Buchmacher ohne 5 % Steuer: Sportwettenanbieter ohne Wettsteuer »

Finden & vergleichen: Buchmacher ohne Wettsteuer

  • Qomparo Ratgeber: wettanbieter

Top-3

Unser Tipp - Die besten Wettanbieter Angebote

Seit 2012 in Deutschland der neue Glücksspielvertrag greift, regelt dieser die Versteuerung bei Glücksspiel im Netz und für Spieler, die auf der Suche nach einem Buchmacher ohne Steuer sind, ist die Begrifflichkeit ein wenig irrläufig. Denn damit ist eigentlich gemeint, dass ein Buchmacher die Steuer nicht auf den Kunden abwälzt, sondern die fünfprozentige Wettsteuer aus eigener Tasche bezahlt. Ein klassisches Wetten ohne Steuer ist sozusagen nicht möglich. Eine der zwei teilnehmenden Parteien (Spieler/Buchmacher) zahlt immer die Wettsteuer.

Wenn Du jetzt gezielt auf der Suche nach einem Anbieter ohne Steuer bist, dann wirst Du feststellen, dass es eine ganze Reihe Buchmacher aus unserem Sportwettenanbieter Vergleich gibt, die die Wettsteuer aus eigener Tasche bezahlen. Gleichzeitig unterscheiden sich diese aber in ihren Neukundenofferten aus dem Sportwetten Bonus Vergleich, dem Spielportfolio, der Spieltiefe und den Stammkundenprogrammen. Das heißt, selbst wenn bei einem Buchmacher ohne Steuer angeboten wird, heißt es nicht gleichzeitig, dass auch das Spielportfolio und der Bonus den eigenen Präferenzen entsprechen. Daher stellen wir in folgendem Ratgeber alle Buchmacher ohne Steuer vor, zeigen, wie sich diese unterscheiden und erklären, wann besonders auf einen Wettsteuerverzicht geachtet werden muss. So sollte jeder Spieler dann nicht nur einen passenden Buchmacher ohne Steuer finden können, sondern genau den Anbieter, der den persönlichen Vorgaben entspricht!

Das Wichtigste zu Beste Buchmacher ohne Steuer

  • Wettsteuer in Deutschland immer 5 Prozent
  • Manche Buchmacher tragen Wettsteuer selbst
  • Wettsteuer kann vom Einsatz oder Gewinn abgezogen werden
  • Ein Wetten komplett ohne Steuer gibt es nicht
  • Die Wettsteuer wird in Deutschland über Glücksspielvertrag geregelt

Direkt zum Wettanbieter Anbieter Vergleich

Buchmacher ohne Steuer? Einer zahlt immer!

Wie bereits einleitend kurz angesprochen, gibt es seit 2012 in Deutschland kein Wetten ohne Steuern. Glücksspiel wird über die Länder versteuert und beschert diesen dreistellige Millionen Einnahmen pro Jahr. Der Glücksspielvertrag besagt, dass bei jeder Wette, egal ob online oder offline und egal auf welchen Wettmarkt (egal welche Wettoption), immer eine Steuer bezahlt werden muss. Viele Buchmacher tragen diese Kosten aus eigener Tasche und bezahlen diese über ihre Gewinne. Andere Buchmacher übertragen diese Kosten auf die Spieler, sodass die Wettsteuer immer vom Einsatz oder Gewinn abgezogen wird.

Buchmacher ohne Steuer
Buchmacher mybet zahlt jeden Freitag die Wettsteuer für den Kunden

 

Wettsteuer vom Gewinn oder Einsatz – macht das einen Unterschied?

Jetzt ist es außerdem so, dass wenn ein Buchmacher die Wettsteuer verlangt, er diese entweder vom Gewinn oder Einsatz abzieht. Wichtig für den Spieler ist zu wissen, dass aus mathematischer Sicht es keinen Unterschied macht, ob der Gewinn um 5 Prozent reduziert wurde oder bereits vorher der Einsatz. Berechnet ein Buchmacher die Wettsteuer vom Einsatz dann passiert Folgendes: Ein Einsatzwert von zehn Euro auf eine Quote von 2,0 verändert sich in einen Einsatz von 9,50 Euro. Bei gewonnener Wette landen 19 Euro auf dem Spielerkonto. Würde der Buchmacher die Wettsteuer erst vom Gewinn abziehen, dann würden sich die 20 Euro Gewinn um 5 Prozent reduzieren und auch in diesem Fall käme der Spieler auf ein Gesamtergebnis von 19 Euro als Gewinn.

Das sind die Besten Buchmacher mit Buchmacher ohne Steuer:

Bevor Du Dir jetzt einen Buchmacher ohne Steuer aus folgendem Vergleich aussuchst, musst Du eine kleine Aufgabe erledigen. Die von uns vorgestellten Anbieter wurden alle einem objektiven Praxistest unterzogen. Deshalb können wir versichern, dass dort alles mit rechten Dingen zugeht, eine Lizenz besteht und der Anbieter einen Neukundenbonus anbietet. Ob sich das Angebot hinsichtlich Wettmärkte und Spieltiefe für Dich eignet, musst Du jetzt selbst kurz überprüfen. Mach dies vor Deiner Anmeldung bei einem Buchmacher ohne 5 % Steuer. Ein gutes Beispiel, wären die neuen Wettmärkte aus dem Bereich eSport. Es gibt Buchmacher, die diese zwar anbieten, aber deutsche Kunden davon ausschließen. Wieder andere bieten nur ganz bestimmte Spielkategorien an, etc. Gleiches gilt für die Spieltiefe. Gerade in dieser unterscheiden sich Buchmacher enorm. Es gibt welche, die bieten gerade mal 60 Optionen, andere bis zu 400.

Hängen Quotenschlüssel und die Wettsteuerregelung zusammen?

Im Netz hält sich ein kleiner Irrglaube, mit dem wir jetzt mal aufräumen wollen. Viele Spieler denken, dass Buchmacher ohne 5 % Steuer, welche die Wettsteuer aus eigener Tasche bezahlen, im Gegenzug etwas schlechtere Quoten anbieten. Es wird angenommen, dass diese Buchmacher durch die etwas schlechteren Quoten die Wettsteuer wieder einspielen können. Das ist aber nicht so. Wer sich ein wenig intensiver mit Quotenvergleichen auseinandersetzt, weiß, dass hier keine Regelmäßigkeiten festgestellt werden können. Wer auf der Suche nach der wirklich besten Quote für eine Begegnung ist, muss diese recherchieren. Die Quote hängt davon ab, wie viele Spieler auf das Event tippen und wie wichtig das Event ist. Die Wettsteuerregelung wird vielmehr dafür verwendet, um Neukunden vom eigenen Portal zu überzeugen und diese dazu zu bringen, auf dem Portal zu spielen. Mit dem Quotenschlüssel oder besseren oder schlechteren Quoten hat die Wettsteuer aber nichts zu tun.

Bei Einzelwetten mit dreistelligem Einsatz immer Quote & Wettsteuerregelung beachten

Jetzt ist es außerdem so, dass diese fünfprozentige Wettsteuer nicht wirklich ins Gewicht fällt, wenn man mit ein- oder zweistelligen Einsätzen spielt. Wobei wir auf das relativieren müssen, da es sicherlich extreme Sparfüchse gibt, die auch auf die Cent-Beträge bei ihren Gewinnen achten. Wenn ein etwas erfahrener Spieler einen drei- oder vierstelligen Betrag auf einen Einzelsieg platziert, dann merkt man nicht nur Quotenveränderungen hinsichtlich der zweiten Stelle hinter dem Komma, sondern auch, ob die Wettsteuer gezahlt werden muss oder nicht. In der folgenden Tabelle stellen wir die unterschiedlichen Gewinne bei einer Quoten-Differenz von 0,05/0,1 vor und zeigen, wie sich in diesem Fall die Wettsteuer auf Gewinne auswirkt

 

Buchmacher A

Buchmacher B

Buchmacher C

Wettsteuerregelung

Wettsteuerverzicht

5% vom Einsatz

5% vom Gewinn

Quote:

1,70

1,75

1,8

Einsatz:

1.000 Euro

950,00 Euro

1.000 Euro

Gewinn:

1.700,00 Euro.

1.663,0 Euro

1.710 Euro

Für diesen Fall haben wir extra ein Beispiel genommen, bei dem die Gewinndifferenz zwischen Buchmacher A, bei dem es sich um einen Buchmacher ohne Wettsteuer handelt, und Buchmacher C, der die Wettsteuer vom Gewinn abzieht, sich kaum unterscheidet. Und das, obwohl hier die Quote um 0,1 Punkte variiert.

Direkt zum Wettanbieter Anbieter Vergleich

bet365 Wettsteuerabgabe Wettschein
Bei bet365 wird die Wettsteuer vom Gewinn abgezogen und bereits im Wettschein angezeigt

Wettsteuerregelung nur in Deutschland?

Der folgende Absatz richtet sich an unsere deutschsprachigen Leser aus der Schweiz und Österreich. Für diese gilt die Wettsteuerregelung aus Deutschland natürlich nicht. Die Regelung in Deutschland betrifft alle Kunden, die eine Meldeanschrift in Deutschland besitzen. Ein paar Buchmacher lösen die Wettsteuerregelung auch über die IP-Adresse des Kunden. Deutschsprachige Schweizer und Österreicher, die auch in Deutschland einen Wohnsitz haben und hier längere Zeit im Jahr wohnen, könnten hier Probleme bekommen. Würden diese sich nicht im Portal anmelden, sondern ohne Login nur schnell ausprobieren wollen, welcher Gewinn bei einem bestimmten Einsatz bei einer Begegnung rauskommt (und daher schnell aus Spaß den Wettschein ausfüllen), dann würde aufgrund der deutschen IP eventuell die Wettsteuer abgezogen werden, wenn dies der Buchmacher so löst. Spätestens wenn sich diese Spieler aber eingeloggt haben, weiß der Buchmacher, dass es sich um Österreicher oder Schweizer handelt, da diese einen Identitätscheck durchgeführt haben, bei dem die Meldeanschrift kontrolliert wurde.

Tipico Wettsteuerverzicht
Bei Tipico wird die Wettsteuer nicht vom Spieler getragen

Kann die Wettsteuer umgangen werden?

Nein. Die Anzeige der Wettsteuer könnte umgangen werden, wenn man sich nicht im Portal anmeldet, gleichzeitig eine ausländische IP-Adresse verwendet. Dann denkt der Buchmacher, es handelt sich um einen Kunden, der nicht aus Deutschland kommt und die Wettsteuer wird unter Umständen nicht im Schein angezeigt. Das ist aber alles vollkommener Blödsinn, denn spätestens bei der ersten Auszahlung wird ein Identitätscheck durchgeführt. Und hier kontrolliert der Buchmacher die Meldeanschrift des Kunden. Spätestens jetzt fällt auf, dass der Kunde gegen die AGBs des Portals verstoßen hat. Der Buchmacher sperrt das Konto und zieht alle darauf befindlichen Gewinne ein.                                                                 

Die fünf wichtigsten Fragen zu Buchmacher ohne Steuer

Woran erkenne ich, wie mein Buchmacher die Wettsteuer regelt?

Dazu wirfst Du einen Blick in unseren Vergleich und suchst ein passendes Angebot aus. Alle von uns vorgestellten Buchmacher ohne Steuer tragen die Wettsteuer aus eigener Tasche und wälzen diese nicht an den Kunden ab. Wenn Du schnell ausprobieren willst, ob ein Dir unbekanntes Portal die Wettsteuer berechnet, könntest Du so vorgehen: Melde Dich nicht auf dem Portal an, klicke eine Wettoption an und trage in diesen einen Betrag ein. Nun sollte der Wettschein einen voraussichtlichen Gewinn anzeigen. Prüfe kurz mit dem Taschenrechner, ob dieser um 5 Prozent reduziert wurde. Dann berechnet der Buchmacher die Wettsteuer so, dass er diese auf den Kunden abwälzt.

Wettanbieter

Hat die Wettsteuerregelung eigentlich etwas mit Seriosität zu tun?

Nein. Die Wettsteuerregelung hat etwas mit Kundenfreundlichkeit zu tun. Speziell, wenn ein neuer und noch junger Anbieter Neukunden von seinem Portal überzeugen will, bieten sich zwei effiziente Werbetools an: Zum einen wäre ein Gratisguthaben oder ein wirklich anfängerfreundlicher Neukundenbonus, zum anderen wäre hier der Verzicht auf die Wettsteuer. Mit beiden Optionen können Neukunden davon überzeug werden, auch mal das Portal auszuprobieren. Mit Seriosität und Sicherheit hat die Wettsteuer sicherlich nichts zu tun.

Muss ich meine Wettgewinne bei der Steuererklärung selbst versteuern?

In Deutschland müssen Wettgewinne erst dann versteuert werden, wenn ein Spieler ausschließlich vom Wetten lebt. Das heißt, er hat das Wetten zum Beruf gemacht und er geht keiner anderen Tätigkeit nach. Wer in Deutschland aber einen normalen Beruf nachgeht und sozusagen als Nebentätigkeit wettet, muss die Wettgewinne nicht beim Finanzamt geltend machen. Diese wurden bereits über die Wettsteuer beim Buchmacher versteuert.

BigBetWorld Wettsteuerabgabe Wettschein
Bei BigBetWorld kann auf die Wettsteuer verzichtet werden

Kann sich die Wettsteuerregelung bei einem Buchmacher auch ändern?

Auf jeden Fall. Wie bereits angesprochen, handelt es sich um ein sehr sinnvolles Tool, um Neukunden davon zu überzeugen, auf dem eigenen Portal zu spielen. Hat es ein Buchmacher geschafft, erst mal eine große Anzahl Spieler zu begeistern und tummeln sich mittlerweile auch eine ganze Reihe Stammspieler auf dem Portal, dann kann ein Buchmacher die Wettsteuerregelung verändern. In diesem Fall würde dann der Buchmacher die Wettsteuer zukünftig vom Kunden verlangen und nicht wie bisher aus eigener Tasche bezahlen. Der Verzicht auf die Wettsteuer wird sozusagen als Werbemaßnahmen genutzt.

Betrifft die Wettsteuer auch meine System- oder Kombinationswetten?

In Deutschland betrifft die Wettsteuer jeden Wettmarkt und jede verfügbare Wettoption. Es gibt hier keine Ausnahmen. Es gibt aber Buchmacher, die zum Beispiel auf die Wettsteuer verzichten, wenn Spieler sich darauf beschränken, ausschließlich Fünferkombis zu spielen. Diese besitzen dann ein so großes Risiko, das es sehr schwer ist, hier zu gewinnen. Da will der Buchmacher dann sozusagen ein klein wenig entgegenkommen und verzichtet auf die Steuer bzw. zahlt sie eben selbst.

Fazit: Wettsteuerregelung extrem wichtig bei Einzelwetten mit hohen Einsätzen

Wer fünf Euro Einsatz wählt und die Wettsteuer aus eigener Tasche zahlen muss, spielt im Endeffekt mit 4,75 Euro Guthaben. Bei einer 2er Quote würde sich der Gewinn von zehn Euro auf 9,50 Euro reduzieren. Ein eigentlich noch zu verschmerzen Betrag. Stellen wir diese Beispielrechnung mit einem Einsatz von 10.000 Euro an, dann spielt der Spieler eigentlich nur noch mit einem Einsatz von 9.500 Euro. Bei einem Buchmacher mit Wettsteuerverzichts und einer gewonnenen 2,00er Quote würden 20.000 Euro Gewinn auf dessen Konto landen. Spielt der Spieler die Wette mit dem reduzierten Einsatz von 9.500 Euro, landen am Ende nur 19.000 Euro auf dessen Konto. In diesem Fall macht die Wettsteuer eine Differenz von 1.000 Euro aus. Anhand dieser Berechnung lässt sich eines ganz deutlich sehen: Erst ab einer gewissen Einsatzhöhe merken Spieler die 5 Prozent Wettsteuer deutlich. Dann werden die Themen Wetten ohne Steuer und Sportwettenanbieter ohne Steuer so richtig wichtig. Wer wirklich nur mit Minieinsätzen spielt, kann diese gelegentlich vernachlässigen. Wir sind der Meinung, dass es wichtiger ist, dass sich ein Spieler auf dem Portal wohlfühlt, das Portfolio und die Spieltiefe sowie der Bonus dessen Vorgaben entsprechen, sodass der Spieler hier längerfristig spielen will. Ein Buchmacher ohne Wettsteuer ist ein Aspekt, der eher erfahrene Spieler anspricht, die bereit sind, mit vier- oder fünfstelligen Einsätzen zu arbeiten. Denn dann muss nicht nur ein Quotenvergleich zurate gezogen werden, sondern es muss eben auch geprüft werden, wie sich die Wettsteuer auf den Gewinn auswirkt.

Direkt zum Wettanbieter Anbieter Vergleich

Über den Autor: Matthias Bösel

Seriöse Buchmacher, schwarze Schafe, tolle Bonusangebote: Seit elf Jahren verfolge ich Sportwetten im Internet intensiv. Euch will ich hier mit fundierten Texten, detaillierten Analysen und eigenen Erfahrungen helfen.

Autor: Matthias Bösel

Wettanbieter sind Vertrauenssache. Auf langjährige Erfahrung in der Wettbranche könnt ihr bei mir zählen.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>