Kalixa App » Mobile Kartenzahlung 2021!

Die Kalixa App: Kartenzahlungen über das Mobiltelefon?

Kalixa KREDITKARTE

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 57,7%

Würdest du die Kalixa KREDITKARTE weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Kosten & Gebühren
  • Servicequalität
  • Leistungs-angebot
50 50 50
JETZT BEWERTEN

57,7%
JA

  • Qomparo Ratgeber: kreditkarte

KalixaMobiles Internet und Smartphone Apps gehören mittlerweile zu unserem Alltag. Kaum jemand kann mehr auf die mobilen Applikationen, die uns das alltägliche Leben effektiver und einfacher gestalten sollen, verzichten. Unterwegs und rund um die Uhr dienen sie zum Zeitvertreib.Aber auch nützliche Anwendungen, wie das Mobile Banking, stehen mit entsprechenden Apps zur Verfügung. Um was für einen Anbieter handelt es sich aber bei Kalixa? Und wie funktioniert die Kalixa App Pro? Diese und weitere Fragen rund um den Anbieter Kalixa beantwortet dir Qomparao in diesem Ratgeber. Außerdem wollen wir dir noch ein paar Sicherheitstipps im Umgang mit mobilen Apps an die Hand geben.

Jetzt zum Kalixa Erfahrungsbericht

Alles Wichtige auf einen Blick

  • Kalixa ist der britische Herausgeber der Kalixa Pay Card, eine Prepaid-Kreditkarte von MasterCard.
  • Die Kalixa Pay Card funktioniert nur in Verbindung meinem eAccount – dem sogenannten eWallet.
  • Zu nutzen ist die Kalixa Pay Card für den bargeldlosen Zahlungsverkehr online wie offline.
  • Durch die Verbindung mit einem eKonto sind auch Überweisungen zwischen den eAccounts möglich.
  • Eine Prepaid-Kreditkarte funktioniert ausschließlich über das Aufladen von Guthaben –so auch die Kalixa Pay Card. Das Aufladen per Banküberweisung erfolgt gebührenfrei.
  • Über die Kalixa Pro App können Kartenzahlungen angenommen werden. Ein zusätzliches Kalixa Pro Kartenlesegerät ist für 59,99 GBP erhältlich.

Videos zu Kalixa

Wer steckt hinter Kalixa und was ist Kalixa?

icon_informationBei der Kalixa Pay Ltd. handelt es sich um den britischen Herausgeber der KalixaPay Card – einer MasterCard Prepaid-Kreditkarte, die nur mit einem eAccount zusammen und auf Guthabenbasis funktioniert. Kalixa Pay Ltd. Ist von der Financial Conduct Authority gemäß den Electronic Money Regulations 2011 zur Ausgabe von elektronischem Geld zugelassen. Ihr Hauptsitz befindet sich in London, wobei Kalixa Pay nicht nur in Großbritannien, sondern auch in vielen anderen europäischen Ländern angeboten wird – so auch in Deutschland.

Die Verbindung mit einem eAccount macht es möglich, Transaktionen auch ausschließlich online von Account zu Account auszuführen. Selbstverständlich steht auch die bargeldlose Zahlung offline bei allen MasterCard Akzeptanzstellen zur Verfügung. Das bedeutet, dass die Kalixa Card sowohl als handelsübliche Kreditkarte benutzt werden kann, als auch um Geld von eAccount zu eAccount zu überweisen. Das Prinzip ist ähnlich dem von PayPal oder Moneybookers. Ein eigenes Bankkonto ist nicht Voraussetzung. Aufgeladen werden kann die Kalixa Pay Card per Banküberweisung oder Dauerauftrag auf den eAccount, wenn du ein eigenes Girokonto besitzt. Über eine Kreditkarte oder Srill kann die Aufladung ebenfalls erfolgen. Mindestens müssen 10 Euro aufgeladen werden, wobei der maximale Aufladebetrag pro Monat 3.000 Euro beträgt. Um eine KalixaPay Prepaid Karte beantragen zu können, musst du das 18. Lebensjahr vollendet haben und über eine gültige E-Mail-Adresse und Postanschrift verfügen. Die Konditionen der Kalixa Pay Card stellen sich wie folgt dar:

Kalixa_App1
Welche Gebühren kommen bei der Benutzung der KALIXA Card auf dich zu?

Jetzt direkt zu Kalixa

Hinweis

Bei der Kalixa Pay Card handelt es sich um eine Prepaid MasterCard, die nur in Verbindung mit einem eWallet – einem eKonto – funktioniert. Mit dieser aufladbaren Kreditkarte auf Guthabenbasis kannst du online und offline sowie Überweisungen von eWallet zu eWallet vornehmen. Eine Kartengebühr wird einmalig in Höhe von 9,95 Euro bei Anmeldung fällig. Aufladen kannst du deine Kalixa Pay Card per Banküberweisung kostenlos.

Kreditkarte

Wie funktioniert die Kalixa ProApp?

Eine Kalixa Pay App gibt es bislang noch nicht. Allerdings gibt es eine Möglichkeit von Kalixa, Kredit- und Debitkartenzahlungen über das Mobilfunkgerät oder Tablet anzunehmen. Mit der Kalixa Pro App können Kunden, die nicht gern Bargeld bei sich tragen, mit ihrer Kreditkarte über dein Smartphone oder Tablet zahlen. Der Rechnungsbetrag wird so dem eAccount bei Kalixa gutgeschrieben. Nach drei Tagen können Nutzer über das erhaltene Geld dann auch verfügen. Die Kalixa Pro App ist beispielsweise als Verkaufslösung gedacht, um die Zahlungsoptionen für Kunden zu erweitern und auch unabhängig von einem festen Standort Zahlungen entgegen zunehmen. So können beispielsweise Pizzabestellungen an der Wohnungstür auch leicht mit einer Kreditkarte bezahlt werden.

Kalixa_App2
Mit der KALIXA App kannst du einfach mobil Zahlungen annehmen

Um diese Zahlungen über das Mobiltelefon anzunehmen, wird allerdings der Kalixa Pro Kartenleser benötigt, für den eine einmalige Gebühr in Höhe von 59,99 GBP anfällt. Weitere monatliche Zahlungen oder Abo-Gebührenfallen für die Nutzung der Kalixa Pro App nicht an. 2,25 Prozent vom Umsatzbetrag werden für jede Transaktion berechnet. Die Kalixa App für Android und iPhone, iPad und iPod touch kann entweder bei Google play oder iTunes heruntergeladen werden. Erforderlich für das iPhone ist die iOS Software-Version 6.0.Optimiert wurde die Kalixa Pro App für das iPhone 5.Als deutsche Version ist die Kalixa Pro App bislang nicht erhältlich.

Und so geht’s

  1. Einloggen in die Kalixa Pro App mit deinem Passwort und „InitiateSale“ wählen.
  2. Den Kunden bitten, seine Kredit- oder Debitkarte in das Kartenlesegerät einzustecken, die Zahlung zu bestätigen und die PIN-Nummer einzugeben.
  3. Die Zahlung ist nun abgeschlossen und eine Quittung für den Kunden wurde versandt.
Gut zu wissen

Gerade für kleine Unternehmen, die häufig nur Barzahlungen annehmen, ist die Kalixa Pro App eine kostengünstige Alternative zu einem herkömmlichen Kartenlesegerät, um Kunden weitere Möglichkeiten der Bezahlung zur Verfügung zu stellen. Denn nicht jeder Kunde zahlt gern mit Bargeld oder hat immer ausreichend Bargeld dabei. So können auch unterwegs – beispielsweise auf Messen – Zahlungen per Kreditkarte angenommen werden. Für einmalig 59,99 GBP ist das Kalixa Pro Kartenlesegerät erhältlich. Die dazugehörige Kalixa Pro App ist kostenlos für iPhone und Android in den jeweiligen App-Stores zu erhalten. Pro durchgeführte Transaktion werden Kosten in Höhe von 2,25 Prozent der Rechnungssumme fällig. Weitere Gebühren fallen nicht an.

Allgemeine Sicherheitstipps im Umgang mit Apps

icon_SicherheitGerade im Umgang mit mobilen Apps für Smartphones sollte besondere Vorsicht geboten sein. Denn je nach installierter Software und gespeicherten Daten dienen Apps Unberechtigten als Zugriffsfläche auf persönliche Daten oder auch geschäftliche Informationen. Fotos, Dokumente und Passwörter können so mitunter leicht in die Hände unbefugter Dritter gelangen.Aber nicht nur Daten können so ausgespäht, sondern unter Umständen auch hohe Kosten oder Schäden verursacht werden. So existieren mittlerweile schädliche Apps, die teure Telefonverbindungen aufbauen oder den Nutzer permanent überwachen, ohne dass dieser etwas davon bemerkt. Beachtest du einige Sicherheitstipps, können Gefahren gemindert bzw. verhindert werden:

  • Achte darauf, dass deine Software auf deinem Smartphone immer aktuell ist.
  • Achte darauf, dass Software, die du auf dein Smartphone installieren möchtest, aus sicheren Quellen stammt.
  • Geräte, die durch Eingriffe wie Jailbreaken oder Rooten beeinflusst wurden, stellen keine sicheren Geräte dar und sind so für das Mobile Banking ungeeignet.
  • Prüfe immer, auf welche Funktionen die App Rechte beansprucht. Erscheinen diese nicht nachvollziehbar oder notwendig, so handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um keine seriöse App.
  • Nachahmer gibt es viele, die erfolgreiche Apps oder Spiele nachempfinden und diese dann günstiger anbieten. Hier können allerdings versteckte Schadfunktionen integriert sein.
  • Lösche Apps, die du nicht benutzt.
Wichtiger Hinweis

Um dein Mobiltelefon vor unberechtigten Zugriffen zu schützen, ist es erforderlich, dass du ein paar Sicherheitsvorkehrungen beachtest. So kann unter Umständen die Installation etwaiger mobiler Apps oder die Integration des E-Mail-Postfaches als „Generalschlüssel“ für schädliche Zugriffe auf persönliche oder geschäftliche Daten dienen. Daher sollten Apps immer aus sicheren Quellen, wie den voreingestellten App-Stores, auf dem Smartphone installiert werden. Auch die entsprechende Software ist immer auf den neuesten Stand zu halten.

Jetzt direkt zu Kalixa

Bilderquellen:
https://www.kalixa.com/Pay?region=de
https://www.kalixa.com/Pro

 

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>