Ripple kaufen mit Kreditkarte - diese Dinge sollte man wissen

Ripple kaufen mit Kreditkarte – diese Dinge sollte man wissen

  • Qomparo Ratgeber: krypto-broker

Top-3

Unser Tipp - Die besten Krypto Broker

Kryptowährungen sind im Trend. Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, in die virtuellen Tokens zu investieren. Vorreiter auf dem Markt ist der bekannte BitCoin, der bereits seit einigen Jahren erfolgreich ist. Der Handel mit dem BitCoin ist jedoch teuer und bringt seine ganz eigenen Probleme mit. Auch aus diesem Grund sind viele Menschen auf der Suche nach anderen Möglichkeiten. In den letzten Jahren sind viele neue Projekte, die sogenannten AltCoins, auf den Markt gekommen. Sie bieten eine Alternative zum BitCoin. Einer dieser AltCoins ist Ripple. Ein digitaler Token, der vor allem in den letzten Monaten deutlichen Zulauf bekommen hat und inzwischen sogar den Konkurrenten Ethereum von Platz zwei verdrängen konnte. Im folgenden Text geht es darum, wie das Ripple kaufen mit Kreditkarte möglich ist. Zudem schauen wir uns an, was Kryptowährung, AltCoins und Ripple eigentlich genau ist und dahinter steckt.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Kryptowährungen – was ist das eigentlich?

Bei Kryptowährungen handelt es sich um eine virtuelle Form der Währung, die nur im Internet existiert. Das bekannteste Beispiel ist der BitCoin. Kryptowährungen werden vor allem als Geldanlage bzw. zur Investition genutzt. Viele der Coins können jedoch auch verwendet werden, um im Internet einzukaufen und um Waren wie Dienstleistungen zu bezahlen. Viele Kryptowährungen nutzen als Grundlage die Blockchain Technologie. Bei diesem handelt es sich um ein dezentrales Netzwerk aus mehreren Servern. Einmal in der Blockchain abgelegt Datensätze können weder verändert noch gelöscht werden. Aus diesem Grund gilt die Technologie als extrem sicher. Fälschungen oder Manipulationen sind so gut wie ausgeschlossen. 

Darüber hinaus zeichnen sich Transaktionen mit Kryptowährungen durch eine besonders hohe Anonymität aus. Anders als bei klassischen Transaktionen werden so gut wie keine Informationen der involvierten Personen weitergegeben. Der genaue Ablauf des Handels und die Informationen, die bei einer Transaktion übertragen werden, sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. In den meisten Fällen wird jedoch lediglich ein öffentlicher Schlüssel sowie der Betrag übertragen. Alle weiteren Informationen bleiben verborgen. 

BDSwiss Kryptowährungen
Bei BDSwiss Kryptowährungen handeln

Ripple kaufen mit VISA Kreditkarte – was ist das eigentlich?

Ripple ist ein AltCoin, also eine Alternative zur BitCoin. Das Projekt hat mit dem Marktführer nichts zu tun. Ripple nutzt ebenfalls die Blockchain Technologie, verwendet jedoch eine eigene Plattform und ein eigenes Netzwerk. Vor allem in den letzten Monaten konnte die Kryptowährung viele Menschen begeistern und als dritte Alternative nach Ether und dem BitCoin, Ethereum von seinem zweiten Platz verdrängt. Im Vergleich zum Ether wie auch zur BitCoin ist Ripple um ein Vielfaches günstiger in der Anschaffung. Das macht den Kauf und die Investition auch für Einsteiger oder für Menschen mit wenig Eigenkapital interessant. Zudem hält sich so das Risiko im Falle von Verlusten in Grenzen. Dadurch das Ripple kaufen auch mit Kreditkarte möglich ist, ist der Zugang zu diese, digitalen Token außerdem problemlos möglich. 

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Krypto Ratgeber

Was wird für den Handel mit Ripple benötigt?

Um Ripple handeln zu können, ist zunächst einmal eine Online-Wallet erforderlich. Diese Krypto Börse dient als Konto und dient als Speicherplatz für die gekaufte Kryptowährung. Im Idealfall sollte die Wallet den Handel mit meheren Coins wie zum Beispiel Ether und dem BitCoin ermöglichen. So kann man alle seine Kryptowährungen aus einer einzigen Krypto Börse heraus verwalten. Gehandelt wird Ripple – wie alle digitalen Währungen – auf dem Exchange. Bei diesem handelt es sich um einen speziellen Marktplatz für digitale Tokens. Viele Krypto Börsen übernehmen hier eine Doppelrolle. Sie fungieren sowohl als Wallet, als auch als Exchange. 

Bei den meisten Anbietern von Krypto Börsen kann man daher direkt über die Börse auch handeln und neue Kryptowährung kaufen bzw. verkaufen. Auch der Transfer an andere Trader ist in der Regel problemlos möglich, sofern der private Schlüssel der anderen Person bekannt ist. Ripple kaufen kann man bei Mastercard Kreditkarte oder auch mit anderen Zahlungsformen bei vielen Brokern. Davon abgesehen, wird für den Handel mit Ripple nichts weiter benötigt.  

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Die Vorteile von Ripple

Ripple hat gleich mehrere Vorteile, die für den Trader besonders interessant sein dürften. Es handelt sich zum Einen um einen etablierten AltCoin, der in der letzten Zeit sehr erfolgreich auf dem Markt war und sich inzwischen sogar auf Platz Zwei der Coins behaupten konnte. Darüber hinaus sind die Kosten für den Kauf von Ripple deutlich geringer, als etwas beim Kauf des BitCoins oder von Ethereum. Hinzu kommt zudem, dass Ripple von einem erfahrenen Team und einer breiten Unterstützung aus der Industrie profitiert. Ripple ist ein bekanntes und vielversprechendes Projekt mit viel Potential, dass sicherlich Zukunft haben wird.  

Darüber hinaus profitieren die User von Ripple von allen Vorteilen, die Kryptowährungen im Allgemeinen mit sich bringen. Wie zum Beispiel die hohe Sicherheit vor Fälschungen und Betrug sowie bei den Transaktionen oder die hohe Anonymität in der Finanzwelt. Zudem handelt es sich bei Ripple um einen digitalen Token, der – wie alle Krypto Coins – über einen globalen Kurs verfügt. Es entfällt also die lästige Währungsumrechnung.  

Konten, Märkte und Handel bei SimpleFX
Konten, Märkte und Handel bei SimpleFX

Nachteile und Risiken von Ripple

Natürlich ist der Handel mit Ripple aber auch mit einigen Nachteilen und Risiken verbunden. Kryptowährungen befinden sich im Trend und jedes Jahr stoßen neue Projekt auf den Markt. Experten gehen davon aus, dass sich daran auch in Zukunft nichts ändern wird und das Kryptowährungen vielleicht sogar die Zukunft der Wirtschaft und unseres Bankensystems sind. Ob und wann es dazu kommt, vermag jedoch niemand zu sagen. 

Auf der anderen Seite befindet sich die digitale Welt in einem ständigen Wandel. Was heute im Trend ist, kann morgen bereits veraltet sein. Der Handel mit der digitalen Währung birgt also auch ein gewisses Risiko. Hinzu kommt außerdem, dass Ripple zwar in der letzten Zeit deutliche Erfolg verbuchen und sich sehr gut auf dem Markt behaupten konnte. Auf der anderen Seite steht das Unternehmen jedoch wie alle AltCoins im Schatten der BitCoin. Inzwischen gibt es weit mehr als 100 verschiedene Krypto Projekte und fast jeden Monat kommen neue hinzu. Auf Dauer werden sich jedoch nur einige wenige digitale Tokens auf dem Markt durchsetzen können. Ziel ist es schließlich, dass Kryptowährungen den Finanzmarkt vereinfachen. Muss der User unter Umständen fünf unterschiedliche Währungen verwalten oder vorher stundenlang überlegen, für welche Währung er sich entscheidet, wirkt sich das negativ aus. 

Dieses Risiko besteht auch bei Ripple. Das Projekt ist zur Zeit erfolgreich. Im Vergleich zum BitCoin ist es jedoch nur für kurze Zeit auf dem Markt und es besteht nach wie vor das Risiko, dass der Erfolg und das Interesse an dem Projekt ein abruptes Ende finden. In diesem Falle währen die Investitionen teilweise oder gar komplett verloren. Da die Kosten für Ripple jedoch im Vergleich zum BitCoin oder Tokens wie Ethereum deutlich geringer sind, ist das Risiko jedoch auch deutlich überschaubarer.  

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Alternativen zu Ripple

Der Ripple Token und das dahinterstehende Projekt ist nur einer von vielen AltCoins auf dem Markt. Kryptobegeisterte, die in den Handel einsteigen möchten, haben also reichlich Auswahl bei der Entscheidung. Hinzu kommen zudem unzählige neue Projekte, die ICOs oder Initial Coin Offers, die jeden Monat neu an den Start gehen und weitere interessante Investionsmöglichkeiten bieten. Für welchen Coin man sich entscheidet, dass muss jeder Trader selbst wissen. Viele User vertrauen zudem nicht nur auf einen einzigen Coin, sondern sind in mehreren Projekten mit unterschiedlichen Kryptowährungen aktiv. 

Die wohl bekanntesten Alternativen zu Ripple sind der Marktführer BitCoin selbst, oder das von Google unterstützte Projekt Ethereum. Letzteres nutzt statt der Blockchain eine ähnliche, alternative Technologie für Transaktionen und ermöglicht zudem das Abschließen von Smart Contracts, also von intelligenten, bindenden Verträgen der Mitglieder untereinander. Trader die sich für das Thema interessieren, sollten sich im Vorfeld ausführlich informieren. Im Internet gibt es zahlreiche Artikel, Klassen, Kurse und Webinare zu dem Thema Ripple und Kryptowährungen. Zudem gibt es auch zahlreiche Seminare in der realen Welt, deren Teilnahme sich sicherlich lohnt. 

Kryptohandel bei Plus500
Kryptohandel bei Plus500

Ripple kaufen mit VISA Kreditkarte – die Vorteile

Der Kauf von Ripple mit der VISA Card oder auch das Ripple kaufen mit Mastercard Kreditkarte, hat viele Vorteile. Der wohl größte von Diesen ist, dass die Zahlung mit Kreditkarte von allen Wallets und Anbietern von Kryptobörsen unterstützt wird. Der Trader muss also nicht erst lange Zeit nach einem passenden Broker suchen, der auch die gewünschte Zahlungsform anbietet. Stattdessen kann man sich bei der Entscheidung voll und ganz auf die Funktionen und die persönlichen Vorlieben konzentrieren.  

Ein weiterer Vorteil ist, dass das Ripple kaufen mit Kreditkarte besonders sicher ist. Die Transaktion wird sofort ausgeführt und bestätigt. Der Trader bekommt die gekauften Ripple Coins sofort gut geschrieben. Das ist wichtig, denn vor allem bei anderen Zahlungsmethoden sind oft lange Wartezeiten erforderlich, bis die Zahlung bei dem Anbieter eingeht und eine Gutschrift der Tokens erfolg. Durch das Ripple kaufen mit VISA Kreditkarte oder Anderen, ist der Trader also in der Lage sofort zu handeln und kann schnell und flexibel auf die aktuelle Marktsituation reagieren. 

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Ripple kaufen mit Mastercard Kreditkarte oder Anderen – Risiken und Nachteile

SicherheitDas Ripple kaufen mit VISA Kreditkarte oder anderen Karten ist auch mit einen gewissen Risiko verbunden. Aus diesem Grund tun sich manche Trader schwer damit, diese Zahlungsform zu wählen. Der wohl größte Nachteil ist, dass bei der Zahlung mit einer Kreditkarte um Ripple zu kaufen, die persönlichen Daten des Käufers an den Händler übertragen werden. Und nicht nur das: In der Regel werden auch die Kreditkartendaten und weitere Informationen für ein spätere bequeme Abrechnung gespeichert. Während dies für einige Trader kein Problem oder gar angenehm ist, tun sich immer mehr Menschen schwer damit, dass ihre vertraulichen Bank- und Kartendaten auf den Servern von Drittanbietern gespeichert werden. 

Trader, die lieber auf Sicherheit setzen möchten und es vorziehen, ihre Kreditkarte nicht für den Kryptohandel einzusetzen, müssen sich für eine andere Zahlungsform entscheiden. Einige sichere Alternativen sind zum Beispiel PayPal oder auch Giro Pay bzw. die Sofortüberweisung. Auch mit diesen Zahlungsformen werden die Transaktionen in der Regel sofort durchgeführt, sodass keine Wartezeiten entstehen. Bank- und Karteninformationen werden jedoch nicht übertragen. Der Nachteil hier ist, dass PayPal zwar zum Beispiel weit verbreitet ist, aber nicht von allen Brokern angeboten wird. Bei Zahlungsformen wie Sofortüberweisung oder Giro Pay ist es noch einmal komplizierter. Hier muss man unter Umständen eine Weile suchen, bis man den passenden Anbieter einer Krypto Börse gefunden hat, der sowohl den eigenen Ansprüchen und Wünschen genügt, als auch die gewünschten Zahlungsmöglichkeiten anbietet. 

XM No Deposit Bonus
Bei XM Ripple handeln

Ripple kaufen mit Mastercard Kreditkarte und Anderen – darauf sollte man achten

Entscheidet sich der Trader zum Ripple kaufen mit einer Kreditkarte, dann sind einige Dinge zu beachten. Besonders wichtig ist hier die Auswahl der Wallet bzw. des Brokers, bei dem der Handel erfolgen soll. Die unterschiedlichen Anbieter erheben nämlich verschiedene Gebühren für die Transaktionen und haben unterschiedliche Kosten. Da eigentlich alle Broker die Zahlung mit Kreditkarte unterstützen, kann bei der Auswahl eines Anbieters zumindest das unterstützte Angebot an Zahlungsformen vernachlässigt werden.  

Neben den Kosten und Gebühren für die Ein- und Auszahlung beim Handel mit Ripple sollte der User aber auch auf die allgemeinen Gebühren achten, die für den Handel und für die Transaktionen anfallen, da häufig die Kreditkarte mit diesen Kosten belastet wird. Interessant sind darüber eventuelle Limits und Grenzen für die Ein- bzw. Auszahlung. Gibt es eine Mindestsumme für die Einzahlung? Was ist das Limit für eine Einzahlungen? Auch mit diesen Punkten sollte sich der Trader bereits im Vorfeld gründlich auseinandersetzen. Nur so lassen sich am Ende böse Überraschungen vermeiden. 

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Ripple kaufen mit Kreditkarte – so geht's

Alle Online Wallets und Exchange Marktplätze bieten dem Trader die Möglichkeit, Ripple mit VISA oder Mastercard Kreditkarte zu kaufen. Bereits seit vielen Jahren ist diese Zahlungsform einer der beliebtesten Standards, vor allem in den USA und in Asien. Trader die über eine Kreditkarte verfügen – was in Deutschland noch immer nicht für jedermann üblich ist – haben also freie Wahl bei der Suche nach einem Anbieter. Außerdem profitieren sie von einem schnellen und bequemen Einkauf. Einmal bei dem gewünschten Anbieter angemeldet, kann man über die Kasse Ripple – oder jede andere unterstützte Kryptowährung – bequem mit der Kreditkarte kaufen. Bei den Zahlungsmethoden muss man nur noch die entsprechenden Kartendaten eingeben. 

Transaktionen, die mit der Kreditkarte bezahlt werden, werden in der Regel sofort ausgeführt. Das bedeutet, dass der Trader direkt nach der genehmigten Zahlung die gewünschten Ripple Tokens auf seinem Konto gut geschrieben bekommt. Es gibt keine Verzögerungen oder lange Wartezeiten, wie sie oft bei anderen Zahlungsmethoden der Fall sind. Der Trader bleibt so zu jederzeit Flexibel und kann auf Veränderungen des Marktes schnell reagieren. 

eToro Kryptowährungen
eToro bietet auch den Handel mit Kryptowährungen wie Ripple an

Kosten für das Ripple kaufen mit Kreditkarte

Die Kosten für den Kauf von Ripple mit Kreditkarten wie VISA oder Mastercard sind abhängig von dem gewählten Anbieter. Viele Anbieter erheben keine zusätzlichen Gebühren, während andere Krypto Börsen einen prozentualen Anteil der ausgeführten Transaktion als Gebühr zusätzlich erheben. Außerdem können Kosten entstehen, wenn beim Kauf eine Umwandlung der Währung erfolgt. Etwa dann, wenn der Trader mit seiner Kreditkarte in Euro bei einem Anbieter Coins in US-Dollar kauft. Hier sollte man sich im Vorfeld ausführlich und umfangreich über die Kosten informieren und auch die verschiedenen Anbieter miteinander vergleichen.  

Da viele Anbieter jedoch auch für andere Zahlungsmethoden häufig Gebühren berechnen, gibt es hier keine großen Unterschiede. Mit etwas Glück kommt man beim Ripple kaufen mit der VISA Kreditkarte sogar noch etwas günstiger Weg, als wie bei der Auswahl einer anderen Zahlungsform. Ein seriöser Anbieter ist in jedem Fall transparent was die Kosten angeht und gibt diese offen und seriös auf seiner Webseite an.  

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Fazit und Zusammenfassung

Kryptowährungen sind im Trend. Besonders der AltCoin Ripple erfreut sich einer großen Beliebtheit bei den Menschen. Trader die über eine Kreditkarte für den Handel verfügen und kein Problem damit haben, Diese auch einzusetzen, haben in der Regel freien Zugang zum Ripple Token wie auch zu allen anderen Kryptowährungen. Sie haben zudem die freie Auswahl der Krypto Börsen Anbieter, da die Kreditkarte von allen Wallets und auf jedem Exchange gern akzeptiert wird. Da die Transaktionen mit Kreditkarte zudem sofort durchgeführt werden, sind die gekauften Tokens sofort verfügbar. Das macht es möglich schnell und flexibel auf Marktveränderungen zu reagieren. 

Auf der anderen Seite ist der Kauf mit Kreditkarte häufig mit Gebühren und zusätzlichen Kosten verbunden. Außerdem werden bei vielen Händlern die Kartendaten für eine spätere automatische Zahlung gespeichert. Viele User haben hier Bedenken und möchten lieber nicht, dass vertrauliche Informationen bei dem Händler gespeichert werden. In diesem Fall bieten sich andere Zahlungsformen, wie die Sofortüberweisung oder PayPal an. Diese werden jedoch nicht von allen Krypto Börsen und Exchange Marktplätzen unterstützt, sodass die Suche nach einem passenden Anbieter unter Umständen etwas aufwendiger ist und länger dauert.

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>