verbunden: Da in der Regel nur einmal monatlich eine Abrechnung gestellt wird, verliert man bei Zahlungen mit Kreditkarte schnell den Überblick, woraufhin man letztendlich mehr Geld ausgibt, als man eigentlich sollte. Auch das Risiko von Kreditkartenbetrug ist leider nach wie vor präsent – ebenso wie teilweise horrende Gebühren für den Einsatz der Kreditkarte im In- und Ausland. Auch im Alltag kann man schnell mit den Nachteilen von Kreditkarten in Berührung kommen: Ist das Kreditkartenterminal kaputt, ist die Zahlung mit dem Plastikgeld nicht möglich – bei manchen anderen Anbietern sind zudem überhaupt keine Terminals vorhanden, weshalb hier keine Kreditkartenzahlungen angeboten werden.

Das Preis- und Leistungsverzeichnis der Barclaycard Gold VISA
Gebühren können schnell zum Verhängnis werden

 

Kreditkarte beantragen: Schritt für Schritt zur Kreditkarte für den Urlaub

Möchte man eine Kreditkarte mit Krankenversicherung im Ausland nutzen, sollte man sich früh genug mit der Beantragung auseinandersetzen. Im Vorfeld darf diesbezüglich ein Kreditkarten Vergleich nicht fehlen, mithilfe dessen man die Kreditkarte mit den besten Konditionen für die eigenen Bedürfnisse finden kann. Nicht nur die Serviceleistungen sollten überprüft werden, sondern auch den Konditionen sollte man im Vorfeld Beachtung schenken – obwohl eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung und Auslandskrankenversicherung selbstverständlich in erster Linie durch seriöse und kundenfreundliche Versicherungsleistungen überzeugen sollte.

Darüber hinaus müssen Interessierte auch auf die Voraussetzungen achten, die von ihrem Favoriten für die Beantragung einer Kreditkarte festgelegt werden. Dazu gehören in der Regel die Volljährigkeit, ein Wohnsitz in Deutschland und eine ausreichende Bonität. Gerade letztere wird meist besonders genau begutachtet: Sind oder waren negative Schufa-Einträge vorhanden, wird der Antrag entweder von Vornherein abgelehnt oder der Kunde muss stattdessen mit höheren Gebühren für die Inanspruchnahme der Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung rechnen. Alternativ hierzu kann man mit einer Prepaid-Kreditkarte auch eine Kreditkarte ohne Schufa nutzen. In der Regel gehen die wiederaufladbaren Kreditkarten allerdings nicht mit Zusatzleistungen wie einer Auslandskrankenversicherung einher.

Der eigentliche Beantragungsprozess im Detail

icon_aktieHat man schließlich die passende Kreditkarte gefunden und sichergestellt, dass man die Voraussetzungen dafür erfüllen kann, muss man einen Online-Antrag ausfüllen, der auf der Webseite des Anbieters zu finden ist. Dies setzt die Angabe einiger persönlicher Informationen und von Informationen zum Einkommensverhältnis sowie die Erlaubnis zur Schufa-Abfrage voraus. Verlief diese insofern positiv, als dass dem Kunden eine ausreichende Bonität bescheinigt wurde, wird der Antrag in der Regel auch bewilligt.

Darüber hinaus muss bei der Beantragung in der Regel auch ein Referenzkonto angegeben werden, vom dem die Zahlungen bzw. die Rechnungsbeträge abgezogen werden. Hierfür kann der Kunde entweder direkt ein Girokonto bei seiner neuen Bank eröffnen oder ein bestehendes Girokonto angeben, das für den Lastschrifteinzug der Forderungen genutzt werden kann. Teilweise kann man auch auf die Angabe eines Girokontos verzichten, indem man den offenen Saldo per Überweisung begleicht.

Die Verifizierung im Überblick

Wie bei allen Bankgeschäften, deren Beantragung online erfolgt, muss auch bei der Beantragung einer Kreditkarte schließlich die Verifizierung durchlaufen werden. Die meisten Banken ziehen hierfür das PostIdent-Verfahren hinzu, bei der sich der Neukunde bei der nächsten Postfiliale mit seinem Antrag und dem PostIdent-Coupon sowie einem gültigen Ausweisdokument vorstellt. Der Postmitarbeiter wird daraufhin die Identität des Kunden prüfen und den Antrag abschicken. Alternativ dazu steigen immer mehr Anbieter mittlerweile auf die Verifizierung per Video-Ident um, bei welcher der Kunde einem Mitarbeiter des Unternehmens per Video Chat ein gültiges Ausweisdokument mithilfe seiner Webcam vorlegt. Ist schließlich auch die Verifizierung abgeschlossen, werden dem Kunden die Kreditkarte und die dazugehörigen Zugangsinfos wie die PIN gesondert per Post zugeschickt.

Die eigentliche Beantragung bei Barclaycard
Die eigentliche Beantragung geht in drei Schritten vonstatten

 

Fazit: Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung bei Barclaycard

Kreditkarten überzeugen im Allgemeinen durch viele Vorteile, von denen die Besitzer des „Plastikgeldes“ sowohl im Alltag, als auch im Urlaub profitieren können. Dazu gehört beispielsweise die weltweite Akzeptanz von Kreditkarten und auch die einfache Benutzung sowie die vielen Zusatzservices, die mit den Kreditkarten mancher Anbieter einhergehen, sprechen für die Beantragung einer solchen Karte. Für Vielreisende empfiehlt sich dabei die Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung, die mittlerweile von einigen Banken angeboten wird. Zu diesen Banken gehört auch Barclaycard, wo Kunden eine Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung und Reiserücktrittsversicherung in Anspruch nehmen können. Diese Kreditkarte ist im ersten Jahr gebührenfrei erhältlich und auch in den Folgejahren kann die Karte kostenfrei genutzt werden, sofern sich der Vorjahresumsatz auf über 3.000 Euro beläuft.

Direkt zum Kreditkarten Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>