Was sind Litecoins 2020 » Erklärung & Funktionsweise

Was sind Litecoins – Kryptowährung als Alternative zu Bitcoin

  • Qomparo Ratgeber: krypto-broker

Top-3

Unser Tipp - Die besten Krypto Broker

Kryptowährungen haben in der letzten Zeit stark von sich reden gemacht. Sie werden von einigen Investoren als alternative Geldanlage genutzt. In Zeiten niedriger Leitzinsen der Europäischen Zentralbank bringen Tagesgeld, Festgeld und das Sparbuch nur geringe Renditen. Alternative und spekulative Geldanlagen gewinnen dann an Bedeutung. Was sind Litecoins? Es handelt sich dabei um eine Kryptowährung. Dieser Beitrag beleuchtet genau, was den Litecoin auszeichnet, welche Vorteile er gegenüber anderen Kryptowährungen hat, wie der Litecoin funktioniert und wie er gehandelt werden kann. Es handelt sich dabei um eine sehr spekulative Geldanlage. So wie alle Kryptowährungen unterliegt auch der Litecoin starken Kursschwankungen.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Was sind Litecoins? Der Start der Kryptowährung

Der Litecoin wurde im Oktober 2011 zum ersten Mal veröffentlicht. Der Schöpfer des Litecoin ist Charlie Lee, doch kann nicht klar gesagt werden, ob es sich um eine real existierende Person, ein Pseudonym oder eine Personengruppe handelt. So wie der Bitcoin ist auch der Litecoin sehr anonym. Der Litecoin wird zu den Altcoins gezählt, bei denen es sich um eine Alternative zu Bitcoin handelt. Genau das war die Idee, den Litecoin herauszubringen. Der Schöpfer des Litecoin wollte eine alternative Kryptowährung zu Bitcoin schaffen. Bei Bitcoin und Litecoin sind Parallelen zu verzeichnen, doch liegen auch einige Unterschiede vor. Der Litecoin war noch bis Mitte 2017 weitgehend unbekannt. Gegen Ende 2017 legte der Litecoin eine wahre Kursrallye hin. Ein starker Kursanstieg war zu verzeichnen. Anfang 2018 rutschte der Litecoin wieder im Kurs ab. So wie bei den meisten anderen Kryptowährungen entwickelt sich der Kurs des Litecoin nahezu parallel zum Kurs des Bitcoin. Der Litecoin ist neben dem Bitcoin bislang die einzige Kryptowährung, die bei verschiedenen Onlineshops und Online-Dienstleistern als Zahlungsmittel verwendet werden kann.

Krypto-Handel bei eToro
Krypto-Handel bei eToro

Wie funktionieren die Litecoins? Die Idee hinter der Kryptowährung

Das System des Litecoin ist fast identisch mit dem des Bitcoin. Bei der Erzeugung der Kryptowährung Litecoin wird, genau wie beim Bitcoin, ein Block erstellt. Ein solcher Block entsteht auch bei Transaktionen mit dem Litecoin, beispielsweise bei Zahlungen mit Litecoin oder beim Erwerb des Litecoin als Geldanlage. Dieser Block wird an eine Blockchain gehängt, bei der es sich um ein Journal handelt und die für jedermann einsehbar ist. Über die Blockchain können alle Transaktionen mit Litecoin nachvollzogen werden, doch ist nicht ermittelbar, wer diese Transaktionen durchgeführt hat. Die Erzeugung, Verwaltung und die Transaktionen des Litecoin erfolgen dezentral von Rechner zu Rechner in einem Peer-to-Peer-Netzwerk. Ein Geldinstitut ist bei den Transaktionen mit dem Litecoin nicht zwischengeschaltet. Die Erzeugung von Litecoin-Münzen wird als Mining bezeichnet. Die Rate der Erzeugung des Litecoin stellt eine geometrische Reihe dar, die sich alle vier Jahre halbiert. Dieser Prozess endet, wenn das vordefinierte Gesamtvolumen erreicht ist. Dieses Gesamtvolumen liegt beim Litecoin bei 84 Millionen Münzen, während es beim Bitcoin auf 21 Millionen Euro begrenzt ist. Die Begrenzung des Gesamtvolumens dient zum Schutz vor Inflation. Das Mining des Litecoin kann von Einzelpersonen, aber auch von Gruppen von Personen, den sogenannten Pools, erfolgen. Ein Litecoin kann, genau wie ein Bitcoin, in 100 Millionen kleine Einheiten unterteilt werden.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Krypto Ratgeber

Unterschiede zwischen Litecoin und Bitcoin

Geht es um eine Kryptowährung, wird als Vergleichsmöglichkeit immer der Bitcoin herangezogen, denn er ist die bekannteste und älteste Kryptowährung und hat den höchsten Marktanteil unter den Kryptowährungen. Der Litecoin steht mit dem Marktanteil unter den Kryptowährungen an achter Stelle. Da die Kurse der Kryptowährungen stark schwanken, kann sich der Marktanteil jedoch kurzfristig ändern. In jedem Fall ist der Marktanteil des Litecoin messbar. Ein Unterschied zwischen Bitcoin und Litecoin liegt in der höheren Grenze für das Gesamtvolumen beim Litecoin. Ein weiterer Unterschied ist die kürzere Blockzeit des Litecoin. Während es beim Bitcoin im Schnitt zehn Minuten dauert, bis ein Block erzeugt ist, so sind es beim Litecoin lediglich 2,5 Minuten. Die Transaktionsbestätigung erfolgt beim Litecoin bedeutend schneller. Die Kosten für die Litecoin-Transaktionen sind geringer als die Transaktionskosten für Bitcoin. Das Mining des Bitcoin wird zumeist von Einzelpersonen betrieben. Auch beim Litecoin ist das Mining durch Einzelpersonen möglich, doch häufiger sind Pools, also Personengruppen, die das MIning betreiben. Das Mining des Bitcoin verbraucht mehr Enegie als das Mining von Litecoin.

IG Krypto Erfahrungen von Qomparo.de
Kryptowährungen bei IG handeln

Die Volatilität des Litecoin

So wie alle Kryptowährungen ist der Litecoin sehr volatil. Innerhalb kurzer Zeit sind starke Kursschwankungen möglich. Der Kurs kann mehrmals am Tag stark nach oben klettern und nach unten fallen. Wer in den Litecoin investieren möchte, kann innerhalb sehr kurzer Zeit sehr hohe Gewinne für einen vergleichsweise geringen Einsatz erzielen. Das Risiko von Totalverlusten ist nicht zu vergessen.

Wie funktionieren Litecoins? Der Kauf von Litecoin

Anleger, die in Litecoin investieren möchten, haben mehrere Möglichkeiten:

  • direkter Kauf von Litecoin bei einer Börse oder einem Marktplatz
  • Investition in Krypto-Fonds, in denen neben Litecoin andere Kryptowährungen enthalten sind
  • CFD-Trading bei einem CFD-Broker.

Der direkte Kauf von Litecoin bei einer Börse oder auf einem Marktplatz ist besonders risikoreich, da es zu starken Kursschwankungen kommen kann. Der direkte Erwerb von Litecoins sollte als längerfristige Geldanlage betrachtet werden.

Krypto-Fonds sind mit Aktienfonds vergleichbar. Sie sollen das Risiko durch Diversifikation streuen, da mehrere Kryptowährungen enthalten sind. Die Risikostreuung ist bei den Krypto-Fonds jedoch nur gering, da sich die Kurse der Kryptowährungen ählich entwickeln. Fällt eine Kryptowährung im Kurs, so kommt es auch bei den anderen enthaltenen Kryptowährungen zu Kursverfällen. Die übrigen Kryptowährungen können den Kursabfall bei einer Kryptowährung nicht abfedern. Diese Fonds sind als langfristige Geldanlage gedacht. Da allerdings nur schwer vorhersehbar ist, wie sich die Kryptowährungen entwickeln, sind die Fonds auf lange Sicht sehr risikoreich.

Beim CFD-Trading bei einem CFD-Broker handelt es sich um ein Derivat. Der Anleger investiert nicht direkt in Litecoin, sondern er profitiert von der Kursentwicklung. Für diese Anlageform ist ein Handelskonto beim CFD-Broker erforderlich, auf das eine Einzahlung geleistet wird. Der Anleger leistet einen Einsatz, legt einen Hebel fest und entscheidet, ob er eine Call-Option für einen steigenden Kurs oder eine Put-Option für einen fallenden Kurs erwirbt. Tritt die vorhergesagte Kursentwicklung ein, erhält der Anleger eine Rendite. Diese Anlageform ist kurzfristig geeignet.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Wie funktionieren Litecoins? Die Wallet für den Kauf

Wer direkt in Litecoin investieren möchte, benötigt eine Wallet. Es handelt sich dabei um eine elektronische Brieftasche, auf der die Coins hinterlegt werden. Bei den Wallets stehen Software- und Hardware-Lösungen zur Auswahl. Einige Wallets eignen sich nur für eine bestimmte Kryptowährung, während andere Wallets für verschiedene Kryptowährungen verwendet werden können. Software-Wallets erfordern keine zusätzliche Hardware. Sie können auch auf mobilen Geräten genutzt werden. SIe haben einen entscheidenden Nachteil. Es besteht das Risiko von Hackerangriffen, bei denen die Litecoins gestohlen werden können. Anders sieht das bei den Wallets in Hardware-Form aus. Solche Wallets werden in verschiedenen Online-Shops angeboten. Da sie nicht direkt mit dem Internet verbunden sind, müssen Investoren keine Hackerangriffe fürchten.
Eine Wallet wird nicht benötigt, wenn Anleger in Krypto-Fonds investieren oder das CFD-Trading betreiben möchten.

BDSwiss Kryptowährungen
BDSwiss Kryptowährungen

Der Kursverlauf des Litecoin – wichtig für den Erwerb der Kryptowährung

Auf Handelsplattformen, bei denen der Litecoin erworben werden kann, ist zumeist ein Chart über den Litecoin vorhanden. Er informiert mit einer Kurve über die Höhen und Tiefen des Litecoin und ist eine echte Entscheidungshilfe für Trader. Genau wie beim Kauf von Aktien kommt es auf ein antizyklisches Verhalten an. Der Rat, der häufig für Aktionäre gegeben wird, dann zu kaufen, wenn die Kanonen donnern, wenn also die Kurse ansteigen, ist für die Investition in den Litecoin nicht zu empfehlen. Die Investition sollte dann erfolgen, wenn der Kurs über einen längeren Zeitraum niedrig liegt und im Idealfall bereits wieder einen leichten Aufwärtstrend zeigt. So ist denkbar, dass es in absehbarer Zeit nicht zu größeren Kursverlusten kommt und dass es zu Kursanstiegen kommen kann. Liegt der Kurs hingegen hoch, sollten Anleger nicht in den Litecoin investieren, da kurzfristige Kursverluste möglich sind. Eine genaue Beobachtung des Kursverlaufs über längere Zeit ist vor dem Erwerb des Litecoin unerlässlich.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Wie funktionieren Litecoins? Die richtige Handelsplattform wählen

Wer den Litecoin als Geldanlage erwerbern möchte, muss die geeignete Handelsplattform finden. Verschiedene Handelsplattformen sind für mehrere Kryptowährungen verfügbar. Hier können neben Litecoin auch noch andere Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ripple erworben werden. Diese Handelsplattformen ermöglichen die Bezahlung der digitalen Währung mit verschiedenen Zahlungsmethoden. Bei der Wahl der Handelsplattform kommt es auf Sicherheit an. Grundsätzlich sollten Investoren nur dort kaufen, wo die Webseite über eine Verschlüsselung mit https sowie ein Schloss-Symbol vor der Webadresse verfügt.

Wer in CFD-Trading investieren will, benötigt den geeigneten CFD-Broker.

Egal, ob eine Handelsplattform für den direkten Handel mit Litecoin oder ein CFD-Broker für den Handel mit Litecoin-Derivaten gewählt wird, kommt es auf Seriosität an. Die Handelsplattform oder der CFD-Broker solte durch eine staatliche Aufsichtsbenörde wie die CySEC von Zypern, die Aufsichtsbehörde von Malta, die englische PCA oder die deutsche BaFin reguliert werden. So können sich Trader sicher sein, dass ihre Einlagen gesichert sind. Aufgrund der Einlagensicherung sind die Einlagen auch dann sicher, wenn es zu einer Insolvenz der Handelsplattform oder des CFD-Brokers kommen sollte.

Bei den CFD-Brokern muss ein Handelskonto eröffnet werden. Trader müssen dabei die Mindesteinzahlung beachten. Die Mindesteinzahlung sollte nur gering sein. Seriöse Anbieter zeichnen sich durch niedrige Gebühren für Transaktionen aus.

IQ Option Krypto Erfahrungen auf Qomparo.de
Litecoin-Handel bei IQ Option

Der Kauf von Litecoins – so funktioniert er

Um den Litecoin zu kaufen, muss der Trader eine Handelsplattform auswählen und dann als Währungseinheit Litecoin angeben. Er legt fest, welchen Betrag er an Litecoin erwerben oder welchen Gegenwert er in Euro bezahlen möchte. Er wählt eine Zahlungsmethode aus und bestätigt die Zahlung. Die Transaktion erfolgt nun. Der Trader bekommt den gewünschten Betrag an Litecoin gutgeschrieben. Liegt der Kurs hoch, kannn der Trader seine Litecoins verkaufen.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Diese Zahlungsmethoden können für den Kauf von Litecoin verwendet werden

Litecoin kann im Gegensatz zu vielen anderen Kryptowährungen nicht nur gegen Bitcoin oder US-Dollar erworben werden. Der Litecoin ist gegen Euro verfügbar. Die Handelsplattformen bieten verschiedene Zahlungsmethoden an. Oft kann mit

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • PayPal
  • Neteller
  • Skril
  • Sofortüberweisung
  • Paysafecard

gezahlt werden.

Der Nachteil der Banküberweisung liegt darin, dass sich die Zahlung über ein paar Tage erstrecken kann und dass bei einer Transaktion die IBAN angegeben werden muss. Dabei kann es zu Schreibfehlern kommen. Am schnellsten funktioniert die Banküberweisung als Online-Banking. Auch die Zahlung mit der Kreditkarte kann sich über einige Tage erstrecken, bis das Geld bei der Handelsplattform eingegangen ist. Besonders schnell erfolgen Zahlungen mit Sofortüberweisung, Paysafecard, PayPal, Neteller und Skrill. Bei Neteller, Skrill und PayPal muss der Trader ein Konto eröffnen. Einzahlungen auf das Konto bei der elektronischen Geldbörse sind nur bei Neteller und Skrill möglich.

Fazit

Litecoin ist eine Kryptowährung,. die über eine hohe Marktkapitalisierung verfügt. Der Litecoin kann als langfristige Geldanlage genutzt werden. Das Risiko von Totalverlusten ist nicht zu unterschätzen, da diese Kryptowährung sehr volatil ist. Der direkte Erwerb von Litecoin kann auf verschiedenen Handelsplattformen erfolgen. Alternativ zum direkten Erwerb können Anleger auch in Fonds investieren oder CFD-Treading betreiben.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>