Litecoin kaufen in Österreich 2018 » Anleitung & Tipps

Litecoin kaufen in Österreich – gute Bitcoin-Alternative

  • Qomparo Ratgeber: krypto-broker

Top-3

Unser Tipp - Die besten Krypto Broker

Litecoin ist eine der ältesten Kryptowährungen und wurde im Oktober 2011 herausgebracht. Überall in der Welt kann diese Kryptowährung gehandelt werden. Trader können auch Litecoin kaufen in Österreich. Litecoin wird, so wie auch einige andere Kryptowährungen, als Altcoin bezeichnet, da diese digitale Währung als Alternative zu Bitcoin entwickelt wurde. Investoren, die nach einer alternativen Geldanlage suchen und an LTC kaufen in Österreich denken, sollten nicht vergessen, dass Litecoin eine hochspekulative Anlageform ist. So wie andere Kryptowährungen ist der Litecoin sehr volatil und daher nur für Anleger geeignet, die für mögliche hohe Gewinne zu einem erhöhten Risiko bereit sind. Der LTC, wie der Litecoin abgekürzt wird, kann hohe Gewinne durch Kursanstiege ermöglichen, doch sind Totalverluste nicht auszuschließen.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Litecoins kaufen in Österreich – was Anleger wissen sollten

Bitcoin ist gegenwärtig noch die Nummer eins unter den Kryptowährungen und besitzt den höchsten Marktanteil. Litecoin steht, gemessen am Marktanteil, an sechster Stelle. Der Litecoin könnte sich langfristig zu einer ernsthaften Konkurrenz für Bitcoin entwickeln. Bitcoin und Litecoin sprechen als Kryptowährungen die gleichen Zielgruppen an und verfolgen den gleichen Zweck. Genau wie bei der Erzeugung und bei Transaktionen mit Bitcoin werden bei Litecoin Blöcke erzeugt, die in einem Journal, der Blockchain, erfasst werden. Anhand der Blockchain, die öffentlich einsehbar ist, kann jede Transaktion mit Litecoin nachvollzogen werden. Es ist jedoch nicht ermittelbar, wer diese Transaktion vollzogen ist. Litecoin gewährt Anonymität. Der Litecoin ist neben Bitcoin die einzige Kryptowährung, die gegenwärtig als Zahlungsmittel verwendbar ist. Der Akzeptanzbereich ist jedoch noch nicht so groß wie bei Bitcoin. Während der Bitcoin auf ein Gesamtvolumen von 21 Millionen Coins begrenzt ist, so liegt das maximal mögliche Gesamtvolumen von Litecoin bei 84 Millionen Coins.

Der Litecoin bietet einige Vorteile gegenüber Bitcoin:

  • deutlich schnellere Blockzeit als Bitcoin
  • günstiger im Preis als Bitcoin
  • Risiko von Verlusten während einer Transaktion niedriger als bei Bitcoin.

Litecoin – Vorteile der geringeren Blockzeit

Da der Litecoin noch nicht so begehrt ist wie der Bitcoin, können Transaktionen schneller erfolgen. Die Blockzeit beim Bitcoin beträgt im Schnitt 10 Minuten. Transaktionen können sich jedoch auch über mehrere Stunden hinziehen. Beim Litecoin macht die Blockzeit nur ein Viertel der Zeit von Bitcoin aus. Es dauert nur 2,5 Minuten, bis beim Litecoin ein Block erzeugt ist. Diese kürzere Blockzeit kann für Anleger sehr interessant sein. Für die Investition in Litecoin ist eine genaue Beobachtung des Kursverlaufs wichtig. Gerade dann, wenn der Kurs niedrig ist, sollte der Litecoin gekauft werden. Da eine Transaktion schnell erfolgt, ist das Risiko, dass sich der Kurs bei einer Transaktion ändert, geringer. Auch beim Verkauf des Litecoin, wenn der Kurs hoch ist, zahlt sich diese Tatsache aus.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Krypto Ratgeber

Wie kann man Litecoins in Österreich kaufen – die Möglichkeiten

Trader haben mehrere Möglichkeiten, wenn sie Litecoin kaufen in Österreich. Der direkte Erwerb von Litecoins ist über Börsen und Marktplätze möglich. Eine Vielzahl von Börsen und Marktplätzen ist inzwischen im Internet vorhanden. Es kommt darauf an, den richtigen Marktplatz oder die richtige Börse zu wählen.

Litecoin wird bei einigen Händlern bereits als Anteil von Fonds angeboten. Es handelt sich dabei um Krypto-Fonds, die noch andere Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum enthalten. Da mehrere Kryptowährungen enthalten sind, wird das Risiko gestreut. Solche Fonds eignen sich als langfristige Anlageform.

Anleger können auch bei CFD-Brokern handeln und müssen dort nicht direkt in Litecoins investieren. Es handelt sich dabei um ein Finanzderivat, bei dem Anleger aufgrund der Hebelwirkung eine Rendite erzielen können. Für den Derivathandel müssen Trader angeben, welchen Betrag sie investieren möchten, einen Hebel festlegen und dann auf eine Kursentwicklung nach oben oder nach unten spekulieren.

Ähnlich wie der Derivathandel kann der Handel mit Litecoin als Binäre Option bei einem Broker erfolgen. Der Trader zahlt einen Betrag, wählt einen Zeitraum aus und sagt voraus, wie sich der Kurs zum Ende dieses Zeitraums entwickelt. Je nach Broker können für die Option unterschiedliche Zeiträume festgelegt werden, beispielsweise eine Stunde, 24 Stunden oder sieben Tage. Der Trader kann eine Call-Option für einen steigenden Kurs oder eine Put-Option für einen fallenden Kurs kaufen. Tritt die vorhergesagte Entwicklung zu diesem Zeitpunkt ein, erzielt er eine Rendite, während er anderenfalls einen Verlust erleidet.

Konten, Märkte und Handel bei SimpleFX
Konten, Märkte und Handel bei SimpleFX

Litecoins kaufen in Österreich – das Risiko nicht unterschätzen

SicherheitInvestoren, die Litecoins kaufen möchten, sollten an die hohe Volatilität denken und nur einen Betrag investieren, den sie zur Deckung der laufenden Ausgaben nicht unbedingt brauchen. Kommt es zu einem Totalverlust, sollte der eingesetzte Betrag verschmerzbar sein. Grundsätzlich kommt es auf eine genaue Beobachtung des Kurses an. Der Kurs von Litecoin ist durch Angebot und Nachfrage geprägt. War der Litecoin bislang wenig populär, so konnte er ab Mitte 2017 eine Kursrallye verzeichnen, ähnlich wie der Bitcoin. Im Dezember 2017 erzielte der Litecoin seinen höchsten Kurswert. Anfang 2018 war ein Kursverfall zu beobachten. Wie sich der Litecoin künftig entwickelt, ist nur schwer vorherzusagen. Aufgrund der starken Kursschwankungen ist es sinnvoll, auf eine langfristige Anlage zu orientieren.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Wie kann man Litecoins in Österreich kaufen – die Zahlungsmethoden

Mit PayPal bezahlenSo wie andere Kryptowährungen kann auch der Litecoin gegen Bitcoin und gegen US-Dollar erworben werden, doch können auch andere Zahlungsmethoden verwendet werden. Die angebotenen Zahlungsmethoden sind von der jeweiligen Börse, dem Marktplatz oder dem Broker abhängig. LTC kaufen in Österreich ist gegen Euro möglich. Die Zahlung kann mit

erfolgen. Die Zahlung mit der Kreditkarte und mit der Banküberweisung hat den Nachteil, dass es ungefähr drei Tage dauern kann, bis das Geld auf dem Handelskonto eingeht. Vorteilhafter ist die Zahlung mit den elektronischen Geldbörsen Neteller, Skrill und PayPal. Der Anleger muss zuerst bei der elektronischen Geldbörse ein Konto eröffnen. Das ist innerhalb weniger Minuten erledigt. Auf dieses Konto muss zuerst eine EInzahlung geleistet werden, bevor die elektronische Geldbörse zur Zahlung verwendet werden kann. Zahlungen mit elektronischen Geldbörsen erfolgen in Echtzeit.

BDSwiss Kryptowährungen
BDSwiss Kryptowährungen

Voraussetzungen für den Kauf von Litecoins

Für den Kauf von Litecoins sind lediglich ein PC und ein Internetanschluss mit einer schnellen, zuverlässigen Internetverbindung erforderlich. Zusätzlich wird, abhängig von der Börse oder vom Marktplatz, eine Wallet als elektronische Brieftasche für die Litecoins benötigt. Eine solche Wallet kann als Software-Lösung erworben werden. Allerdings sind die Litecoins in der Wallet als Software nicht vor Hackerangriffen geschützt und können gestohlen werden. Sicherer ist eine Wallet als Hardware, beispielsweise Trezor. DIe Hardware-Wallet ist nicht direkt mit dem Internet verbunden. Bei einigen Handelsplattformen können Litecoins gekauft werden, ohne dass eine Wallet erforderlich ist.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Litecoins kaufen in Österreich – die geeignete Handelsplattform finden

Anleger, die in Litecoin investieren möchten, sollten die Handelsplattform genauer unter die Lupe nehmen. Bei der Auswahl der Handelsplattform kommt es auf die angebotenenen Zahlungsmethoden und auf Seriosität an. Wird eine Handelsplattform durch eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde reguliert, ist sie seriös. Die meisten Handelsplattformen werden durch die CySEC, die auf Zypern ansässig ist, die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA oder die maltesische Finanzaufsichtsbehörde MFSA reguliert. Auch die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin reguliert einige Handelsplattformen und CFD-Broker. Der Vorteil bei den regulierten Handelsplattformen ist die Einlagensicherung. Die Einlagen der Kunden auf den Handelskonten sind von den Firmenkonten getrennt. Sie sind auch dann sicher, wenn es zu einer Insolvenz der Handelsplattform kommen sollte. Ein weiteres Entscheidungskriterium ist die Mindesteinzahlung, die für das Handelskonto erforderlich ist. Für die Transaktionen mit Litecoin werden Gebühren erhoben, die sich je nach Handelsplattform unterscheiden können. Zusätzlich sollte ein schnell erreichbarer Kundensupport vorhanden sein. Ein Vergleichsportal im Internet hilft bei der Auswahl der richtigen Handelsplattform.

XM No Deposit Bonus
Litecoins handeln bei XM

Wie kann man Litecoins in Österreich kaufen – so funktioniert es

Für das LTC kaufen in Österreich muss zuerst eine Handelsplattform ausgewählt werden. Der Anleger muss sich dort registrieren und dafür das Anmeldeformular ausfüllen. Hat der Trader eine Bestätigung für die erfolgte Eröffnung des Kontos erhalten, kann er seine erste Einzahlung auf das Handelskonto leisten und dafür eine Zahlungsmethode wählen. Bei der Einzahlung muss der Mindesteinzahlungsbetrag beachtet werden. Ist das Geld auf dem Handelskonto eingegangen, kann die erste Transaktion erfolgen. Litecoin wird als Basiswert ausgewählt. Anschließend legt der Trader fest, welchen Betrag er investieren möchte, und bestätigt seine Zahlung. Er erhält die Litecoins, die Transaktion ist beendet.

Über eine Handelsplattform können die Litecoins wieder verkauft werden. Das funktioniert auf ähnliche Weise wie der Kauf. Der Trader muss angeben, welchen Betrag an Litecoins er verkaufen möchte, und erhält im Gegenzug das Geld auf seinem Handelskonto gutgeschrieben.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Mining von Litecoin

Ähnlich wie beim Bitcoin ist beim Litecoin das Mining als Alternative zum direkten Kauf möglich. Es ist jedoch ein ziemlich aufwendiger Prozess. Mit der entsprechenden Soft- und Hardware kann der Miner selbst Litecoins erzeugen. Dabei entstehen Blöcke. Für jeden erzeugten Block bekommt der Miner einen Anteil an Litecoins. Beim Mining von Litecoin wird viel Speicherplatz benötigt. Nicht zu vergessen ist der ziemlich hohe Energieverbrauch. Angesichts der hohen Aufwendungen lohnt sich das Mining in der Regel nicht. Aufwand und Nutzen stehen in keinem günstigen Verhältnis zueinander. Die Tendenz ist beim Mining gegenwärtig bereits rückläufig. Da insgesamt nicht mehr als 84 Millionen Einheiten von Litecoin erzeugt werden können, ist das Mining irgendwann nicht mehr möglich.

Krypto-Handel bei eToro
Krypto-Handel bei eToro

Litecoin kaufen in Österreich – vorausschauendes Denken und Risikomanagement

Die Investition in Litecoin kann kurzfristig hohe Gewinne bringen, aber auch zu hohen Verlusten führen. Eine genaue Beobachtung des Kurses ist daher unerlässlich. Eine Investition in Litecoin sollte nicht erfolgen, wenn der Kurs kurzfristig schwankt und gerade in den Keller gerutscht ist. Schnell kann der Kurs wieder ansteigen, was eine höhere Investition erforderlich macht. Erst dann, wenn sich der Kurs des Litecoin über längere Zeit auf einem niedrigen Niveau bewegt, ist es sinnvoll, Litecoins zu kaufen. Da nicht vorhersehbar ist, wie sich der Litecoin langfristig entwickeln wird, sollte nur ein möglichst geringer Betrag für den Kauf von Litecoins investiert werden. Eine gute Voraussetzung für den Kauf von Litecoins ist Erfahrung des Traders mit dem Kauf von Aktien. Die Investition in Litecoin ist mit Aktien vergleichbar, nur ist sie noch spekulativer.

Investition in Krypto-Fonds – eine Alternative?

Anleger, die statt an den reinen Erwerb von Litecoins an die Investition in Krypto-Fonds denken, streuen das Risiko, da mehrere Kryptowährungen in einem Fonds enthalten sind. Um welche Kryptowährungen es sich handelt, hängt vom jeweiligen Fonds ab. Kursverluste bei einer Kryptowährung können durch andere Kryptowährungen aufgefangen werden, zumindest theoretisch. Da sich jedoch viele Kryptowährungen in ihren Kursen parallel zum Bitcoin-Kurs entwickeln, ist der Risiko-Ausgleich nur sehr gering. Die Investition in Fonds ist also ebenfalls sehr risikoreich.

Litecoin kaufen in Österreich – Fazit

So wie überall in der Welt ist auch in Österreich der Kauf von Litecoin möglich. Da der Kurs stark schwanken kann, ist das Risiko sehr hoch. Anleger sollten daher nur einen Betrag aufwenden, den sie notfalls entbehren können. Um Litecoins zu kaufen, kommt es auf die Wahl der richtigen Handelsplattform an. Für die Bezahlung der Litecoins können verschiedene Zahlungsmethoden verwendet werden. Eine genaue Kursbeobachtung ist vor der Investition in Litecoins unerlässlich.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>