Bitcoins vs. Litecoins 2020 » In welche Krypto investieren?

Bitcoins vs Litecoins

  • Qomparo Ratgeber: krypto-broker

Top-3

Unser Tipp - Die besten Krypto Broker

Jede Digitalwährung hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Wer in Kryptowährungen investieren möchte, sollte sich daher vorab Gedanken machen, welches Investment am besten zur eigenen Persönlichkeit und Anlagestrategie passt. Litecoin hat sich zu einer absoluten Alternative zu Bitcoins entwickelt. Derzeit denken viele Anleger darüber nach, ob sie in den Handel mit Kryptowährungen einsteigen möchten. Doch welche der rund 1.500 Kryptowährungen ist die Richtige? Litecoin wird immer wieder als interessante Alternative zum Marktführer Bitcoin genannt. Auf den ersten Blick gibt es viele Parallelen zwischen Bitcoins und Litecoins, daher ist ein Vergleich Bitcoins vs Litecoins auf jeden Fall sinnvoll. Dennoch sollten Anleger vor allem die Technik hinter beiden Währungen, ihre Konzepte und die Wertentwicklung vergleichen. Bei letzterem ist es sinnvoll, die vergangene Wertentwicklung, den aktuellen Kurs und die Zukunftsaussichten unter die Lupe zu nehmen. Erst nach einem gründlichen Vergleich Bitcoin vs Litecoin kann eine solide Handelsentscheidung getroffen werden.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Litecoin im Vergleich zu Bitcoin

Charlie Lee, der zuvor bei Google arbeitet, veröffentlichte 2011 zunächst einen Open-Source-Client auf der Plattform GitHub. Lee wollte eine Kryptowährung auf den Markt bringen, die schneller und energiesparende als Bitcoin ist. Darauf verweist auch der Name. „Lite“ steht dafür, dass die Währung eine vereinfachte, leichtere (englisch „light“) Kryptowährung sein möchte. Transaktionen sollen günstiger, schneller und einfacher sein als bei Bitcoin.

Litecoin wurde schon 2011 entwickelt und damit einige Jahre vor anderen Bitcoin-Konkurrenten wie Ethereum. Damit kann die Kryptowährung bereits einige Erfahrungen aufweisen und schon den ersten zwei Jahren deutlich an Wert gewinnen. Litecoin spaltete sich damals von Bitcoin ab und ging seinen eigenen Weg. Dies erklärt jedoch auch die technischen Ähnlichkeiten beider Kryptowährungen. Litecoin ist einer der ältesten Kryptowährungen auf dem Markt.

Das System von Litecoin ist ähnlich wie bei Bitcoin. Auch diese Digitalwährung wurde mit dem Ziel erschaffen, eine Alternative zu herkömmlichen Währungen zu bilden. Im Mai 2017 führte Litecoin als erste der großen Kryptowährungen das Segregated-Witness-Update durch, dass bei Bitcoin viel diskutiert wurde.

Einfacheres Mining bei Litecoin

Litecoins entstehen ebenso wie Bitcoins durch das sogenannte Mining. Bei Litecoin gibt es dafür eine kryptologische Hashfunktion. Über diese Hashfunktion haben Miner die Aufgabe, einen sogenannten „Hash“ zu finden. Diese basieren auf geometrischen Reihen. Wer einen verschlüsselten Block löst, erhält dafür 50 Litecoins als Belohnung. Daher ist die Technik, mit der Litecoin hergestellt werden, durchaus mit dem Bitcoin-Mining vergleichbar, allerdings ist das Mining bei Litecoin ist deutlich leichter. Die Computer, die hierfür benötigt werden, müssen nicht so leistungsstark sein wie bei Bitcoin. Auf diesem Weg entstehen alle Coins, die wie auch bei Bitcoin in Untereinheiten eingeteilt werden können.

Das Herstellen eines Coins dauert bei Bitcoin rund zehn Minuten und benötigt viel Rechenleistung damit auch Energie. Um einen Litecoin herzustellen, dauert es nur 2,5 Minuten. Daher ist Litecoin beim Mining deutlich im Vorteil. Die Erstellung eines Blocks ist bei Litecoin etwa viermal schneller als bei Bitcoin. Ein großer Unterschied bei beiden Mining-Prozessen, die sich auf den ersten Blick ähneln, ist, dass bei Litecoin vor allem der Grafikprozessor des Rechners sehr wichtig ist. An den Grafikprozessor werden andere Anforderungen gestellt, als beim Herstellen von Bitcoins. Dies hängt auch mit dem sehr komplizierten Algorithmus hinter Bitcoin zusammen.

Insgesamt können 21 Millionen Bitcoins geschürft werden. Die maximale Anzahl Litecoin liegt bei 84 Millionen und damit viermal so hoch wie bei Bitcoin. Damit ist der Spielraum größer und die Nachfrage kann über einen längeren Zeitraum bedient werden als bei Bitcoin. Dies Grenzen reduzieren bei beiden Währungen die Gefahr einer Inflation.

Hinter Litecoin steht ein Peer-to-Peer-Netzwerk, die sogenannte Blockchain. Dank einer frei verfügbaren Software kann jeder daran teilnehmen und Teil des Netzwerks werden. Über die Blockchain erfolgt auch das Mining. Auch die Blockchain von Litecoin erinnert sehr an die von Bitcoin. Hierüber werde alle Transaktionen verwaltet.

Kryptohandel bei Plus500
Kryptohandel bei Plus500

Transaktionskosten bei Litecoin und Bitcoins

Bei Bitcoin und Litecoin werden Transaktionskosten fällig, die bei jedem Zahlungsvorgang anfallen. Litecoin erhebt nur wenige Cent Gebühren und ist damit deutlich günstiger als Bitcoin, wo oftmals mehr als ein Dollar pro Zahlung aufgebracht werden muss. Auch bei Transaktionen ist Litecoin deutlich schneller als Bitcoin. Sie erfolgen in nur wenigen Sekunden. Aus diesem Grund finden mehr Transaktionen statt und es sind mehr Litecoins im Umlauf.

Litecoin will ebenso wie Bitcoin in erster Linie ein günstiges und schnelles Zahlungsmittel anbieten, dass auch im internationalen Zahlungsverkehr eingesetzt werden kann. Andere Kryptowährungen wie Etherum oder Ripple stellen mehr und mehr andere Features in den Vordergrund. Daher konzentriert man sich auf die Verbesserung der Blockchain sowie den Ausbau des Händlernetzes, bei denen mit Litecoin gezahlt werden kann.

Fazit: Beim Mining sowie hinsichtlich der Transaktionskosten ist Litecoin im Vorteil gegenüber Bitcoins. Das Mining ist deutlich einfacher, als bei Bitcoins und ein Block entsteht wesentlich schneller. Auch Transaktionen erfolgen günstiger und schneller.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Krypto Ratgeber

Litecoins in Wallet speichern

Litecoin gilt als sehr sichere Kryptowährung. Wer über eine Handelsplattform Litecoin kauft, sollte diese direkt ins eigenen Wallet überweisen und dort sicher mit einem Passwort schützen. Der Nutzer überweist alle Litecoins, die er gekauft oder als Belohnung für das Mining erhalten hat, in sein Wallet. Litecoin arbeitet auch hier mit einer Verschlüsselung. So soll es Dritten erschwert werden, Zugriff auf das Wallet zu bekommen. Auch unbeabsichtigte Transaktionen sollen so vermieden werden. Um seinen Kontostand einzusehen, wird kein Passwort benötigt. Die Verschlüsselung basiert auf einem dezentralen Open-Source-System. Daher unterliegt auch Litecoin keiner zentralen Stelle.

Auch dieser Aspekt ist für Investoren sehr interessant. Da man immer wieder von Hackerangriffen auf Krypto-Börsen hört, ist das Thema Sicherheit sehr wichtig. Bitcoins werden in der Regel ebenfalls in einem digitalen Wallet, einer Art elektronischen Geldbörse, aufbewahrt. Diese ist über einen kryptografischen Schlüssel gesichert. Mit diesem Schlüssel lassen sich auch Transaktionen nachweisen.

An vielen Handelsplätzen kann man Litecoin mit Euro oder Dollar, aber auch mit Bitcoins erwerben. Der CFD-Handel über einen seriösen und etablierten Broker hat den Vorteil, dass man hierbei auf steigende und fallende Kurse setzen kann. Damit kann man hiermit die Volatilität von Kryptowährungen für sich nutzen. Während Bitcoins mittlerweile auch mit Futures gehandelt werden und auf andere Kryptowährungen Zertifikate angeboten werden, ist Litecoin noch als Basiswert im CFD-Handel weiter verbreitet.

Fazit: Wer Litecoin direkt kauft, sollte diese im Idealfall direkt in sein eigenes Wallet überweisen. Dort sind die Coins vor Zugriffen von außen mit kryptografischen Verfahren geschützt. Einige Broker bieten auch den CFD-Handel mit Litecoin als Basiswert an.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Enorme Wertsteigerung auch bei Litecoins

Wer sich für einen Vergleich Bitcoins vs Litecoins interessiert, sollte immer einen Blick auf die Marktkapitalisierung werfen. Die imposante Wertsteigerung von Bitcoins in letzten Jahr ist wohl hinlänglich bekannt. Dennoch kann Litecoin prozentual gesehen eine noch größere Wertsteigerung vorweisen. Bitcoins verdreifachte sich in den ersten sechs Monaten des letzten Jahres. Im gleichen Zeitraum wuchs Litecoin jedoch um das zehnfache.

Litecoin kann sich derzeit über eine Marktkapitalisierung von etwa 13,7 Milliarden Dollar freuen und ist damit die Nummer 6 unter den Kryptowährungen. Ein Liteocion ist mittlerweile über 160 Dollar wert und täglich werden mehr als 500 Millionen Litecoins gehandelt.

Diese Zahlen liegen zwar weit von den Rekorden von Bitcoin entfernt, doch seit Anfang 2017 geht es auch für Litecoin steil nach oben. Schon im Juni war ein Litecoin 50 US-Dollar wert, im Dezember dann 300 Dollar. Mitte 2017 man damit feststellen, dass auch die Entwicklung von Litecoin positiv verlaufen könnte. Die Kryptowährung erlebte eine Kurssteigerung um das zehnfache. Auch aus diesem Grund gilt Litecoin mittlerweile als ernstzunehmender Konkurrent für Bitcoin. Der Börsenwert stieg innerhalb von sechs Monaten von 213 Millionen Dollar auf 3.254 Millionen Dollar. Dies war eine Wertsteigerung von 1.427 Prozent.

Die Anleger von Litecoin konnten sich Anleger im letzten Jahr ebenfalls über hohe Renditen freuen. Allerdings sind Litecoins im Vergleich zu Bitcoins, wo man derzeit weit hohe vierstellige Summen aufbringen muss, um eine Einheit zu erwerben, deutlich günstiger. Aufgrund der rasanten Erfolgsgeschichte ging der Bitcoin-Kurs in den letzten Monaten unaufhaltsam nach oben. Damit stieg auch der Preis für ein Direktinvestment in die Kryptowährung. Aufgrund der hohen Kosten, die mit einer Anlage in Bitcoins verbunden sind, kann daher Litecoin eine attraktive Alternative sein. Litecoin gilt als ideale Kryptowährung für Neueinsteiger, da die Summen für den Einstieg in ein Direktinvestment deutlich geringer sind. Wer daher über ein nur kleines Budget verfügt, könnte bei Litecoin besser aufgehoben sein als bei Bitcoins.

Der Krypto-Handel bei SimpleFX
Der Krypto-Handel bei SimpleFX

Auch wenn Litecoin hinsichtlich des Kurses noch deutlich hinter Bitcoin zurückliegt, konnte der Börsenwert im vergangenen Jahr deutlich zulegen. Am Jahresanfang lag der Börsenwert von Litecoin noch bei 213 Millionen Dollar. Im ersten halben Jahr 2017 erfolge dann allerdings eine Steigerung von 1.427 Prozent. So lag der Börsenwert Mitte des Jahres bei 3.254 Millionen Dollar. Diese Entwicklung brachte Litecoin auf jeden Fall stärker in das Blickfeld der Anleger.

Das Allzeithoch von Litecoin betrug Ende 2017 300 Dollar. Im Jahr 2017 betrug der Zuwachs von Litecoin insgesamt 5.800 Prozent. Bei Bitcoins stieg der Preis nur um 1.7000 Prozent. Schon im November 2013 lag die Marktkapitalisierung bei einer Milliarde Dollar. Im August 2017 war ein Litecoin knapp 43 Dollar wert und die Marktkapitalisierung betrug mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar.

Fazit: Auch für Litecoin war das letzte Jahr sehr erfolgreich. Derzeit ist Litecoin die Nummer 6 der bekanntesten Kryptowährungen. Ein Litecoin ist derzeit etwa 160 Dollar wert und daher vor allem für Einsteiger womöglich eine lohnenswerte Alternative zu Bitcoin.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Bitcoins oder Litecoins kaufen?

Der Litecoin-Kurs ist eng mit dem Bitcoin-Kurs verbunden. Wenn es für Bitcoins bergauf geht, zieht dies häufig auch den Litecoin-Kurs mit nach oben. Der Hype um Bitcoin wirkte sich also auch enorm auf die Kryptowährungen, die vermeidlich in der zweiten Reihe stehen, aus. Jedoch unterscheiden sich nicht nur die technischen Einzelheiten einer Kryptowährung, viele sprechen auch unterschiedliche Zielgruppen an. So wird Litecoin unter anderem Investoren empfohlen, die ihr Risiko streuen möchten. Ein Investment in beide Kryptowährungen schließt sich daher nicht aus. Zudem können Bitcoins problemlos in Litecoins getauscht werden. Da Litecoin schneller als Bitcoin arbeitet und auch das Mining leichter ist, gilt die Kryptowährung ebenfalls als interessante Alternative zu Bitcoins. Der Algorithmus ist deutlich einfacher und es werden weniger leistungsstarke Computer benötigt.

Viele Anleger erachten Litecoin langfristig als die größte Konkurrenz für Bitcoin. Dennoch war das Interesse der Anleger bislang nicht annähernd so groß wie bei Bitcoin. Ein einzelner Litecoin kann bisher keinen so enormen Wertanstieg vorweisen, wie ein Bitcoin. Interessant könnte für Anleger auch eine Kombination aus Bitcoin und Litecoin sein, sodass sie sich nicht mehr für Bitcoins vs Litecoins entscheiden müssen. Damit ist Litecoin eine Möglichkeit, sein Risiko zu streuen. Da der finanzielle Aufwand bei Litecoin deutlich geringer ist, kann man diese Digitalwährung dazu nutzen, einen Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen zu finden, Erfahrungen zu sammeln und seine Anlage- und Handelsstrategie zu testen. Dennoch ist auch bei Litecoin das Risiko ebenso hoch wie bei anderen Kryptowährungen. Daher ist es eine Möglichkeit, sein Risiko auch über Litecoin und Bitcoin hinaus zu streuen.

Fazit: Litecoin gilt als sehr attraktiv für Einsteiger am Krypto-Markt. Hohe Renditen wie bei Bitcoin sind hier zwar nicht zu erwarten, allerdings können Neulinge mit Litecoins erste Erfahrungen sammeln. Auch zum Streuen des Portfolios bietet sich Litecoin an.

Bitcoins vs Litecoins: Auf den ersten Blick kaum Unterschiede

Auf den ersten Blick sind die Unterschiede beim Vergleich Bitcoins vs Litecoins relativ gering. Dennoch sollten Anleger immer alle Vor- und Nachteile abwägen und dann entscheiden, welche Kryptowährung besser zu ihnen passt. Ein weitere wichtiger Aspekt ist die Wertsteigerung der Digitalwährung. Für viele Anleger ist dieser Aspekt deutlich wichtiger, als die Technik hinter einer Währung.

Mittlerweile sind die technischen Unterschiede der Kryptowährungen zum Teil sehr groß. Zudem haben sich einige Kryptowährungen eine Nische ausgesucht und sprechen teilweise eine etwas andere Zielgruppe an. Ethereum besticht durch seine besondere Blockchain, während Ripple sich auch im traditionellen Bankensystem zu bewähren scheint.

IQ Option Krypto Erfahrungen auf Qomparo.de
Bitcoins und Litecoins bei IQ Option handelbar

Anleger, die sich für eine Bitcoin-Alternative entscheiden, wählen häufig auch bewusst eine Währung mit zusätzlichen Eigenschaften. Beispielsweise steht hinter Ripple ein ganzer Handelsplatz und Ethereum setzt auf eine besonders innovative Technologie. Daher steht hier oftmals nicht nur die Währung selbst im Fokus. Bitcoin dagegen wurde als Alternative zu traditionellen Währungen entwickelt, und ist damit ebenfalls ist mehr als nur eine Kryptowährung. Bitcoin wurde bewusst als Alternative zu etablierten Zahlungsmitteln eingeführt und will unabhängig von staatlichen Kontrollen ein dezentrales, anonymes Zahlungsnetzwerk bilden. Auch Litecoin orientiert sich in diese Richtung.

Bitcoin ist noch immer wesentlich beliebter und bekannter als Litecoin und damit bei vielen Investoren die erste Wahl. Litecoin kommt wohl am nächsten an Bitcoin heran. Beide Kryptowährungen sind sich sehr ähnlich. Dennoch weist die Blockchain von Litecoin, obwohl sie der von Bitcoin sehr ähnlich ist, zwei Vorteile auf:

  • Transaktionen erfolgen schneller
  • Gesamtzahl der maximale existierenden Litecoins beträgt 84 Millionen (bei Bitcoins nur 21 Millionen).

Weitere Unterschiede zu Bitcoins sind

  • Blöcke entstehen in nur 2,5 Minuten (Bitcoins dauert dies zehn Minuten)
  • schnellere Bestätigung einer Transaktion
  • einfacheres Mining, da weniger PC-Leistung notwendig ist

Die schnellere Blockchain von Litecoin steht für eine größere technische Flexibilität, die auch Investoren zugute kommt. Die im Vergleich zu Bitcoins viermal so hohe Gesamtzahl könnte sich langfristig auszahlen. Damit könnte Litecoin die steigende Nachfrage an Kryptowährungen länger bedienen.

Auch wer auf der Suche nach einen womöglich sichereren Investment ist oder nicht direkt eine besonders hohe Summe investieren möchte, könnte bei Litecoin besser aufgehoben sein, als bei Bitcoins. Allerdings unterliegt auch der Litecoin-Kurs noch immer hohen Schwankungen, was zu den Risiken beim Handel mit Kryptowährungen gehört.

Fazit

Litecoin ist seit 2011 bekannt und damit einer der ältesten Kryptowährungen. Das Ziel war es, eine leichtere, „abgespeckte“ Variante von Bitcoin zu entwickeln. Das Mining bei Litecoin ist einfacher und Transaktionen erfolgen schneller. Dennoch gibt es zwischen Litecoin und Bitcoin viele Gemeinsamkeiten. Beide sind eine Peer-to-Peer-Kryptowährung, die auf einer technisch recht ähnlichen Blockchain basieren. Außerdem steht auch hinter Litecoin der Wunsch nach einer unabhängigen Währung.

Im letzten Jahr stieg auch der Wert von Litecoins enorm an. Im Juni 2017 war ein Litecoin noch nur 50 Dollar wert, im Dezember erreichte die Kryptowährung dann ein Allzeithoch von 300 Dollar. Dies ist im Vergleich zu Bitcoins noch immer recht wenig, daher lohnt sich ein Direktinvestment auch für Einsteiger, die erste Erfahrungen am Krypto-Markt sammeln möchten. Außerdem muss sich eine Anlage in beide Währungen nicht ausschließen, denn man kann Litecoin auch nutzen, um sein Portfolio zu diversifizieren.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>