Kalixa Karte aufladen » Richtig vorgehen!

Kalixa Karte aufladen: Wenige Schritte bis zum Guthaben

Kalixa KREDITKARTE

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 58,3%

Würdest du die Kalixa KREDITKARTE weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Kosten & Gebühren
  • Servicequalität
  • Leistungs-angebot
50 50 50
JETZT BEWERTEN

58,3%
JA

  • Qomparo Ratgeber: kreditkarte

KalixaBei Kalixa handelt sich um einen britischen Anbieter von Prepaid-Kreditkarten in Kooperation mit MasterCard. Im Jahre 2006 wurde die Kalixa Pay Ltd. in London gegründet. Mittlerweile ist die Kalixa Pay Card auch in vielen weiteren europäischen Ländern erhältlich, unter anderem auch in Deutschland. Die Kalixa Pay Ltd. unterliegt der britischen Finanzaufsicht Financial Services Authority und wird von dieser auch überwacht. Um was für eine Kreditkarte handelt es sich aber bei der Kalixa Karte genau? Und wie kann diese genutzt werden? Weiterhin wollen wir dir in diesem Ratgeber von Qomparo erklären, wie du dein Konto und deine Kreditkarte vor Missbrauch schützen kannst.

Jetzt zum Kalixa Erfahrungsbericht

Wichtiges auf einen Blick

  • Die Kalixa Karte ist eine Prepaid MasterCard, die mit einem e-Geld-Konto kombiniert ist.
  • Mit der Kalixa Karte kannst du an nahezu allen MasterCard Akzeptanzstellen bargeldlos bezahlen.
  • Um die Kalixa Karte nutzen zu können, muss diese mit Guthaben aufgeladen werden.
  • Daten an die SCHUFA werden nicht übermittelt und Auskünfte nicht angefragt.
  • Die Kalixa Karte aufladen, ist per Online-Überweisung, Debit- oder Kreditkarte sowie Skrill zu veranlassen.
  • Gebühren für das Aufladen der Kalixa Karte fallen bei einer Online-Überweisung nicht an.
  • Maximal können 3.000 Euro innerhalb von 30 Tagen aufgeladen werden.
  • Im Umgang mit der Kalixa Karte ist die Einhaltung von Sorgfaltspflichten zu beachten.

Um was für eine Kreditkarte handelt es sich bei Kalixa Karte?

icon_fragezeichenBei der Kalixa Karte handelt es sich um eine Prepaid MasterCard, die nur mit einem eAccount beiKalixa zu nutzen ist. Ohne einen solchen eAccount kann die Kalixa Karte nicht beantragt werden. Mit der Kalixa Karte kannst du sowohl offline als auch online überall dort einkaufen bzw. bezahlen, wo MasterCards akzeptiert werden. Allerdings stellt die Kalixa Karte keinen Kreditverfügungsrahmen bereit. So können die Übersichtlichkeit und die volle Kostenkontrolle gewahrt bleiben. Aufgrund der Tatsache, dass die Kalixa Karte nicht an ein Bankkontogebunden ist, haben Unberechtigte auch keinen direkten Zugriff auf dein privates Girokonto.

Um die Kalixa Karte auch als bargeldloses Zahlungsmittel zu nutzen, müssen Inhaber mindestens einen Betrag von zehn Euro über ihren eAccount aufladen. Insgesamt können maximal 9.000 Euro als Guthaben aufgeladen werden. Für alle darüber hinausgehenden Beträge übernimmt Kalixa keine Haftung. Wie das Aufladen genau funktioniert, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Selbstverständlich sind auch Bargeldabhebungen an den entsprechenden MasterCard Geldautomaten möglich. Hierfür fallen im Inland 1,75 Euro und im Ausland 2,25 Euro pro Transaktion an.

Videos zu Kalixa

Über den eAccount – auch e-Geld-Konto genannt – können Überweisungen kostenlos von eAccount zu eAccount getätigt werden. Ab einem Betrag von 50 Euro werden Gebühren für die Überweisung nicht berechnet. Für darunter liegende Transaktionen wird eine Gebühr von 0,99 Euro erhoben. Innerhalb von 24 Stunden können Beträge bis zu 300 Euro transferiert und maximal fünf Überweisungen vorgenommen werden. Die Zahlung über den Kalixa Account ist bei teilnehmenden Handelspartnern ebenfalls möglich.

Für die Nutzung der Kalixa Karte wird dauerhaft keine Jahresgebühr erhoben. Allein bei der Beantragung und Registrierung ist eine Gebühr in Höhe von 9,95 Euro zu entrichten. Fremdwährungsgebühren fallen nicht an.

Da es sich bei der Kalixa Karte um eine Prepaid-Kreditkarte handelt, die keinen Kreditverfügungsrahmen einräumt, muss die Bonität des Antragstellers nicht geprüft werden. Somit müssen Daten an die SCHUFA auch nicht übermittelt werden.

Kalixa_App1
Welche Kosten kommen bei der Nutzung der KALIXA Kreditkarte auf dich zu?

Direkt zu Kalixa

Hinweis

Für die Nutzung der Kalixa Karte benötigst du zusätzlich einen eAccount, über das das Aufladen der Prepaid MasterCard vorgenommen werden kann. Ein Kreditrahmen bietet dir diese Karte nicht, so dass auch keine Bonitätsprüfung durchgeführt wird. An allen MasterCard Akzeptanzstellen kannst du mit der Kalixa Karte Bezahlvorgänge kostenfrei tätigen. Überweisungen von e-Geld-Konto zu e-Geld-Konto sind ebenfalls kostenlos möglich. Eine einmalige Gebühr in Höhe von 9,95 Euro ist bei Beantragung der Kalixa Karte und Registrierung des eAccounts zu zahlen. Weitere Monats- oder Jahresgebühren fallen nicht an.

Kalixa Karte aufladen Schritt für Schritt

icon_muenzenSobald du dich für deinen Account und deine Kalixa Karte online registriert hast, kannst du bereits einen beliebigen Betrag ab zehn Euro aufladen. Hierfür stehen dir verschiedeneMöglichkeiten zur Verfügung:

        • per elektronischer Banküberweisung bzw. Online-Banking
        • per Debit- oder Kreditkarte
        • per eWallet, wie beispielsweise Skrill

Für die elektronische Überweisung wird keine Gebühr erhoben, während die Gebühr für das Aufladen via Debit- oder Kreditkarte 1,75 Prozent desAufladebetrages beträgt. Per Skrill beträgt diese Gebühr sogar 3,50 Prozent.

Wie schnell das Geld auf deinem eAccountgutgeschrieben wird, hängt von der Art des Aufladens ab. Eine Gutschrift kann bei einigen Einzahlungen sofort erfolgen, wobei andere einige Tage benötigen.

Innerhalb von 30 Tagen können maximal 3.000 Euro aufgeladen werden, wobei das maximaleGuthabendie Summe von 9.000 Euronicht übersteigen sollte. Wird das Konto bzw. die Kalixa Karte sechs Monate lang nicht genutzt, wird eine Kontoführungsgebühr in Höhe von 0,99 Euro pro Monat fällig.

Kalixa_Karte_aufladen2
Auf der Internetseite kannst du ein Informationsvideo zur Nutzung der Karte anschauen

Hinweis

Eine Kalixa Karte aufladen ist sofort nach der Registrierung möglich und auch nötig. Mindestens zehn Euro sind einzuzahlen. Hiervon wird in der Regel bei der ersten Überweisung die einmalige Gebühr von 9,95 Euro für die Anmeldung einbehalten. Einzahlungen auf das e-Geld-Konto sind via Online-Banking, über eine Debit- oder Kreditkarte sowie über Skrill möglich. Sobald das Guthaben deinem eAccount gutgeschrieben ist, kannst du die Kalixa Karte einsetzen.

Was du in puncto Sicherheit beachten musst

icon_SicherheitSobald du deine Kalixa Karte in Händen hältst, bist du auch verpflichtet, diese sorgfältig vor dem Zugriff Unberechtigter zu schützen. Das ist unter anderem spätestens dann wichtig, wenn es in einem Schadenfall um die Haftungsfrage geht. Selbstverständlich sollten Sorgfaltspflichten auch eingehalten werden, damit ein Schaden erst gar nicht entsteht.

        1. Nach dem Erhalt der Karte ist diese sofort zu unterschreiben.
        2. Die Kalixa Karte muss stets an einem sicheren Ort aufbewahrt werden.
        3. Die Nutzung der Kalixa Karte durch Dritte ist untersagt.
        4. Die PIN-Nummer ist am besten im Kopf zu behalten und nicht aufzuschreiben.
        5. Sofern der PIN doch aufgeschrieben wurde, ist er stets getrennt von der Kalixa Karte aufzubewahren.
        6. Das Passwort für den eAccount ist sicher auszuwählen und sollte aus Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen bestehen.
        7. Das Passwort für den eAccount ist ebenfalls am besten zu merken und nicht aufzuschreiben.
        8. Ist das Passwort dennoch vermerkt, ist dafür Sorge zu tragen, dass Dritte hierzu keinen Zugang haben.
        9. Abgelaufene Kalixa Karten sind zu vernichten oder an Kalixa zurückzugeben.
        10. Die PIN-Nummer sollte immer verdeckt eingegeben werden.
        11. Kalixa ist bei Verlust, Diebstahl oder Missbrauch der Kalixa Karte sofort unter der Telefonnummer 0221 828 29 353 zu informieren, damit eine Kartensperrung veranlasst werden kann.
Hinweis

Als Inhaber einer Kalixa Prepaid MasterCard sind im Umgang mit dieser vorstehende Sorgfaltspflichten zu erfüllen, damit ein Schaden durch Missbrauch gar nicht erst entstehen kann. Passwort und PIN sind stets vor dem Zugang Unberechtigter zu schützen. Aus diesem Grunde sollten diese weder aufgeschrieben noch mitgeteilt werden. Ist ein Schadenfall trotz Einhaltung aller Sorgfaltspflichten eingetreten, geht die Haftung auf Kalixa über. Bei Verlust, Diebstahl oder Missbrauch ist die Kalixa Karte unmittelbar und ohne schuldhaftes Verzögern sperren zu lassen.

Bilderquellen:
Quelle: https://www.kalixa.com/Pay?region=de
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=tsLw582Vt_I

Direkt zu Kalixa

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>