Tagesgeld Depotwechsel Depotübertrag (12/20) » Alle Fakten

Tagesgeld Depotwechsel und Depotübertrag: So einfach geht’s!

  • Qomparo Ratgeber: tagesgeld

Top-3

Unser Tipp - Die besten Tagesgeld Angebote

icon_LupeAufgrund des zunehmenden Wettbewerbs und des damit einhergehenden hohen Konkurrenzdrucks unter den Finanzanbietern existiert eine nahezu unübersichtliche Auswahl an Angeboten und Möglichkeiten – gerade im Bereich Neukunden. So ist auch mittlerweile möglich, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen und gleichzeitig das bei einem anderen Anbieter vorhandene Aktiendepot zu übertragen. Aber auch anders herum wird ein Schuh daraus: Der Depotwechsel zu einem anderen Anbieter mit interessanten Wechselangeboten findet sich ebenfalls in den Angeboten wider. Wann aber lohnt sich ein Depotwechsel bzw. Depotübertrag überhaupt? Und was ist dabei zu beachten gibt, erfährst du auf dieser Seite von Qomparo.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Neukunden erhalten für Tagesgeld mit Depotwechsel bzw. Depotübertrag überdurchschnittliche Angebote.
  • Für einen kompletten Depotwechsel werden oftmals bessere Konditionen angeboten.
  • Das Angebot ist häufig an einen Mindestdepotübertrag gebunden.
  • Der Depotübertrag kann einige Zeit in Anspruch nehmen, in der du nicht auf deine Wertpapiere zugreifen kannst.

Lohnt sich Tagesgeld mit Depotwechsel überhaupt?

icon_fragezeichenEs gibt verschiedene Anlegertypen. Die einen sind sehr risikobereit und scheuen keine Verluste. Andere wiederum setzen auf sichere und verlustarme Kapitalanlagen. Was ist aber mit den Anlegern, die beides wollen – Sicherheit und hohe Rendite? Auch das ist kein großes Problem, denn Vermögen lässt sich auch aufteilen. Vorstellbar ist zum Beispiel, einen Teil des Kapitals in Form eines Tagesgeldkontos anzulegen und den anderen Teil in ein Aktiendepot zu investieren.

Willst du also ein Tagesgeldkonto eröffnen und besitzt bereits ein Aktiendepot, so empfiehlt es sich nach einem Anbieter zu suchen, der dir gleichzeitig die Eröffnung eines Tagesgeldkontos mit einem Depotübertrag anbietet. Bei einigen Anbietern erhältst du hier besonders attraktive Konditionen. Wird der Wert des Aktiendepots nicht nur übertragen, sondern findet gleichzeitig ein kompletter Depotwechsel statt, kann mit einem zusätzlichen Zinsvorteil gerechnet werden. Oftmals muss für die Inanspruchnahme dieses Angebots ein Mindestdepotwert übertragen werden.

Mit dem Depotwechsel erhalten Kunden für ihr Tagesgeldkonto in der Regel Konditionen, die weitaus über dem Durchschnittszins liegen. Auch gilt dieser Zinssatz häufig länger als für Neukunden ohne Depotübertrag bzw. Depotwechsel. Nach Ablauf der Zinsgarantie erhalten Kunden eine Guthabenverzinsung wie auch alle anderen Bestandskunden. Die Zinshöhe orientiert sich dann wieder am Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) und ist somit variabel.

icon_Daumen_hochSolang die hohe Zinsgarantie gilt, lohnt sich Tagesgeld mit Depotwechsel durchaus, denn die Konditionen in dieser Zeit liegen häufig überdurchschnittlich hoch. Anschließend erhalten aber auch diese Kunden nur noch die Standardverzinsung. Ob sich ein solcher Übertrag bzw. Wechsel langfristig lohnt, hängt auch davon ab, in welcher Höhe Gebühren für Wertpapieraufträge – sog. Ordergebühren – verlangt werden. Denn liegen diese dann auch überdurchschnittlich höher, lohnt sich der Depotwechsel eventuell nicht.

Eine wichtige Rolle dabei spielt ebenfalls, wie hoch der Zinsgewinn über die Aktionsdauer auf deinem Tagesgeldkonto ausfällt. Rechnest du beides über die Zeit der Zinsgarantie gegeneinander auf, so sollte der Zinsertrag über den anfallenden Ordergebühren liegen. Liegt die Verzinsung für das Tagesgeld nach Ablauf der garantierten Zinsphase nun wieder auf einem Standardniveau, ist ohnehin zu überlegen, ob sich ein erneuter Anbieterwechsel lohnt. Auch hier ist es dir zu empfehlen, erneut Angebote miteinander zu vergleichen, die die besten Konditionen für Tagesgeld mit Depotübertrag bzw. Depotwechsel bieten.

Depotübertrag TARGOBANK

Tagesgeld Depotwechsel und Depotuebertrag Targobank
Wenn du noch kein Depot bei der Targobank hast, dann lohnt sich ein Übertrag

Depotwechsel DAB bank

Tagesgeld_Depotwechsel_und_Depotuebertrag2
Auch die DAB-Bank bietet dir interessante Konditionen

Hinweis

Überdurchschnittlich günstige Angebote für Tagesgeld mit Depotwechsel bzw. Depotübertrag werden oftmals nur für Neukunden angeboten. Diese Angebote gelten allerdings nur für eine bestimmte Zeitdauer und einen bestimmten Mindestdepotübertrag. Nicht selten sind die besten Konditionen nur zu erhalten, wenn das Altdepot auch tatsächlich gelöscht wird. Sobald die Guthabenverzinsung des Tagesgeldkontos auf ein Standardniveau sinkt, kann ein erneuter Anbieterwechsel in Betracht gezogen werden.

Was ist bei einem Tagesgeld Depotübertrag zu beachten?

Hast du dich also für einen Anbieter entschieden, bei dem du ein Tagesgeldkonto mit Depotübertrag eröffnen möchtest, gibt es gerade beim Depotübertrag einige Aspekte zu beachten:

icon_informationEin Depotübertrag bzw. ein Depotwechsel nimmt häufig einige Zeit in Anspruch. Bis zu mehreren Tagen oder sogar Wochen kannst du nicht auf deine Aktien zugreifen, um ggf. mit ihnen handeln. Sollten sich in deinem Depot noch Bruchteile von Aktienfonds befinden, sind diese auf das neue Depot häufig nicht übertragbar. Sie werden in der Regel ohne weiteres zum tagesaktuellen Kurs verkauft. Gleiches gilt für Sparverträge in Form vermögenswirksamen Leistungen. Sie verbleiben beim alten Anbieter oder werden ebenfalls verkauft.

Schließlich ist ratsam, nicht allein auf die Tagesgeldkonditionen bei der Auswahl des richtigen Anbieters zu achten. Diese mögen einen Anreiz darstellen, ein Tagesgeldkonto mit Depotübertrag bzw. Depotwechsel entsprechend zu vollziehen. Dennoch ist abzuwägen, wie sich die Konditionen nach Ablauf des jeweiligen Angebotes verändern. Bei langfristigen Entscheidungen sind eine Gegenüberstellung wichtiger Kosten und ein vorheriger Vergleich ratsam.

Wie funktioniert nun ein Depotübertrag?

  1. Antrag für die Depoteröffnung bei dem neuen Anbieter ausfüllen (online oder postalisch)
  2. Formular für den Depotübertrag (anteilige oder komplette Übertragung) oder Depotwechsel (kompletter Übertrag und Schließung des Depots) ausfüllen
  3. Versand des Antrages für die Depoteröffnung
  4. Beachte! Die Bearbeitung und der Übertrag können mehrere Wochen dauern.
  5. Erhalt der Zugangsdaten
Hinweis

Ein Depotübertrag ist in der Regel einfach durchzuführen. Der neue Anbieter kümmert sich um die Abwicklung bzw. den Depotübertrag, nachdem du den Antrag für das neue Depot unterschrieben hast. Der Depotübertrag kann allerdings einige Zeit dauern, in der du nicht über deine Aktien verfügen kannst.

Tagesgeld mit Depotwechsel bei Cortal Consors

Cortal Consors bietet bei einem vollständigen Depotwechsel 2,5 Prozent auf das Tagesgeld für die Dauer von zwölf Monaten unter folgenden Bedingungen an:

Die Tagesgeldzinsen im Überblick

Tagesgeld Depotwechsel und Depotuebertrag Cortal Consors
Sogar für die Schließung deines alten Depots erhältst du Extrazinsen

Um die Guthabenverzinsung von 2,5 Prozent auch zu erhalten, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Wertpapiere müssen innerhalb von drei Monaten ab Eröffnungsdatum eingehen.
  • Das Depot bei der Fremdbank muss geschlossen werden.
  • 6.000 Euro Depotvolumen muss für mindestens zwölf Monate gehalten werden.
  • Das Angebot richtet sich alleinig an Neukunden, die in den letzten sechs Monaten kein Konto oder Depot bei Cortal Consors geführt haben.
  • Wird das Depot bei der Fremdbank nicht geschlossen, ist eine Guthabenverzinsung auf das Tagesgeld von zwei Prozent bis zu einer Einlagesumme von 20.000 Euro vorgesehen. Aber auch hierfür sind Aktien im Wert von 6.000 Euro zu übertragen.

Neben der täglichen Verfügbarkeit des Tagesgeldkontos erfolgt die Zinsgutschrift quartalsweise. Zudem werden für das Unterhalten des Depots und des Tagesgeldkontos keine Gebühren verlangt. Auch für den Depotübertrag fallen keine Kosten an. Nach Ablauf von zwölf Monaten und für Beträge ab 20.000 Euro wird das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto nur noch mit 0,60 Prozent verzinst.

icon_webinarZusammenfassend ist zu sagen, dass sich ein Tagesgeld Depotwechsel bzw. Depotübertrag durchaus lohnen kann. Ein ausführlicher Vergleich der unterschiedlichen Angebote ist selbstverständlich anzuraten. Der Depotwechsel ist grundsätzlich sehr einfach – wenn auch von längerer Dauer. In dieser Zeit kannst du nicht auf deine Aktien zugreifen. Ein Anbieterwechsel kann aufgrund von überdurchschnittlich günstigen Konditionen durchaus sehr lukrativ sein. Allerdings sollten ‑ spätestens mit Ablauf der Aktionsdauer – entsprechende Angebote eingeholt werden.

Bilderquellen:
https://www.targobank.de/de/vermoegen/aktuelleangebote/top-tagesgeldzinsen-fuer-depotuebertrag.html
https://www.dab-bank.de/Aktionen/Depot-und-Zinsen-sichern.xhtml?ts=s-goo&MC=s_w_14_10_2komma5_google_d_n&nfxsid=5468a7a5346611416144805
Quelle: https://www.cortalconsors.de/ev/Wertpapierhandel/Depot-Software/Depotwechsel#1

Über den Autor: Tilman Weigel

Der Ökonom, Dozent und Wirtschaftsjournalist Tilman Weigel hat für Spiegel Online, manager-magazin.de und die Süddeutsche Zeitung gearbeitet und befasst sich vor allem mit Finanz- und Verbraucherthemen.

Autor: Tilman Weigel

Tilman Weigel befasst sich mit Finanz- und Verbraucherthemen und arbeitete bereits für Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung etc.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>