Wie spielt man Poker 2019 » Jetzt Poker-Regeln lernen

Wie spielt man Poker: So läuft eine Poker-Partie ab

  • Qomparo Ratgeber: poker

Top-3

Unser Tipp - Die besten Poker Angebote

teressieren. Mit dem Aufrufen dieses Ratgebers hast Du schon mal alles richtig gemacht. Denn wir erklären dir jetzt mal anschaulich, wie eine einfache Poker-Partie abläuft und was man bei dem Spiel beachten sollte. Dieses Basiswissen ist die Grundlage für eine spätere Poker-Profi-Karriere oder das semi-professionelle Spielen. Keine Sorge, das hier vorgestellte Basiswissen ist extrem leicht zu verstehen und zu erlernen.

Das Wichtigste zu Wie spielt man Poker:

  • Kartenreihenfolge und Gewinnkombination weltweit gleich
  • Poker-Grundlagen sind ein wichtiger Grundstein für erfolgreiches Spiel
  • Grundlagen unbedingt an Spielgeldtischen trainieren
  • Turnier-Strategien liefern weiterführende Infos
  • Spickzettel mit wichtigen Infos in der Nähe des Monitors anbringen

Direkt zum Poker Anbieter Vergleich

Das Texas Hold’em Kartendeck & die Gewinnkombinationen

Bevor wir uns jetzt ins Spiel-Geschehen stürzen, klären wir kurz noch zwei Punkte. Zuerst ist es wichtig, dass Du die Poker-Kartenreihenfolge kennst. Solltest Du hier noch Fragen haben, wirf einen Blick in den Ratgeber. Die Wertigkeiten beim Texas Hold’em sehen so aus:

Ass (A) > König (K) > Dame (Q) > Bube (J) > 10 > 9 > 8 > 7 > 6 > 5 > 4 > 3 > 2

Das Ass ist die höchste Wertigkeit, die 2 die niedrigste. Die Kartenfarbe hat keinen Einfluss auf den Wert.

Die Gewinnkombinationen beim Poker sehen so aus:

High Card < Ein Paar < Zwei Paar < Drilling < Straße < Flash < Full House < Vierling < Straight Flash < Royal Flash

Weiterführende Erklärungen zu den Kombinationen findest Du ebenfalls im Ratgeber zu der Poker Kartenreihenfolge [Poker Kartenreihenfolge].

 

 

Wie spielt man Poker
Basiswissen mit 888 Poker Tutorials erlernen

Das Texas Hold’em Kartedeck besteht aus dreizehn Spielkarten. Das Deck fängt bei der niedrigsten Wertigkeit 2 an und hört beim Ass auf. Kartenfarben haben keinen Einfluss auf die Wertigkeit des aufgedruckten Symbols/Zahl. Die Gewinnkombinationen in aufsteigender Rangfolge sehen so aus: High Card < Ein Paar < Zwei Paar < Drilling < Straße < Flash < Full House < Vierling < Straight Flash < Royal Flash

Ablauf einer klassischen Runde beim Texas Hold‘em

Um den nun folgenden Ablauf besser zu verstehen, empfehlen wir dir, einen passenden Anbieter aus dem Pokeranbieter Vergleich auszusuchen und dich dort anzumelden. Danach öffnest Du einen Spielgeldtisch mit Texas Hold’em und dem niedrigsten Limit. Jetzt kannst Du jeden der hier vorgestellten Schritte perfekt und live in einem Spiel nachverfolgen.

Sitzpositionen kennen

Wenn Du dir einen Pokertisch mal anschaust, dann wirst Du hier die Spieler sehen, die an einem runden Tisch sitzen. Ein Dealer Button signalisiert die Position des big blind, dieser liegt links neben dem Button. Der Platz daneben wird als small blind bezeichnet. Wer am big und small blind sitzt, muss einen Einsatz zahlen. Daher wandert der Button auch jede Runde eine Position weiter. Diese Funktion garantiert, dass immer ein Einsatz pro Rund im Pot liegt. Big blind und small blind beginnen die Runde, sie befinden sich in einer early position. Der Platz ganz rechts neben dem Button nennt sich dann late position. Er spielt als letzter in der Runde.

Karten werden ausgeteilt

Nachdem small blind und big blind ihre Einsätze gezahlt haben und jeder Spieler zwei verdeckte Karten erhalten hat, beginnt das eigentliche Spiel. Die Spieler checken jetzt ihre Starthand und bewerten diese. Näher Infos dazu findest Du in unserem Ratgeber zu den Poker Wahrscheinlichkeiten .

  1. Setzrunde pre-flop

Schon mit dieser Starthand können die Spieler jetzt entweder checken, erhöhen (raise) oder bei einer Erhöhung (call) mitgehen. Alternativ kann ein Raise auch noch mal mit einem weiteren Raise getoppt werden. Wenn niemand mehr weiter setzt, beginnt die nächste Setzrunde.

888 Pokerschule Sitzpositionen Texas Hold‘em
Tischpositionen beim Texas Hold’em

 

  1. Setzrunde nach dem Flop

Unter Flop versteht man, dass die ersten drei der fünf Gemeinschaftskarten auf dem Tisch aufgedeckt werden. Jetzt versuchen die Spieler mithilfe einer, zwei oder keiner ihrer Starthändekarten mit drei, vier oder fünf Gemeinschaftskarten eine gute Pokerhand zu treffen, mit der sich das Weiterspielen lohnt. Nun wird wieder gesetzt, gewettet und wenn dir dein Blatt nicht zusagt, kannst Du auch aussteigen.

  1. Setzrunde nach dem Turn

Unter Turn versteht man, dass jetzt die vierte Karte aufgedeckt wird. Eine neue Setzrunde beginnt, in der die Spieler mit guter Hand weiterspeilen und die, die nichts getroffen haben, sollten schon mal ans Aussteigen denken.

  1. Setzrunde nach dem River

Wird die fünfte und letzte Gemeinschaftskarte aufgedeckt, beginnt eine weitere Setzrunde, in der gesetzt und erhöht werden kann. Spätestens jetzt solltest Du mit einer schlechten Hand oder nicht getroffener Kombination aussteigen, denn als Nächstes folgt der Showdown.

Direkt zum Poker Anbieter Vergleich

Der Showdown

Ähnlich einem Western, in dem sich zwei Kontrahenten zum Duell gegenüberstehen, befindet sich in der Egel beim Showdown, also der letzten Setzrunde auch nur noch wenige Speier im Spiel. Meist sind das nur noch zwei Spieler, die um den Pot kämpfen. Hier wird jetzt auch nicht mehr gewettet, sondern beide Spieler legen ihre Hand offen auf den Tisch, das bessere Blatt gewinnt.

Eine neue Runde beginnt

Jetzt werden die Karten neu gemischt, der Button wandert eine Position weiter und eine neue Runde beginnt mit dem Austeilen der neuen Starthände. Jetzt geht es wieder am Anfang der Anleitung los.

Eine Pokerrunde besteht also aus unterschiedlichen Phasen, in denen man setzen kann oder muss. Diese heißen pre-flop, flop, Turn und River. In der letzten Runde, dem Showdown wird nicht mehr gewettet, sondern die Karten aufgedeckt und so ein Gewinner bestimmt. Du kannst jede Setzrunde aussteigen, bis auf den Showdown. Das Gleiche gilt auch für das Erhöhen oder Mitgehen einer Erhöhung. Wenn Du dich und deine Hand gut einschätzt, gehst Du mit und landest dann in der nächsten Phase der Runde.

Häufig gestellte Fragen

Ist die Kartenreihenfolge bei Poker weltweit gleich?

Ja. Diese Reihenfolge ist weltweit gleich. Egal ob man bei einem deutschen Pokeranbieter oder einem Anbieter aus dem Ausland spielt – die Pokerregeln bleiben immer die Gleichen.

Ist Online Poker in Deutschland legal?

Ja. Es gibt zwar aktuell keine Anbieter, die ihren Sitz in Deutschland haben, Du darfst aber auch als Deutscher bei einem ausländischen Anbieter legal pokern. In unser Ranking schaffen es außerdem nur legale und seriöse Anbieter.

Kann man mit Poker Geld verdienen?

Klar. Im Ratgeber zu Mit Poker Geld verdienen findest Du wichtige Infos rund um das Leben als Poker-Profi. Wenn Du bereits zu den erfahrenen Spielern gehörst, dann kann es sein, dass  Du einen erweiterten Idetitätscheck durchführen musst. Vorausgesetzt Du zahlst monatlich mehr als 5.000 USD aus.

Kann man auch unterwegs Online Poker spielen?

Ja. Du kannst mit der Poker App nicht nur mobil Poker spielen, Du kannst so auch ganz bequem und mobile Geld ein- und auszahlen. Und zwar direkt von deinem Smartphone aus. 888 Poker bietet eine App für iPhone und Android-Smartphones an.

Wieso ist ein Training mit Spielgeld unerlässlich?

Weil Du sonst jeden Fehler mit deinem eigenen Geld bezahlen musst. Erst wenn Du an den Spielgeldtischen eine gute Winrate erreicht hast, macht es Sinn, sich an Echtgeldtische zu wagen. Da Du im Laufe deiner Poker-Karriere selbst bei perfektem Spiel irgendwann einen andauernden Downswing erleben wirst, sprich viel verlieren, kannst Du dir diese Erfahrung gleich zu Beginn deiner Karriere sparen.

Ladbrokes Poker App-Angebot
Ladbrokes Poker Mobile Apps ideal zum Training unterwegs

 

 

Fazit: Nur mit Profi-Wissen steht der Poker-Karriere nichts mehr im Weg

Es ist extrem wichtig, dass Du für deine ersten Gehversuche an Echtgeldtischen unsere wichtigen Poker-Ratgeber gelesen und verstanden hast. Du musst die Gewinnkombinationen und Kartenreihenfolge im Schlaf aufsagen können. Außerdem hast Du dich eingehend mit den Strategie Ratgebern und den Poker Wahrscheinlichkeiten auseinandergesetzt. Erst wenn diese Vorarbeit erledigt ist, solltest Du dich an einen Echtgeldtisch wagen. Wir sagen das nicht, um dir unnötige Arbeit zu machen, sondern weil wir wissen, dass wenn Anfänger auf diese Vorarbeit verzichten, die Mehrzahl von diesen die Lust am Poker verliert und das neue Hobby aufgibt.

Direkt zum Poker Anbieter Vergleich

Über den Autor: Matthias Bösel

Seriöse Buchmacher, schwarze Schafe, tolle Bonusangebote: Seit elf Jahren verfolge ich Sportwetten im Internet intensiv. Euch will ich hier mit fundierten Texten, detaillierten Analysen und eigenen Erfahrungen helfen.

Autor: Matthias Bösel

Wettanbieter sind Vertrauenssache. Auf langjährige Erfahrung in der Wettbranche könnt ihr bei mir zählen.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>