Monero kaufen » 2019 Eine junge Kryptowährung

Monero kaufen – Die wichtigsten Informationen zu Monero im Überblick

  • Qomparo Ratgeber: krypto-broker

Top-3

Unser Tipp - Die besten Krypto Broker

Seit Anfang des Jahres 2017 sind die digitalen Devisen bei Anlegern sehr beliebt, da hohe Renditen durch sie erwirtschaftet werden können. Alles begann mit dem Siegeszug des Bitcoins, der zur Zeit die Kryptowährung mit der höchsten Marktkapitalisierung ist. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden zahlreiche neue digitale Devisen erschaffen, die nun ebenfalls gehandelt werden können. Am besten können die digitalen Währungen anhand der Marktkapitalisierung verglichen werden. Die Marktkapitalisierung beim Bitcoin beträgt derzeit über 260 Milliarden US-Dollar. Damit ist diese digitale Währung die absolute Nummer eins auf dem Markt. Direkt dahinter befinden sich Ethereum mit 45 Milliarden US-Dollar und Bitcoin Cash mit 25 Milliarden US-Dollar. Im folgenden Artikel geht es um die digitale Devise Monero, die mit einer Marktkapitalisierung von 5 Milliarden US-Dollar immerhin in der TOP 10 zu finden ist. Der folgende Artikel beinhaltet die unterschiedlichen Kaufkriterien sowie eine umfangreiche Erläuterung zur Funktionsweise von Monero. Außerdem geht es um die Frage, wie man Monero kaufen kann.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Was sind Kryptowährungen?

„Normales Geld“, wie zum Beispiel US-Dollar, Euro oder Schweizer Franken werden von einer staatlichen Notenbank verwaltet. Der Euro wird von der europäischen Zentralbank verwaltet, welche sich in Frankfurt am Main befindet. In den USA übernimmt diese Aufgabe die Federal Reserve. Die digitalen Devisen wählen einen anderen Ansatz, da diese dezentral herausgegeben werden. Auf der gesamten Welt werden zahlreiche Server genutzt, die in einem verzweigten Netzwerk angeordnet sind. Über diese Server wird die Kryptowährung nicht nur erschaffen, sondern auch verwaltet. Zudem können die Anleger beziehungsweise Kunden an der Erschaffung der digitalen Währungen teilhaben, wenn dies die Kryptowährung zulässt. Dieser Prozess wird „Mining“ genannt. Sowohl Ethereum als auch Bitcoin können privat geschürft werden. Dies ist ein Grund für die hohe Beliebtheit dieser Währungen. Ein weiterer großer Unterschied ist: Bei digitalen Devisen handelt es sich nicht um einen digitalen Geldschein, sondern um Coins, die Teil eines Netzwerkes sind. Der Eigentümer kann anhand eines privaten Schlüssels ausgemacht werden. Wer über diesen Schlüssel verfügt, der kann über die digitalen Devisen verfügen. Deswegen muss dieser Schlüssel sehr sicher aufbewahrt werden, damit kein Unbefugter Zugriff auf die digitalen Währungen hat. Hierfür bietet sich ein Monero Wallet an. Ein solches Wallet ist eine Art digitale Geldbörse.

eToro Kryptowährungen
eToro bietet auch den Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoins an

Wie funktionieren digitale Devisen wie Monero?

Ein wichtiger Begriff, der mit der Funktionsweise der digitalen Devise zusammenhängt, ist „Blockchain“. Diesen Begriff werden die meisten Kunden schon einmal gehört haben, jedoch verstehen nur die wenigsten, was mit Blockchain gemeint ist. Durch die Blockchain werden sämtliche Transaktionen gesichert, sodass zu jedem Zeitpunkt, jede Transaktion nachverfolgt werden kann. Diese Daten werden in sogenannten Blöcken gesichert. Ist ein solcher Block gefüllt, wird ein neuer eröffnet, woraus sich eine Kette an Blöcken ergibt. Daraus entsteht die sogenannte Blockchain, was auf Deutsch übersetzt “Blockkette” bedeutet. Außerdem können die Blöcke nicht nachträglich geändert werden. Alle Blöcke sind miteinander verknüpft und funktionieren über einen speziellen Algorithmus, der eine nachträgliche Änderung nicht zulässt. Dadurch handelt es sich bei diesem Verfahren um eine äußerst sichere Methode. Doppelbuchungen sowie Geldfälschung sind durch dieses System komplett ausgeschlossen. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Transaktionen durchgeführt, sodass die Blockchain auf eine beachtliche Größe angewachsen ist. Beim Bitcoin beträgt die Größe der Blockchain 150 GB. Die Blockchain von Monero ist immerhin 40 GB groß. Gespeichert wird diese auf unterschiedlichen Servern des Netzwerkes. Außerdem kontrollieren sich die Server gegenseitig, sodass für Sicherheit gesorgt ist. Auf allen Servern befindet sich die identische Blockchain.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Krypto Ratgeber

Was ist das Besondere an der Kryptowährung Monero?

Die noch relativ junge digitale Währung Monero wurde im Jahr 2014 entwickelt, da neue Ideen in der Branche etabliert werden sollten. Monero wollte unterschiedliche Dinge etablieren, die die zuvor entwickelten digitalen Devisen noch nicht eingebracht hatten. Auf Deutsch übersetzt bedeutet Monero Münze beziehungsweise Währung. Besonders im Vordergrund bei der Entwicklung dieser digitalen Währung stand die Privatsphäre. Beim Vorreiter Bitcoin können in der Blockchain alle Transaktionen öffentlich eingesehen werden. Deswegen kann jeder die Transaktionen des anderen überprüfen und detailliert nachvollziehen. Monero geht hier einen anderen Weg, da die Blockchain nicht öffentlich ist. Dadurch wird bei den einzelnen Transaktionen für eine höhere Anonymität gesorgt, was eine verbesserte Privatsphäre zu Folge hat.

HashFlare Cloud Mining
Auch der Anbieter HashFlare bietet Cloud Mining an

Monero Mining: Eine weitere Besonderheit liegt in der Produktion der digitalen Devise, da Währungseinheiten von Monero auch mit einem handelsüblichen Prozessor geschürft werden können. Dies ist beim Bitcoin nicht möglich, da für den Schürfprozess ein spezieller Computer benötigt wird. Das Gleiche gilt für die beliebte digitale Währung Ethereum. Wer Währungseinheiten dieser digitalen Devisen schürfen möchte, benötigt teure Grafikkarten, die für Privatleute nicht immer erschwinglich sind. Damit jeder Nutzer, unabhängig von seiner finanziellen Ausstattung bei Monero Währungseinheiten schürfen kann, wurde hier entgegengewirkt. Egal ob Unternehmen oder Privatperson, jeder sollte ohne Probleme  Monero Coins schürfen können. Wer sich nicht mit dem Mining beschäftigen möchte, kann Monero kaufen oder vom Monero Kurs profitieren.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Wie kann man Monero kaufen?

Grundsätzlich gibt es drei unterschiedliche Möglichkeiten, Monero zu kaufen. Interessierte Kunden können über diese Anbieter Monero kaufen:

 

  • Krypto-Broker
  • Krypto-Börsen
  • Digitale Marktplätze für digitale Devisen

In den folgenden Abschnitten werden die Unterschiede zwischen diesen drei Alternativen erläutert.

Monero kaufen: Auf einem digitalen Marktplatz

Auf den digitalen Marktplätzen können die Besitzer von Monero diese digitale Devise zum Verkauf anbieten. Zudem können interessierte Anleger Währungseinheiten der digitalen Währung erwerben. Monero kaufen ist über die Marktplätze einfach, aber auch relativ langwierig. Wer Monero gegen „echtes Geld“ tauschen möchte, kann diesen Tausch auf einem digitalen Marktplatz abwickeln. Der Marktplatz dient als Vermittler und ist bei den Transaktionen involviert. Diese finden ausschließlich zwischen Käufer und Verkäufer statt. Dadurch kann es zu längeren Wartezeiten kommen, da der Käufer die Währungseinheiten erst erhält, wenn das Geld überwiesen wurde. Durch Wartezeiten von bis zu mehreren Tagen bei den Überweisungen verzögert sich das Tauschgeschäft.

Plus500 Handel mit Kryptowährungen
Auch der Broker Plus500 bietet den Handel mit Kryptowährungen an

Monero kaufen: An einer Börse für Kryptowährungen

Die Börsen für digitale Währungen funktionieren ähnlich wie die digitalen Marktplätze, jedoch gibt es kleine Unterschiede, die die Börsen für viele Anleger attraktiver machen. Monero kaufen ist auf den Börsen nicht nur unkompliziert, sondern auch schnell. Hier werden die Transaktionen über den Anbieter abgewickelt, sodass keine großen Wartezeiten beim Tauschgeschäft entstehen. Dafür müssen die Kunden der Börse Geld auf das Börsenkonto einzahlen, damit dieses sofort bei den Tauschgeschäften zur Verfügung steht. Allerdings haben die Börsen in der Regel nicht alle digitalen Währungen im Sortiment, sodass die Kunden zunächst überprüfen sollten, ob die gewünschte digitale Devise im Portfolio vorhanden ist. Da Monero aktuell äußerst beliebt ist, wird diese Kryptowährung von den meisten Börsen angeboten. Dies gilt ebenfalls für die digitalen Marktplätze.

Monero über einen Krypto Broker kaufen

Eine weitere Möglichkeit ist der Handel mit den digitalen Währungen über Broker. Bei diesen Brokern können normalerweise zahlreiche Finanzprodukte gehandelt werden. In den Sortimenten der Anbieter stehen unterschiedliche Währungen, wie zum Beispiel US-Dollar und Euro sowie Indizes und Aktien. Seitdem die digitalen Devisen bei den Anlegern sehr beliebt sind, können diese ebenfalls über die Broker gehandelt werden. Der Handel findet über Differenzkontrakte statt. Diese werden CFDs genannt. Hierbei erwirbt der Anleger keine Währungseinheiten der digitalen Devise, sondern partizipiert an der Kursentwicklung. Außerdem können Anleger nicht nur an steigenden Kursen profitieren, sondern ebenfalls an fallenden Kursen. Ein Vorteil der Broker ist die Transaktionsgeschwindigkeit, da die Transaktionen enorm schnell durchgeführt werden. Wer täglich handeln möchte und großen Wert auf schnelle Transaktionen legt, der ist bei den Brokern gut aufgehoben.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Worauf sollte man bei der Auswahl einer Börse oder eines Brokers achten?

Neben dem Sortiment eines Anbieters gibt es zahlreiche Aspekte, die die Kunden beachten sollten, bevor eine Registrierung vorgenommen wird. Die folgenden Aspekte sollten die Kunden vor der Registrierung überprüfen:

 

  • Geringe Kosten
  • Schulungsmaterial
  • Perfekter Kundenservice
  • Seriöse Handelsplattform
  • Hohe Sicherheit

Die Sicherheit als sehr wichtiges Auswahlkriterium

Die Sicherheit ist enorm wichtig, da nicht selten mit sehr viel Geld gehandelt wird. Es gibt unterschiedliche Kriterien, die die Kunden überprüfen können, um den Anbieter auf Sicherheit und Seriosität zu überprüfen. Zum einen gibt es in der Regel zahlreiche Testberichte sowie Erfahrungsberichte, die von den Kunden gelesen werden können. Zum anderen verrät das Alter des Anbieters viel über die Sicherheit. Ein Anbieter, der bereits seit Jahren auf dem Markt aktiv ist, verfügt  normalerweise auch über ein sicheres Geschäftsmodell. Anbieter, die mit hohen Bonuszahlungen werben, sollten zunächst genau überprüft werden. Auch Anbieter, die damit werben, dass keine Regulierung vorhanden ist, sollten erst einmal nicht berücksichtigt werden. Die Regulierung trägt nämlich normalerweise zur Sicherheit des Anbieters bei. Zudem können weitere Informationen über die Sicherheit beim Registrierungsprozess gesammelt werden. Die meisten Anbieter treffen Sicherheitsvorkehrungen, die einen Missbrauch verhindern. Wer eine Registrierung durchführen möchte, muss seine Identität preisgeben und gültige Ausweisdokumente vorlegen.

Viele Kryptowährungen erwerben bei Exodus
Exodus Portfolio mit unterschiedlichen Kryptowährungen

Die Kosten für Transaktionen sowie für Ein- und Auszahlungen

Gebühren und Kosten sind ebenfalls ein wichtiger Punkt bei der Wahl des Anbieters, da jeder Anleger so günstig wie möglich handeln möchte. Deswegen sollten die Gebühren für Auszahlungen und Einzahlungen überprüft werden. Normalerweise werden Gebühren auf Zahlungen per Überweisung, Kreditkarte und PayPal berechnet. Zudem gibt es Anbieter, die jede Transaktion mit einer Gebühr belegen, was auf Dauer teuer werden kann. Die Gebühren unterscheiden sich zwischen den Anbietern stark, sodass sich die Kunden vorher gründlich informieren sollten.

H3 –  Eine gute Handelsplattform

Die Handelsplattform ist das Herzstück eines Anbieters, da alle Handelsaktivitäten über die Plattform abgewickelt werden. Deswegen sollte besonderer Wert auf eine ausgereifte Handelsplattform gelegt werden. Die Handelsplattform darf den Kunden nicht behindern, sondern muss möglichst intuitiv bedienbar sein. Je übersichtlicher die Plattform ist, desto besser. Zudem sind in die meisten Plattformen zahlreiche Funktionen integriert, die für den Handel wichtig sind. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei einer Handelsplattform sind die News. Je schneller der Anleger die neuesten Nachrichten erhält, desto besser kann er auf diese Nachrichten reagieren. Für deutsche Kunden sollte eine deutsche Handelsplattform vorhanden sein, damit es keine Verständnisschwierigkeiten gibt.

Idealerweise ein kostenloses Demokonto

Ein kostenloses Demokonto gehört bei den meisten Anbietern zum Standard. Darüber hinaus kann über ein Demokonto in der Regel die Handelsplattform getestet werden, sodass sich Kunden einen ersten Eindruck verschaffen können. Außerdem können Kunden mit dem Demokonto risikofrei den Handel erlernen. Ein solches Demokonto ist auch für erfahrene Händler wichtig, da sie neue Strategien mithilfe des Demo-Kontos erlernen können.

Die folgenden Kriterien sind für ein gutes Demokonto ausschlaggebend:

  • Unbefristete Nutzung
  • Unbegrenztes Kapital
  • Kostenlos nutzbar
BDSwiss Kryptowährungen
BDSwiss bietet unter anderem den Handel mit Kryptowährungen an

Kompetenter Kundensupport

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Wahl des Anbieters ist der Kundenservice, da er den Kunden bei Fragen zur Seite stehen muss. Gerade Anfänger haben immer wieder Schwierigkeiten, sodass ein freundlicher Mitarbeiter im Service weiterhelfen kann. Im Optimalfall wird der Kundenservice auf deutscher Sprache angeboten, sodass deutschsprachige Kunden ohne Probleme den Service kontaktieren können. Neben einem E-Mail-Service sollte eine telefonische Beratung sowie ein Live-Chat vorhanden sein.

Gute Schulungsangebote

Da die digitalen Devisen erst seit ein bis zwei Jahren bei den meisten Anlegern wirklich ein Thema sind, stellen viele Anbieter unterschiedliche Schulungsmaterialien zur Verfügung, sodass sich die Kunden gründlich mit dem Thema auseinandersetzen können. Grundsätzlich gilt: Je mehr Wissen ein Anleger über die digitalen Devisen und den Handel hat, desto erfolgreicher kann der Handel ausgeführt werden. Die folgenden Schulungsmaterialien sollte ein guter Anbieter im Sortiment haben:

  • Ein umfangreicher FAQ-Bereich
  • Seminare
  • Webinare

Fazit

Bei der digitalen Devise Monero handelt es sich um eine weitere interessante Kryptowährung, die auf verschiedene Weisen gehandelt werden kann. In den vergangenen Jahren ist der Monero-Kurs gestiegen. Viele Anleger sind von dem Konzept überzeugt, da Anonymität bei Transaktionen sehr wichtig ist. Auch eine sichere Privatsphäre wird positiv von der Anlegergemeinde bewertet. Zudem können Währungseinheiten bei dieser Währung ohne Probleme auch von Privatleuten geschürft werden. Es werden keine teuren Grafikkarten und Hochleistungsrechner benötigt. Wer Währungseinheiten der digitalen Währung kaufen möchte, kann dafür digitale Marktplätze oder Börsen nutzen. Der Handel über Differenzkontrakte beziehungsweise CFDs wird über Broker abgewickelt. Wer sich näher mit den diversen Anbietern beschäftigen möchte, sollte unbedingt auch über das Thema Sicherheit recherchieren. Auch die Gebühren und Kosten sollten vorab überprüft werden, damit keine zu hohen Nebenkosten entstehen. Abgerundet wird das Angebot durch einen kompetenten Kundenservice und ein umfangreiches Schulungsangebot. Zudem sollte im Normalfall ein kostenloses und unbegrenzt nutzbares Demokonto zur Verfügung stehen, damit sich Neukunden ohne Probleme in den Handel einarbeiten können.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>