bet-at-home Konto » nur 3 Schritte, um den Account löschen zu lassen

bet-at-home Konto löschen – In nur 3 Schritten

bet-at-home WETTANBIETER

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 50,0%

Würdest du das bet-at-home WETTANBIETER Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Angebot
  • Abwicklung
  • Mindesteinlage
50 50 50
JETZT BEWERTEN

50,0%
JA

  • Qomparo Ratgeber: wettanbieter

150x106_bet-at-homeSollte ein Nutzer sein Wettkonto zum Beispiel nicht mehr nutzen, dann ist die Löschung bzw. Deaktivierung durchaus ein gängiges Mittel. Die Gründe sind vielfältig: Es kann zum Beispiel daran liegen, dass der Spieler schlichtweg die Lust daran verloren hat oder weil man einfach einen interessanteren Buchmacher gefunden hat, bei dem das Spielen mehr Freude oder Vorteile bereitet. In diesem Moment stellt sich natürlich die Frage, wie sich das Spielerkonto löschen lässt. Der Buchmacher bet-at-home geht hier aber einen eher ungewöhnlichen Pfad und bietet zunächst eine Sperrung an. Wie man das Konto dennoch löschen lassen kann, wollen wir in diesem Ratgeber erklären. Hast du schon ein bet-at-home Konto und Erfahrungen hinsichtlich der Kontolöschung gesammelt? Lief das nach deinen Vorstellungen ab und würdest du dem Neukundenbonus den Titel Bester Wettbonus oder dem Buchmacher eventuell sogar die Auszeichnung Bester Wettanbieter anrechnen? Diskutiere deine Erfahrungen mit bet-at-home mit unserer großen Sportwetten-Community und hilf mit, eine besonders transparente Bewertung des Portals zu erstellen.

Das Wichtigste zu bet-at-home Konto löschen im Überblick:

  • Das bet-at-home Konto löschen ist nicht möglich
  • Einzige Option: befristete oder unbefristete Sperrung
  • Entscheidet man sich für Letzteres, ist es für immer deaktiviert

Jetzt direkt zum bet-at-home Test

Kann das bet-at-home Konto endgültig gelöscht werden?

Anders als bei vielen anderen renommierten Buchmachern kann man das Konto bei bet-at-home nicht endgültig löschen lassen. Du hast lediglich die Möglichkeit, eine temporäre beziehungsweise eine unbegrenzte Sperrung zu veranlassen. Mit dieser Handhabung nimmt der österreichische Buchmacher ein USP ein. Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass die endgültige Löschung bei diesem Buchmacher nicht möglich ist, bevor du dich dort registrierst.

bet-at-home Konto löschen
Bet-at-home spendiert einen Neukundenbonus von 100 Euro

 

Warum ist die endgültige Löschung nicht möglich?

Zuerst mag es etwas merkwürdig erscheinen, dass das Konto nicht endgültig geschlossen werden kann. Doch diese Handhabung hat durchaus ihre Gründe. Denn wenn du einen Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) wirfst, wirst du feststellen, dass es letztendlich darum geht, die Ausnutzung des Wettangebots zu verhindern. Denn wenn deine Daten vollständig gelöscht werden, hättest du rein theoretisch die Möglichkeit, dich neu anzumelden und den Willkommensbonus ein zweites Mal in Anspruch zu nehmen. Um das zu verhindern, nimmt der Buchmacher von der endgültigen Konto-Löschung Abstand und gestattet deshalb nur die vorübergehende Sperrung des Wettkontos. Ob diese Regelung für gut befunden werden kann, muss wohl jeder für sich entscheiden. Immerhin gibt es auch Buchmacher, die es schaffen, eine Neuanmeldung zu verhindern, ohne dass die Konto-Löschung verweigert wird.

 

Videos zu bet-at-home

So kannst du dein bet-at-home Konto sperren lassen

icon_Gespraech1Du kannst deinen bet-at-home Account nicht selbständig sperren. Dazu ist der Kontakt zum Support erforderlich: Hierfür richtest du eine E-Mail an die Adresse [email protected] und teilst dein Anliegen, sowie deine kontorelevanten Daten mit. Du bist in dieser Email nicht dazu verpflichtet, einen Grund anzugeben. Dein Konto kannst du jederzeit sperren lassen. Wichtig ist es aber, in der Email zu vermerken, in welchem Zeitraum eine Sperrung des Kontos angestrebt wird, ob du eine permanente Sperrung wünschst oder ob dein Konto lediglich für einen bestimmten Zeitraum still gelegt werden soll. Sobald das Support-Team deine Email erhalten hat, wird dein Konto umgehend gesperrt. Die Bearbeitungszeit beträgt regulär 48 Stunden. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, erhältst du eine E-Mail zur Bestätigung.

Jetzt direkt zu bet-at-home

Worin besteht der Unterschied zwischen begrenzter und dauerhafter Sperrung?

Wie bereits erwähnt, wird nicht nur eine komplette Sperrung des Accounts ermöglicht, sondern auch eine zeitlich befristete Sperrung. Entscheidet man sich dennoch für die unbefristete Sperrung, kann das bet-at-home Konto im Nachhinein nicht mehr reaktiviert werden. Handelt es sich jedoch um eine begrenzte Sperrung, dann wird das Konto lediglich für einen gewissen Zeitraum auf Eis gelegt und kann bei Bedarf wieder aktiviert werden. Wenn du also eine begrenzte Sperre wünschst, dann schreibst du ebenfalls eine Email an den Support und legst in dieser den Zeitraum für die Sperre fest. Nach Ablauf dieser Frist wird dein Konto vom Support automatisch freigeschaltet. Dein Konto wird in dieser Zeit also nur eingefroren.

bet-at-home MGA Lizenz
MGA Lizenz garantiert Sicherheit & Seriosität bei bet-at-home

Wettanbieter

icon_webinarAchtung: Wenn du diese Sperre erst einmal beauftragt hast, kann das Konto nicht vor Ablauf deiner geforderten Frist reaktiviert werden – auch dann nicht, wenn du den Support kontaktierst und um Reaktivierung deines Accounts bittest. Deshalb solltest du dir im Vorfeld gut überlegen, wie lange dein Konto gesperrt werden soll. Du solltest dein Konto auch nur dann sperren, wenn die Sperrung wirklich sinnvoll ist. Schließlich kannst du sonst auch nicht die Bonusangebote des Anbieters in Anspruch nehmen, da sich diese ausschließlich auf aktive Konten beziehen.

Wann sollte eine Kontosperre vorgenommen werden?

Eine Sperre des Kontos, insbesondere eine begrenzte Sperre, kann durchaus sinnvoll sein. Es gibt verschiedene Gründe, weshalb eine derartige Maßnahme in Frage kommt:

Missbrauch verhindern: Wer Angst hat, dass das Konto auch von dem eigenen Kind, einer unbefugten Person oder anderen Dritten genutzt wird, der ist mit einer Sperrung gut beraten. Damit schützt du dich vor der Nutzung von Unbefugten oder Minderjährigen. Alternativ könnte es aber auch sehr hilfreich sein, ein sicheres Passwort zu vergeben, welches speziell während der Urlaubszeit verwendet wird. Auf diese Weise kannst du dein bet-at-home Konto auch ohne Sperrung schützen.

Eigenschutz: Auch die Suchtprävention kann ein plausibler Grund für eine Kontosperrung sein. Wenn du es beispielsweise mit dem Gambling übertrieben hast und es für besser hältst, Abstand vom Buchmacher zu nehmen, kann es durchaus eine kluge Entscheidung sein, das Konto vorübergehend zu sperren.

Keine Verwendung mehr: Wenn du dich dafür entschieden hast, dann dem Buchmacher für immer den Rücken zuzukehren, ist es naheliegend, eine unbegrenzte Sperre zu beauftragen.

Um das eigene Konto optimal zu schützen, empfiehlt sich jedoch ein sicheres & gutes Passwort. Das Passwort sollte niemand außer dir kennen und du solltest auch darauf achten, dass du das Passwort nirgendwo notierst. Wenn du diese Vorsichtsmaßnahmen getroffen hast, ist es in der Regel nicht notwendig, das Konto zu sperren. Wenn du allerdings Gründe des Selbstschutzes vorzuweisen hast, ist es besser wenn du das Konto unbegrenzt sperren lässt.

Jetzt direkt zu bet-at-home

Die Auszahlung von Guthaben vor der Sperrung

Bevor du die Sperre deines Kontos in Auftrag gibst, ist es erforderlich dein Guthaben vollständig auszahlen zu lassen. Der Buchmacher richtet sich nach dem Anti-Geldwäsche-Gesetz, weshalb Auszahlungen ausschließlich über den Transferweg abgewickelt werden können, welcher auch für die Einzahlung genutzt wurde. Wenn du also deine Einzahlungen über Kreditkarte vorgenommen hast, dann wird deine Auszahlung ebenfalls über dein Kreditkartenkonto abgewickelt. Wenn du mit deinem Restguthaben zu einem anderen Buchmacher wechseln willst, ist es hilfreich einen E-Waller wie zum Beispiel PayPal zu nutzen, damit du dein Restguthaben schnell ausgezahlt bekommst und ebenso schnell bei einem anderen Buchmacher einsetzen kannst. Wer einen Wettanbieter mit PayPal gewählt hat, zu denen bet-at-home gehört, sollte auf das PayPal-Konto als bevorzugte Zahlungsmethode setzen.

E-Sport Wetten von Buchmacher bet-at-home
Auch E-Sport Conuterstrike Wetten sind bei bet-at-home möglich

 

Das eigene Spielerkonto einrichten

icon_informationWenn du noch kein Spielerkonto bei bet-at-home eingerichtet hast und mit dem Gedanken spielst, dann erklären wir dir gern, wie du deinen Account einrichtest. Du besuchst ganz einfach die Webseite des Anbieters und klickst auf den Button „Jetzt registrieren“. Es öffnet sich eine Webmaske, welche du ausfüllen musst, Hier trägst du deine persönlichen Daten ein, darunter Name, Anschrift und Geburtsdatum. Achte darauf, dass du eine gültige Email Adresse einträgst. Denn bet-at-home übersendet dir nach deiner Registrierung eine automatisch generierte Email, welche einen Link enthält. Diesen Link musst du anklicken, um deine Konto-Eröffnung zu bestätigen. Abschließend bestätigst du im Rahmen der Webmaske, dass du die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelesen und verstanden hast. Außerdem musst du noch bestätigen, dass du über 18 Jahre alt bist. Markiere die entsprechenden Checkboxen dazu mit einem Häkchen. Wenn du das erledigt hast, kannst du auf die Email warten. In der Regel dauert es nur wenige Minuten, bis diese Email erzeugt wurde. Solltest du aber auch nach Stunden noch  nichts in deinem Postfach vorfinden, überprüfe auch den Spam Ordner.

Fazit: Sperrung ist nicht immer sinnvoll

icon_LupeAuch wenn du dich dafür entscheidest, bei dem entsprechenden Buchmacher nicht mehr zu wetten, so ist eine nicht befristete Sperrung nur in bestimmten Fällen die Lösung. Denn wenn du dich nach der Sperrung dazu entscheiden solltest, erneut bei bet-at-home spielen zu wollen, geht dies nun nicht mehr. Und sobald du die Sperrung erst einmal beauftragt hast, kannst du davon ausgehen, dass neue Bonusangebote via Email in dein Postfach flattern, welche dich zu lohnenden Bonus-Aktionen einladen. Denn schließlich wünscht sich der Buchmacher, dass du bei ihm spielst. Deshalb kann es in einigen Fällen auch Sinn machen, wenn du dein Konto zunächst nur befristest sperren lässt. Zum Beispiel, wenn du einen langen Aufenthalt im Ausland planst oder du aus Gründen der Gesundheit vorübergehend nicht in der Lage bist, zu spielen.

Grundsätzlich kann es eine gute Überlegung sein, vor der unbefristeten Sperrung zunächst eine zeitlich befristete Sperrung in Auftrag zu geben. Erst nach einiger Zeit – und wenn du sicher bist, dass auch neue Bonusaktionen dich nicht mehr zum Spielen bringen – kannst du eine permanente Sperrung bei bet-at-home beantragen. Wer sein Konto nur deswegen schließen will, weil er meint, man habe einfach kein Glück beim Wetten, sollte sich vor dem Schritt der Konto-Sperrung unbedingt den Beste Sportwetten Strategie-Ratgeber durchlesen und prüfen, ob er nicht vielleicht bisher beim Wetten nur falsch vorgegangen ist.

Jetzt direkt zu bet-at-home

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>