Poker Texas Holdem No Limit Spielregeln | Die wichtigsten Poker Regeln

Poker Texas Holdem No Limit Spielregeln: Regeln, Tipps und Tricks

  • Qomparo Ratgeber: poker

Top-3

Unser Tipp - Die besten Poker Angebote

Beim Texas Poker Holdem No Limit handelt es sich um die einfachste und gleichzeitig beliebteste Spielweise beim Poker. Erfreulich ist das natürlich vor allem deshalb, weil auch die dazugehörigen Poker Texas Holdem No Limit Spielregeln innerhalb kürzester Zeit von jedem Spieler aufgenommen werden können. Eine weitere gute Nachricht gibt es dabei bereits im Vorfeld, denn selbst die absoluten Neulinge können sich mit den Texas Holdem Regeln für Anfänger beruhigt und mit einem guten Gewissen an den Pokertisch setzen. Darüber hinaus wollen wir in diesem Artikel aber nicht nur die wichtigsten Regeln durchleuchten, sondern dir gleichzeitig natürlich auch noch ein paar hilfreiche Tipps geben.

Texas Holdem Regeln: Die wichtigsten Infos im Überblick

  • Spielregeln sind einfach und klar
  • Selbst für absolute Neulinge leicht zu merken
  • Zusätzliche Tipps & Tricks können zu mehr Erfolg verhelfen

Direkt zum Poker Anbieter Vergleich

Texas Holdem No Limit: Die Regeln des Spiels

Bevor die erste Hand am Pokertisch überhaupt gespielt werden kann, sollte sich natürlich jeder Spieler erst einmal die Frage stellen: „Wie lauten die Poker Texas Holdem No Limit Spielregeln?“. Klar ist schließlich, dass ohne eine gewisse Grundkenntnis auch keine Erfolge beim Poker verbucht werden können. Ebenfalls hilfreich ist in diesem Zusammenhang für dich auch der Artikel „Wie spielt man Poker?“, in dem die wichtigsten Grundzüge des Spiels noch einmal genauer durchleuchtet werden. Im Folgenden allerdings wird ein detaillierter Blick auf die Poker Regeln geworfen, schließlich bilden diese die Grundvoraussetzung für das Spiel.

Poker Texas Holdem No Limit Spielregeln: Ohne die Karten geht nichts

Der wichtigste Faktor am Spieltisch sind natürlich die Karten, schließlich wäre ohne die überhaupt kein Spiel möglich. Texas Holdem wird mit einem Deck aus 52 verschiedenen Karten gespielt, welches neben den Zahlen 2 bis 10 natürlich auch noch die Karten J bis A beinhaltet. Zu Beginn einer jeden Spielrunde erhält jeder Spieler zwei eigene Karten, welche er vor den anderen Spielern unbedingt verdeckt halten muss. Zusätzlich dazu werden dann im weiteren Verlauf noch fünf weitere Karten auf dem Tisch aufgedeckt, aus denen dann die eigenen Gewinnerhände gebildet werden müssen. Wer sich hier noch nicht ganz genau mit der Texas Holdem Reihenfolge der Blätter auskennt, sollte sich einmal unseren passenden Artikel ansehen, in welchem die Poker Reihenfolge erklärt wird. Im weiteren Verlauf werden wir aber ebenfalls noch einmal kurz auf die unterschiedlichen Texas Holdem Werte eingehen.

So viel sei aber jetzt schon verraten: Gewinner ist am Ende der Runde natürlich der Spieler, der am Tisch die stärksten Texas Holdem Karten hält und demnach die beste Pokerhand präsentieren kann.

Poker Kartendeck
Gespielt wird beim Texas Holdem No Limit mit einem Deck aus 52 Spielkarten

Spielablauf, Setzrunden und Befehle: Alle Poker Regeln im Blick

Sobald die ersten beiden Karten verteilt wurden, beginnt die eigentliche Spielrunde. Bereits im Vorfeld mussten der Small Blind und der Big Blind jeweils ihre Einsätze bezahlen, um überhaupt die beiden Hole-Cards zu erhalten. Der Rest der Spieler hat hingegen die Gelegenheit erst nach der Ansicht der Karten zu entscheiden, ob er Chips in den Pot legen möchte oder aussteigt. Gleichzeitig kann aber auch jetzt bereits eine Erhöhung stattfinden, welche von einem Spieler durch einen sogenannten Raise angekündigt wird. Hierbei kommen jetzt zum ersten Mal so richtig die Poker Texas Hold’em No Limit Regeln zum Einsatz, da bei der Erhöhung kein Limit beachtet werden muss. Sind dann alle Einsätze platziert, werden die ersten drei Gemeinschaftskarten aufgedeckt. Die Rede ist dabei vom sogenannten Flop.

Sobald diese Karten aufgedeckt wurden, beginnt eine erneute Bietrunde. Soll jetzt zur Abwechslung nicht erhöht (Raise), sondern nur mitgegangen werden, wird ein Call ausgerufen. Sind in der Einsatzrunde alle Chips platziert, wird die vierte Gemeinschaftskarte aufgedeckt, der Turn. Sobald dann auch nach dieser Karte alle Einsätze platziert wurden, folgt mit dem River die letzte Karte. Auch im Anschluss hieran findet dann noch einmal eine Setzrunde statt, ehe die Gewinner anschließend ihre Anteile aus dem Pot erhalten. Als kleine Hilfestellung rund um die Pokerregeln haben wir dabei die Befehle für die unterschiedlichen Entscheidungen nachfolgend noch einmal aufgeführt:

  • Call: Der Einsatz des vorherigen Bieters wird mitgegangen
  • Raise: Der eigene Einsatz wird erhöht, die restlichen Spieler müssen nachlegen
  • Fold: Erscheinen die Einsätze der Gegner zu hoch, werden die Karten weggeworfen
  • Check: Sollte in einer Runde noch kein Spieler Einsätze platziert haben, können alle Spieler checken und so ohne zusätzlichen Einsatz die nächste Gemeinschaftskarte ansehen.
  • Bet: Der erste Einsatz einer jeden Runde wird Bet genannt

Gewinnblätter beim Texas Hold’em: Die Reihenfolge der Karten

Wer mit Poker Geld verdienen [mit Poker Geld verdienen] möchte, muss sich selbstverständlich mit der Reihenfolge der Pokerblätter auskennen. Auch wenn der wesentliche Part rund um die Karten natürlich vom Kartengeber übernommen wird, sind schließlich die Werte auf den Karten entscheidend für Sieg oder Niederlage. Glücklicherweise verfolgen die Texas Hold'em Blätter ein recht einfaches Prinzip, welches sofort zu verstehen ist. Nachfolgend haben wir für dich die unterschiedlichen Poker Texas Holdem Kombinationen und Blätter einmal in der korrekten Reihenfolge aufgelistet. Beginnen mit der niedrigsten Karte:

  • High Card: Die höchste einzelne Card im Spiel
  • Paar: Zwei Cards des gleichen Rangs, z.B. 7 und 7
  • Zwei Paare: Zwei Mal zwei Cards des gleichen Rangs, z.B. 6, 6 und 7, 7
  • Drilling: Drei Paare des gleichen Rangs, z.B. 7, 7, 7
  • Straße: Fünf Cards in der korrekten Reihenfolge, z.B. 2, 3, 4, 5, 6
  • Flush: Fünf Cards mit der gleichen Farbe, z.B. fünf Mal Herz
  • Full House: Drei Cards mit dem gleichen Rang und zwei Karten mit dem gleichen Rang, z.B. 6, 6, 6 und 7, 7
  • Vierling: Vier Farben des gleichen Rangs, z.B. 9, 9, 9, 9
  • Straight Flush: Fünf Cards gleicher Farbe in der richtigen Reihenfolge, z.B. 2, 3, 4, 5, 6 alle Herz
  • Royal Flush: Die fünf höchsten Cards gleicher Farbe in der richtigen Reihenfolge, z.B. 10, J, Q, K, A alle Herz
Poker Royal Flush
Der Royal Flush ist das wertvollste Blatt beim Texas Holdem Poker

Direkt zum Poker Anbieter Vergleich

Sonderfall All In: Alles auf eine Karte?

Der wohl bekannteste Begriff aus den Poker Texas Holdem No Limit Spielregeln ist das All In. Dieser Schritt bezeichnet die Aktion, wenn ein Spieler seinen gesamten Chip-Bestand einsetzt und in den Pot legt. Verliert er diese Hand, muss er in den meisten Fällen den Tisch verlassen, weshalb die Bezeichnung All In gleich doppelt passend ist. Geht ein Spieler allerdings All In und wird dabei von einem anderen Spieler gecallt, müssen natürlich die jeweiligen Beträge angepasst werden. Sollte der mitgehende Spieler dann zum Beispiel noch mehrere Chips im Stack übrig haben, könnte er in diesem All In auch eine Niederlage verkraften. In der Theorie kann das All In laut den Poker Texas Holdem No Limit Spielregeln zu jeder Zeit ausgerufen werden. In der Praxis allerdings verlagert sich dieser Einsatz für gewöhnlich auf die späteren Phasen des Spiels. Richtig spannend wird es, wenn lediglich zwei Spieler im sogenannten Heads-Up gegeneinander antreten, da so normalerweise viele All Ins innerhalb kürzester Zeit gespielt werden.

Poker All In
Geht ein Spieler All In, setzt er seinen gesamten Bestand an Chips ein

Was sind die wichtigsten Poker Texas Holdem No Limit Spielregeln?

Damit sich speziell die unerfahrenen Spieler noch einmal kurz und übersichtlich einen Blick über die einzelnen Regeln und den Ablauf verschaffen können, haben wir diese nachfolgend noch einmal aufgelistet. Kleiner Tipp: Die meisten Pokeranbieter stellen ebenfalls einen Regel-Bereich zur Verfügung. Hierbei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass diese Poker Regeln Deutsch sind und nicht in anderen Sprachen angeboten werden.

  1. Jeder Spieler erhält zu Beginn der Runde zwei Karten
  2. Nach der ersten Setzrunde wird der Flop aufgedeckt
  3. Im Anschluss folgt eine weitere Setzrunde, ehe der Turn aufgedeckt wird
  4. Erneute Setzrunde bis zum Aufdecken des Rivers
  5. Letzte Setzrunde
  6. Sieger ist der Spieler mit der besten Hand am Tisch

Fazit: Poker Regeln müssen Spieler wissen

Bevor im Online Poker Vergleich [Online Poker Vergleich] der passende Anbieter gesucht werden kann, sollten sich alle Spieler erst einmal mit den Regeln beim Texas Holdem No Limit beschäftigen. Diese sind aber erfreulicherweise ungemein einfach zu lernen und dürften keinen Spieler vor eine echte Herausforderung stellen. Besonders beliebt ist diese Spielvariante bei den Highrollern, welche bei der Erhöhung kein Limit beachten müssen.

Direkt zum Poker Anbieter Vergleich

Über den Autor: Matthias Bösel

Seriöse Buchmacher, schwarze Schafe, tolle Bonusangebote: Seit elf Jahren verfolge ich Sportwetten im Internet intensiv. Euch will ich hier mit fundierten Texten, detaillierten Analysen und eigenen Erfahrungen helfen.

Autor: Matthias Bösel

Wettanbieter sind Vertrauenssache. Auf langjährige Erfahrung in der Wettbranche könnt ihr bei mir zählen.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>